• Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

Einige Tipps zur Nutzung der NachDenkSeiten

Verantwortlich:

Sie können die in den Dateien von www.NachDenkSeiten.de gesammelten Informationen auf vielfältige Weise nutzen. Für Ihre Arbeit. Für Ihre Recherchen. Für den Gedankenaustausch im Freundeskreis. Wir selbst nutzen sie für unsere eigenen Recherchen. Viele unserer Leser kennen die Möglichkeiten und Wege, andere nicht. Das wissen wir aus Mails mit konkreten Fragen zu verschiedenen Sachverhalten. Oft hilft schon eine bessere Übersicht über das in den NDS steckende Material. Hier ein paar Tipps für Sie: Albrecht Müller
 

  1. Verschaffen Sie sich eine Übersicht
    • Scrollen Sie in der rechten (Haupt-) Spalte zurück. Sie werden auch in zurückliegenden Artikeln Informationen finden, die heute noch aktuell sind. Zum Beispiel:
    • Das Material ist in Rubriken und Unterrubriken geordnet. Diese finden Sie auf der linken Seite.
    • Über die linke Spalte kommen Sie auch zu Informationen über die Motive und Hintergründe des Projektes NachDenkSeiten.
    • Und über die sonstigen Publikationen, die in sachlichem und personellem Zusammenhang mit den NachDenkseiten stehen.
  2. Hinweise des Tages

    Sie bieten jeden Werktag eine Übersicht  über interessante Artikel und Sendungen in deutschen und auch in ausländischen Medien. Wir hören von vielen Nutzern der NachDenkSeiten, dass sie sich jeden Morgen eine Viertelstunde Zeit nehmen und sich so eine Übersicht verschaffen, die die meisten Menschen sich ohne NachDenkSeiten gar nicht verschaffen können, weil sie so viele Zeitungen nicht kaufen und Sendungen auch nicht hören oder sehen können.

    Der Überblick über die Themen der Hinweise wird Ihnen dadurch erleichtert, dass die angesprochenen Themen am Anfang aufgelistet sind.  Wenn Sie den Hinweis klicken, der Sie interessiert, dann kommen Sie direkt dorthin.

    Wir kommentieren die Hinweise, wenn es uns notwendig erscheint.

    Sie sollten vielleicht noch wissen: Die Hinweise auf interessante Artikel erhalten wir im Laufe des zurückliegenden Tages und während der Nacht von einer größeren Zahl von Leserinnen und Lesern der NachDenkSeiten, die ehrenamtlich im Netz recherchieren und uns dann die entsprechenden Hinweise schicken. Das läuft über die gesonderte E-Mail-Adresse hinweise@NachDenkSeiten.de.

    Wenn Ihnen interessante Artikel auffallen, dann können Sie uns diese schicken.

  3. Rubriken anschauen und nutzen

    Es lohnt sich, in den Rubriken und Unterrubriken der NachDenkSeiten zu stöbern. Dort finden Sie z.B. in der Rubrik „Manipulation des Monats“ Beispiele für massive Irreführungen. Es gibt eine Rubrik mit dem Titel „Strategien der Meinungsmache“. Das ist, wenn Sie so wollen, ein Kernteil unserer Analyse. Wir wollen zeigen, wie man versucht, Ihr Denken zu beeinflussen. Teilweise sind diese Strategien sehr differenziert und langfristig angelegt.

  4. Es gibt auch eine Rubrik Sachfragen.

    Wir analysieren nicht flächendeckend die Probleme unserer Zeit. Aber wir versuchen, Brennpunkte des Geschehens aufzuarbeiten. Bitte sehen Sie die Liste der einzelnen Themen in der Rubrik Sachfragen an, damit Sie sich leichter erinnern, worauf Sie zurückgreifen können. Sie werden dann entdecken, dass es eine eigene Unterrubrik zur Finanzkrise und zu Hochschulen und Wissenschaft, zur Demographie und zu Stuttgart 21, zur Privatisierung und zur politischen Korruption und zum Bertelsmann-Konzern gibt, usw. usw.

    Bei vielen dieser Sachkomplexe können Sie sich ziemlich umfassend informieren über den Stand der Debatte, vor allem über den Stand der Debatte aus kritischer Sicht. So werden Sie bei uns zum Beispiel über die Hochschulpolitik umfassend und kritisch informiert, genauso zum Beispiel über die Bertelsmann Stiftung und in einer Serie von 50 einzelnen Beiträgen über die Finanzkrise.

  5. Zu sehr gewichtigen Schwerpunkt der Politik finden Sie übrigens eine eigene Rubrik. Das gilt zum Beispiel für die Riester-Rürup Täuschung.
  6. Die NachDenkSeiten als Rechercheinstrument

    Es gibt verschiedene Wege zur Nutzung:

    1. über unsere eigene Suchfunktion
    2. die erweiterte Suchfunktion von Google.

    zu a: Unsere eigene Suchfunktion funktioniert bei Recherchen mit einem Begriff. Nehmen Sie an, Sie würden sich zum Beispiel daran erinnern, einmal einen Beitrag über die mithilfe des Rettungsschirmes für die Hypo Real Estate (HRE) geretteten Banken gelesen zu haben. Wenn Sie in unserer Suchfunktion den Begriff “gerettete” eingeben, dann kommt eine Liste mit Artikeln in den NachDenkSeiten. Schon im zweiten dieser Artikel werden Sie auf einen Beitrag im Tagesspiegel verwiesen, indem die Liste der geretteten Banken, Versicherungen und anderen Institutionen vorgestellt wird

  7. Nutzung der erweiterten Suchfunktion von Google

    Nehmen wir ein praktisches Beispiel. Ein Nachdenkseiten-Leser fragte in den letzten Tagen an, ob wir ihm helfen könnten, einen Artikel in den NachDenkSeiten wieder zu finden, indem berichtet worden war, wie die Bundesregierung selbst dereguliert hat, um den Finanzplatz Deutschland zu fördern, wie es hieß, und tatsächlich der Spekulation die Türen geöffnet wurden. Wenn Sie bei der erweiterten Suchfunktion bei Domaine www.nachdenkseiten.de eingeben und oben die Stichworte „Förderung Finanzplatz Deutschland“ eingeben, dann finden sie (heute) 135 einschlägige Beiträge und schon auf der ersten Seite Links auf ausreichende Informationen. Sie werden dann herausfinden, dass wir schon im Kritischen Jahrbuch 2008/2009 auf die spekulationsfördernde Aktivität der Bundesregierung und insbesondere des früheren Finanzministers Steinbrück hinwiesen und dann auch umfassend in der Einleitung zum Neuen Jahrbuch für 2010/2011.

    Nehmen wir ein anderes Beispie: Einmal angenommen, Sie interessieren sich für die Verhältnisse in Griechenland, dann erzielen Sie über die erweiterte Suchfunktion 433 Suchergebnisse. Unter den ersten dieser Zahl sind dann aber schon Beiträge, mit deren Hilfe Sie sich gut informieren können.

    Und noch ein Beispiel für eine Recherche, die mir gerade einfällt und interessant ist. Ich erinnere mich daran, dass Angela Merkel sich über Irland einmal anders geäußert hat als heute und dass in meinem Buch Reformlüge etwas dazu stand. Also gebe ich die Stichworte “Irland Reformlüge” ein und erhalte 2080 Suchergebnisse und schon auf der ersten Seite den Artikel mit einer Einschätzung des keltischen Tigers und zwei Zitate aus der Reformlüge mit folgenden interessanten Äußerungen von Angela Merkel:

    »Wir haben die rote Laterne in Europa. Sie können noch soviel ­reden: Es gibt Länder in Europa, die stehen einfach besser da – Spanien, Großbritannien.« Angela Merkel, 19.12.2003

    »Auch Iren, Österreicher und Niederländer erwirtschaften pro Kopf inzwischen mehr als die Deutschen. (…) An der globalen Handelsstatistik lässt sich ablesen, dass die zweitgrößte Exportnation der Welt ständig an Boden verliert und der nationale Anteil am weltweiten Warenaustausch seit 1990 von 12,2 um fast ein Viertel auf 9,5 Prozent geschrumpft ist.« Spiegel, 19.5.2003

    Sie sehen, dass das Material wirklich ergiebig ist. Ich wollte Ihnen helfen, es gut zu nutzen. Deshalb dieser Beitrag.
    Bei nächster Gelegenheit vielleicht noch ein paar weitere Tipps.

    nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag: Heiner Flassbeck zur aktuellen Eurokrise und zur Marktwirtschaft des 21. Jahrunderts

Nächster Beitrag: Eine andere Sicht auf den angeblichen Rentenklau in Ungarn