Heinz-J. Bontrup

Heinz-J. Bontrup, Jahrgang 1953, absolvierte ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen und promierte ebenfalls dort. Nach 10 Jahren verschiedener Tätigkeiten in der Privatwirtschaft war er von 1996 bis zu seiner Emeritierung 2019 Professor für Wirtschaftswissenschaft mit Schwerpunkt Arbeitsökonomie an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen. Von 2010 bis 2021 war Bontrup Direktor am Westfälischen Energieinstitut. Er ist Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung und war mehrfach als Sachverständiger im Bundestag sowie verschiedenen Landtagen bestellt. Bontrup ist Sprecher der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik.

Gastbeiträge von Heinz-J. Bontrup

100 Milliarden Euro fürs Militär und Rüstung. Mehr bornierte Politik geht nicht – es reicht!

100 Milliarden Euro fürs Militär und Rüstung. Mehr bornierte Politik geht nicht – es reicht!

Bundestag und Bundesrat beschließen massive Aufrüstung. Man kann es nicht glauben, aber es ist die bittere Wahrheit. Verfassungsrechtlich abgesicherte und massiv gesteigerte Rüstungsausgaben wurden in einem sozial zerrissenen Deutschland mit einer Armutsquote von rund 16 Prozent, in dem jedes 5. Kind in Armut aufwachsen muss, am 3. Juni 2022 im Bundestag und am 10. Juni im Bundesrat beschlossen. Und das auch vor dem Hintergrund einer weiter existierenden chronischen Arbeitslosigkeit und einem gigantischen Niedriglohnsektor mit Millionen von prekär Beschäftigten sowie einer darniederliegenden öffentlichen Infrastruktur und einer weit unterfinanzierten Bildung und Gesundheit. Außerdem steht das Land vor gigantischen Herausforderungen zur Bewältigung der Klimakrise. Hier sind hohe jährliche Investitionen und soziale Absicherungen notwendig. Von Heinz-J. Bontrup.

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.