• Blog abonnieren

    Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

  • Archive

Hinweise des Tages

Hinweis: „Eine richtige Existenzgründerin ist sie nicht geworden, aber sie existiert.“

Veröffentlicht in: Hinweise des Tages

Interessant, dass 2005 das bloße Weiterexistieren eine Nachricht ist.

Quelle: Berlin Online (Link tot – 5. Mai 2006)

nach oben

Hinweis: Generalanwalt hält Lockerung des Kündigungsschutzes für Ältere für rechtswidrig

Veröffentlicht in: Hinweise des Tages

01.07.2005

Eine wichtige Bestimmung des ersten Hartz-Gesetzes steht möglicherweise vor dem Aus. Denn gestern hat der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs(EuGH), Antonio Tizzano, den obersten Europarichtern empfohlen, die 2003 eingeführte Einschränkung des Kündigungsschutzes für über 52-Jährige für mit dem EU-Recht unvereinbar zu erklären. In der Regel folgen die Richter dem Votum des Generalanwalts.

Quelle: Handelsblatt

nach oben

Hinweis: „Schriftsteller attackieren Linksbündnis

Veröffentlicht in: Hinweise des Tages

Auf diese Meldung in der Berliner Morgenpost macht einer unserer Nutzer aufmerksam.

Quelle: Berliner Morgenpost

weiterlesen

nach oben

Hinweis: Taz-Interview mit Lafontaine: „Wir werden dringend benötigt“

Veröffentlicht in: Hinweise des Tages

Quelle: die tageszeitung

nach oben

Hinweis: Die Angst vor Oskar? Friedhelm Hengsbach zu den persönlichen Angriffen auf Lafontaine in der Süddeutschen Zeitung

Veröffentlicht in: Hinweise des Tages

Quelle: SZ

nach oben

Hinweis: Respekt für Eichels PR-Leistung

Veröffentlicht in: Hinweise des Tages

Hans Eichel wurde im Februar 1999 als Ministerpräsident des Landes Hessen abgewählt. Wenige Monate später war er als neuer Finanzminister der Shootingstar der Berliner Regierung. Wie ist das möglich? Ganz einfach: man heuert einen effizienten Medienberater an und gibt zusätzlich noch monatlich 32.016 Euro für eine große PR-Agentur aus.

Quelle: Der SPIEGEL

nach oben

Hinweis: Über diese „Rote Laternen“ liest man in den Medien nichts

Veröffentlicht in: Hinweise des Tages

Die Reallöhne sind in Deutschland von 1995 bis 2004 um 0,9 Prozent gesunken. Die deutschen Arbeitnehmer bilden im internationalen Vergleich das Schlusslicht.

Quelle: Hans Böckler Stiftung [PDF – 33 KB]

Entsprechend sind die Lohnstückkosten – die ja für die internationale Wettbewerbsfähigkeit ein viel wichtigerer Maßstab sind – allein von 2000 bis 2004 um 2,9 Prozent gesunken, gleichfalls mehr als in den meisten Konkurrenzländern insbesondere im Euro-Raum.

Siehe die Grafik von Joachim Jahnke:

nach oben