Videohinweise der Woche

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel wöchentlich einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. (JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Exklusives RT-Interview mit Assange: Hat WikiLeaks Dokumente, die Hillary ins Gefängnis bringen?
  2. Gab es tatsächlich schon einen islamistischen Terroranschlag in Deutschland? Nein!
  3. Karin Leukefeld zur aktuellen Lage in Syrien
  4. probono Magazin Folge 108 – Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft
  5. Walter Listl: Millionen Flüchtlinge, Ursachen des Terrors, Festung Europa und der Aufstieg der AfD
  6. Mathias Bröckers über die „Steuervermeidung“ bei internationalen Großkonzernen
  7. Erschütterung ein Jahr nach Oxi
  8. Ten Years of Terror: Noam Chomsky
  9. Atombomben-Verbot: Bundesregierung plant offenbar Zustimmung zu Verhandlungen
  10. KenFM im Gespräch mit: Dirk Koch („Der ambulante Schlachthof“)
  11. Journalism: Last Week Tonight with John Oliver

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützten, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse videohinweise(at)nachdenkseiten.de schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Exklusives RT-Interview mit Assange: Hat WikiLeaks Dokumente, die Hillary ins Gefängnis bringen?
    Afshin Rattansi begrüßt in seiner RT-Sendung Going Underground den WikiLeaks-Gründer Julian Assange zum Interview. Thema des Gespräches sind unter anderem die Leaks der DNC-Mails, für die das Wahlkampfteam von Hillary Clinton Russland verantwortlich macht. Darüber hinaus analysiert Assange, was die Welt geopolitisch von einer möglichen US-Präsidentin Clinton zu erwarten hat. Was ist dran an den Gerüchten, dass WikiLeaks über Dokumente verfügt, welche die ehemalige Außenministerin ins Gefängnis bringen könnten? RT zeigt das vollständige Interview in deutscher Übersetzung.
    Quelle: RT Deutsch via You Tube
  2. Gab es tatsächlich schon einen islamistischen Terroranschlag in Deutschland? Nein!
    “Einen echten islamistischen Terroranschlag haben wir in Deutschland definitiv nicht gehabt”, erklärt André Schulz, Vorsitzender des Bund Deutscher Kriminalbeamter. “Wir machen es uns zu einfach, wenn man auf diesen Zug aufspringt und sagt: Siehst du, das war islamistischer Terrorismus! Und wenn man näher hinguckt, bleibt nicht viel davon übrig. Einen echten islamistischen Anschlag haben wir in Deutschland definitiv nicht gehabt.” Es gäbe Einzelfälle wie in Ansbach und Würzburg, die unter diesen Aspekt zu betrachten seien, aber echte Terroranschläge hätte es bisher nicht gegeben. “Wir verstehen darunter eine terroristische Gruppierung, professionell vorgetragen – das hatten wir bisher noch nicht”, erklärt der Polizeigewerkschaftler, der vor Panikmache von Politik und Medien warnt.
    Ausschnitt aus Jung & Naiv, Folge 269 mit BdK-Chef André Schulz – Komplett hier.
    Quelle: Tilo Jung via You Tube
  3. Karin Leukefeld zur aktuellen Lage in Syrien
    Karin Leukefeld gehört zu den wenigen Journalisten, die aus dem von der international anerkannten Regierung kontrollierten Gebiet Syriens berichten. Sie klärt auf, welchen Hintergrund die von deutschen Medien als ´Rebellen` bezeichneten ´Verteidiger` Aleppos haben und woher sie Unterstützung bekommen. Weitere Themen sind die Gebietsgewinne der syrischen Armee im Osten, die Zusammenarbeit zwischen Kurden und den USA, die Situation der Millionen Binnenflüchtlinge. Leukefeld beschreibt auch das nicht nur durch den Krieg, sondern auch durch Wirtschaftssanktionen schwer beeinträchtigte Leben in Damaskus. Und doch funktionieren die wichtigsten öffentlichen Institutionen: Stromversorgung, Gesundheits- und Schulwesen. Und die Mehrheit der Syrer möchte weiterhin in einer laizistischen Staatsform leben.
    Quelle: Weltnetz.tv

  4. probono Magazin Folge 108 – Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft
    Don’t call it neoliberal!
    Quelle: probono TV via YouTube

    Anmerkung Jens Berger: Wenn Sie einmal schmunzeln wollen, dann schauen Sie sich doch bitte die Passage ab 5:50 an.

  5. Walter Listl: Millionen Flüchtlinge, Ursachen des Terrors, Festung Europa und der Aufstieg der AfD
    Die große Flucht – Fluchtursachen – die Festung Europa – Alternativen – Walter Listl (isw) – attac-Sommerakademie (2016) in Düsseldorf.
    Weltweit sind über 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Nur ein kleiner Bruchteil schafft es bis an die Grenzen Europas.
    Da Europa zu einer Festung gegen Flüchtlinge ausgebaut wird, bleibt vielen nur der Weg über das Mittelmeer.
    Quelle: MrMarxismo via YouTube

  6. Mathias Bröckers über die „Steuervermeidung“ bei internationalen Großkonzernen
    Die Zeiten, in denen der Mensch am Ast der eigenen Existenz gesägt hat, sind lange vorbei. Mittlerweile ist er dazu übergegangen, den ganzen Wald um sich herum abzufackeln. Der Mensch übertreibt. Auf allen Gebieten. Ihm ist vor allem die Erkenntnis abhanden gekommen, dass er als Teil der Natur nicht ohne eben diese überleben kann. Die Krone der Schöpfung ist eine hohle Nuss, vor allem wenn es darauf ankommt.
    Menschen leben seit Langem in immer abstrakteren Welten. In Großstädten, mit Gesetzen, Verhalten, Politischen Ideen. Das alles sind keine natürlich vorkommenden Produkte, sondern wurden vom Menschen für den Menschen erdacht und umgesetzt. Dahinter steckte im Kern immer die Idee, sich die Erde untertan zu machen. Gefügig zu machen.
    Was über Jahrtausende relativ erfolgreich funktionierte, hat spätestens im 21. Jahrhundert seinen Zenit überschritten. Der Mensch neigt dazu, übers Ziel hinauszuschießen. Die Dosis macht das Gift.
    Egal wie gut ein gesellschaftliches Konzept, eine Idee, eine Technologie auch sein mag, ab Punkt X kommt es zur Überdosis und damit zu einem toxischen Effekt. Hier hilft nur, die Notbremse zu ziehen, eine echte Analyse zu wagen und dann an den Punkt zurück zu rudern, an dem alle aus dem Ruder lief.
    Quelle: KenFM
  7. Erschütterung ein Jahr nach Oxi
    Am 11. Juni gab es im Allerweltshaus Köln Aufklärung über die Folgen der diktatorischen Maßnahmen der “Troika” und insbesondere der deutschen Regierung gegenüber Griechenland. Sie sind ernüchternd, nein erschütternd. Die sogenannten Reformen haben Griechland ökonomisch fast völlig ruiniert. Die linke griechische Regierung wurde aller Chancen der Entwicklung beraubt, große Verarmung breitet sich bis in der Mittelschichten aus. Unter solchen Umständen konnte nie davon ausgegangen werden, dass eine linke Syriza-Politik unter Alexis Tsipras die gelegentlich unverhältnismäßigen Erwartungen erfüllen konnte – von kleineren sozialen Maßnahmen abgesehen. Und nach wie vor wird die Regierung unter Druck gesetzt, Arbeits- und Tarifrechte zu zerschlagen. Aus der Not bilden sich alternative Strukturen heraus, die Mut machen. Ein Zusammenschnitt einer Veranstaltung mit Prof. em Dr. Skevos Papaioannou und Yannis, organisiert duch die Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW, die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW und das Griechenland Solidarität Komitee Köln.
    Quelle: R-mediabase via YouTube

  8. Ten Years of Terror: Noam Chomsky
    Noam Chomsky provides his reflections on the 10th Anniversary of the 9/11 attacks. This lecture is part of the Histories of Violence “Ten Years of Terror” special series.
    Quelle: Histories of Violence

  9. Atombomben-Verbot: Bundesregierung plant offenbar Zustimmung zu Verhandlungen
    Offenbar gute Nachrichten: Im Oktober 2016 stimmen die UN-Mitgliedsstaaten darüber ab, ob ein Vertrag zum völkerrechtlichen Verbot von Atomwaffen verhandelt wird. Wird die Bundesregierung​, die öffentlich für eine atomwaffenfreie Welt und Abrüstung kämpft, bei dem Votum dafür stimmen? Das Auswärtiges Amt​ geht davon aus, dass man bei dieser Abstimmung diese Position vertreten werde. Das hört sich deutlich nach Zustimmung für Verbotsverhandlungen von Atombomben an. Super!
    Quelle: jung&naiv via YouTube

  10. KenFM im Gespräch mit: Dirk Koch („Der ambulante Schlachthof“)
    Dirk Koch hat den Großteil seines Lebens als Reporter und Redakteur beim SPIEGEL verbracht.
    Er leitete das SPIEGEL-Büro der Hauptstadt, und die hieß damals Bonn. In der Bonner Republik lief man als politischer Reporter den Mächtigen permanent über den Weg. Bonn war wesentlich direkter, wenn es um den Zugang zum Machtapparat ging.
    Das heutige ehemalige Nachrichtenmagazin SPIEGEL war unter Gründer Rudolph Augstein auch noch eine völlig andere Gazette. Die Chefetage ging für die Pressefreiheit auch schon mal Monate lang in U-Haft, und die Redakteure waren angewiesen, sich wie Terrier in Geschichten einzugraben. Man lag Wochen und Monate auf der Lauer, traf sich mit Informanten. Recherche hieß damals noch nicht Google. Der Journalismus war deutlich mutiger und vor allem unabhängiger von den Zirkeln der Macht. Ein Zeitzeuge wie Dirk Koch empfand sich eher wie ein ermittelnder Kripo-Beamter als eine Person, die sich durch Hündeln vor den Mächtigen für einen Job in deren Reihen empfahl.
    Im Gespräch mit KenFM nimmt Dirk Koch kein Blatt vor den Mund, erzählt so manche Anekdote aus der Bonner Republik und kritisiert die Kollegen von heute massiv. Er wirft ihnen schlicht Unfähigkeit und den Hang zur Unterwürfigkeit vor.
    Quelle: KenFM
  11. Journalism: Last Week Tonight with John Oliver
    The newspaper industry is suffering. That’s bad news for journalists — both real and fictional.
    Quelle: LastWeekTonight via YouTube

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!