www.NachDenkSeiten.de - die kritische Website

Liebe Leserinnen und Leser,
einmal im Jahr bitten wir Sie um Unterstützung für die NachDenkSeiten - so auch heute wieder.
4. Dezember 2016
  • Blog abonnieren

    Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

  • Archive

Videohinweise

Veröffentlicht in: Videohinweise

Hier finden Sie alle zwei Wochen einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie lesen wollen. (JW/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. arte-Dokumentation: Der Kapitalismus
  2. TTIP – der Mythos von Wohlstand und Wachstum
  3. Kontroverse Krisen-Erklärungen & Perspektiven
  4. Christoph Butterwegge: Hartz IV und die Folgen
  5. Albrecht Kieser: Die Lastenträger
  6. Werner Rügemer: Die Fertigmacher
  7. Sabine Schiffer: Medienhetze gegen die GDL
  8. WDR-Dokumentation: Mindestlohn – die perfiden Tricks der Arbeitgeber
  9. Florian Opitz: Der große Ausverkauf
  10. SWR-Dokumentation: Lobbyisten: Die stille Macht im Land
  11. Von deutschem Wesen: Soll durch uns die Welt genesen?
  12. Wolfgang Gehrcke: Über Kapitalismus und Kriegsgefahr
  13. Ukraine/Russland
  14. arte-Reportage: Israel – Der Streit ums Öl in Palästina
  15. John Pilger: War by media and the triumph of propaganda
  16. Vortrag Thomas Moser zum NSU/Verfassungsschutz Komplex
  17. arte-Dokumentation: Taxi zur Hölle
  18. Fremd im eigenen Land – Sinti in Deutschland
  19. „Ohne Worte“: BDK der Grünen Rede zur Ukraine-Krise von Johannes Steen und Rebecca Harms
  20. Bodo Ramelow: Unbescholten überwacht – im Visier des Verfassungsschutzes
  21. Sushi-Gauck und Flüchtlings-WGs
  22. Kabarett und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Texte einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützten, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. arte-Dokumentation: Der Kapitalismus
    Der Untergang des Sowjetreiches war auch das Ende des Kommunismus. Das einzig funktionierende Wirtschaftssystem sei der Kapitalismus – dachten viele. Spätestens seit der Finanzkrise 2008 scheint diese These mehr als fraglich. In dieser Dokumentation reflektieren mehr als 20 prominente Mitwirkende aus dem Bereich Wirtschaftstheorie die Entwicklung seit 2008 und hinterfragen die wirtschaftspolitischen Denker aus der Geschichte des Kapitalismus.
    So vertreten die meisten Volkswirte und einige Historiker die Meinung, dass die freie Marktwirtschaft nach heutigem Muster erstmals von Adam Smith in seinem Buch „Wohlstand der Nationen“ geschildert wurde und sich in der Zeit der industriellen Revolution herausbildete.
    Der Dokumentarfilm wirft diese konventionelle Sichtweise über Bord und lädt ein zu einer Weltreise durch eine 500-jährige Geschichte voller Überraschungen. Die Recherchen führen zu einem chinesischen Admiral, zu Festungen in Ghana, in denen die Sklaven gefangen gehalten wurden, bis über den Atlantik zu den Goldminen der Neuen Welt. Hier liegen die tatsächlichen Ursprünge unseres heutigen Wirtschaftssystems: Die Entdeckung Amerikas brachte eine tiefgreifende globale Veränderung und grundlegende Verwerfungen des sozialen Gefüges mit sich.
    Quelle: arte

    Anmerkung JB: Sehr sehenswert … auch und gerade für Nicht-Ökonomen.

  2. TTIP – der Mythos von Wohlstand und Wachstum
    EU-Kommission und US-Regierung verhandeln weiterhin über das umstrittene transatlantische Freihandelsabkommen TTIP. Das genannte Ziel: Wohlstand, Arbeitsplätze und Wachstum. Von einem unfairen Handel sprechen dagegen die Kritiker. Marcel Joppa und Jana Hermanovskaja sprachen mit dem Europapolitischen Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Dr. Diether Dehm, über elitäre Geheimverhandlungen und die Angst deutscher Politiker vor der Wahrheit.
    Quelle: radio Stimme Russlands
  3. Kontroverse Krisen-Erklärungen & Perspektiven – Ulrike Hermann / J. Milios – Blockupy 2014
    Sieben Jahre Krise in Europa – Kontroverse Erklärungen und Perspektiven
    Ulrike Herrmann (taz) und Jannis Milios (TU Athen, Syriza)
    Moderation: Dr.Thomas Sablowski (Rosa-Luxemburg-Stiftung & attac). Mitveranstalter*in: Rosa-Luxemburg-Stiftung
    Sprache: Deutsch/Englisch (Simultanübersetzung).
    Quelle: Blockupy via YouTube

  4. Christoph Butterwegge: Hartz IV und die Folgen
    „Deutsche Zurichtungen“ ist eine Serie aus drei Interviews zu jüngsten Veröffentlichungen zum Thema Arbeitswelt und Erwerbslosigkeit. In diesem ersten Teil geht es um Christoph Butterwegges Buch „Hartz IV und die Folgen“, im zweiten Teil kommt der Autor Albrecht Kieser zu Wort und beleuchtet „Die Lastenträger“ und damit die Betroffenen neoliberaler Zurichtungen und in Teil drei geht es um Werner Rügemer und Elmar Wiegands Buch „Die Fertigmacher“. Es geht um Organisationen, Antwaltskanzleien und sogenannte Stiftungen, die die solidarische Arbeit im Betrieb, die Betriebsrats- oder Gewerkschaftsarbeit professionell bekämpfen. Häufig nehmen sie sich auch die werktätigen Menschen als Ziel vor.
    Quelle: Rmediabase via YouTube

  5. Albrecht Kieser: Die Lastenträger
    Deutsche Zurichtungen“ ist eine Serie aus drei Interviews zu jüngsten Veröffentlichungen zum Thema Arbeitswelt und Erwerbslosigkeit. Im ersten Teil geht es um Christoph Butterwegges Buch „Hartz IV und die Folgen“, im zweiten (diesem) Teil kommt der Autor Albrecht Kieser zu Wort und beleuchtet „Die Lastenträger“ und damit die Betroffenen neoliberaler Zurichtungen und in Teil drei geht es um Werner Rügemer und Elmar Wiegands Buch „Die Fertigmacher“. Es geht um Organisationen, Antwaltskanzleien und sogenannte Stiftungen, die die solidarische Arbeit im Betrieb, die Betriebsrats- oder Gewerkschaftsarbeit professionell bekämpfen. Häufig nehmen sie sich auch die werktätigen Menschen als Ziel vor.
    Quelle: Rmediabase via YouTube

  6. Werner Rügemer: Die Fertigmacher
    „Deutsche Zurichtungen“ ist eine Serie aus drei Interviews zu jüngsten Veröffentlichungen zum Thema Arbeitswelt und Erwerbslosigkeit. Im ersten Teil geht es um Christoph Butterwegges Buch „Hartz IV und die Folgen“, im zweiten Teil kommt der Autor Albrecht Kieser zu Wort und beleuchtet „Die Lastenträger“ und damit die Betroffenen neoliberaler Zurichtungen und in diesem Teil drei geht es um Werner Rügemer und Elmar Wiegands Buch „Die Fertigmacher“. Es handelt sich dabei um Organisationen, Antwaltskanzleien und sogenannte Stiftungen, die die solidarische Arbeit im Betrieb, die Betriebsrats- oder Gewerkschaftsarbeit professionell bekämpfen. Häufig nehmen sie sich auch die werktätigen Menschen als Ziel vor.
    Quelle: Rmediabase via YouTube

    Dazu: NDR-Dokumentation: Wie Firmen gegen Betriebsräte vorgehen
    Quelle: NDR

  7. Sabine Schiffer: Medienhetze gegen die GDL
    Sabine Schiffer, die Leiterin des Instituts für Medienverantwortung, hat gemeinsam mit dem Selbrund-Verlag beim Deutschen Presserat Beschwerde gegen die Berichterstattung des Nachrichtenmagazins Focus über den Streit der Lokführer-Gewerkschaft GDL eingereicht. Auslöser war ein Bericht der Internetseite vom Focus, in dem das private Wohnhaus von GDL-Chef Claus Weselsky in Leipzig gezeigt wurde. Dies, so Schiffer, sei mit dem impliziten Aufruf verbunden gewesen, dem streitbaren Gewerkschaftschef einen Besuch abzustatten.
    Es habe in der Geschichte immer wieder Beispiele gegeben, „bei denen eine solche Medienhetze gefruchtet hat“, sagte Schiffer im Gespräch mit weltnetz.tv. Eine Beschwerde beim Deutschen Presserat sei zwar mehr ein symbolischer Akt, fügte sie an. Man könne darüber aber zumindest eine Diskussion über die Ethik der Medien anstoßen.
    Quelle: Weltnetz.TV
  8. WDR-Dokumentation: Mindestlohn – die perfiden Tricks der Arbeitgeber
    „Am 1. Januar soll er nun endlich kommen – der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn, das große Versprechen der großen Koalition. Aber kommt er wirklich für alle? Viele Arbeitgeber haben sich jedenfalls gewappnet. Und bei der Frage, wie der Mindestlohn möglichst trickreich umgangen werden kann, scheinen der Phantasie offenbar keine Grenzen gesetzt. Offensichtlich geht es nur noch darum, welches der vielen Schlupflöcher am besten genutzt werden kann. Denn davon gibt es viele, wie Ihnen Peter Onneken, Gönke Harms und Jochen Taßler zeigen.
    MONITOR unterwegs als Arbeitgeber auf einem Autohof in Dresden. Wir besuchen ein Mindestlohn-Seminar eines Branchenverbandes für LKW-Unternehmer und Spediteure. Es ist gut besucht. Der Seminarleiter will uns zeigen, wie wir weiter Niedriglohn zahlen können.
    Quelle: WDR
  9. Florian Opitz: Der große Ausverkauf
    Der große Ausverkauf ist ein Film von Florian Opitz. Er wurde im Jahr 2006 produziert und kam am 17. Mai 2007 im Majestic Filmverleih in die Kinos. Seit Mai 2008 ist er auch auf DVD erhältlich. Der Film ist eine Dokumentation über die zunehmenden Privatisierungen auf der ganzen Welt. Hierbei wurden vier Beispiele herausgegriffen. International wird der Film unter dem englischen Titel The Big Sellout gezeigt.
    Quelle: Gernot Bibbel via YouTube

  10. SWR-Dokumentation: Lobbyisten: Die stille Macht im Land
    Die SWR-Dokumentation gibt überraschend tiefe Einblicke in eine abgeschottete Branche, die zeigen, wie und warum Lobbyismus in Berlin funktioniert.
    Quelle: SWR
  11. Von deutschem Wesen: Soll durch uns die Welt genesen?
    Dieses Jahr belegt Deutschland laut einer Studie zum ersten Mal Platz 1 als angesehenste Nation der Welt und verdrängt damit die USA. Deutschland ist die größte Volkswirtschaft Europas, Export- und Fußballweltmeister. Immer deutlicher erhebt die Regierung Merkel den Anspruch einer Führungsrolle, wenn es etwa um die Eurorettung geht oder um den Ukraine-Konflikt. Deutschland, so hat es Bundespräsident Joachim Gauck wiederholt gefordert, soll wieder mehr Verantwortung in der Welt übernehmen. Doch was genau ist damit gemeint?
    Quelle: ZDF
  12. Wolfgang Gehrcke: Über Kapitalismus und Kriegsgefahr
    Im Interview mit KenFM erklärt Gehrcke, warum er heute noch immer an die Kernbotschaft des Kommunismus glaubt, wie er es geschafft hat, eigene Dogmen zu überwinden und warum er glaubt, dass es ohne linke Politik global keine soziale Gerechtigkeit geben wird. Gehrke zieht politische Bilanz, belastet die Grünen mit dem Vorwurf, der rechte Rand im Bundestag zu sein, schwer, und erklärt die Leistung Gregor Gysis während der Transformation von der PDS zur aktuellen LINKEN. Ginge es nach Gehrcke, sollte sich Oskar Lafontaine endlich überwinden und noch einmal für die Linke in den politischen Ring steigen – im EU-Parlament. Gehrcke gehört zu den Unterzeichnern des Aufrufes für die Demo am 13.12. vor Schloss Bellevue. Für den Altlinken ist es offensichtlich, dass Gauck dieses Land in einen neuen Krieg führt, wenn er seinen Kurs nicht ändert.
    Quelle: KenFM

  13. Ukraine/Russland
    1. Oskar Lafontaine: Von deutschem Boden soll niemals wieder Krieg ausgehen
      Quelle: Linksfraktion im Bundestag
    2. Willy Wimmer: Von Deutschland bleibt nichts übrig im Falle eines NATO-Krieges mit Russland
      Krieg in Europa – Droht eine Eskalation der Ukraine-Krise?
      Vortrag und Diskussion mit Willy Wimmer
      Quelle: MrMarxismo via YouTube
    3. Sahra Wagenknecht – Nein zum Krieg!
      Deutsche Waffen in aller Welt, Aggression der NATO gegen Russland, schnelle Eingreiftruppe unter deutscher Führung – Wo bleibt der Widerstand dagegen? Sahra Wagenknecht, erste stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE, auf einem Symposium zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges am 02. Dezember 2014.
      Quelle: Democracy TV via YouTube

  14. arte-Reportage: Israel – Der Streit ums Öl in Palästina
    Israel verfolgt im besetzten Westjordanland seit vielen Jahren mit der Ausbeutung von Bodenschätzen auch harte Wirtschaftsinteressen. Dabei geht es seit einiger Zeit nicht mehr nur um Ackerland, Wasser, Mineralien und Baustoffe, sondern auch um ein Ölfeld im Grenzgebiet zwischen Israel und Palästina – eine Quelle großen Reichtums, zur Zeit aber nur ausgebeutet von der Ölindustrie Israels.
    Quelle: arte
  15. John Pilger: War by media and the triumph of propaganda
    „Why has so much journalism succumbed to propaganda? Why are censorship and distortion standard practice? Why is the BBC so often a mouthpiece of rapacious power? Why do the New York Times and the Washington Post deceive their readers?
    Why are young journalists not taught to understand media agendas and to challenge the high claims and low purpose of fake objectivity? And why are they not taught that the essence of so much of what’s called the mainstream media is not information, but power?“
    Quelle 1 (Video): TheDigitalperipheral via YouTube
    Quelle 2 (Transkript): JohnPilger.com
  16. Vortrag Thomas Moser zum NSU/Verfassungsschutz Komplex
    Vortrag von Thomas Moser, Journalist, Berlin, mit anschließender Diskussion am 27.10.2014
    Quelle: ThePetraKelly via YouTube

  17. arte-Dokumentation: Taxi zur Hölle
    Folter als Verhörmethode? Der Dokumentarfilm erzählt von der Verhaftung eines afghanischen Taxifahrers, der nach wenigen Tagen in US-Gewahrsam gewaltsam ums Leben kommt.
    Seit dem Beginn des Kampfs gegen den Terror sind über 100 Häftlinge unter mysteriösen Umständen in US-Gefangenschaft gestorben. Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit dem Fall des afghanischen Taxifahrers Dilawar.
    Als er eines Nachmittags vom US-Militär festgenommen wurde, nachdem er drei Fahrgäste aufgenommen hatte, fragten sich die Bewohner seines Dorfes, warum gerade er verhaftet und im Gefängnis festgehalten wurde und warum es keinen Prozess gab.
    Fünf Tage nach seiner Festnahme starb Dilawar unter nicht geklärten Umständen in seiner Gefängniszelle in Bagram. Sein Tod ereignete sich nur eine Woche nach einem weiteren mysteriösen Todesfall im gleichen Gefängnis. Der Autopsiebericht lässt darauf schließen, dass beide Häftlinge ihren schweren Verletzungen, die ihnen während ihrer Haft durch US-Soldaten zugefügt wurden, erlagen.
    Der Dokumentarfilm zeigt, wie die Entscheidungen, die im Zentrum der Macht getroffen wurden, direkt zu Dilawars Tod führten. Und er zeigt, wie der ehemalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld gemeinsam mit den Verantwortlichen im Weißen Haus den Kongress überzeugte, Folter gegen Kriegsgefangene zuzustimmen. Filmemacher Alex Gibney berichtet über die tatsächliche Einführung der Folter als Verhörmethode in US-Einrichtungen und legt dabei offen, welche Rolle die Schlüsselfiguren der Bush-Administration in dieser Angelegenheit spielten. Sein Dokumentarfilm ist ein eindringliches Plädoyer für die Einhaltung der Menschenrechte und der Genfer Konvention.
    Quelle: arte
  18. Fremd im eigenen Land – Sinti in Deutschland
    „Wir Sinti wollen nicht länger fremd im eigenen Land sein“, sagt Ricardo Laubinger. Seine Heimat ist Hildesheim, wo die Sinti 1407 erstmals urkundlich erwähnt wurden. „Harz- und Heide-Zigeuner“ nannten sich die Laubingers früher. Im Sommer gingen sie auf Reisen, um als Händler und Handwerker ihren Lebensunterhalt zu verdienen, auch der 1959 geborene Ricardo ging noch hausieren.
    Quelle: WDR
  19. „Ohne Worte“: BDK der Grünen Rede zur Ukraine-Krise von Johannes Steen und Rebecca Harms
    Quelle: phoenix

    Anmerkung JB: „Grün hinter den Ohren“ anstatt „Grün ist die Hoffnung“ … man mag sich nun zurücklehnen, über den grünen Politschlumpf lachen und sich fremdschämen. Achten Sie jedoch bitte auch auf die Reaktionen aus dem Publikum und die anschließende Rede von Rebecca Harms und lassen die Eindrücke erst einmal sacken. Und dann denken Sie noch einmal ernsthaft über die Möglichkeit einer rot-rot-grünen Koalition nach. Die Grünen sind in ihrer jetzigen Verfassung in einer Koalition links der Mitte schlichtweg fehl am Platze.

  20. Bodo Ramelow: Unbescholten überwacht – im Visier des Verfassungsschutzes
    Bodo Ramelow ist nicht nur der erste Ministerpräsident der Partei Die Linke. Er wehrte sich auch erfolgreich gegen 30 Jahre Überwachung durch den Inlandsgeheimdienst. 2013 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die Überwachung von Abgeordneten durch den Verfassungsschutz strengen Verhältnismäßigkeitsanforderungen unterliegen muss.
    Quelle: Humanistische Union

  21. Sushi-Gauck und Flüchtlings-WGs
    Diesmal mit der Qual der Zahl bei Rüstungsausgaben, ein kreatives Demonstrationsverbot in Spanien und natürlich das obligatorische Medien-Bashing.
    Quelle: probono Magazin

    Anmerkung JB: Schauen Sie sich ruhig auch mal die älteren Folgen des probono Magazins an – da sind einige gute Sachen dabei.

  22. Kabarett und Co.
    1. Volker Pispers über Ukraine und USA
      Quelle: WDR5

    2. Pelzig hält sich: Sigmar Gabriels „TTIP-Gutachten“ und unsere Selbstversklavung
      Quelle: ZDF

    3. „Die Anstalt“ vom 9. Dezember 2014
      Quelle: ZDF

    4. Gaucks Kriegsgeflüster Oder: Deutschland ist kein Ponyhof
      Quelle: Weltnetz.tv
    nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: