• Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

Großes Interesse an Veranstaltungen zu NDS und „Meinungsmache“ – deshalb Hinweis für Interessierte in den Regionen Stuttgart und Mainz/Rhein-Main

Verantwortlich:

Das Interesse von NachDenkSeiten-Leserinnen und -Lesern an persönlichen Gesprächen untereinander und mit uns „Machern“ ist offenbar groß. Das spürt Wolfgang Lieb bei seinen Vorträgen, und ich habe dies gerade bei zwei Veranstaltungen in Nürnberg und Schwabach erlebt. Zum sozialpolitischen Buß- und Bettag in der Nürnberger St. Peterskirche waren 440 Menschen gekommen, darunter viele NachDenkSeiten-Nutzer und auch Mitglieder von NachDenkSeiten-Gesprächskreisen. Hier ein Bericht aus evangelisch.de und die Ankündigung. Am 23.11. folgt Stuttgart, am 25.11. Mainz. Albrecht Müller

Genaue Angaben zu den beiden Veranstaltungen finden Sie wie immer in der Rubrik Lesungen und Vorträge beim Buch „Meinungsmache“, oder jetzt der Einfachheit halber auch hier:

  • Stuttgart: Mo., 23.11.2009, 19.30 Uhr
    Theaterhaus, Saal T4

    Veranstalter: AnStifter
    Vortrag und Diskussion über das Thema
    „Meinungsmache. Wie Wirtschaft, Politik und Medien uns das Denken abgewöhnen wollen“
    Moderation: Hermann Zoller
    Eintritt: 5 Euro
    Zur Einladung … [PDF – 144 KB]
  • Mainz: Mittwoch, 25.11.2009 20:00 Uhr
    Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN

    Albert-Schweitzer-Str. 113-115, 55128 Mainz
    Vortrag und Diskussion: „Mit den Medien in die Krise – Vielfalt der Meinungen statt Nachplapperei?“
    Veranstalter: Zentrum gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Heinrich-Böll-Stiftung Rheinland-Pfalz, attac Mainz, elag Evangelische Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung, Arbeit und Leben Rheinland-Pfalz, DGB Rheinland-Pfalz
    Zur Einladung … [PDF – 3 MB]
nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag: „Warum die Qualität im Journalismus abnimmt

Nächster Beitrag: Hinweise des Tages