„Arbeitnehmer haben durch Schwarz-Rot mehr Geld in der Tasche“

Albrecht Müller
Ein Artikel von:

… meldete news.Yahoo auf der Basis von dpa am 12. November 2005, 18:49 Uhr.

Die Meldung ist ein so wunderbares Beispiel einer Irreführung (Kleinvieh macht auch Mist), dass wir sie der Rubrik „Manipulation des Monats“ nicht vorenthalten können. Hier ist sie:

Berlin (dpa) – Auf die Steuerzahler kommen mit der Erhöhung der Mehrwertsteuer und dem Wegfall vieler Steuerprivilegien höhere Belastungen zu. Aber es kommt auch zu Entlastungen für Arbeitnehmer und damit netto mehr Geld, weil Schwarz-Rot Lohnnebenkosten senken will. Die geplante Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung um zwei Punkte entlastet einen Arbeitnehmer mit einem Bruttoeinkommen von 3000 Euro um 30 Euro. Der höhere Beitrag zur Rentenkasse schlägt dagegen mit sechs Euro zu Buche – macht unterm Strich 24 Euro mehr.“


Quelle: Yahoo! Nachrichten

 

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!