„Schwarz-Gelb ohne Mehrheit“ – Vorsicht. Diese Interpretation ist gewagt.

Albrecht Müller
Ein Artikel von:

Die gestern über die ARD und heute in einigen Zeitungen verbreitete Interpretation der neuen InfratestDimap-Umfrage muss man mit Vorsicht genießen. Alle vier Änderungen der Umfrageergebnisse für die einzelnen Parteien liegen innerhalb der Fehlertoleranz.

Sie reicht von 1,4 Prozentpunkten bei einem Anteilswert von 5% bis zu 3,1% bei einem Anteilswert von 50%. Die Veränderungen für die SPD (+1), für die FDP(-1)und für die Linkspartei(-1) liegen mit jeweils 1% innerhalb dieser Fehlertoleranz. Deshalb ist auch die folgende Interpretation etwas voreilig: „Erstmals seit Februar erreichen Union und FDP in der Sonntagsfrage des ARD-Deutschlandtrends nicht die Mehrheit der Mandate. Die Union blieb stabil, die FDP verlor aber einen Prozentpunkt. Die Linkspartei muss ebenfalls Verluste verkraften.“ Das kann so sein, muss aber nicht. Hier noch die Ergebnisse:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!