Ein berechtigter Zwischenruf von Willy Wimmer: Kritik an Festivitäten in Berlin
Ein berechtigter Zwischenruf von Willy Wimmer: Kritik an Festivitäten in Berlin

Ein berechtigter Zwischenruf von Willy Wimmer: Kritik an Festivitäten in Berlin

Willy Wimmer
Ein Artikel von Willy Wimmer | Verantwortlicher: Redaktion

Die Präsidentin der Parlamentarischen Gesellschaft des Deutschen Bundestags hat zu Festivitäten eingeladen. Dieser Vorgang löste bei ihrem Parteifreund Willy Wimmer eine kritische Reaktion aus: Sehr verehrte Frau Abgeordnete Noll, Ihre Einladung als Präsidentin der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin zu Festen der Parlamentarischen Gesellschaft habe ich erhalten. Sie sind unter das Motto: „Willkommen zurück“ gestellt. Dabei wird auch zu einer festlichen Weihnachtsfeier geladen. Das „Parlament tanzt“ also. Das zu einem Zeitpunkt, wo an Ahr, Mosel, Erft und in der Eifel die Menschen kein eigenes Dach vor dem Winter über dem Kopf und den Tod von Angehörigen zu beklagen haben.

Ich halte die ausgesprochene Einladung für instinktlos. Aus meiner Sicht verbieten sich auf gesamtstaatlicher Ebene Festivitäten der genannten Art, solange der Eindruck grenzenlosen Elends weite Teile unseres Landes bestimmt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Willy Wimmer

Eine ergänzende Information zu Frau MdB Noll.

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!