Hinweise des Tages

Albrecht Müller
Ein Artikel von:

  1. Die vom ZDF gestern Abend ausgestrahlte Folge von “37 Grad” mit dem Thema Multijobber, war ein Lobgesang auf das Arbeiten in mehreren Jobs, weil eine Anstellung alleine nicht mehr reicht.
    Es gab keinerlei kritische Töne, abgesehen von dem Kommentar des Dachdeckers, dass er seine Familie zu selten sieht, weil er 350 km entfernt von zu Hause bis zu 90 std. pro Woche arbeitet. Diese Sendung war eine unerträgliche Glorifizierung des Multijobbings. Wiederholungshinweis siehe im Link.
    Quelle: ZDF
  2. Weckruf aus Nürnberg
    “Doch weder die unerwartet beruhigende Kunde aus dem Ausland noch die Wohlfühlstimmung zu Hause sollten über die Defizite hinwegtäuschen, die in Berlin deutlich zu Tage treten. Wirtschaftspolitisch steht diese Regierung weitgehend blank da.”
    Quelle: Nicht mehr erreichbar (24.08.2006)
  3. Mittfünfziger sehen sich als Wende-Verlierer
    Ostdeutschlands nächste Rentnergeneration hat wenig zu erwarten – Spendable Eltern und Großeltern
    Die junge Generation in Deutschland ist immer stärker von den Alten abhängig. Nach einer Hochrechnung der Volkssolidarität, mit rund 36 000 Mitgliedern der größte ostdeutsche Sozial- und Wohlfahrtsverband, geben Eltern und Großeltern jährlich 22,5 Milliarden Euro Unterstützung vor allem in Form monatlicher Zuwendungen. Zugrunde liegt den Berechnungen eine repräsentative Umfrage im Juni 2005 unter 1274 Bürgern (davon 908 aus dem Osten) im Alter zwischen 18 und 85 Jahren.
    Quelle: DIE WELT
    In Ergänzung nochfolgender Link
  4. Trotz Scheitern der Verfassung paukt die EU die Dienstleistungsrichtlinie durch
    Als sich im Mai/Juni 2005 in Frankreich und den Niederlanden eine Mehrheit der Bevölkerung gegen die EU-Verfassung aussprach, war der Katzenjammer groß. Um der Krise Herr zu werden, rief die EU-Kommission eine Phase D aus. «D» steht offiziell für Dialog, tatsächlich aber für Durchdrücken, wie die aktuelle Entwicklung bei der Dienstleistungsrichtlinie zeigt.
    Quelle: ATTAC AUSTRIA
  5. Verheugen will Marktöffnung
    In der Diskussion über die Öffnung der europäischen Dienstleistungsmärkte hat EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) deutliche Kritik an der eigenen Partei geübt.
    Quelle: Nicht mehr erreichbar (24.08.2006)
  6. Die ökonomische Invasion des Irak
    Der Ausverkauf des Landes durch die US-Verwaltung nach dem Irakkrieg
    Quelle: Nicht mehr erreichbar (24.08.2006)
  7. “Der Aufschwung wird Arbeitslosen vielleicht nichts nutzen”
    Interview mit dem Präsidente des Instituts für Weltwirtschaft und einem ausgewiesenen Arbeitsmarkt-Fachmann
    Quelle: TAGESSPIEGEL

    Kommentar: So was von dürftig, da hat seinerzeit sogar Siebert Neoliberales auf höherem Niveau geboten.

  8. Drehen an der falschen Schraube
    Einem Drittel aller Familien bringt die neue Absetzregelung keinen Zusatzcent in der Haushaltskasse – weil sie erst gar keine Steuern bezahlen.
    Quelle: TAZ

Rubriken:

Hinweise des Tages

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!