Hinweise des Tages

Albrecht Müller
Ein Artikel von:

  1. Landkarten. Mal etwas anderes – als Service sozusagen
    Ein Hinweis unserer aufmerksamen Nutzer:
    Schaut mal diese Landkarten an – eine gute Idee, finde ich. Leicht zu kapieren, für Erwachsene und Kinder. Evt. auch etwas für die NDS?
    Ja, AM: worldmapper.org
    • Ach, das bisschen Arbeitslosigkeit!
      Langsam wird das Gejubel der Arbeitsmarktpolitiker unheimlich. Es ist ja richtig, dass sich die Dinge ganz ordentlich entwickeln. Im Januar stieg die Zahl der Jobsuchenden um rund 240 000 an. Für einen Wintermonat ist das sehr wenig. Erneut machten sich vor allem die gute Konjunktur und das milde Wetter bemerkbar. Aber trotzdem sollte man nicht alles durch die rosarote Brille sehen und wie Bundesarbeitsminister Franz Müntefering die “Wende” ausrufen – oder gar wie CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla feststellen: “Es geht weiter aufwärts in Deutschland.”
      Quelle: berlinonline.de

      Kommentar: Verwertbare Argumentation und Fakten.

    • Ein Boom für die Reichen
      Die US-Wirtschaft ist nicht zu stoppen: Um nicht weniger als 3,4 Prozent wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vergangenen Jahr nach 3,2 Prozent 2005. Doch verteilen sich die Früchte dieses Aufschwungs sehr ungleich
      Quelle: berlinonline.de

      Kommentar: Bis auf die Wachstumsraten – manche entblöden sich nicht, die unsrigen als Boom zu bezeichnen – klingt das alles sehr vertraut.

    • Kritiker ließen sich vertreten von Ja-Sagern
      Possenspiel bei Ausschußabstimmungen über »Gesundheitsreform«
      Quelle: jungeWelt.de
    • Die Stunde der Ja-Sager
      Der Bundestag wird morgen die Gesundheitsreform beschließen. Fachleute von SPD und Union distanzieren sich und halten das Ergebnis für misslungen. Die Opposition fühlt sich verschaukelt, weil die Änderungen erst in letzter Minute enthüllt werden
      Quelle: taz
    • Eine erhebliche Zunahme der Verfahren im Bereich Hartz-IV
      machte die Einstellung von drei neuen Richtern am Bundessozialgericht notwendig.
      Quelle: netzeitung
    • Was Hartz IV und die anderen sozialen Wohltaten schon alles bewirkt haben,
      ist ja hinlänglich bekannt. Diese Story hier allerdings ist so haarsträubend, daß ich nicht an mich halten kann, sie einem breiterem Publikum zugänglich zu machen. Sollten Sie den Beitrag des MDR-Fernsehens in der Sendung “exakt” vom 30.01.2007 nicht gesehen haben, hier der Link zum Manuskript des Beitrages.
      Quelle: mdr
  2. Manfred Krug entschuldigt sich
    für seinen Einsatz für die Telekom-Aktie vor 10 Jahren
    Quelle: taz
  3. Uni geschafft – die Eltern zahlen das Praktikum
    Die “Generation Praktikum” ist keine Erfindung der Medien. Eine neue
    Untersuchung beweist: Nach der Uni starten viele Absolventen in
    Deutschland nicht in den Beruf, sondern ins Praktikum. Oft wird die
    Arbeit gar nicht oder schlecht bezahlt. Besonders hart trifft es junge
    Frauen.
    Quelle: FTD
  4. Hinweis auf Victor Klemperer
    Von 1933 bis 1945 führte der deutsche Schriftsteller Victor Klemperer ein ungewöhnliches Tagebuch. Gegenstand war die Sprache des Dritten Reiches, “Lingua Tertii Imperii” nannte er sie. Leidenschaftlich notierte er jede neue Redewendung, die ihm begegnete, von den Stammtisch-Witzen bis zu den Anleihen aus dem Technik-Jargon, Boxsport und Werbung. Vornehmliches Ziel Klemperers war es, Zeugnis abzulegen von der Verunglimpfung der deutschen Sprache durch die Nazis.
    Quelle: arte

    Anmerkung: So offen wird selten ausgesprochen, wie die Bevölkerung durch „Tarnworte“ wie „anpassen“ oder „Umbau“ getäuscht und belogen werden.

  5. Lothar Späth in den Tagesthemen zur Rente mit 67
    Tom Buhrow: Brauchen wir vielleicht einen ganz neuen Generationsvertrag?
    Lothar Späth: Im Endergebnis sind wir dabei, das zu erkennen. Wir sagen nur nicht – um die Leute nicht zu erschrecken -, wir brauchen einen ganz neuen Generationenvertrag, sondern wir sagen, wir müssen die Dinge anpassen.
    Quelle: Tagesschau
  6. Warteschlangen werden immer länger
    Ein Jahr “Wormser Tafel” von Caritas und Diakonie. Sie wird dringender gebraucht denn je”
    Quelle 1: Wormser Zeitung
    Quelle 2: Wormser Zeitung
  7. Die “Sozialpolitische Chronik” der Arbeiterkammer Bremen.
    Hier findet Ihr als Hintergrundmaterial alle Gesetzesänderungen und sozialpolitischen Verschlechterungen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte. Sehr profund.
    Quelle: Arbeitnehmerkammer Bremen [pdf – 1MB]
  8. Mutmacher für die Tarifrunde 2007
    Quelle: Die Zeit
  9. Reibach für die Rüstungs-Riesen
    Im Irak sterben täglich Zivilisten und Soldaten – doch für manche ist der “Krieg gegen den Terror” ein Milliardengeschäft: Die amerikanischen Rüstungskonzerne haben ihre Aktienkurse zum Teil verdreifacht. Nun wollen auch die Europäer am Big Business mitverdienen.
    Quelle: Spiegel

Rubriken:

Hinweise des Tages

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!