Die Konfrontation geht weiter: Zwei Sichten auf den Vorgang Nawalny
Die Konfrontation geht weiter: Zwei Sichten auf den Vorgang Nawalny

Die Konfrontation geht weiter: Zwei Sichten auf den Vorgang Nawalny

Albrecht Müller
Ein Artikel von: Albrecht Müller

Spiegel und Berliner Tagesspiegel melden heute Nachmittag, dass Bundeskanzlerin Merkel den „vergifteten Kremlkritiker“, wie der Tagesspiegel schreibt, in der Berliner Charité besucht hat. – Damit wird die Eskalation fortgesetzt. Das kann man notfalls verstehen, wenn man den Hergang so sieht, wie die Bundeskanzlerin und der Tagesspiegel das darstellen. Man kann es nicht verstehen, wenn man die offizielle Version hinterfragt. Wir geben Ihnen zur eigenen Urteilsbildung hier unter A. den Artikel im Tagesspiegel zur Kenntnis und dann unter B. zwei Videos von Ivan Rodionov, Leiter Unternehmensentwicklung von RT Deutsch. (Beide Überschriften stammen von mir). Albrecht Müller.

  1. Eine wichtige Meldung zum Thema „Böse Russen und ihr Opfer Nawalny“:

    Vergifteter Kremlkritiker
    Merkel besuchte Nawalny in der Berliner Charité
    Der Putin-Widersacher Nawalny hat am Krankenbett Besuch von der Kanzlerin bekommen. „Eine persönliche Begegnung“, sagt die Bundesregierung. 

    CLAUDIA VON SALZEN

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den vergifteten russischen Oppositionsführer Alexej Nawalny in der Charité besucht. Der Regierungssprecher Steffen Seibert bestätigte am Montag das Treffen, nachdem zuerst der „Spiegel“ darüber berichtet hatte.

    Es habe sich um eine „persönliche Begegnung der Bundeskanzlerin mit Herrn Nawalny“ gehandelt, das Treffen, das in der vergangenen Woche stattfand, sei aber nicht „geheim“ gewesen. Weitere Einzelheiten zum Inhalt des Gesprächs, anderen Teilnehmern oder dem genauen Tag des Treffens nannte Seibert unter Berufung auf die Vertraulichkeit nicht.

    Nawalny war am 20. August in Russland mit dem Nervenkampfstoff Nowitschok vergiftet worden und wurde zwei Tage später zur Behandlung nach Deutschland ausgeflogen.

    tagesspiegel.de/politik/vergifteter-kremlkritiker-merkel-besuchte-nawalny-in-der-berliner-charite/26224688.html

  2. Berliner Schmierentheater. Oder ist die Darstellung von Ivan Rodionov/RT Deutsch falsch?
    1. “Der russische Patient” – Polittheater in der Berliner Charité
      28.08.2020 • 22:33 Uhr
      de.rt.com/29uv

      Privatjet, Polizeieskorte, Bundeswehr und die beste Klinik – wie ein Staatsgast wird der “Kreml-Gegner” Alexei Nawalny in Berlin behandelt. Er wird geheimdienstlich abgeschirmt, und – welch Überraschung! – der erste Befund deutscher Ärzte widerspricht dem russischen.

      Nach Omsk schickte die Charité nur Rettungssanitäter und keine Ärzte, eine Zusammenarbeit mit den russischen Kollegen bei der Diagnose findet nicht statt. Russland-Gegner aller Couleur dürfen in ihrer Wut über eine weitere “Putin-Vergiftung” austoben. Nord Stream 2 ist wieder unter Beschuss. Wieder alles Zufall?

      deutsch.rt.com/europa/106087-der-russische-patient-polittheater-in-der-berliner-charite/

    2. Nowitschok-Dilettanten – Vergiftungstheorien für jeden Geschmack
      25.09.2020 • 23:15 Uhr
      de.rt.com/2anq
      Eine erbarmungslose Gewaltmaschine oder eine Dilettanten-Truppe, ein spektakulär verkorkster Anschlag, Nowitschok, das nicht wirkt, und barfüßige Hobby-Forensiker – der Fall Nawalny verkommt endgültig zur Farce.

      deutsch.rt.com/meinung/107126-nowitschok-dilettanten-vegiftungstheorien-fur-jeden-geschmack/

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!