• Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

Hinweise des Tages

Verantwortlich:

  1. Medienwissenschaftler Horst Röper über die Fusion von Springer und ProSieben-Sat1
    Quelle 1: Frankfurter Rundschau (Link nicht mehr erreichbar)
    Quelle 2: Frankfurter Rundschau (Link nicht mehr erreichbar)
  2. Frankreich: Widerstände gegen Privatisierung
    Quelle: telepolis
  3. Die heutige APO in Zeiten der Großen Koalition
    Quelle: telepolis
  4. Ein typisches Beispiel für den neoliberalen Kurs der OECD:
    Mit der Forderung „Deutschland muss Ältere mobilisieren“ werden die raschere Anhebung des Renteneintrittsalters, alle Frühverrentungsmodelle abgeschafft, die Verlängerung der Probezeit ausgedehnt, der Kombilohn für Ältere eingeführt werden. Es bleibt also wieder nur das „Fordern“.
    Quelle: DER TAGESSPIEGEL
  5. Berliner Richter urteilen gegen Pharmakonzerne
    Festbetragsregelung auch für patentgeschützte Medikamente gebilligt – US-Konzern Pfizer rechnet mit dramatischen Einbußen
    Quelle: DER TAGESSPIEGEL
  6. An der Universität Göttingen soll die weithin sichtbare Parteienforschung “ausgemerzt” werden. Kein Beispiel mediokrer Sozialwissenschaft, sondern ein Lehrstück: Wie ein Bildungsföderalist vom Schlage Christian Wulffs den arglosen Unipräsidenten benutzt, um unbequeme Wissenschaftler abzusägen.
    Quelle: die tageszeitung
  7. Heribert Prantl gibt Angelika Merke einen Vertrauensvorschuss und vergisst dabei alle seine Maßstäbe, die er in seinem Buch „Kein schöner Land“ angelegt hat.
    Quelle: Süddeutsche Zeitung
  8. Kein Geld für Öl: Dem Irak drohen Verluste von bis zu 194 Milliarden Dollar durch die Privatisierung der Ölförderung. US- amerikanische und britische Konzerne wollen sich langfristig den Zugriff auf zwei Drittel der irakischen Ölreserven sichern.
    Quelle: die tageszeitung
  9. Wer wissen will, welches Gesellschaftsbild dieser Regierung vorschwebt, findet im Koalitionsvertrag wenig Erhellendes. Die große Koalition ist in vielem die Fortsetzung von Rot-Grün – eine Art verschärftes Tina.
    Quelle: die tageszeitung
  10. Nach dem Institut der Deutschen Wirtschaft machen nun auch das DIW, das RWI und die Bundesbank plötzlich in Optimismus
    Quelle: FTD
  11. EuGH kippt Zeitverträge für Ältere
    Quelle: DER SPIEGEL
  12. Kinderarmut konkret
    Quelle 1: 3sat
    Quelle 2: 3sat
  13. Der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft reicht der Koalitionsvertrag nicht. Unter der Schlagzeile „Deutschland kann mehr“ wird Angela Merkel die Ludwig-Erhard-Zigarre verpasst.
    Quelle: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft [PDF - 527 KB]
  14. Im Alter kommt die Armut
    Quelle: junge Welt
nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag: Arbeitssoziologe Klaus Dörre über Ein-Euro-Jobs, Tagelöhner und die neue Unsicherheit

Nächster Beitrag: Franz Walters Tipps für die Große Koalition in der FR sind fragwürdig