Hinweise des Tages

Ein Artikel von:

  1. Steuerreform – Die unglaubliche Entlastung deutscher Unternehmen
    Finanzminister Peer Steinbrück will die Unternehmenssteuer senken, weil die nominalen Steuersätze bei 40% liegen. Deshalb sollen die Unternehmen um insgesamt 5 Milliarden Euro entlastet werden. Wie viele Steuern die Unternehmen nach Abzug aller Kosten in Deutschland tatsächlich bezahlt haben, können auch die Wirtschaftsverbände nicht beantworten. In einer bisher unveröffentlichten Studie kommt der Finanzwissenschaftler Prof. Lorenz Jarass zum Ergebnis, dass die tatsächliche Ertragssteuerbelastung von Unternehmen in Deutschland im Jahre 2005 nur 16% betrug. Das ist eine der niedrigsten realen Steuerbelastungen für Unternehmen in der gesamten EU. Trotzdem will der Finanzminister an der Entlastung von Unternehmen festhalten.
    Quelle: WDR
    Kurzfassung des Buches: [PDF – 154 KB]
  2. Kurt Beck im Interview
    Wir nehmen nichts zurück, stellte Kurt Beck in einem Interview über die aktuelle Lage klar.
    Quelle: FR

    Kommentar: Kurt Beck sagte u.a.:

    Nehmen Sie die Gesundheitsreform. Hier wird nicht einfach wieder unten was weggenommen und oben gegeben.

    Es geht doch darum, dass wir hier das erste Mal den Menschen nicht neue Lasten aufbürden.

    Wir haben eine neue Grundlage geschaffen für … einen Mechanismus, der den Einstieg in eine zusätzliche Steuerfinanzierung bietet.

    Wir werden eine Unternehmensteuerreform umsetzen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht populär ist, aber sinnvoll.

    Wahr ist hingegen, dass

    • die Beiträge steigen werden
    • die Gesundheitsreform den Ausstieg aus der paritätischen Finanzierung fortsetzt, zukünftige Kostensteigerungen also den Versicherten aufgebürdet werden
    • die Arbeitgeber durch die Unternehmensteuerreform netto kräftig entlastet werden, auch die Steuerfinanzierung der Gesundheitsversorgung somit von den Versicherten zu tragen ist.

    Weiß Kurt Beck es wirklich nicht besser oder sagt er bewusst die Unwahrheit?

  3. Keine WM-Flucht: Urlaub für viele schlicht zu teuer
    Die am Freitag veröffentlichte Umfrage des Europäischen Tourismus Instituts (ETI) in Trier zeigt, daß das Fußballereignis nur bei gut drei Prozent der Grund war, sich gegen einen Urlaub zu entscheiden. Der größte Teil der Nicht-Urlauber (37 Prozent) blieb zu Hause, weil eine Reise zu teuer war.
    Quelle: FAZ
  4. Zu krank fürs Jobcenter – aber nicht für die Politik
    Der Neu-Abgeordnete der CDU, Scott Körber, Diplom-Verwaltungswirt und seiner Homepage zufolge Arbeitsvermittler im Jobcenter Charlottenburg-Wilmersdorf, ist seit 2005 krankgeschrieben. Zum Thema “großzügige Krankschreibungen” hatte er im Wahlkampf geschrieben, der Missbrauch von Sozialleistungen sei “äußerst hoch und muss viel stärker bekämpft werden”.
    Quelle: Berliner Zeitung
  5. Helden für die Vorstadtkinder
    61 Jahre nach Kriegsende konnte nur durch einen Film erreicht werden, dass die Soldaten aus Frankreichs Kolonien den französischen Veteranen finanziell gleichgestellt werden.
    Quelle: Berliner Zeitung

Rubriken:

Hinweise des Tages

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!