Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ (erscheint an jedem Mittwoch) gibt es eine eigene Playlist (CG/AT)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Ex-Vizepräsident der EU-Kommission Verheugen: USA halten EU in Bezug auf Iran-Deal als Geisel
  2. Killer-Roboter: Töten ohne Gewissen?
  3. Ist Krieg ein Naturgesetz? Im Interview mit Eugen Drewermann
  4. US-Basen in Europa
  5. Aufwachen #293: Deutsche vs. internationale Nachrichten über Gaza (Gast: Noga Tarnopolsky)
  6. KenFM im Gespräch mit: Daniel Harrich (“Netzwerk des Todes”)
  7. Ukrainischer Nazi als Konsul in Hamburg
  8. Wikipedia – Geschichten aus Wikihausen mit Dirk Pohlmann #05: “Gladio”
  9. ZEITGESCHEHEN #1 mit Peter Brandt: Die 68er-Bewegung
  10. Kabarett, Satire und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützten, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Ex-Vizepräsident der EU-Kommission Verheugen: USA halten EU in Bezug auf Iran-Deal als Geisel
    Der US-amerikanische Rückzug aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran bereitet den europäischen Garanten des Vertrages Kopfzerbrechen. Deutsche Unternehmen stehen aufgrund ihrer Nahost-Geschäfte vor der Gefahr, mit wiedereingeführten US-Sanktionen konfrontiert zu werden. Wie werden Berlin und die EU damit umgehen? RT-Moderatorin Sophie Schewardnadse sprach mit Günter Verheugen, einem ehemaligen Vizepräsidenten der Europäischen Kommission.
    Quelle: RT Deutsch

    dazu: Neo-Imperialismus pur: USA stellen 12 Forderungen an Iran
    US-Außenminister Mike Pompeo hat dem Iran 12 Forderungen vorgelegt. Sollte sich der Iran diesen nicht beugen, so sprach Pompeo von den schlimmsten Sanktionen aller Zeiten. Die USA fordern unter anderem, dass der Iran die Unterstützung von Terrorgruppen einstellt, alle iranisch befehligten Kräfte aus Syrien abzieht und die Drohungen gegen seine Nachbarn beendet. Inwieweit diese US-Forderungen überhaupt erfüllbar sind, ist unklar. Auch stellt sich die Frage, mit welcher Berechtigung die USA anderen souveränen Staaten Forderungen stellen.
    Quelle: RT Deutsch

  2. Killer-Roboter: Töten ohne Gewissen?
    Waffensysteme werden immer “intelligenter”. Sie navigieren, überwachen und können selbstständig zielen – und sie werden die Zukunft der Kriegsführung radikal verändern. Was aber bedeutet es, wenn künftig Algorithmen die Entscheidung über Leben und Tod treffen? Darüber wird inzwischen auch auf Ebene der UN diskutiert. Von einem Bann solcher Waffensysteme ist aber immer seltener die Rede, auch weil die Rüstungskonzerne hier neue Geschäftsfelder entdeckt haben. Der Krieg der Zukunft – er hat längst begonnen. Autor/-in: Jochen Taßler, Barbara Schmickler
    Quelle: WDR Monitor
  3. Ist Krieg ein Naturgesetz? Im Interview mit Eugen Drewermann
    “Die Ewige Wiederkehr des Bösen – ist Krieg ein Naturgesetz?” – Im Gespräch mit Eugen Drewermann
    Am 2. März 2018 hatten wir die große Ehre, Eugen Drewermann im Archäologie Museum Chemnitz anlässlich des Chemnitzer Friedenstages 2018 vor seinem dortigen Vortrag “Vom Krieg zum Frieden” interviewen zu dürfen.
    Dabei ging es zentral um eine der wichtigsten Fragen überhaupt: “Kann Krieg, kann das ewig wiederkehrende Schlachten überhaupt jemals beendet werden, oder ist es ein Naturgesetz und tief in der menschlichen Seele verwurzelt?
    Impulshaft gespickt mit zahlreichen Fragen und der Reflexion früherer Erklärungsmodelle von Freuds Thanatos (Todestrieb), über C.G. Jungs kollektiven Schatten, dem biblischen Kampf zwischen Gut und Böse – bis hin zu Wilhelm Reichs Theorie vom gepanzerten und orgastisch unterdrückten Menschen wirft dieses Interview vielleicht mehr Fragen auf, als es in der Kürze der Zeit beantworten konnte und wird dennoch den ein oder anderen zur tieferen Suche in sich selbst und dem Finden eigener Antworten anregen können.
    Das Interview führte Marco Helmert.
    Quelle: eingeSCHENKt.tv

  4. US-Basen in Europa
    1. Teil 1
      Letztes Jahr hat 451 Grad euch bereits die Militärstützpunkte der USA in Deutschland aufgelistet. Dieses Mal haben wir die US-Militärstützpunkte in ganz Europa für euch zusammengefasst. Deutschland ist in Europa kein Einzelfall, was die Menge an US-Militärstützpunkten betrifft. Es gibt weitaus mehr für die USA geostrategisch wichtige Stützpunkte in Europa, als man vermuten mag. In welchen Ländern Europas befinden sich die US-Militärstützpunkte und welche Aufgaben übernehmen diese Stützpunkte am Standort Europa für die USA? Antworten auf diese Fragen bekommt ihr im ersten Teil „US-Basen in Europa“ in der Rubrik „Geschwätz von gestern“.
      Quelle: 451 Grad

    2. Teil 2
      Letzte Woche haben wir euch den ersten Teil über US-Militärstützpunkte in Europa gezeigt. Der zweite Teil dreht sich um Spanien und Italien. Denn Deutschland ist in Europa kein Einzelfall, was die Menge an US-Basen betrifft. Es gibt weitaus mehr geostrategisch wichtige Stützpunkte der USA in Europa, als man vermuten mag. In welchen Ländern Europas befinden sich die US-Militärbasen genau und welche Aufgaben fallen diesen US-Stützpunkten am Standort Europa zu?
      Quelle: 451 Grad

  5. Aufwachen #293: Deutsche vs. internationale Nachrichten über Gaza (Gast: Noga Tarnopolsky)
    In Jerusalem wurde die amerikanische Botschaft eröffnet. Ein Anlass zur Freude für Regierungschef Benjamin Netanjahu. Und ein Anlass zum Krawall für Palästinenser, unter anderem in Gaza. Wir gucken internationale Nachrichten zu den Abläufen dort und fragen nach den Unterschieden in der Berichterstattung. Sie sind auffällig. Mit historischem Pragmatismus hat die deutsche Perspektive aber nur noch wenig zu tun. Tilo holt daher auch eine israelische Sicht von Noga Tarnopolsky ein. Mittendrin hören wir noch “Flüchtlingsdeal”-Mastermind Gerald Knaus zu und am Ende Mathias’ Musik. 00:00:00 Guten Morgen 00:03:51 Unterstützerdank 00:12:16 Gaza 01:28:45 Gerald Knaus 02:06:25 Tilo spricht mit Noga 03:05:40 RegPK zu Gaza 03:15:22 Mathias’ Musik
    Quelle: Tilo Jung

  6. KenFM im Gespräch mit: Daniel Harrich (“Netzwerk des Todes”)
    Heute (15.5.2018) ist am Landgericht Stuttgart Prozessauftakt gegen sechs ehemalige Mitarbeiter der Rüstungsfirma Heckler & Koch. Ihnen werden Verstöße gegen das Waffenkontrollgesetz vorgeworfen. Passend zu dieser Meldung veröffentlicht KenFM das Interview-Gespräch mit dem Regisseur, Filmemacher und Buchautor Daniel Harrich.
    Daniel Harrich ist vor allem eines: investigativer Journalist. Als solcher bewegt er sich gewissermaßen wie ein Zollbeamter in der Grauzone zwischen Legalität und Illegalität. Sein aktuelles Buch “Netzwerk des Todes” stellt dabei das Schichtprotokoll seiner Nachforschungen in den Kreisen der deutschen Rüstungsindustrie dar.
    In dem 90-minütigem Gespräch gehen wir der Frage nach wie der Waffenexport von der deutschen Politik ausgestaltet wird und wie es sein kann, dass deutsche Waffen immer wieder dorthin gelangen, wo sie offiziell nie landen sollten: in den Händen verbrecherischer Regime oder paramilitärischer Kriegsparteien verschiedenster Couleur. Welche Konsequenzen werden aus Korruption und fragwürdigen Waffenlieferungen von der Politik gezogen? Und wie lässt sich die Spirale des illegalen Waffenhandels durchbrechen, die am Ende Opfer und Täter gleichermaßen produziert?
    Inhaltsübersicht:
    00:00:25 Daniel Harrich – Investigativer Journalismus aus Leidenschaft
    00:10:07 Das Prozedere des Waffenexportes
    00:28:19 Die Reaktion von Waffenproduzenten und Politiker auf Missbrauchsfälle
    00:47:19 Staat, Korruption und der Impact des Journalistenberufes
    01:06:21 Waffenhandel – Opfer, Täter und Täter die Opfer sind
    01:17:52 Die Idee hinter dem Buch und gefährliche Situationen im Entstehungsprozess
    Quelle: KenFM

  7. Ukrainischer Nazi als Konsul in Hamburg
    Wenn man antisemitische oder den Holocaust leugnende Äußerungen liest, erwartet man nicht, dass diese von einer Person kommen, die eine Stelle als Diplomat eines europäischen Landes ausübt. Doch genau das ist bis vor kurzem in Hamburg der Fall gewesen. Der Ukrainer Wassyl Maruschtschinez war bis zum 14. Mai 2018 im Generalkonsulat der Ukraine in Hamburg als Konsul tätig. Zwei Tage, nachdem der ukrainische Journalist Anton Schariy einen Beitrag über den ukrainischen Konsul auf YouTube veröffentlicht hatte, suspendierte der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin den Diplomaten vom Dienst und ordnete ein Disziplinarverfahren an. In seinem Beitrag zeigte Anatoliy Schariy das Facebook-Profil von Maruschtschinez und dessen zahlreiche antisemitische Posts. Die nur für Facebook-Freunde sichtbaren Posts konnte Schariy sehen, weil es ihm gelang, sich in den Freundeskreis des Diplomaten einzuschleusen.
    Maria Janssen geht nun der Frage nach, wie ein bekennender Antisemit eine Aufenthaltsgenehmigung als Konsul in Deutschland erhalten konnte.
    Quelle: RT Deutsch

  8. Wikipedia – Geschichten aus Wikihausen mit Dirk Pohlmann #05: “Gladio”
    […] Der Wikipediaartikel zum Thema Gladio enthält nur noch fragmentarische und bruchstückhafte Informationen zum Thema Gladio und Staatsterrorismus. Maßgeblich an dieser Entwicklung beteiligt ist der Wikipediaautor Kopilot, der mehr als 80.000 Buchstaben aus dem Artikel löschte. So wurden u.a. berechtigte Querverweise von Gladio zur RAF aus dem Artikel entfernt. Desweiteren erwähnt wurde der Wikipediaautor und “Exilschweizer” “MBurch”. “Gladio” ist also ein weiteres Beispiel für einen manipulierten Wikipediaartikel aus dem Bereich Politik und Geopolitik.
    Quelle: Gruppe42

  9. ZEITGESCHEHEN #1 mit Peter Brandt: Die 68er-Bewegung
    Sozio-kultureller Wandel und Protestbewegung in den 1960er Jahren
    Das Jahr 1968 gilt als Einschnitt in der internationalen Geschichtsschreibung. In vielen Ländern war es der Höhepunkt der Studenten- und Bürgerrechtsbewegung, die als 68er-Bewegung bezeichnet wird. In den USA waren es z.B. die Proteste gegen den Vietnamkrieg und den amerikanischen Imperialismus, in Deutschland die Proteste der Studentenbewegung gegen die Notstandsverfassung und in der CSSR der Prager Frühling. Peter Brandt analysiert in der ersten Folge von ZEITGESCHEHEN wie diese Protestbewegung aus einem sozio-kulturellen Wandel, der schon vor 1968 begann, entstanden ist.
    Peter Brandt* wird in der Kolumne ZEITGESCHEHEN künftig auf weltnetz.tv vergangene, gegenwärtige oder auch mögliche zukünftige historische sowie gesellschaftliche Phänomene und Ereignisse kommentieren und analysieren.
    * Peter Brandt, Sohn von Rut und Willy Brandt. Er studierte Geschichte, promovierte über die Rekonstruktion der Arbeiterbewegung nach dem Faschismus am Beispiel Bremens und arbeitete als Professor an der Fernuniversität Hagen auf dem Gebiet der neueren deutschen und europäischen Geschichte. Prof. Dr. Brandt ist Mitglied der Historischen Kommission seiner Partei, der SPD, sowie Mitautor im Blog GLOBKULT
    Quelle: weltnetzTV

  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    1. Die Anstalt vom 22. Mai 2018
      Wortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe: Max Uthoff und Claus von Wagner klären über die Themen auf, die die Nation bewegen. Live aus der “Anstalt”.
      Gemeinsam mit ihren Gästen Hazel Brugger, Horst Evers und Chin Meyer wollen sie “Stimme sein für Ungehörtes und Unerhörtes”.
      Quelle: zdf
    2. Birte Schneider betet die schwarze Null an | heute-show vom 18.05.2018
      Sie galt als Markenzeichen von CDU-Finanzminister Schäuble. Nun wollen auch die Sozialdemokraten in einer neuen Regierung an der schwarzen Null festhalten.
      Quelle: ZDF heute-show

    3. We’re Spending Too Much on Defense
      How many killy things do we need before our country is safe from invasion? The United States defense budget is enormous–it’s larger than the next eight largest countries combined, most of which we’re buddies with.
      Quelle: ReasonTV

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!