• Blog abonnieren

    Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

  • Archive

Videohinweise der Woche – Wahlspezial

Veröffentlicht in: Videohinweise

Hier finden Sie in der Regel wöchentlich einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. (CG/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Im Bundestag abgestimmt: „Alles Merkel oder was?“ – eine letzte Nabelschau im Bundestag
  2. Bundesaußenminister Gabriel im RT-Gespräch über Entspannungspolitik, Europa und „Nazis im Bundestag“
  3. Aufwachen #236: Horse Race, Weltpolitik + Wahlkampfplakate (mit Hans Jessen & Mareike Foecking)
  4. Die entkernte SPD
  5. The U.S Two-Party System is Broken
  6. Sahra Wagenknecht im Interview zu ihrem neuesten Buch: Couragiert gegen den Strom
  7. Wenn CSU und Linke aufeinander treffen
  8. Dietmar Bartsch, Spitzenkandidat der Linken – Jung & Naiv: Folge 328
  9. Andrea Nahles (SPD), Bundesministerin für Arbeit & Soziales – Jung & Naiv: Folge 330
  10. Mutter Blamage und die Brandstifter – Wie „alternativlos“ ist Angela Merkel?
  11. „NATO in die Rente“ – Dieter Dehm über linken Wahlkampf und Zugpferd Sahra Wagenknecht
  12. Augstein und Blome vom 08.09.2017: „Flüchtlinge im Wahlkampf – Tabu oder Hilfe für die AfD?“
  13. Kabarett, Satire und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse videohinweise(at)nachdenkseiten.de schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Im Bundestag abgestimmt: „Alles Merkel oder was?“ – eine letzte Nabelschau im Bundestag
    Im Bundestag abgestimmt – beschlossene Sache?:
    Am 5. September fand die letzte Sitzung der 18. Wahlperiode des deutschen Bundestages in Berlin statt. Hier also auch unser letzter Beitrag in dieser Wahlperiode. Und weil wir dabei sind: Wählen gehen nicht vergessen, damit wir in der 19. Amtszeit des Bundestages mit dieser Rubrik weitermachen können.
    Es war eine außerordentliche Sitzung, zu der da die Kanzlerin lud. Was hatte sie und die mit Ihr in der GROKO verbundenen Parteien CSU und SPD zu besprechen? Was War so wichtig?
    Die Kanzlerin gab als Chorleiterin des Gesangsvereins der Triumpfe den Ton schon mal vor.
    Musste man dazu den ganzen Hofstaat und die Opposition aus dem Wahlkampf holen? Wahrscheinlich nur, um nicht selbst im Kampf um die Stimmen des Wählers einzuschlafen und den eigens hierfür gesichteten Erfolgen Raum in der Öffentlichkeit zu geben. Mehr war es wohl nicht.
    Ach halt, eines hatten wir noch oder haben wir, einen neuen Bundesverfassungsrichter, Herr Dr. h.c. Schluckebier legt den Hammer nieder, Dr. Josef Christ wird sein Nachfolger.
    Haben wir etwas davon in den Zeitungen gelesen. Es füllte nicht die Titelseiten der Printmedien, andere Medien hielten sich auch sehr mit ihrem Mitteilungsbedürfnis zurück.
    Wie dieser Tag aus der Sicht der Opposition aussah, sagt uns aus der oppositionsführenden Partei „DIE LINKE“ Ulla Jelpke.
    Das Statement wurde kurz vor der Wahl des Bundesverfassungsrichters Dr. Josef Christ am 5. September aufgezeichnet. Ich sage dies verbunden mit der Nennung des Namens des neuen Verfassungsrichters, damit wir den ziemlich einzigen Fakt dieses Tages im Ohr und im Kopf behalten. Eine Frage bleibt mir noch, vor allem, wenn ich in mein Portemonnaie schaue, wer muss das bezahlen… und ich weiß es auch – die Stimmberechtigen des 24. September
    (also nicht vergessen: Kreuzchen machen)
    Quelle: weltnetzTV

  2. Bundesaußenminister Gabriel im RT-Gespräch über Entspannungspolitik, Europa und „Nazis im Bundestag“
    Steuern wir auf eine neue Entspannungspolitik zwischen Deutschland und Russland hin? Sigmar Gabriel, Außenminister seit Anfang des Jahres, lässt zumindest darauf hoffen. Auch eine sukzessive Aufhebung der Sanktionen ist mit einer Blauhelm-Aktion in der Ostukraine und einem Waffenstillstand gemäß dem Minsker Abkommen möglich. Wie sich Europa in der Weltpolitik etablieren soll und wie man den Ausgleich zwischen einer werte- und interessenorientierten Außenpolitik erreicht erläutert Gabriel im Interview mit Jasmin Kosubek. Auch Gabriels Warnung vor „echten Nazis“ im Bundestag wird thematisiert.
    Quelle: RT Deutsch

    Anmerkung Jens Berger: Unabhängig vom Inhalt – das Sigmar Gabriel sich dem kindischen Boykott russischer Medien nicht anschließt und RT Deutsch ein Interview gibt, ist eine schöne Geste. Eigentlich ist es ja traurig, dass man so etwas extra erwähnen muss.

    passend dazu: Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) – Folge 327
    Sigmar ist seit 1977 in der SPD. Von 1999 bis 2003 war er Ministerpräsident Niedersachsens, von 2005 bis 2009 Umweltminister im Kabinett Merkel II, seit 2013 ist er Vizekanzler im Kabinett Merkel III – zuerst als Wirtschafts- und Energieminister, seit Januar 2017 als Außenminister. Zudem war Sigmar von November 2009 bis März 2017 Vorsitzender der SPD.
    Im Jung & Naiv-Interview geht’s zunächst um den Absturz der ältesten deutschen Partei und die Ursachen. War Martin Schulz nicht der falsche Kandidat? Warum gibt es keinen Kanzlerkandidaten, der mit den „Ursünden“ der SPD im 21. Jahrhundert nichts zu tun hat? Warum gibt’s in der Partei keinen Bernie Sanders oder Jeremy Corbyn? Die „Agenda 2010“ hat mehr Armut in Deutschland verursacht: Warum hält die SPD trotzdem daran fest? Warum präsentiert man sich als Europapartei, wenn man in der Griechenlandkrise an Schäubles Seite gestanden hat?
    Dann wird’s außenpolitisch: Zunächst geht’s um die eingestandene deutsche Rolle im weltweiten US-Drohnenkrieg und damit Ramstein. Kennt Sigmar Ramsteins Rolle als Relais-Station für die Drohnenangriffe? Was hält er von „extra-legalen Tötungen“ allgemein? Warum verurteilt die Bundesregierung das nie? Chomsky hält westliche Drohnenangriffe für Errorismus – Sigmar auch? Warum setzt sich Deutschland nicht für ein weltweites Regelwerk für Drohnenangriffe ein?
    Weiter geht’s mit Atombomben: Weiß Sigmar wie viele US-Atombomben in Deutschland sind? Wann werden wir die los? Was sagt er Menschen, die in und um Büchel leben? Warum hat Deutschland die Atombombenverbotsverhandlungen auf UN-Eben boykottiert? Kann Sigmar verstehen, warum Nordkorea die Bombe hat? Braucht es einen Regime Change in Nordkorea?
    Schließlich geht’s noch um NSA-Überwachung, das Sterben auf dem Mittelmeer und Flüchtlingsdeals mit Diktaturen in Afrika.
    Das und vieles mehr in unserer 327. Folge – wir haben sie am 16. September 2017 in Wolfenbüttel (Gabriels Wahlkreis) aufgenommen.
    Quelle: Jung und Naiv

  3. Aufwachen #236: Horse Race, Weltpolitik + Wahlkampfplakate (mit Hans Jessen & Mareike Foecking)
    JC Juncker und Andrea Nahles haben was gemeinsam: Sie machen Politik in kleinen Schritten. Wobei die der einen irgendwohin führt und die des anderen in ein unangenehmes Übereuropa. Thomas Oppermann und Thomas de Maiziere haben auch was gemeinsam, die Vornamen. Thomas über Thomas: “Der kämpft grad ums Überleben.” Nun gut, der Wahlkampf ist bald geschafft. Wir hören Dietmar Bartsch zu, der Politik erklärt wie kaum jemand sonst: Aus dem Herzen für die Köpfe. Zum Glück sind Wahlen, da können wir solchen Leuten zurufen: “Dietmar, haste richtig gemacht.”
    00:00 Guten Morgen
    01:13 Unterstützerdank
    12:42 Thomas „kämpft ums Überleben“
    17:22 Friedensnobelpreise sind nichts mehr wert #Myanmar
    23:49 Manöver von Südkorea gut, Manöver von Russland schlecht
    48:29 Donald Trump will 25 Mio Menschen „total vernichten“
    51:57 ZDF Themenstaffel: NSU, Gauland + Wagenknecht
    57:26 200.000 vs. Macron
    59:27 IAA, MINT
    01:11:44 JC Junckers Rede zur Lage der Union 2017
    01:32:38 Europa – Wie kassiert man eigentlich Steuern?
    01:37:45 Armut mit Armutsministerin Andrea Nahles
    02:05:08 noch ein Update der Wahlspots
    02:17:10 Dietmar Bartsch bei Jung & Naiv
    02:29:58 Grüne Mutlosigkeit
    02:37:23 mit Mareike und Hans über politische Bilder
    02:46:57 Erinnerung: Wahlplakate vor 2017
    03:01:59 Wahlplakate: Die Grünen
    03:14:26 Wahlplakate: AfD
    03:20:47 Wahlplakate: FDP
    03:35:19 Wahlplakate: Die Linke
    03:43:38 Wahlplakate: SPD
    03:53:08 Wahlplakate: CDU
    04:09:59 Apples Kamera
    Quelle: Tilo und Stefan

    Anmerkung Jens Berger: Es ist immer wieder bemerkenswert, was Tilo und Stefan zwei mal pro Woche auf die Beine stellen. Kompliment.

  4. Die entkernte SPD
    Ein Kommentar von Pedram Shahyar.
    Übermorgen wird die Wahl 2017 vorbei sein und das Ergebnis wird kaum Überraschungen enthalten. Es ist jetzt schon klar, wer die Gewinner sind: Merkels CDU ist die politische Kraft Nummer 1 in Deutschland ohne einen ernsthaften Herausforderer. Mit der AfD wird zum ersten Mal eine Partei rechts der CDU in den Bundestag einziehen und die totgesagte FDP wird wieder als eine starke Fraktion im Bundestag präsent sein. Die Linken können etwas gestärkt hervorgehen und die Grünen werden aller Voraussicht nach die 6. Partei.
    Quelle: KenFM

  5. The U.S Two-Party System is Broken | Ray McGovern | Oxford Union
    The Motion: This House Believes the U.S Presidential Race Reveals a Broken Two-Party System
    Ray McGovern closes the case for the Proposition, as the fifth speaker of six in the debate.
    Quelle: OxfordUnion

    Anmerkung: Angelika Eberl hat die Rede für die NachDenkSeiten ins Deutsche übersetzt.

  6. Sahra Wagenknecht im Interview zu ihrem neuesten Buch: Couragiert gegen den Strom
    Was befähigt Sahra Wagenknecht, so hochengagiert diesen Job zu machen? Was genau sind ihre politischen Vorstellungen? Wie und unter welchen Umständen fand sie in den politischen Betrieb? Woher bekommt sie Anregungen und was nährt ihr politisches Verständnis? Davon berichtet sie in ihrem bislang persönlichsten Buch „Couragiert gegen den Strom“. Sehen Sie in diesem Interview zu ihrem Buch, worauf es ihr ankommt. Eines ist klar: Sahra Wagenknecht will anders Politik machen.
    Quelle: Westend Verlag

    dazu: Wahl’17 – Berlin hat die Wahl mit Sahra Wagenknecht, Die Linke
    Diesmal zu Gast ist die Kandidatin Sahra Wagenknecht von Die Linke.
    Sie ist Spitzenkandidatin und möchte am 24. September in den Deutschen Bundestag.
    Quelle 1: TV.Berlin – Der Hauptstadtsender (Teil 1)
    Quelle 2: TV.Berlin – Der Hauptstadtsender (Teil 2)

  7. Wenn CSU und Linke aufeinander treffen
    Eine Linke in der CSU… allein unter Männern. Wie geht Nicole Gohlke, Bundestagsabgeordnete der Linken, damit um? Und wie schlägt sich die CSU-Frau Julia Obermeier am Infostand der Linken? Die Verteidigungspolitikerin dürfte erhebliche Probleme mit den Inhalten ihrer Tauschpartei haben …
    Quelle: BR

    Anmerkung Jens Berger: Das Format ist sicherlich nicht allzu anspruchsvoll, aber durchaus charmant und eines der wenigen, bei denen Politiker der Linkspartei mal zu Wort kommen und fair auf Augenhöhe behandelt werden. Und das beim „schwarzen“ BR – da muss man ja auch einmal ein kleines Lob aussprechen.

  8. Dietmar Bartsch, Spitzenkandidat der Linken – Jung & Naiv: Folge 328
    Dietmar ist seit Oktober 2015 Fraktionsvorsitzender der Linken im Bundestag (gemeinsam mit Sahra Wagenknecht), zuvor war er schon Bundesschatzmeister in der PDS und Bundesgeschäftsführer der Linken. Seit 2005 ist Dietmar Mitglied des Bundestages (zuvor schon von 1998 bis 2002).
    Mit Dietmar geht’s zunächst um den Untergang der DDR und seine Zeit als junger Mensch und SED-Mitglied. Was hat er studiert und warum in Moskau? Warum ist er nach der Wende in der PDS geblieben und nicht zB zur SPD gewechselt? Wie hält man es über 25 Jahre in der Spitze der Linkspartei/PDS durch? Was ist sein Menschenbild, auf dem er seine Politik basiert? Warum braucht es eine Erbschaftssteuerreform in Deutschland und wie soll sie aussehen? Was ist mit der Vermögenssteuer? Was droht den eine Million Millionären im Land, wenn die Linke regiert? Warum darf es gar keine Milliardäre geben? Was hat man bisher von der Regierungsübernahme in Thüringen gelernt? Welche Bundeswehr-Einsätze würde Dietmar sofort beenden?
    Das und vieles mehr in der 328. Folge – wir haben sie am 14. September im Bundestag aufgenommen.
    Quelle: Jung & Naiv

    Anmerkung Jens Berger: Sollten Sie immer noch nicht wissen, wo Sie ihr Kreuz machen … Dietmar Bartsch legt sich mächtig ins Zeug und redet Klartext.

    dazu auch: „Ich würde nie…“ mit Dietmar Bartsch (DIE LINKE)
    Würde Dietmar Bartsch ein Haus besetzen? Kauft man als Linken-Politiker 200 Euro teure Schuhe? Wie will die Linke einen Mindestlohn von 12 Euro finanzieren? Und sollte sich Deutschland wirklich aus allen Auslandseinsätzen raushalten?
    Quelle: Deutschlandfunk Nova

  9. Andrea Nahles (SPD), Bundesministerin für Arbeit & Soziales – Jung & Naiv: Folge 330
    Andrea ist seit 1988 in der SPD, seit 1997 im Parteivorstand. 1998 kam sie als Abgeordnete in den Bundestag, 2002 flog sie raus, 2005 kam sie zurück und ist es seitdem geblieben. Von 2009 bis 2013 war sie Generalsekretärin der SPD bis sie Bundesministerin für Arbeit & Soziales im Kabinett Merkel III wurde.
    Mit Andrea geht es zunächst um die wachsende Armut in Deutschland: Wie kann es sein, dass es 1,2 Millionen Millionäre und gleichzeitig 2,7 Millionen Kinder in Armut gibt? Ist Andrea die Armutsministerin? Warum war sie Gegnerin der „Agenda 2010“ und muss sie nun ausbaden? Warum veröffentlicht ihr Ministerium stets die aktuellen Arbeitslosenstatistik, aber nicht die tatsächliche Arbeitslosigkeit? Warum verdienen Leih- und Zeitarbeiter nicht MEHR als normale Angestellte? Könnte Andrea von Hartz 4 leben und warum müssen es andere? Was hält sie vom bedingungslosen Grundeinkommen? Warum wurde der Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung geschönt?
    Sollten soziapolitische Fragen im Bundestag als Gewissensfragen gelten (und somit der Fraktionszwang umgegangen werden)? Wie steht Andrea zur „Zukunft der Arbeit“? Braucht es eine Automatisierungsdividende? Was sollen die heutigen LKW- und Taxifahrer bald machen? Außerdem geht’s um die Überwachung am Arbeitsplatz und sozialdemokratische Forderung aus Großbritannien…
    Zum Schluss geht’s noch um EURE naiven Fragen an Andrea Nahles (SPD)…
    Quelle: Jung & Naiv

    Anmerkung Jens Berger: Und wer noch einen Beleg braucht, warum die SPD im aktuellen Zustand absolut unwählbar ist, der sollte sich dieses Interview mal anschauen.

  10. Mutter Blamage und die Brandstifter – Wie „alternativlos“ ist Angela Merkel?
    Diskussion mit Stephan Hebel. Moderation: Prof. Reiner Diederich
    Eine Veranstaltung von Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.
    Unter dem Titel „Mutter Blamage und die Brandstifter“ hat Stephan Hebel ein Buch zur Kanzlerschaft der CDU-Vorsitzenden vorgelegt. Seine These: Merkel ist keineswegs so ideologiefrei und pragmatisch, wie viele Beobachter meinen. Sie folgt vielmehr einem klaren ideologischen Kompass, sowohl in der Wirtschafts- und Sozialpolitik als auch bei der „inneren Sicherheit“ und dem Flüchtlingsthema. Diese Politik wird Deutschland auf Dauer schaden, eine Ablösung der großen Koalition durch ein Linksbündnis wäre deshalb notwendig und wünschenswert.
    Über seine Gründe für diese Einschätzungen sowie über die Aussichten für einen Wechsel diskutiert Stephan Hebel eine Woche vor dem Wahltag.
    Quelle: Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.
  11. „NATO in die Rente“ – Dieter Dehm über linken Wahlkampf und Zugpferd Sahra Wagenknecht
    Der Bundestagsabgeordnete, Liedermacher und Musikproduzent Dr. Diether Dehm spricht mit RT Deutsch-Reporterin Maria Janssen über die Entwicklung der politischen Ausrichtung in Niedersachsen und über die Frau der Stunde, nicht nur im niedersächsischen Wahlkampf – Dr. Sahra Wagenknecht.
    Quelle: RT Deutsch

  12. Augstein und Blome vom 08.09.2017: „Flüchtlinge im Wahlkampf – Tabu oder Hilfe für die AfD?“
    Der politische Schlagabtausch über das Thema der Woche mit Jakob Augstein, Verleger der Wochenzeitung „der Freitag“ und Nikolaus Blome, stellv. Chefredakteur „Bild“.
    Quelle: phoenix

  13. Kabarett, Satire und Co.
    • Was AfDler nie sagen würden …

      Quelle: extra3
    • Was Linke nie sagen würden …

      Quelle: extra3
    • Was Grüne nie sagen würden …

      Quelle: extra3
    • Was SPDler nie sagen würden …

      Quelle: extra3
    • Was CSUler nie sagen würden …

      Quelle: extra3
    • Was FPDler nie sagen würden …

      Quelle: extra3
    • Was CDUler nie sagen würden …

      Quelle: extra3
    • 451 Grad | ZDF verschweigt Fakten | Putin verpennt Wahlkampf |47
      Folge 47 des wöchentlichen Medienmagazins 451 Grad […] In dieser Ausgabe von 451 Grad beschäftigen wir uns mit den ARD-Tagesthemen. Die Nachrichtensendung soll Wahl-Werbung für die FDP gemacht haben, so lautet zumindest der Vorwurf einer Programmbeschwerde der ständigen Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien. Wir haben uns das einmal genauer angeschaut.
      Ein zweites TV-Duell? Das hat Martin Schulz von Angela Merkel gefordert, wie gut, dass die Kanzlerin nein gesagt hat.
      In der Rubrik „Geschwätz von gestern“ geht es diesmal um die speziellen Freundeskreise des ZDF-Fernsehrates. Wie viel Einfluss hat die Politik wirklich auf den Sender?
      Und ein Fauxpas in einer ZDF-Dokumentation über Linksextremismus ist uns auch aufgefallen. Das ZDF hat die Parteizugehörigkeit eines ihrer Experten weggelassen, angeblich, weil kein Platz in der Bauchbinde war.
      Derweil wundert sich die Washington Post, wo denn die Russen im Bundestagswahlkampf sind. Diesmal also keine Wahleinmischung durch Russland?
      Quelle: 451 Grad

    • Die Anstalt vom 19. September 2017
      Politsatire mit Max Uthoff und Claus von Wagner
      Claus von Wagner spielt Merkel, die sich selbst kritisiert und die anderen kritisiert, weil sie es nicht tun.
      Quelle: ZDF

      Der Faktencheck zur Sendung

    • Bodo Wartke – Das Land, in dem ich leben will
      Bodo denkt in seinem aktuellen Lied laut darüber nach, wie das Land, in dem er gerne leben will, aussehen sollte. Ein Thema, das im persönlichen Bereich und auch auf gesellschaftspolitischer Ebene bei der alltäglichen Gestaltung unseres Zusammenlebens immer relevant ist, aber gerade im Vorfeld der anstehenden Bundestagswahl an drängender Aktualität gewinnt.
      Das Lied wird als Online-Single am 12. September 2017 veröffentlicht, und ist dann als Download auf sämtlichen Portalen erhältlich.
      Quelle: Bodo Wartke

      Anmerkung des Lesers U.H.: Ein klares Statement, dem ich mich anschließen möchte. Besonders schön finde ich die breite Kritik gegen Gewalt in alle Richtungen.

nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: