In eigener Sache – Anmerkungen zur Arbeit der NachDenkSeiten und zu einer Personalie
In eigener Sache – Anmerkungen zur Arbeit der NachDenkSeiten und zu einer Personalie

In eigener Sache – Anmerkungen zur Arbeit der NachDenkSeiten und zu einer Personalie

Albrecht Müller
Ein Artikel von: Albrecht Müller

Am 30. November werden die NachDenkSeiten volljährig. Vor 18 Jahren gingen wir an den Start. Heute wären wir glücklich, könnten wir die Hände in den Schoß legen. Aber es sieht nicht so aus. Im Gegenteil: Wir sind von Propaganda umstellt. So gestern Abend zum Beispiel bei Maybrit Illner zum Thema Impfen. Wir werden rundum von Propaganda und Manipulationsversuchen erschlagen – von NTV, von den Tagesthemen, vom Deutschlandfunk, vom heute Journal, von vielen Tageszeitungen und Wochenzeitungen. – Vor 18 Jahren hatten wir gehofft, diesen jämmerlichen Zustand mit den NachDenkSeiten ein bisschen ändern zu können. Es ist nicht besser geworden. Das müssen wir nüchtern feststellen. Wir machen trotzdem weiter, auch deshalb, weil wir immer wieder die Sympathie unserer Leserinnen und Leser für den Versuch erfahren, kritisch und zugleich differenziert zu analysieren. Albrecht Müller.

Diese Arbeit wird von einer kleinen Redaktion geleistet. Wir streiten uns nicht. Unsere Welt-Anschauung ist sehr ähnlich. Das macht die Arbeit produktiv und angenehm.

Jens Berger wird Chefredakteur

Jens Berger ist einer der Redakteure und hat wegen seiner guten Recherchen und seinem ausgezeichneten Stil bei vielen Leserinnen und Lesern einen sehr guten Ruf. Er hat bisher zunehmend auch eine koordinierende Funktion übernommen und wird ab 1. November der Chefredakteur der NachDenkSeiten sein. Wir wünschen ihm ein gutes Händchen und die für eine solche Arbeit notwendige Gelassenheit. Wir sind uns einig, dass es in der Redaktion wie bisher kollegial und produktiv weitergehen kann und soll.

Es bleibt noch zu berichten, dass der Förderverein der NachDenkSeiten, die „Initiative zur Verbesserung der Qualität politischer Meinungsbildung e.V.“ (IQM) am 16. Oktober seine übliche Jahresversammlung abhielt. Das war ein Anlass dafür, auch über ein paar redaktionelle Angelegenheiten zu sprechen: Die Artikel sollten insgesamt etwas kürzer werden, bei den Hinweisen des Tages könnten die Texte der Medien, auf die wir hinweisen, in der Regel auch etwas kürzer ausfallen. Dann waren wir uns einig, jenen Leserinnen und Lesern der NachDenkSeiten, die täglich interessante Hinweise schicken, ganz besonders zu danken – dies verbunden mit der Bitte an alle, das Instrument des Hinweises auf interessante und/oder kritisch zu betrachtende Medienereignisse zu nutzen. Schicken Sie uns an die E-Mail-Adresse [email protected] Texte und an [email protected] Videos, die Ihnen auffallen.

Der Förderverein hatte dieses Jahr wie immer im 2-jährigen Turnus einen neuen Vorstand zu wählen. Der alte Vorstand kandidierte wieder und wurde bestätigt: Lars Bauer als Stellvertreter und Schatzmeister, Jens Berger als Stellvertreter und als Vorsitzender Albrecht Müller.

Wir haben auch darüber beraten, ob die NachDenkSeiten sich stärker in der Produktion von Videos engagieren sollten. Eher nein – so der Konsens. Videos sind durchaus wichtig und für eine Gruppe von Nutzern auch interessant. Aber wenn man abwägen muss, wozu die Kräfte reichen, dann kommt man zum Schluss, dass die bisherige Mischung vermutlich richtig ist.

Dann haben wir bei dieser Gelegenheit besprochen, für die junge Generation von Leserinnen und Lesern Wettbewerbe zu brisanten Themen auszuschreiben, dafür auch Preise auszusetzen und die Texte zu dokumentieren. Diese Idee wird noch weiterentwickelt. Zu gegebener Zeit werden wir vom Ergebnis berichten.

So viel für heute. Danke an alle, die die NachDenkSeiten finanziell unterstützen, danke für die vielen wohlmeinenden und kritischen Kommentare.

Herzliche Grüße
Albrecht Müller, Herausgeber der NachDenkSeiten