www.NachDenkSeiten.de - die kritische Website

Liebe Leserinnen und Leser,
einmal im Jahr bitten wir Sie um Ihre besondere Unterstützung
für die NachDenkSeiten - so auch heute wieder.
21. November 2018
  • Blog abonnieren

    Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

  • Archive

Videohinweise am Samstag

Veröffentlicht in: Videohinweise

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ (erscheint an jedem Mittwoch) gibt es eine eigene Playlist (CG/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Ray McGovern
  2. Bayerisches Polizeigesetz – “noPAG” – Massenproteste in München
  3. Bernie Sanders: “Open borders? That’s a Koch brothers proposal”
  4. Glenn Greenwald, Jill Stein & Abby Martin Event – Global Issues in Context 2.0 in Munich
  5. Stopp Air Base Ramstein 2018
  6. Radikale Arbeitszeitverkürzung – Utopie oder Notwendigkeit?
  7. Wikipedia – Geschichten aus Wikihausen mit Dirk Pohlmann #04: “Hasbara, ACT.il, Unit 8200, CAMERA”
  8. Westend fragt nach – mit Roberto J. de Lapuente “Rechts gewinnt, weil Links versagt”
  9. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Ray McGovern
    Police Brutalize 78-Year-Old CIA Whistleblower Protesting at Torturer Gina Haspel’s Senate Hearing
    Ray McGovern, who worked as a CIA analyst for 27 years, disrupted the Senate confirmation hearing for CIA director nominee Gina Haspel, protesting her overseeing of torture. Police threw the 78-year-old whistleblower to the ground, dislocating his arm.
    Quelle: TheRealNews

    Fmr CIA Operative, Ray McGovern BRUTALLY Dragged From “Bloody” Gina Haspel’s Hearing
    Quelle: Jamarl Thomas

    Ex-CIA Officer Ray McGovern describes his brutal arrest by NYPD
    The New York City Police Department arrested former CIA officer Ray McGovern on Thursday night, preventing him from attending a given by former CIA director David Petraeus. Although he had purchased a ticket to the event, officers stopped the outspoken peace activist and proceeded to arrest him before he even entered the building. RT’s Manila Chan speaks to McGovern himself to get his firsthand account of the incident.
    Quelle: RT America

    Exchange between Sen. Harris and CIA Director Nominee on torture (C-SPAN)
    Sen. Kamala Harris (D-CA): “Can you please answer the question?”
    CIA Director Nominee Gina Haspel: “Senator, I think I’ve answered the question.”
    Sen. Harris: “No, you have not. Do you believe that the previous techniques, now armed with hindsight, do you believe they were immoral?”
    Quelle: C-SPAN

    Hierzu auch “Former CIA analyst dragged from Haspel hearing by Capitol Police after anti-torture protest”
    Quellen: RT und NDS

  2. Bayerisches Polizeigesetz – “noPAG” – Massenproteste in München
    Thilo Weichert zum geplanten Polizeistaat Bayern + Eindrücke von der Großdemo, 10.05.2018
    Ca. 30000 bis 40000 Menschen demonstrieren am 10. Mai 2018 in München gegen das geplante Polizeiaufgabengesetz Bayern!
    Thilo Weichert, Datenschützer, zum geplanten Überwachungs- und Polizeistaat Bayern + Eindrücke von der Großdemo
    Quelle: NuitDebout Munich

    Hartmut Wächtler, PAG-Gutachter im Landtag: PAG Nein, kein Überwachungs- und Polizeistaat Bayern!
    Nein zum geplanten bayerischen Polizeiaufgabengesetz! […]
    Demo-Termine in Bayern 05.05., 10:30 #Weiden, 09.05.,19:00 #München, 09.05.,19:30 #München, 10.05.,11:30 #München, 10.05, 13:00 #München, 12.05., 14:00 #Ingolstadt, 12.05., 14:00 #Bamberg, 12.05., 16:00 #Murnau, 13.05., 15:30 #Bayreuth, 14.05., 18:00 #Eichstätt, 17.05., 19:00 #Nürnberg, 26.05, 14:00 #Augsburg, 03.06., 13:00 #München
    Quelle: NuitDebout Munich

    Großdemo gegen bayerisches Polizeigesetz
    “Das ist so krass, da muss jeder was tun”
    Quelle: SZ

    Herrmann wirft PAG-Gegnern “Lügenpropaganda” vor
    Quelle: BR

    Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Polizeigesetz
    Quelle: SZ

    Audio neues Polizeiaufgabengesetz (pag) in Bayern
    interview mit hartmut wächtler, strafverteidiger und mitbegründer des rav (republikanischem anwaltsverein) anmod.: vielleicht schon morgen soll im bayrischem landtag das neue polizeiaufgabengesetz (pag) verabschiedet werden. es ermöglicht die von aktuell (Radio Blau, Leipzig)
    freie-radios.net – aktuelle Beitraege Podcast
    Quelle: Radio Blau, Leipzig

    re:publica 2018 – Marie Bröckling: Ab Sommer in Bayern: Das härteste Polizeigesetz seit 1945
    In Bayern dürfen Polizist*innen bald noch früher als bisher eingreifen, nämlich bevor eine Straftat begangen wurde oder konkrete Pläne bekannt sind. Im Vortrag wird gezeigt, wie das Polizeigesetz im Internet berühmt wurde und Tausende im Protest auf die Strassen holte. Ausserdem die lustigsten Zitate vom bayerischen Innenminister Joachim Hermann zum Thema debunked.
    Quelle: re:publica

  3. Bernie Sanders: “Open borders? That’s a Koch brothers proposal”
    Bernie Sanders speaks with Vox Editor-in-chief Ezra Klein about global poverty. For the rest of the conversation. And for Vox’s Dylan Matthews’ take on this section of the interview:
    Quelle: Vox

  4. Glenn Greenwald, Jill Stein & Abby Martin Event – Global Issues in Context 2.0 in Munich
    On the 6th of May 2018 we organized an event in Munich with Glenn Greenwald, Jill Stein & Abby Martin under the title “Freedom & Democracy: Global Issues in Context 2.0”. Scroll below to view the video of this event. This is the second installment of an event series that we started in 2017 in Munich that included Edward Snowden, Jeremy Scahill and other leading experts.
    Quelle: acTVism Munich

  5. Stopp Air Base Ramstein 2018
    Reiner Braun: Kommt zu den Aktionen von Stopp Air Base Ramstein 2018
    Die Welt gerät immer mehr aus den Fugen und Kriege sind wieder ein Mittel der Politik. Dabei geht Tag für Tag von deutschem Boden Krieg aus. Bei den weltweiten Kriegen spielt die Air Base Ramstein eine Schlüsselrolle. Daher ruft Reiner Braun (Koordinierungskreis Stopp Air Base Ramstein) dazu auf, für den Frieden zu demonstrieren und sich bei den Aktionen 2018 der Kampagne Stopp Air Base Ramstein zu beteiligen.
    Weitere Informationen zu der Aktionswoche vom 23. Juni bis 1. Juli auf www.ramstein-kampagne.eu.
    Quelle: MoveNow.TV

    Eugen Drewermann: Aufruf zur Kampagne “Stopp Air Base Ramstein” 2018
    Eugen Drewermann ruft dazu auf, sich an der Aktionswoche vom 23. Juni bis 1. Juli der Kampagne „Stopp Air Base Ramstein“ zu beteiligen.
    Der US-Militärstützpunkt Ramstein ist ein zentrales Drehkreuz für die Vorbereitung und Durchführung völkerrechtswidriger Angriffskriege und Drohneneinsätze, u.a. im Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen und Syrien und er ist Einsatzzentrale für die in Europa stationierten Atomwaffen.
    Die Kampagne Stopp Air Base Ramstein fordert daher von der Bundesregierung, den USA die Nutzung der Air Base Ramstein als Basis zur Drohnenkriegsführung zu verbieten, die Satellitenrelaisstation zu schließen, Unterstützung für die Ausspähpraxis der NSA und anderer Geheimdienste zu verweigern, die Anschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehr abzulehnen sowie Atomwaffen zu ächten – weltweit!
    Weitere Informationen zur Protestwoche und der Kampagne „Stopp Air Base Ramstein“ unter: www.ramstein-kampagne.eu.
    Quelle: weltnetzTV

  6. Radikale Arbeitszeitverkürzung – Utopie oder Notwendigkeit?
    Die „kurze Vollzeit“ ist bei der IG Metall erstmals Teil einer Tarifforderung geworden, allerdings zeitlich begrenzt und nur für einen Teil der Beschäftigten. Die „kurze Vollzeit für alle“ rund um eine 30-Stunden-Woche, verbunden mit vollem Lohn- und Personalausgleich, fordert Attac schon seit Jahren.
    Muss das vorerst eine Utopie bleiben oder ist das eine realisierbare Idee, die gesellschaftlich und für Unternehmen finanzierbar ist? Brauchen wir Arbeitszeitverkürzung, damit wir gesund das Rentenalter erreichen können? Ermöglicht die kurze Vollzeit erstmals eine gerechte Verteilung von Sorgearbeit (oder Care-Arbeit) zwischen den Geschlechtern und mehr Zeitautonomie für alle?
    Referenten:
    Michael Hirsch, Politikwissenschaftler und Philosoph, Uni Siegen, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac
    Fritz Böhle, Leiter der Forschungseinheit für Sozioökonomie der Arbeits- und Berufswelt, Uni Augsburg
    Martina Helbing, Vorsitzende des Bezirksfrauenrats, ver.di München
    Veranstaltungsort: Eine-Welt-Haus, München
    Kontakt: Eva Brunnemann, arbeitfairteilen(at)attac-m.org
    Quelle 1: Attac München / nachdenken-in-muenchen
    Quelle 2: YouTube

  7. Wikipedia – Geschichten aus Wikihausen mit Dirk Pohlmann #04: “Hasbara, ACT.il, Unit 8200, CAMERA”
    Inhalt: Massenhaft propagandistisch auftretende Autoren setzen ihre einseitige Meinung im Internet bezüglich des Nah-Ost Konflikts durch. Funktionäre und Politiker im israelischen Staats- und Militärapparat betrachten dieses Vorgehen als wichtigen Meinungskampf. Was als Meinungsdiskurs in Zeitungen, Internetforen, sozialen Medien, etc. durchaus sinnvoll und wichtig ist, schafft deutliche Probleme in der Wikipedia. Ein Lexikon sollte im besten Fall politisch neutral und sachlich aufgebaut sein. Propaganda (egal von welchem Staat oder politischem Lager ausgehend) hat in einem Lexikon nichts zu suchen.
    Die Links zur Sendung:
    http://www.unz.com/article/how-israel-and-its-partisans-work-to-censor-the-internet/
    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/139189
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hasbara
    https://en.wikipedia.org/wiki/Yesha_Council
    https://thelede.blogs.nytimes.com/2010/08/20/wikipedia-editing-for-zionists/
    https://www.telegraph.co.uk/news/1934857/Israeli-battles-rage-on-Wikipedia.html
    https://www.ft.com/content/69f150da-25b8-11e5-bd83-71cb60e8f08c
    Quelle: Gruppe42

  8. Westend fragt nach – mit Roberto J. de Lapuente “Rechts gewinnt, weil Links versagt”
    Eine Linke Alternative ist möglich
    Die gesellschaftliche Linke steckt seit Jahren in der Krise und schafft es nicht, als Regierungsalternative wahrgenommen zu werden. Daran hat natürlich auch die neoliberale Kampagne gegen linke Politik einen Anteil, aber Roberto De Lapuente zeigt in seiner kritischen Analyse auch, dass viele Probleme der Linken hausgemacht sind: Ausladende Gender-Debatten und ewige Marx-Exegesen, aber vor allem die Selbstgefälligkeit und Abgehobenheit, mit der sich manche Linke präsentieren, vergraulen selbst diejenigen, die eigentlich zur Stammklientel gehören sollten. Um wieder mehrheitsfähig zu werden, fordert De Lapuente eine Rückbesinnung auf alte Stärken und einen neuen, ergebnisoffenen Diskurs mit allen Beteiligten.
    Wir haben mit Roberto J. Delapuente gesprochen und Ihn nach seinen Ideen für eine bessere linke Politik befragt.
    Quelle: Westend Verlag

  9. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

    Köln richtet erste Seniorenklappe ein [Postillon24]
    Gute Nachrichten für überforderte Angehörige! Aufgrund der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft wurde in Köln die deutschlandweit erste Seniorenklappe eingerichtet.
    Quelle: Postillon24

    Die Anstalt – Der Schlachtplan
    Max und Claus über Mittel, Wege und Schlupflöcher für Rüstungsexporte aus Deutschland.
    Beitragslänge:8 min Datum: 27.03.2018
    Quelle: zdf

nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen