Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Int. Frauentag (08.03.2021) – Die Freiheitskämpfe der Frauen – 103 Jahre Frauenwahlrecht
  2. „Die Pandemie geht jetzt zu Ende“ – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. Friedrich Pürner
  3. phoenix persönlich: Thea Dorn zu Gast bei Michael Krons
  4. Chaos mit Ansage: Merkels angebliche Öffnungsstrategie
  5. Strafanzeige statt Unterstützung – Der Professor und sein Impfstoff
  6. Diether Dehm: EU und Bundesregierung haben total versagt!
  7. Du bist nicht schuld! Kinder und Corona-Massnahmen, Dr. Christine Saahs
  8. WissenHoch2 – Prostitution: Kein Job wie jeder andere
  9. Gelbwesten: “Rentner suchen im Müll nach Essen” – Diese Politik ist nicht mehr zu akzeptieren
  10. Biden Does Air Strikes Before Relief Checks!
  11. Basta Berlin (Folge 77) – Schnelltest, Impfpass, Luca-App: Leben nach dem Lockdown
  12. Bundespressekonferenz
  13. Die Macht um Acht (73) „Tagesschau sieht weg und schweigt“
  14. Stiftung Corona-Ausschuss Sitzung 41: Troja Allenthalben

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Int. Frauentag (08.03.2021) – Die Freiheitskämpfe der Frauen – 103 Jahre Frauenwahlrecht
    Im November 1918 erhielten die Frauen in Deutschland und Österreich nach langen Kämpfen endlich das Wahlrecht. Wie steht es heute, mehr als 100 Jahre danach, um die Gleichberechtigung?
    Quelle: 3sat, 04.03.2021

    Dorothee Linnemann, Kuratorin: “Die Frauenbewegung könnte man sagen begründete dann auch den Sozialstaat, der sich in der Weimarer Republik weiter entfaltet hat. So etwas wie Mutterschutz oder Rentenreformen, Arbeitsgerechtigkeit, Lohnfragen, aber auch Altenversorgung, Kindergärten, Jugendämter – das wäre alles nicht möglich gewesen ohne die Frauenbewegung.”

    3sat: “Wenn Frauen mehr Rechte haben, profitiert die gesamte Gesellschaft.”

    DIE GÖTTLICHE ORDNUNG Trailer German Deutsch (2017)

  2. „Die Pandemie geht jetzt zu Ende“ – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. Friedrich Pürner
    Er war Chef des Gesundheitsamt Aichach-Friedberg in Bayern. Und er hat die Corona-Politik der bayerischen Regierung kritisiert. Also Söders Kurs. Daraufhin wurde Dr. Friedrich Pürner von seinem Amt entbunden und versetzt. Strafversetzt, wie er sagt. Aber der Epidemiologe und Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen lässt sich nicht den Mund verbieten. Er sagt: die Pandemie geht jetzt zu Ende, die Zahlen fallen weltweit. In Mutationen sieht Pürner kein großes Problem: alle Viren mutieren. Und wenn sie ansteckender werden, lässt meist die Gefährlichkeit nach. Ein Gespräch über Masken, Lockdowns, traumatisierte Kinder, das Versagen in Pflegeheimen, Asymptomatische Gesunde und die Frage, ob Impfungen gegen SarsCov2 wirklich nötig sind.
    n-tv-Artikel.
    Studie aus Wuhan.
    Quelle: Punkt.PRERADOVIC via lbry, 24.02.2021

    Dr. Friedrich Pürner: “Die Inzidenzzahl ist so nichts wert, sie ist politisch entstanden […]. Diese Zahlen basieren nur auf den positiven Fallmeldungen, wir wissen also über diese Inzidenzgrenze nicht, wieviele Menschen krank sind und wie sehr sie unser Gesundheitssystem belasten. […] Es ist relativ simpel, Inzidenz bedeutet eigentlich die Anzahl der neu Erkrankten innerhalb einer gewissen Zeit, innerhalb einer gewissen Bevölkerungsgruppe, und die Menschen, die eine positive Meldung bekommen, die sind nicht alle krank.”

    Pürner: “Es gibt die typischen Asymptomatischen und […] in der Medizin ist so gut wie nichts 100%ig, es gibt immer Ausnahmen. Wir bewegen uns im Mittel in der Gaußschen Verteilungskurve. Das bedeutet, wenn jemand keine Symptome hat, sich pudelwohl fühlt und gesund ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass er in dem Moment von der Krankheit befallen und infektiös ist, äußerst gering. Denn ein Symptom ist nichts anderes, das Ihnen zeigt, dass der Körper gerade einen Abwehrkampf hinlegt. Und den legt er nur dann hin, wenn er sich mit einem Erreger auseinandersetzt. Also sind für mich Asymptomatische vollkommen unspektakulär, und das haben wir auch bei keiner anderen Erkrankung. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir jemals bei der Influenza oder bei anderen Erkrankungen wirklich Asymptomatische einfach getestet hätten, dass wir die rausziehen und sagen: Ihr müßt euch alle testen lassen und die dann auch wegsperren, also in Quarantäne nehmen und deren Kontaktpersonen dazu auch noch.”

    Preradovic: “Also danach ist diese ganze Testerei Unsinn bei Symptomlosen oder Asymptomatischen, sondern man sollte einfach Menschen, die diese Symptome haben testen?”

    Pürner: “Richtig. Wir haben die Medizin seit Corona total auf den Kopf gestellt. Also, dass wir gesunde Menschen – es gibt ja eine Definition von der WHO – einfach testen und dann noch in Quarantäne stecken, an das kann ich mich nicht erinnern, und ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn wir damals im Staatsexamen Medizin so eine Frage gestellt bekommen hätten, und wir hätten alle geantwortet: ja, man muss auch die symptomlosen kräftig testen und nachgucken… dann wäre was los gewesen. Das ist nur ein Laborbefund, den wir bekommen, und wir Mediziner haben alle gelernt, dass wir niemals nur Laborbefunde behandeln oder auf Laborbefunde gucken, sondern uns immer den Menschen anschauen. Das wird gerade vollkommen über den Haufen geworfen.”

  3. phoenix persönlich: Thea Dorn zu Gast bei Michael Krons
    In der Sendung „phoenix persönlich“ äußert sich die Schriftstellerin Thea Dorn im Gespräch mit Michael Krons zu den Folgen der Lockdown-Maßnahmen für die Gesellschaft, ihrer Kritik an der „No Covid“-Strategie und zu der Frage, ob Philosophie und Literatur in Krisenzeiten helfen und Trost spenden können.
    Quelle: phoenix, 26.02.2021

    Anmerkung CG: Eine Frau mit großem Verstand und menschlicher Vernunft. Sie wehrt sich sehr intelligent und vehement gegen Totalitarismus-Anwandlungen des Moderators.

  4. Chaos mit Ansage: Merkels angebliche Öffnungsstrategie
    Hurra, es gibt endlich eine Öffnungsperspektive. Zumindest gibt es nun jede Menge verwirrende Regeln, nach denen einzelne Bereiche je nach Inzidenzwert geöffnet oder auch wieder geschlossen werden. Dies soll abgesichert werden durch eine umfassende Teststrategie – die es allerdings immer noch nicht gibt. Und ausgerechnet das Pannen-Duo Spahn und Scheuer sollen die Taskforce Teststrategie leiten – na, da kann ja nichts mehr schiefgehen… Droht uns nach dem Impfstoffdesaster ein Schnelltestdesaster? Warum wird nicht schon längst mehr und systematisch getestet um herauszufinden, wo Infektionen überhaupt übertragen werden? Die Hersteller haben genügend solche Tests auf Lager, sie müssten von der Bundesregierung nur in ausreichenden Mengen gekauft und sinnvoll eingesetzt werden. Das kostet natürlich Geld. Der Lockdown kostet zwar Monat für Monat sehr viel mehr Geld – aber diese Kosten trägt ja nicht das Kanzleramt. Mein Video der Woche zur Frage, was ein Inzidenzwert überhaupt aussagt und warum es unsinnig ist, sich allein daran zu orientieren. Darüber, wie unterschiedlich sich Infektionen in einzelnen Altersgruppen übertragen haben, über den Zick-Zack-Kurs der Kanzlerin und das Problem, dass hierzulande offenbar elementare Verwaltungsaufgaben nicht mehr bewältigt werden.
    Quelle: Sahra Wagenknecht,

  5. Strafanzeige statt Unterstützung – Der Professor und sein Impfstoff
    Winfried Stöcker hat im einfachen Verfahren einen Antigen-Impfstoff gegen Covid-19 entwickelt. Doch statt Lob und Unterstützung gab es eine Strafanzeige.
    Ein SPIEGEL-TV Film von Gudrun Altrogge
    Quelle: spiegel.de, 03.03.2021

  6. Diether Dehm: EU und Bundesregierung haben total versagt!
    Diether Dehm in der Debatte zum Thema Arbeitsprogramm 2021 der europäischen Kommission:
    Auch weiterhin verschläft die Bundesregierung die umfassende Impfung im Rahmen der COVID19-Pandemie seiner Bundesbürger umzusetzen. Bei der Prüfung und Zulassung ausländischer Impfstoffe, wie dem russischen Sputnik V oder den vier kubanischen Impfstoffen, wird sich künstlich schwer getan und auch bei der Beschaffung der bestehenden Impfstoffe werden den Aktionären neue Gewinne versprochen bevor auch nur eine vulnerable Gruppe geimpft wurde.
    Hierzu stellte ich bereits am 13.01. 2021 Anfragen an die Bundesregierung zum Thema Zulassung ausländischer Impfstoffe
    Quelle: Diether Dehm, 25.02.2021

  7. Du bist nicht schuld! Kinder und Corona-Massnahmen, Dr. Christine Saahs
    Unsere Kinder brauchen SCHUTZ. Und wir machen gerade das Gegenteil!
    „Ich bringe meine Oma um oder wenn ich die Oma besuche, dann stirbt sie“, viele Kinder denken jetzt ans Sterben. „WER IST SCHULD, WER HAT WEN ANGESTECKT?“
    Alles ist gefährlich und alles ist schrecklich- Das ist es, was die Kinder am meisten bedrückt.
    Für mich als Kinderärztin ist es am allerschwierigsten zu sehen, was mit den Kindern durch die Corona- Massnahmen- Kommunikation gemacht wird.
    Dr. Christine Saahs ist Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde, Anthroposophisch erweiterte Medizin und Expertin für europäische Gesundheitspolitik.
    Die Kinder haben wahnsinnig viele Ängste, Alpträume, das Einnässen hat wieder deutlich zugenommen, Aggression bei den Kindern und vor allem auch Lustlosigkeit, Kinder wollen nicht mehr mit den Freunden spielen, weil sie Angst haben, da kann man sich anstecken.
    Die Sicherheit und der Zusammenhalt in der Familie ist jetzt am wichtigsten.
    Es kommen viele Kinder zu mir, die es gar nicht aushalten mit der Maske stundenlang im Unterricht zu sitzen, weil sie nicht atmen können, weil sie so schnell müde werden, weil sie eine Ausschlag um den Mund bekommen .
    Die Kinder sagen das nicht aus einer Laune heraus, weil sie wollen korrekt sein, sie wollen in der Klasse nicht auffallen, sie möchten keine Außenseiter sein- die Kinder sagen das aus einer Not heraus. Wir müssen das ernst nehmen!
    Das Ziel der Maske ist: Sie signalisiert immer etwas gefährliches.
    Ob die Maske hilft oder nicht wird sehr kontrovers in der Wissenschaft diskutiert:
    Was die Maske ganz bestimmt macht- ist DISTANZ- und natürlich wird damit auch Angst verstärkt.
    Wir alle müssen jetzt unsere Kinder schützen, die Kinder brauchen Sicherheit!
    Wie bekommen wir die Kinder wieder ins Leben?
    Wo holen wir die Jugendlichen ab?
    Im Grunde genommen lassen wir alle alleine zu Hause jetzt!
    Sogar die Corona-Erkrankten- es gibt ja kaum welche die von einem Arzt angesehen werden:
    Allein gelassen ist ein Symptom unserer Zeit
    Die grosse Gefahr sehe ich darin, dass die Kinder immer zurückhaltender werden ängstlicher, ruhiger- das ist die grosse Gefahr in der Entwicklung der Kinder jetzt!
    initiative-corona.info
    Quelle: ICI – Initiative Corona Info, 11.12.2020

  8. WissenHoch2 – Prostitution: Kein Job wie jeder andere
    Ist Prostitution ein Beruf wie jeder andere? Sehr liberale Gesetze haben Deutschland zum “Puff Europas” gemacht. In Schweden hingegen gilt Prostitution als ein Angriff auf die Menschenwürde.
    Quelle: 3Sat, 04.03.2021

  9. Gelbwesten: “Rentner suchen im Müll nach Essen” – Diese Politik ist nicht mehr zu akzeptieren
    In Paris sind am Samstag erneut Anhänger der Gelbwesten-Bewegung gegen die Regierungspolitik auf die Straßen gezogen. Schon vor der Corona-Krise zogen sie zu Zehntausenden gegen den Sozialabbau auf die Straßen. Nun kommt der massive wirtschaftliche Schaden durch die Zwangsschließungen aufgrund der Corona-Pandemie hinzu. Jüngsten Daten zufolge schrumpfte Frankreichs Wirtschaft im Jahr 2020 um 8,3 Prozent.
    Für die Gelbwesten-Aktivisten ist Situation nicht mehr hinnehmbar. Sie verlangen endlich “Lösungen von der Regierung”.
    Nejeh, einer der Demonstranten, zeigte sich empört über das, was in Frankreich passiert.
    “Wir verlangen einfach Lösungen, aber sie (die Regierung) geben uns keine Lösungen, sie stellen uns vor vollendete Tatsachen. Sie schließen Krankenhäuser, schaffen Betten in Krankenhäusern ab und dann sagen sie, dass es keine (Behandlungs-) Plätze mehr gibt. Sie sagen uns, wir sollen zu Hause bleiben. Das können wir nicht länger hinnehmen. Die da oben müssen uns zuhören, uns, die hier unten sind. Wir können nicht länger akzeptieren, dass ein Rentner am 15. des Monats im Müll suchen muss (um Essen zu finden). Wir können nicht akzeptieren, dass Arbeiter in ihren Autos leben müssen. Das ist nicht fair.”
    Die Gelbwesten-Bewegung begann als Basis-Bürgerprotest im November 2018 und breitete sich schnell im ganzen Land aus. Die Proteste für wirtschaftliche und soziale Gerechtigkeit richteten sich gegen Rentenkürzungen, die Degradierung von Arbeitnehmerrechten und die prekäre soziale Lage, in denen sich Menschen wiederfinden. Bis heute finden regelmäßig Gelbwesten-Proteste statt.
    Quelle: RT DE, 28.02.2021

    “Dummheit ist übertragbar”: Landwirte protestieren gegen Betriebsschließungen
    Am Mittwoch versammelten sich zahlreiche Landwirte in Paris, um gegen die Missstände im Agrarsektor zu protestieren. Die Bauerngewerkschaft “Ländliche Koordination”, die hinter dem Protest steht, prangerte geschätzte 1.500 Konkursanmeldungen pro Jahr sowie unterdurchschnittliche Einkommen und exorbitante Schulden unter den Landwirten an.
    Quelle: RT DE, 04.03.2021

  10. Biden Does Air Strikes Before Relief Checks!
    Quelle: The Jimmy Dore Show, 27.02.2021

    Jimmy Dore: “Biden is again bombing Syria carrying on the proud tradition of American war mongering, war criminal, imperialist leaders – hooray!”

    Fünf Minuten vorher Russland gewarnt: Biden startete Luftangriff auf Syrien
    Nach nur 36 Tagen im Amt hat der neue US-Präsident Joe Biden am Donnerstag Ziele in Syrien bombardieren lassen. Dies sei als Vergeltung für Beschüsse von US-Zielen im Irak zu verstehen und von Biden persönlich angeordnet worden. Der russische Außenminister Sergei Lawrow nahm am Freitag Stellung zu diesem Angriff und erklärte, dass das russische Militär vier oder fünf Minuten vorher darüber informiert wurde. Den Zwecken der Konfliktvermeidung ist das überhaupt nicht dienlich, so Russlands Chefdiplomat. Zudem sollen in den letzten Tagen Informationen aus verschiedenen Quellen zu Tage gekommen sein, dass die USA Syrien angeblich “niemals verlassen, bis das Land zerstört ist.”
    Quelle: RT DE,

    Hierzu von RT “Amerika ist wieder da: US-Luftangriff auf ‘schiitische Milizen’ in Syrien ‘für Beschüsse im Irak'”

    Lesen Sie erneut auf den NachDenkSeiten das Interview, das Aaron Maté (The Grayzone) mit Peter Ford geführt hat “Britischer Ex-Botschafter: Der Krieg gegen Syrien geht weiter – mit US-Besatzung, Sanktionen, Propaganda

  11. Basta Berlin (Folge 77) – Schnelltest, Impfpass, Luca-App: Leben nach dem Lockdown
    Wie wird das Leben nach dem Lockdown aussehen, falls die politisch gesetzten Richtwerte Öffnungen überhaupt zulassen? Der Alltag wird wohl ein anderer sein: Tagesaktuelle Schnelltests dürften bald zur Normalität gehören und ein digitaler Impfpass ist EU-weit bereits geplant. Außerdem ist da noch die Luca-App, die uns zum gläsernen Bürger macht.
    SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa verabschieden sich heute von einem alten Weggefährten: Die Corona-Warn-App hat anscheinend ausgesorgt, denn nun kommt Luca. Luca ist super. Das finden jedenfalls die prominenten Erfinder und führende Politiker. Unsere Bedenken sind dagegen massiv. Gleiches gilt für den digitalen Impfpass nach Israelischem Vorbild, der möglicherweise die Voraussetzung für Freizeitvergnügen wird. Derweil freut sich die Pharma-Branche über Milliarden Schnelltests, die bald über Deutschland regnen. Oder ist das alles nur übertriebener Pessimismus? Basta Berlin – Der alternativlose Podcast in einer schönen neuen Welt.
    00:00 Trailer und Intro; 01:03 Begrüßung und Themenübersicht; 05:56 Zuschauerpost; 11:33 Die Corona-Warn-App; 15:15 Die Luca-App; 35:59 Impfplicht? 39:57 Der Grüne Impfpass; 44:22 Schnelltests; 53:37 Wie geht es weiter? 59:48 Webtipp: Dieter Hallervorden; 01:01:34 Schreddern: Spreadshirt; 01:05:01 Ankündigungen
    Quelle: SNA, 04.03.2021

  12. US-Angriff gegen Syrien: Auswärtiges Amt agiert als Sprachrohr des Pentagon
    Nach nur 36 Tagen im Amt hat der neue US-Präsident Joe Biden Ziele in Syrien bombardieren lassen. Auf der Bundespressekonferenz darauf angesprochen, wie die Bundesregierung diese Attacke gegen einen souveränen Staat völkerrechtlich bewertet, legitimierte die Sprecherin das Vorgehen als “Selbstverteidigung” und gab dabei als einzige Quelle eins zu eins die Pressemitteilung des Pentagon wieder.
    Quelle: RT DE, 26.02.2021

    Auswärtiges Amt stellt EU-Sanktionsregime gegen Russland und Venezuela über das Völkerrecht
    Laut dem Bericht der UN-Sonderberichterstatterin Alena Douhan haben die Sanktionen der EU und USA zu gravierenden humanitären Folgen in Venezuela geführt. Sie rief daher zur Aufhebung der Sanktionen auf. Was machte daraufhin die EU? Sie verhängte, aktiv vorangetrieben durch Deutschland, neue Sanktionen. RT-Redakteur Florian Warweg wollte vom Auswärtigen Amt wissen, aus welchen Motiven und auf welcher völkerrechtlichen Grundlage dies geschah. Die Antwort erschüttert.
    Quelle: RT DE, 26.02.2021

    “Kein Kommentar”: Commerzbank schließt Konten von RT DE
    Bei der Bundespressekonferenz am Freitag wurde eine Stellungnahme der Bundesregierung zu der Kontenschließung von RT DE durch die Commerzbank erbeten. Regierungssprecher Steffen Seibert antwortete knapp: “Mein Kommentar dazu ist kein Kommentar”. Das sei nichts, was die Bundesregierung betrifft. Auch der Pressesprecher des Auswärtigen Amtes, Christofer Burger, wies darauf hin, “dass die Bundesregierung in keiner Weise auf die Commerzbank im Sinne einer Beendigung der Geschäftsbeziehungen hingewirkt hat”. Und führte fort: “Wir haben auch keine Kenntnis von sonstigen Geschäftskonten von Russia Today. Insofern geht auch die Drohung von russischer Seite mit harten Vergeltungsmaßnahmen völlig an der Sache vorbei.”
    Ende Februar informierte die Commerzbank sowohl die Ruptly GmbH als auch RT DE Productions GmbH darüber, dass die Bankkonten beider Unternehmen zum 31. Mai 2021 geschlossen werden. Die Ankündigung erfolgte knapp einen Monat nach der Bekanntgabe der Pläne von RT DE zum Aufbau eines Fernsehsenders in Deutschland. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa bezeichnete diesen Schritt als “das logische Ende einer Kampagne, die eigentlich zu einem finanziellen Embargo gegen RT wurde”. Sacharowa betonte, dass andere Firmen, die zur RT-Mediengruppe gehören, ähnliche Probleme in Deutschland hatten. “Obwohl die Banken rein rechtlich gesehen berechtigt sind, uns Dienstleistungen zu verweigern, betrachten wir die Verweigerung von Bankdienstleistungen als ein Instrument des politischen Drucks.” Die Diplomatin warnte zudem vor möglichen Spiegelmaßnahmen gegen deutsche Medien, die in Russland agieren, wenn die deutschen Behörden die Tätigkeit russischer Journalisten behindern.
    Quelle: RT DE, 05.03.2021

  13. Die Macht um Acht (73) „Tagesschau sieht weg und schweigt“
    Das Schweigen des Senders!
    Mit vielen Worten und Bildern sagt die Tagesschau im Zweifelsfall nichts: Und zwar immer dann, wenn es um Zweifel am Kurs der Regierung geht. Dass es die genuine Aufgabe von Journalisten ist, Zweifel zu haben, ihn auszusprechen, als alternative Gewalt aufzutreten, ist den Damen und Herren in der Hamburger Redaktion fremd. Diese Ja-Sagerei ist die Grundhaltung und kann an ein paar Meldungen einfach bewiesen werden.
    Unter der Überschrift „Spanischer Rapper Pablo Hasél – für viele eine Symbolfigur“ berichtet die Tagesschau über den Kampf um Meinungsfreiheit in Spanien. Über die Angriffe auf die Meinungsfreiheit in Deutschland verliert die Redaktion kein Wort: Kein Wort über die vielen gelöschten Videos mit alternativen Inhalten, kein Wort über die Angriffe der Landesmedienanstalten auf die alternative Plattform KenFM, kein Wort über Repressionen – von Festnahmen durch die Polizei bis zu kostspieligen Strafbefehlen durch die Justiz gegen Demonstranten. Freiheit in Spanien ist ein Thema, Freiheit in Deutschland ist keins. Man schweigt.
    Geradezu innig widmet sich die ARD-Redaktion einer Studie des Robert Koch Instituts (RKI) zu Vorerkrankungen. Es geht um Krankheiten VOR Corona. Jene Krankheiten, die bei Todesfall-Zahlen lieber nicht genannt werden, damit die Wahrheit verschwiegen werden kann: Viele der öffentlich gezählten Corona-Toten starben nicht AN, sondern MIT Corona. Die eigentlichen Todesursachen waren häufig Diabetes mellitus, Herzinfarkte, Schlaganfälle und Adipositas. Aber da die Verantwortlichen konsequent die Obduktion vermeiden, den wirklich wissenschaftlichen Weg zur Ermittlung von Todesursachen, lässt man das panische Publikum lieber in Unwissenheit und bastelt eine Studie die, nur den Zweck hat, eine Panik-Schlagzeile herzustellen: „Millionen Menschen mit erhöhtem Risiko“.
    „Biden ordnet Luftangriff auf Milizionäre an“, so lautet eine weitere Schlagzeile, unter der dann alle wesentlichen Zusammenhänge verschwiegen werden. Es geht um einen mörderischen Angriff auf Menschen in Syrien, die angeblich für Raketenangriffe auf US-Streitkräfte im Irak verantwortlich sein sollen. Die Frage, was die USA in Syrien oder im Irak zu suchen haben, kommt der Tagesschau nicht über die Lippen. Verschwiegen werden auch die Ursachen der bewaffneten Konflikte im Irak. Kein Wort über den Krieg der USA, Großbritanniens und einer „Koalition der Willigen, der am 20. März 2003 begann, faktisch bis heute andauert und bis heute fast eine Million Tote gekostet hat. Kein Wort über die Giftgas-Lüge der USA vor der UNO, mit der ein völkerrechtswidriger Krieg begründet wurde. Wer das alles verschweigt, um dann die dreckige Meinung der USA – der jüngste Angriff gegen Syrien sei eine „verhältnismäßige Antwort” – über den Sender zu bringen, der ist durch Schweigen zum Mit-Lügner geworden, der macht sich zum Kombattanten der US-Völkermörder, der weiß weder was Journalismus noch was Anstand ist.
    Quelle: KenFM, 03.03.2021

  14. Stiftung Corona-Ausschuss Sitzung 41: Troja Allenthalben
    Der Corona Ausschuss wurde von vier RechtsanwältInnen gegründet. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.
    Erfahren Sie mehr über den Ausschuss, hier.
    Quelle: Stiftung Corona Ausschuss – Live Streams, 26.02.2021

    Anmerkung CG: Von 1 Std. 28 Min. bis 3 h 9 Min. kamen zwei ausgewiesene Expertinnen im internationalen Gesundheitswesen zu Wort, Dr.iur Silvia Behrendt, WHO- und Pandemierechtsexpertin (Mitglied des Netzwerks der Rechtsanwälte für Grundrechte und Aufklärung, Österreich) und Dr. Astrid Stückelberger (Internationale Gesundheitswissenschaftlerin).

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!