www.NachDenkSeiten.de - die kritische Website

Albrecht Müller Wolfgang Lieb
Ein Aufruf der Herausgeber:
"DIE NACHDENKSEITEN BRAUCHEN IHRE UNTERSTÜTZUNG."
22. Dezember 2014
Sie sind hier: Hinweise des Tages
  • Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

Hinweise des Tages (2)

Verantwortlich:

Heute unter anderem zu folgenden Themen:

  1. Strafanzeige gegen Ohnesorg-Todesschützen
  2. ZDF Morgenmagazin 22.5.2009 – Bundespräsidentenwahl

Vorbemerkung: Dieser Service der NachDenkSeiten soll Ihnen einen schnellen Überblick über interessante Artikel und Sendungen verschiedener Medien verschaffen.

Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Texte einverstanden sind. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. STASI-VORWÜRFE
    Strafanzeige gegen Ohnesorg-Todesschützen
    Strafanzeige 42 Jahre nach der Tat: Karl-Heinz Kurras hat 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschossen. Jetzt wurde bekannt, dass der Schütze ein Stasi-Spion gewesen sein soll – Opferverbände fordern neue Ermittlungen.
    Berlin – Der Fall ist 42 Jahre her, hat die Geschichte der Bundesrepublik verändert – und wurde nie restlos aufgeklärt. Am 2. Juni 1967 wurde Benno Ohnesorg von dem Polizisten Karl-Heinz Kurras in West-Berlin erschossen. Die Kugel traf den jungen Studenten in den Kopf. Der Schütze wurde in zwei Verfahren 1967 und 1970 vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen – jetzt gibt es neue Erkenntnisse, dass Kurras für die DDR-Staatssicherheit gearbeitet haben und Mitglied der SED gewesen sein soll.
    Nach Bekanntwerden dieser Erkenntnisse wurde jetzt gegen Kurras erneut Strafanzeige gestellt. “Mord verjährt nicht”, begründete Carl-Wolfgang Holzapfel in einer Pressemitteilung seinen Vorstoß. Der Vorsitzende der Vereinigung 17. Juni und stellvertretende Bundesvorsitzender der Vereinigung der Opfer des Stalinismus fordert, die Ermittlungen gegen Kurras müssten so schnell wie möglich wieder aufgenommen werden.
    Quelle: Spiegel Online

    Kommentar AM: Nur eine Frage: Wenn das stimmen würde, wieso käme man dann zu einem anderen Urteil. Ein Polizist, der nicht von der Stasi gesteuert ist, darf einen Studenten erschießen. Wenn er gesteuert ist, dann ist das strafrechtlich anders zu sehen??

  2. ZDF Morgenmagazin 22.5.2009
    Bundespräsidentenwahl
    Ringen um Bellevue

    Am 23. Mai wird der neue Bundespräsident gewählt. Horst Köhler, Gesine Schwan und Peter Sodann bewerben sich um das Amt. Das ZDF hat die drei im Wahlkampf, der eigentlich keiner sein darf, begleitet.
    Quelle: ZDF

    Kommentar AM: Ein Werbefilm für Köhler. Das ZDF schämt sich auch nicht, zwei ausgewiesene Rechtskonservative zu den Hauptkommentatoren zu machen: Gerd Langguth, früherer CDU-Funktionär und Hugo Müller-Vogg, Kolumnist der Bild-Zeitung. Und dann noch Friedrich Schorlemmer mit einem seltsamen Kommentar zu Peter Sodanns Kandidatur.

    Kommentar NDS-Leser S.K.: Die Unerträglichkeitsgrenze der Köhlerhuldigungen ist längst überschritten, das ZDF-MoMa machte da heute weiter, man ist voll des Lobes über den Bundespräsidenten, “Superhorst” ist nur ein Wort, was mir den Kaffee wieder hochkommen ließ. Interessant ist aber immer wieder, wie darauf verwiesen wird, wie groß sein Herz für Afrika sei…mit einer Penetranz wird diese Behauptung immer und immer wieder wiederholt, dass man den Eindruck hat, hier soll ein Image aufgebaut werden, was er im Grunde nicht verdient hat. Er kann sonst nix, er hat nichts getan außer Sprechblasen aus seinem neoliberalem Wolkenkuckucksheim aufsteigen bzw. herabfallen zu lassen, also denkt man sich was aus, was niemand überprüfen wird: Er hat Afrika lieb. Ja mein Gott, wer hat das nicht? Und vor allem, wenn es denn wenigstens stimmen würde… sicher, er liebt Afrika, aber auf seine Weise, in Gestalt des IWF.
    Die Verflachung der journalistischen Kultur begann bei den Privaten und hat ARD + ZDF voll erfasst, kaum Kritik an den Herrschenden… es schwimmt sich offenbar gut im mainstream, und wir Zuschauer stehen daneben und lassen uns einlullen…wie gut, dass es die nds gibt, als Fels der den Strom stört, ich kann Ihnen gar nicht genug danken, aber durch Sie haben meine Frau und ich einen viel kritischeren Blick bekommen, und den geben wir an unsere Kinder weiter…eine kleine Saat nur, aber auch die trägt irgendwann vielleicht mal Früchte.

nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag: 70 Prozent der Deutschen würden Köhler wählen. – Wie das?

Nächster Beitrag: …, denn sie wissen, was sie (nicht) tun – ein Papier zum gehüteten Steuerdschungel und den Folgen.