Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Liebe Crash-Propheten – wo bleibt die Hyperinflation? – WOHLSTAND FÜR ALLE Ep. 48
  2. Bundestag
  3. Warum Verkehrsminister Scheuer immer noch im Amt ist
  4. Joe Biden und die Geschäfte in der Ukraine
  5. Lieber tot als ins Heim? Umstrittenes Intensivpflege-Gesetz verabschiedet
  6. Rückblick Schweinegrippe
  7. Neue Vorwürfe gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange
  8. Gunnar Kaiser – Verordnungsstaat, Virologischer Imperativ, Proteste gegen Corona-Politik
  9. Shoshana Zuboff: Überwachungskapitalismus und Demokratie
  10. Mit 17 zur Bundeswehr? – Keine Ausbildung Minderjähriger an Waffen!
  11. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
  12. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Liebe Crash-Propheten – wo bleibt die Hyperinflation? – WOHLSTAND FÜR ALLE Ep. 48
    Die Crash-Propheten predigen es seit Jahren: Die Hyperinflation kommt gewiss! Nicht nur gibt es zu dem alarmierenden Thema diverse Bestseller, auch auf YouTube kann man mit der Horrormeldung „Hyperinflation!“ viele Klicks generieren. Doch wo bleibt sie denn, die seit der Finanzkrise 2008 nahezu täglich heraufbeschworene Inflation? Viel lockerer kann die #Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (#EZB) eigentlich kaum noch werden, doch die #Inflationsrate ist weiterhin niedrig. Nicht einmal das Inflationsziel von 2 Prozent wird erreicht. Wie ist das zu erklären? Und warum wird dennoch permanent die Angst vor der Inflation geschürt?
    Gern wird dabei auf die deutsche Geschichte verwiesen, als in der Weimarer Republik 1923 es zur Hyperinflation kam und man für sein Geld plötzlich nichts mehr kaufen konnte – die Preise vervielfachten sich rasant. Heute aber ist von derlei Entwicklungen nichts zu spüren, dabei wird seit einigen Jahren massenhaft frisches Geld in Umlauf gebracht. In der neuen Folge von „Wohlstand für Alle“ erklären Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt, warum keine Inflation in Sicht ist und die Crash-Propheten sich irren.
    Literatur:
    Milton Friedman: “Die Rolle der Geldpolitik”, in: Die optimale Geldmenge und andere Essays, Verlag Moderne Industrie, München.
    Heiner Flassbeck: Herrschende Irrlehre, als PDF hier abrufbar.
    Quelle: Wohlstand für Alle, 08.07.2020

    Heiner Flassbeck, zitiert ab Min. 20: Die eigentlich relevante und empirisch hervorragend bestätigte Inflationstheorie, die zur Aufklärung einen riesigen Beitrag leisten würde, ‘darf’ der Mainstream-Ökonom nicht benutzen, weil sie zentrale Mythen in Frage stellen würde. Es lässt sich nämlich ohne weiteres zeigen, dass in allen modernen Volkswirtschaften in den letzten 60 bis 70 Jahren die Inflationsrate eindeutig und stabil von dem sog. Lohnstückkostenwachstum erklärt wird, also der Marge, um die der Zuwachs der gesamten Lohnkosten den der Arbeitsproduktivität übersteigt.

    Wolfgang M. Schmitt [ab Min. 25, transkribiert, CG]: Wir sehen an dieser Stelle natürlich auch, warum so viele neoliberale Ökonomen nicht wahrhaben wollen, was Heiner Flassbeck sagt, denn wenn man jahrzehntelang den Aufbau von Niedriglohnsektoren feiert und damit am Ende sogar eine deflationäre Gefahr befördert, kann man schlecht auf eine andere Theorie umschwenken, ohne sich zu blamieren. Von daher predigen selbst renommierte Ökonomen bis heute die monetaristische Theorie und wundern sich dann, wieso auch nach zehn Jahren der panischen Schreierei – ‘Jetzt ist sie wirklich da, die Horror-, die Hyperinflation!’ – keine Inflation am Horizont zu sehen ist.

    Ole Nymoen: Verrückt, und die Crashpropheten die machen es einfach ein bisschen klüger, die geben einfach alle zwei Jahre eine Neuauflage raus und verändern die Jahreszahlen und sagen dann aber 2021, da wird es wirklich passieren.

  2. Bundestag
    • Andrej Hunko, DIE LINKE: Statt Sanktinen Völkerrecht und Multilateralismus stärken
      Die neuen EU-Sanktionen gegen Venezuela mitten in der Corona-Krise sind ein völlig falsches Signal. Sie flankieren die kriminellen Wirtschaftssanktionen der USA. UNO-Generalsekretär Guterres hat Recht: Jetzt ist nicht die Zeit für Sanktionen, sondern für Solidarität! Die Bundesregierung muss die EU-Ratspräsidentschaft und den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat dafür nutzen, dass diese völkerrechtswidrige Politik beendet wird.
      Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, 01.07.2020

    • Fabio De Masi, DIE LINKE: Wirecard-Skandal – Wir haben als Erste gewarnt!
      02.07.2020 – Das Wirecard-Fiasko ist eine Blamage für den deutschen Finanzplatz. Über die Commerzbank und die KfW stehen Millionen Steuergelder im Feuer. Das Wunderkind der deutschen Börse ist abgestürzt, fast zwei Milliarden Euro fehlen in der Bilanz. Seit langer Zeit gibt es Berichte über Unregelmäßigkeiten und den Verdacht der Geldwäsche bei Wirecard. Dabei hat die Finanzaufsicht BaFin gepennt und sogar Journalisten angezeigt, die kritisch zu Wirecard berichteten! Meine Fraktion war die einzige, die frühzeitig Nachfragen zu den Vorwüfen gegen Wirecard gestellt hat. Wir brauchen eine Finanzaufsicht, die auf die digitalen Geschäftsmodelle der neuen Finanzkonzerne passt und eine strengere Haftung der Wirtschaftsprüfer!
      Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

      Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Jens Berger “Wirecard und die Verantwortung von Olaf Scholz” und das Interview mit dem Ökonomen Helge Peukert “Über die Irrungen und Wirrungen an den Finanzmärkten während der Coronakrise“.

  3. Warum Verkehrsminister Scheuer immer noch im Amt ist
    Warum ist Verkehrsminister Scheuer eigentlich noch im Amt? Eine der Fragen, die ihr uns immer wieder stellt: Wie kann das sein? Trotz Maut-Desaster!? Trotz voraussichtlich 560 Millionen Euro Schaden für den Steuerzahler? ZDF-Korrespondentin Christiane Hübscher verfolgt die Ereignisse in Berlin hautnah und hat drei überraschende Gründe gefunden …
    Hintergrund der Debatte: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte die bereits gesetzlich besiegelte Pkw-Maut im Juni 2019 als rechtswidrig gestoppt. Der Untersuchungsausschuss soll klären, warum Verkehrsminister Scheuer die Verträge zur Kontrolle und Erhebung der Maut Ende 2018 abschloss, bevor Rechtssicherheit bestand. Die eigentlich vorgesehenen Betreiber fordern Schadenersatz von 560 Millionen Euro, nachdem der Bund die Verträge direkt nach dem Urteil gekündigt hatte. Scheuer weist die Forderungen der Unternehmen und Vorwürfe der Opposition strikt zurück. Im Streit mit den Betreibern Kapsch und CTS Eventim hat ein Schiedsverfahren begonnen.
    “Deine Frage – Meine Frage”: Hier beantworten Korrespondent*innen aus dem ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin regelmäßig die Fragen, die euch aus der Bundespolitik interessieren.
    Quelle: ZDFheute Nachrichten, 07.07.2020

  4. Joe Biden und die Geschäfte in der Ukraine
    Als US-Präsident Donald Trump der Ukraine vorschlug, wegen einiger Aktivitäten gegen Joe Biden während seiner Zeit als Vize-Präsident zu ermitteln, brachen die US-Demokraten einen Skandal vom Zaun. Ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump wurde eingeleitet.
    Donald Trump wurde vorgeworfen, er habe versucht, sein Amt zu missbrauchen und die Ukraine unter Druck zu setzen. Nun sind weitere Ausschnitte eines Telefonats zwischen Joe Biden, dem nun designierten Kandidaten der US-Demokraten im Rennen um die Präsidentschaft, und dem ehemaligen Präsidenten der Ukraine, Petro Poroschenko, aufgetaucht. Sie scheinen mindestens so belastend zu sein, wie das, was man Donald Trump vorgeworfen hatte.
    Quelle: RT Deutsch, 28.06.2020

  5. Lieber tot als ins Heim? Umstrittenes Intensivpflege-Gesetz verabschiedet
    Am Donnerstag hat der Bundestag das umstrittene Intensivpflege-Gesetz angenommen.
    Bereits seit August 2019 wurde um das Gesetz gestritten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will damit die Qualität der Versorgung verbessern.
    Doch gegen den ersten Entwurf liefen zahlreiche Verbände Sturm. Die Versorgung im Heim sollte hier zur Regel werden. Zuhause lebende Betroffene fühlten sich daher bevormundet. Eine Petition dagegen erhielt mehr als 210.000 Unterschriften. Die Behindertenbeauftragten des Bundes und der Länder beklagten die Verletzung der UN-Menschenrechtskonvention.
    Zwar wurde der endgültige Entwurf abgeschwächt, Formulierungen wie “Berechtigten Wünschen der Versicherten ist zu entsprechen”, lassen Kritikern zufolge aber immer noch genug Spielraum für eine Unterbringung ins Heim.
    RT Deutsch hat mit Dr. Sigrid Arnade, Sprecherin der LIGA Selbstvertretung, über das Gesetz gesprochen.
    Quelle: RT Deutsch, 03.07.2020

  6. Rückblick Schweinegrippe
    KLASSIKER von 2010: Milliardengrab Schweinegrippe: Wer steuerte die WHO? | MONITOR
    Vor fast genau einem Jahr hat die Weltgesundheitsorganisation erstmals in ihrer Geschichte die Pandemiestufe 6 ausgerufen und die Welt mit der Schweinegrippe in einen beispiellosen Ausnahmezustand versetzt Bis heute sitzen Länder weltweit auf ungenutzten Vorräten von antiviralen Mitteln und Impfstoffen im Wert von Milliarden. Nur ein Irrtum, den man bis heute nicht zugeben kann oder das Ergebnis systematischer Einflussnahme von Pharmaherstellern? Neue Rechercheergebnisse zeigen zumindest, was Öffentlichkeit und Entscheidungsträger in der Politik nicht erfahren haben: Viele wichtige Berater der WHO hatten auch enge Verbindungen zu genau den Pharmaherstellern, die von den Pandemieplanungen profitierten.
    Quelle 1: WDR MONITOR, Rückschau 2010, 17.06.2010
    Quelle 2: ARD

    Hierzu auch in der ‘WELT’ vom 04.06.2010 “Bezahlte Pharmaindustrie für Panik vor Schweinegrippe?”.

    Anmerkung Christian Reimann: Das könnte der Erinnerung dienen. Interessant ist auch die arte-Dokumentation “Profiteure der Angst” von 2009.

    Lesen Sie hierzu auch erneut auf den NachDenkSeiten vom 26. Oktober 2009 die Erfahrungen des Arztes Dr. Ulrich Geyer “Die neue Schweinegrippe-Impfung, Hintergründe und Fakten“.

  7. Neue Vorwürfe gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange
    Dieses Video zeigt die letzten beiden Updates zum Fall Julian Assange vom 27. Juni 2020 und vom 3. Juli 2020, die ursprünglich auf Englisch veröffentlicht wurden, in der deutschen Übersetzung. Die jüngsten Vorkommnisse, darunter die Ersatzanklage der US-Regierung, Assanges Geburtstag sowie sein gesundheitlicher Zustand werden thematisiert.
    Quelle: acTVism Munich, 06.07.2020

    Die Website von “Candles4Assange” ist hier zu finden.

    Suzie Gilbert: Why Assange extradition is not a done deal
    The right to free speech has always been as important to art as it is to politics. Perhaps that’s why so many performers, musicians and artists have spoken out in favour of WikiLeaks founder Julian Assange. Joining us to discuss the issues the Assange case raises is filmmaker and producer Suzie Gilbert.
    Claudia Webbe British MP will be moderating this event.
    Quelle: Consortium News, 02.07.2020

    Die komplette ‘Consortium News’-Sendung mit der Filmemacherin Suzie Gilbert, dem Musiker Brian Eno und dem Comedian Alexei Sayle ist hier zu finden: “Freedom of Speech & the Assange Case – Eno, Sayle & Gilbert“.

    Lesen Sie auch von Infosperber “US-Geheimdienste spähten Assange aus – Gerichtsakten bestätigen: Hinter der Überwachung Julian Assanges stand das Sicherheitsteam des US-Milliardärs Sheldon Adelson.

    Anmerkung CG: Es wird sich zeigen, ob es Assange weiterhelfen könnte, dass der Staranwalt Eric Dupond-Moretti, der zu Assanges Anwälteteam gehört hatte, kürzlich zum neuen französischen Justizminister ernannt wurde.

  8. Gunnar Kaiser – Verordnungsstaat, Virologischer Imperativ, Proteste gegen Corona-Politik
    Proteste gegen Corona-Politik und Grundrechtseinschränkungen, Rede in München, Königsplatz, 27. Juni 2020; grundrechte-demo-muenchen.de
    Quelle: NuitDebout Munich, 27.06.2020

  9. Shoshana Zuboff: Überwachungskapitalismus und Demokratie
    Erhebungen und Analysen von Daten verändern die Funktionsweise von Wirtschaft. Aber sind diese Veränderungen so grundlegend, dass sie zur Entstehung einer neuen Form des Kapitalismus geführt haben – dem Überwachungskapitalismus? Wenn das Verhalten von Menschen immer transparenter wird, welche Bedeutung kommt Vertrauen dann zu? Sind Individuen nur ein Anhängsel der digitalen Maschine, Objekte neuer Mechanismen, die nach den Bestimmungen des Privatkapitals belohnen und bestrafen? Wie wirkt sich der soziale Zusammenhalt aus, wenn Menschen als Arbeitskräfte überflüssig werden, während ihre Daten weiterhin als Wert-Quelle in lukrativen neuen Märkten fungieren, die mit Prognosen des menschlichen Verhaltens handeln? Wie können wir das kontrollieren, was wir noch nicht verstehen?
    Shoshana Zuboff ist Sozialwissenschaftlerin und Autorin. Jedes ihrer Bücher wird als Signal für eine neue Epoche in der technologischen Gesellschaft gehandelt. Ihr jüngstes Buch, The Age of Surveillance Capitalism, enthüllt eine Welt, in der Technologieanwender*innen keine Kund*innen mehr sind, sondern der Rohstoff für ein völlig neues Wirtschaftssystem. Zuboff ist emeritierte Charles Edward Wilson Professorin an der Harvard Business School und war von 2014-2016 Fakultätsassoziierte am Berkman-Klein Center for Internet and Society an der Harvard Law School.
    Making sense of the digital society
    Der derzeit rapide voranschreitende technologische Wandel ruft enorme Ungewissheiten hervor. Umfassende Erklärungen werden notwendig, um die Veränderungen besser verstehen und eine gemeinsame Zukunft gestalten zu können. Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) und die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) führen daher auch in diesem Jahr die 2017 ins Leben gerufene Redenreihe Making sense of the digital society fort. Ziel ist es, eine europäische Perspektive auf den gegenwärtigen Transformationsprozess unserer Zeit und dessen gesellschaftliche Auswirkungen zu entwickeln. Die erste Rednerin in diesem Jahr war die Soziologin Eva Illouz, gefolgt von Dirk Baecker, José van Dijck und Louise Amoore. Die Veranstaltung mit Shoshana Zuboff am 6. November findet im Rahmen der Berlin Science Week 2019 statt und ist Keynote der DigiKomm2019 Konferenz.
    Quelle: Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, 18.11.2019

  10. Mit 17 zur Bundeswehr? – Keine Ausbildung Minderjähriger an Waffen!
    Auch in der Coronakrise wirbt die deutsche Armee um junge Rekrutinnen und Rekruten. Dabei steht die Werbepraxis seit Jahren in der Kritik, denn die Bundeswehr wendet sich mit ihrer Werbung gezielt an Kinder und Jugendliche. Zudem können sich schon 17-Jährige bei der Bundeswehr verpflichten und werden von ihr an der Waffe ausgebildet – 13.480 Minderjährige waren das seit 2011. Nach einem Rückgang im Jahr 2018 ist die Zahl der 17-Jährigen Soldat*innen im vergangenen Jahr auf 1.706 angestiegen. Auch in der Coronakrise wirbt die Bundeswehr intensiv um Nachwuchs.
    Die Kampagne „Unter 18 nie! Keine Minderjährigen in der Bundeswehr“ veröffentlicht daher ein neues Video, in dem die Absurdität der Werbung Minderjähriger durch die Armee verdeutlicht wird.
    Nicht nur unsere Kampagne fordert ein Ende der aktuellen Rekrutierungspraxis: Auch der „UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes“ und der Kinderkommission des Bundestags fordern eine Anhebung des Eintrittsalters in die Bundeswehr auf 18 Jahre. Weitere Informationen zum Thema sowie eine Petition an die Bundesregierung gibt es auf unserer Website: unter18nie.de
    Quelle: DFG-VK, 13.06.2020

  11. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Neulich bei der Bundespressekonferenz – Speed Dating
      Aufgrund der Corona Krise, haben viele Menschen völlig verlernt, Kontakt mit anderen aufzunehmen. Doch Klaus hat da eine Idee…
      Quelle: Bennos Project, 06.07.2020

    • schlachthof | Kabarett, mit Willy Astor, Timo Wopp, Simon Pearce und Tina Teubner
      Pointiert und urkomisch geht es im “schlachthof” im Juli zur Sache. Bei Michael Altinger und Christian Springer sich melden sich diesmal live oder per Schalte zu Wort: Willy Astor, Timo Wopp, Tina Teubner und Simon Pearce.
      Michael Altinger und Christian Springer setzen sich auch in Zeiten von Corona mit der Tagespolitik auseinander. Unterstützung erhalten die beiden Kabarettisten dabei wie immer von hochkarätigen Gästen, die sich live und per Schalte zu Wort melden.
      Dieses Mal sind zu Gast bei Altinger und Springer: Wortspielkönig Willy Astor, der blitzgescheite Timo Wopp, der herzerwärmende Simon Pearce und die bezaubernde Tina Teubner.
      Quelle: BR Fernsehen, 02.07.2020

      Anmerkung CG: Bittere Satire, Christian Springer über die Gleichstellung der Frauen in Zeiten von Corona, ab Min. 39:25.

    • Telekolleg: Schafkopfen | SchleichFernsehen
      Endlich läuft die Schule wieder. Allerdings im Schichtbetrieb und noch nicht für alle. Halbe Klassengrößen bei gleichbleibender Personalstärke und unverändertem Lehrplan – wer glaubt, dass diese Rechnung aufgehen kann, muss ein mathematisches Genie sein. Oder er ist Kultusminister. Gut, dass es das Telekolleg gibt. Michael Piazolo hat das den Schülern wärmstens empfohlen. Super Idee, gerad auch, was Neigungsfächer angeht, die kommen im Corona-Stundenplan ja definitiv zu kurz.
      Quelle: BR Kabarett & Comedy, 21.05.2020

    • KLASSIKER – Time To Cool Off with Mr Bean
      Rowan Atkinson’s madcap, quirky creation Mr Bean is a global phenomenon having been sold to over 200 territories worldwide and has been in continual distribution in many territories for over 20 years. Now available in HD, the show follows Mr Bean as he tries to extricate himself from embarrassing situations but only ends up getting himself in more trouble. Mr Bean has won six awards including the Golden Rose of Montreux and an International EMMY and is written by some of the UK’s leading comic talent including Richard Curtis (Four Weddings and A Funeral, Notting Hill) and Ben Elton (Blackadder, The Young Ones).
      Quelle: Classic Mr Bean

      Anmerkung CG: Eineinhalb Stunden Zwerchfellübungen.

  12. Musik trifft Politik
    • CLUB DER UNZENSIERTEN DICHTER – SHUTDOWN 2020

    • CLUB DER UNZENSIERTEN DICHTER – DER SCHMALE GRAT

      Texte jeweils in der Videobeschreibung.

      Anmerkung von Rebecca Reichert & Martin Bauerfeind: Der Shutdown im Frühjahr hat unserer Kreativität einen neuen Antrieb gegeben. In dieser anhaltend bewegten Zeit ist das Musizieren und Produzieren für uns ein Lichtblick. “Und während es da draußen die Welt zerreisst, sitzen wir im Bunker, verbunden im Geist …”
      Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit. / Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.
      Perikles

    • Punk Beat Rockers – Zensiere Mich

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!