Wir werben für die Weiterverbreitung unserer Texte. Selbstverständlich. Aktuell als Weihnachtsgeschenke!

Ein Artikel von:

Die öffentliche Debatte wird immer härter und die Gleichrichtung vieler Diskussionsteilnehmer wird langsam bedrückend. Viele unserer Leserinnen und Leser spüren das. Wir versuchen, unsere kritischen und von vielen glücklicherweise als differenziert wahrgenommenen Gedanken über die NachDenkSeiten zu verbreiten. Wir versuchen das zusätzlich mithilfe unserer Bücher. Es ist klar, dass wir diese Bücher unter die Leute bringen wollen. Andernfalls hätten wir sie nicht geschrieben. So werben wir, im konkreten Fall Jens Berger und Albrecht Müller, darum, dass Sie unsere Bücher als Weihnachtsgeschenke nutzen. Konkret geht es um die neuesten, in den letzten zwei Jahren erschienenen Bücher.

Nachdenken über Deutschland. Das kritische Jahrbuch 2021/2022

Albrecht Müller, Jens Berger: „Nachdenken über Deutschland. Das kritische Jahrbuch 2021/2022“, 256 Seiten, 16 Euro, Westend Verlag 2021

Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst

Albrecht Müller: „Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst“, 144 Seiten, 14 Euro, Westend Verlag 2019

Schwarzbuch Corona. Zwischenbilanz der vermeidbaren Schäden und tolerierten Opfer

Jens Berger: „Schwarzbuch Corona. Zwischenbilanz der vermeidbaren Schäden und tolerierten Opfer“, 204 Seiten, 18 Euro, Westend Verlag 2021

Die Revolution ist fällig. Aber sie ist verboten

Albrecht Müller: „Die Revolution ist fällig. Aber sie ist verboten“, 192 Seiten, 16 Euro, Westend Verlag 2020

Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen? Die heimlichen Herrscher und ihre Gehilfen

Jens Berger: „Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen? Die heimlichen Herrscher und ihre Gehilfen“, 298 Seiten, 20 Euro, Westend Verlag 2020

Alle Bücher sind überall im Buchhandel oder auch online bei den Buchkomplizen erhältlich.

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!