Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ (erscheint an jedem Mittwoch) gibt es eine eigene Playlist (CG/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Albrecht Müller zur Lage der Sozialdemokratie: SPD-Führung ohne Substanz sowie zu NATO- und US-hörig
  2. Julian Assange
  3. Rainer Mausfeld: Von deutschem Boden geht Krieg aus!
  4. Der Pflegestillstand – Warum sich in unseren Altenheimen nichts ändert
  5. Aussortiert und diskriminiert
  6. “Schwarz-grüne Katze in rot-grünem Sack” – Diehter Dehm spricht Klartext
  7. Russland in der Eskalation USA-China
  8. Venezuela Update: Der gescheiterte Putschversuch & Stand der US-Intervention
  9. BDS – Verlogener Antisemitismus-Vorwurf?
  10. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Albrecht Müller zur Lage der Sozialdemokratie: SPD-Führung ohne Substanz sowie zu NATO- und US-hörig
    Auch nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als Partei- und Fraktionsvorsitz scheint die SPD von einem Neuanfang weit entfernt. Planungschef a.D. im Bundeskanzleramt und heutiger Herausgeber der NachDenkSeiten, Albrecht Müller, kommentiert für RT die aktuelle Lage der SPD.
    Quelle: RT Deutsch, 04.06.2019

  2. Julian Assange
    • Matt Taibbi- Assange’s Indictment is TERRIFYING! Would Criminalise National Security Reporting
      We speak to Matt Taibbi on Julian Assange’s indictment and whether the mainstream media may be turning to Julian Assange’s side
      Quelle: goingundergroundRT, 03.06.2019

    • Neil Clark: “To seek Julian Assange’s extradition wouldn’t make common sense”
      “To seek his extradition wouldn’t make common sense” says broadcaster Neil Clark after Sweden rejects request for arrest warrant against Julian Assange.
      Quelle: RT UK, 03.06.2019

      Lesen Sie hierzu auch auf SPIEGEL Online “Schweden beantragt keinen neuen Haftbefehl gegen Assange”.

      Anmerkung Moritz Müller: “Es stellt sich die Frage, was die schwedischen Strafverfolgungsbehörden, jetzt von Julian Assange im Gefängnis erfahren wollen, das sie nicht schon bei einer Befragung in der ecuadorianischen Botschaft im Jahre 2016 erfahren hätten. Hier das Statement von Ihm, veröffentlicht nach der Befragung. Die Untersuchungen in Schweden, wurden 6 Monate später eingestellt, nachdem Assanges Rechtsanwalt die dortigen Behörden gebeten hatte, entweder Anklage zu erheben, oder das Verfahren einzustellen. Die schwedische Entscheidung gegen ein Auslieferungsersuchen, erspart dem britischen Innenminister fürs erste die Qual der Wahl, denn diese(r) hätte bei konkurrierenden Begehren das letzte Wort.”

    • UN Rapporteur- Assange Shows Symptoms of PSYCHOLOGICAL TORTURE+Rafael Correa
      On this episode of Going Underground, we speak to the UN Rapporteur on Torture Nils Melzer on his assessment of Julian Assange’s condition, he says Assange has showed signs of psychological torture and says that he has not seen anything as bad as Assange’s case, 20 years into his profession. Next we speak to the former President of Ecuador Rafael Correa on the arrest and imprisonment of Julian Assange, he slams his successor Lenin Moreno for being a traitor for allowing the U.K. to arrest Assange, how Moreno has violated asylum law and the corruption allegations against Moreno
      Quelle: goingundergroundRT, 01.06.2019

      Prof. Nils Melzer:

      “What has really shocked me with this particular case is that a single individual has been isolated and singled out by several democratic states and persecuted systematically in a sustained manner to the point of breaking him.”

    • U.N. Special Rapporteur Calls for Julian Assange to Be Freed, Citing “Psychological Torture”
      The United Nations special rapporteur on torture is warning that WikiLeaks founder Julian Assange is suffering from the effects of “psychological torture” due to his ongoing detention and threats of possible extradition to the United States. The U.N. expert, Nils Melzer, also warned that Assange would likely face a “politicized show trial” if he were to be extradited to the United States. Melzer writes, “In 20 years of work with victims of war, violence and political persecution, I have never seen a group of democratic states ganging up to deliberately isolate, demonize and abuse a single individual for such a long time.” Julian Assange is currently serving a 50-week sentence for skipping bail in 2012 at London’s Belmarsh Prison, after he was forcibly removed from the Ecuadorean Embassy by British police last month. Last week, the U.S. Justice Department announced it was charging Assange with 17 counts of violating the Espionage Act for his role in publishing U.S. classified military and diplomatic documents exposing U.S. war crimes in Iraq and Afghanistan. Assange, who had already been charged on one count of hacking a government computer, now faces up to 170 additional years in prison under the new charges—10 years for each count of violating the Espionage Act. Assange was due to appear by video link before a magistrates’ court on Thursday but failed to appear, reportedly due to health problems. We speak with U.N. Special Rapporteur on Torture Nils Melzer.
      Quelle: Democracy Now!, 31.05.2019

    • UN official calls for the UK to treat Assange objectively
      “He (Assange) is fragile, he experienced an awful lot of harm in the Ecuadorian Embassy”, says Naomi Colvin, Whistleblower activist, as a UN official calls for the UK to treat Assange objectively.
      Quelle: RT UK, 31.05.2019

      Lesen Sie hierzu auch im ORF “UNO-Experte: Assange psychologisch gefoltert“.

    • Craig Murray on Julian Assange: “I have no confidence whatsoever in the British justice system”
      “I have no confidence whatsoever in the British justice system” says Craig Murray after Wikileaks are ‘gravely concerned’ over sharp decline in Julian Assange’s health.
      Quelle: RT UK, 31.05.2019

    • Galloway: “Assange may have to die before journalists realize implications”
      “Julian Assange may have to die in the hospital wing of Belmarsh prison in order to bring it about”
      George Galloway believes it’s not long until ‘we could be in George Orwell’s 1984’ as he talks to In Question’s Manila Chan about the Wikileaks founder being too ill to appear at extradition hearing.
      Quelle: RT UK, 31.05.2019

    • EXCLUSIVE: Ex-prisoner Pepsi Watson on how Julian Assange is likely to be treated in Belmarsh prison
      “They’ve got the resources to bug his cell.”
      Ex-prisoner Pepsi Watson (Crime & Justice TV) discusses the conditions Julian Assange could be facing.
      Former HMP Belmarsh detainees have include Charles Bronson and Lee Rigby’s killer, Michael Adebolajo.
      Quelle: RT UK, 29.05.2019

    • Why Assange Prosecution Is Complete Bulls**t!
      Quelle: The Jimmy Dore Show, 26.05.2019

    • As Trump Threatens Iran With War, Espionage Charges Against Assange Threaten Journalists
      The Espionage Act removes the possibility of a public interest defense for Julian Assange, and sends a chilling message to journalists and whistleblowers.
      Quelle: The Real News Network, 24.05.2019

  3. Rainer Mausfeld: Von deutschem Boden geht Krieg aus!
    Kommt alle zur großen Demonstration der Stopp Air Base Ramstein Kampagne am 29. Juni!
    Rainer Mausfeld ruft zur Demonstration der Stopp Air Base Ramstein Kampagne am 29. Juni 2019 auf. Kommt alle und zeigt, dass von deutschem Boden nie wieder Krieg ausgehen darf!
    Die Aktivitäten der Stopp Air Base Ramstein Kampagne im Jahr 2019 sind etwas ganz Besonderes: Stopp Ramstein geht in das 5. Jahr der Proteste. Was klein anfing, ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Friedensbewegung geworden. Stopp Air Base Ramstein, das sind die größten Proteste vor einer Militärbasis in Deutschland.
    Am Samstag, den 29.06.2019 um 13 Uhr startet die Demonstration am Haus des Bürgers in Ramstein-Miesenbach (Prometheus-Platz) mit einer Auftaktkundgebung. Enden wird die Demo wieder vor der Air Base Ramstein am Westgate. Dort finden eine Abschlusskundgebung und ein kleines Festival mit Reden, viel Musik und Informationsständen statt.
    Reiner Mausfeld wird auch bei der Aktionswoche der Stopp Air Base Ramstein Kampagne auftreten. Am 28. Juni hält er in der Apostelkirche in Kaiserslautern einen Vortrag. Der Eintritt ist frei.
    Weitere Infos über die Air Base Ramstein und das mörderische Treiben, das von der größten Militärbasis außerhalb der USA ausgeht, bekommt Ihr in dem Interview mit Rainer Mausfeld ab Minute 34:46.
    Quelle: weltnetzTV

    Wer mehr über die Demonstration wissen möchte, kann sich auf der Webseite informieren.

    Eine Studie über die Folgen des Drohnenkrieges ist unter diesem Link zu finden.

  4. Der Pflegestillstand – Warum sich in unseren Altenheimen nichts ändert
    Seit Jahren werden in deutschen Pflegeheimen die Zustände beklagt. Jede Regierung verspricht Besserung und pumpt immer mehr Geld in die Pflege. Warum ändert sich nichts für die Bewohner?
    Die Autorin Valerie Henschel stößt auf ein System, das seit Jahren nicht öffentlich über Milliardenbudgets und die Bedingungen in den Heimen entscheidet: die Selbstverwaltung der Pflege. Zurzeit entscheidet dieses Gremium über ein neues Qualitätsprüfsystem.
    Die Qualität der Heime ist immer wieder in der Kritik. Seit Jahren gibt es Berichte, wie in den Heimen auf Kosten der Bewohner gespart wird. Gleichzeitig schreiben 90 Prozent der deutschen Pflegeheime schwarzen Zahlen, so der “Pflegeheim Rating Report”, der in der Branche viel beachtet wird. Daher soll jetzt ein neues Qualitätsprüfsystem für Pflegeheime eingeführt werden. Das Brisante daran: Die Verbände der Heimbetreiber entscheiden maßgeblich mit, wie sie kontrolliert werden sollen. Die Pflegebedürftigen und Angehörigen, um die es in der Pflege geht, haben hingegen kein Entscheidungsrecht. “Im Vergleich zur Pflegeselbstverwaltung in der Bundesrepublik Deutschland ist der Vatikan äußerst transparent”, kritisiert Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, deren Arbeitsweise, im Interview mit “ZDFzoom”.
    Betroffenenverbände wie der Sozialverband VdK Deutschland versuchen seit Jahren, mehr Offenheit und Transparenz in die Pflegeselbstverwaltung zu bringen und die Mitwirkungsrechte der Patientenseite zu stärken. Doch in den Verhandlungen zum neuen Qualitätsprüfsystem für Altenheime, das gerade von der Pflegeselbstverwaltung erarbeitet wird, haben die Patientenvertreter kein Stimmrecht. Über die neue Transparenz in der Pflege wird im Geheimen entschieden. Es gibt sogar Verschwiegenheitserklärungen, die von den Akteuren der Selbstverwaltung unterschrieben wurden. “Derzeit ist es so, dass in unserem Pflegesystem sehr viel Geld verdient wird. Und das geht nur, solange es so intransparent bleibt”, sagt Dr. med. Wolfgang Wodarg von Transparency International Deutschland.
    Bei einem Undercover-Einsatz in einem Pflegeheim in Süddeutschland werden die Probleme gleich am ersten Tag sichtbar: Das Essen ist unappetitlich. Teilweise werden Portionen halbiert und reichen nicht aus. Kotbeschmierte Waschlappen werden mehrmals benutzt. Hygienevorschriften werden nicht eingehalten, und alte Menschen sind stundenlang sich selbst überlassen. Teilweise können sie nicht mal den Klingelnotknopf erreichen und um Hilfe rufen, weil er offensichtlich nach oben gehängt wurde. “Ich kenne zu viele Heime, die so eklatante Mängel aufweisen. Wenn wir die alle schließen wollen, weiß ich nicht, wo die Menschen alle hinsollen”, berichtet ein leitender Angestellter der Heimaufsicht.
    Deutschland 2019
    Quelle: ZDFzoom, 09.05.2019

  5. Aussortiert und diskriminiert
    Ein Jobverlust hat für ältere Menschen oft verheerende Folgen. Viele Betroffene stürzt die Langzeitarbeitslosigkeit in eine Lebenskrise, aus der sie erst nach Jahren finden.
    Menschen über 50 werden auf dem Arbeitsmarkt oft diskriminiert. Sie sind zwar weniger häufig arbeitslos als jüngere Arbeitnehmer. Wenn sie aber den Job verlieren, dauert es länger, bis sie wieder eine Stelle finden.
    Viele bleiben über Jahre in der Arbeitslosigkeit – sie werden ausgesteuert, und damit ist der soziale Abstieg programmiert. Eine Mehrheit der Betroffenen findet keine existenzsichernde Arbeit mehr. Sie landen in der Sozialhilfe, leben auf dem Existenzminimum.
    Eine Befragung von 48 Unternehmen in der Schweiz zeigt die Gründe, warum ältere Menschen Mühe haben, eine Stelle zu finden: Die Arbeitgeber befürchten mangelnde Fitness, zu hohe Lohnforderungen und hohe Lohnnebenkosten, tiefe Belastbarkeit, mangelnde Technikaffinität und mangelnde Motivation.
    Für die Betroffenen ist die Situation frustrierend. Sie erhalten meist nicht einmal die Möglichkeit, sich in einem Gespräch persönlich vorzustellen. In den Absagen wird das Alter nie als Kriterium genannt. …
    Andreas Knuchel (59) verzichtet auf Sozialhilfe. Er müsste sonst sein Haus in Bellach verkaufen. Knuchel ist Ingenieur Elektrotechnik mit einem Nachdiplomstudium als Betriebswirtschafter. Er hat jahrzehntelang in Führungspositionen gearbeitet, mehrheitlich im Ausland. Bis er entlassen wurde. Seit drei Jahren kämpft er vergeblich um eine Stelle. …
    Alfred Waser ist 58-jährig und hat als Elektro-Ingenieur HTL und Wirtschaftsingenieur eine glänzende Karriere hinter sich. Er arbeitete beim Paul-Scherrer-Institut und bei Bombardier.
    Vor sechs Jahren wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit und scheiterte. Dann folgte der soziale Abstieg. Heute lebt er in einer 1-Zimmer-Wohnung mit Gemeinschaftsbenutzung von Küche und Bad. Aber Waser gibt nicht auf und bewirbt sich beharrlich weiter, obwohl sein Leben in Scherben liegt.
    Quelle: 3sat

    Anmerkung JK: Eine Dokumentation des Schweizer Fernsehens, aber die Situation ist in Deutschland nicht anders. Wer mit 50+ arbeitslos wird, ist für den Arbeitsmarkt faktisch erledigt, trotz “Fachkräftemangel”. Skandalös ist hier das agieren der Politik in Deutschland, die das Thema völlig ignoriert, stattdessen die Rekrutierung ausländischer Fachkräfte propagiert.

  6. “Schwarz-grüne Katze in rot-grünem Sack” – Diehter Dehm spricht Klartext
    Die Europawahl 2019 hat die deutsche Parteienlandschaft durchgeschüttelt. Während CDU und SPD mit tollkühnen Plänen reagieren, geht auch die Linke intern auf Fehlersuche. Der Bundestagsabgeordnete Diether Dehm warnt in dem Zusammenhang vor einer Annäherung an die Grünen. Auch macht er seiner linken Parteiführung Vorwürfe im Umgang mit der AfD. Ein Interview.
    Quelle: SNA Radio

    Lesen Sie auf den NachDenkSeiten auch “Die Grünen und ihre grandiose Differenz – Zeit für eine Zerstörung althergebrachter Mythen” und “Das Auswärtige Amt war einmal geführt und gesteuert von Maoisten. Das merkt man heute noch.

  7. Russland in der Eskalation USA-China
    Russland wandte sich in den letzten Jahren in Folge des Sanktionskriegs mit dem Westen wirtschaftlich mehr und mehr nach Osten, wo China der wichtigste Partner ist.
    Eben jenes China, das aktuell mit den USA einen sich immer weiter eskalierenden Handelskrieg ausfechtet. Welches ist für China die Bedeutung Russlands als Partner in diesem Konflikt? Kann er bei all der Eskalation auch in militärische Auseinandersetzungen eskalieren? Welche Rolle für Russland spielt das viel zitierte chinesische Projekt der “Neuen Seidenstraße”? Empfinden die Russen China als neues Brudervolk wegen der gemeinsamen Feinde? Unsere Redakteurin Julia Dudnik bringt ein erneutes Mal Licht ins Dunkel der Weltpolitik für Euch – dieses mal zu Gast sind der Russlandforscher Kai Ehlers und der russland.NEWS-Herausgeber Gunnar Jütte, der schon seit anfang der 90er Jahre als Journalist in Russland lebt und arbeitet.
    Quelle: russland.RU

  8. Venezuela Update: Der gescheiterte Putschversuch & Stand der US-Intervention
    In diesem Video interviewen wir den Soziologen und Gründer von Venezuelanalysis.com, Gregory Wilpert, über die aktuelle Situation in Venezuela. Wir beginnen das Interview mit der Untersuchung der Hintergründe von amerikanischen Schlüsselfiguren, die die US-Politik in Venezuela vorantreiben, analysieren die Innenpolitik der dortigen Opposition und finden heraus, warum sie sich für Verhandlungen mit der Regierung Maduro geöffnet haben. Darüber hinaus sprechen wir ausführlich darüber, inwiefern die Sanktionen die Normalbevölkerung in Venezuela betreffen und ob es noch eine Möglichkeit für die US-Regierung gibt, militärisch einzugreifen.
    Quelle: acTVism Munich, 30.05.2019

  9. BDS – Verlogener Antisemitismus-Vorwurf?
    Auch der Bundestag diskutiert in Abständen über Antisemitismus in Deutschland, zuletzt verurteilte er den BDS (Boykott, Desinvestition, Sanktionen) als antisemitisch. Und wieder begann es mit einer Lüge: Der BDS, so wurde gesagt, rufe zum Boykott jüdischer Waren auf. Das stimmt nicht. Mit der EU und UNO hält der BDS die Umbenennung von Waren aus den besetzten palästinesischen Gebieten in israelische Waren für nicht rechtens. Es gibt reichlich Anlass zu gesellschaftlichen Diskussionen über Antisemitismus – der Antisemitismus-Vorwurf wird aber auch politisch instrumentalisiert: Gegen links hierzulande, gegen israelische Intellektuelle, Friedensbewegte und gegen Palästinenserinnen und Palästinenser, die sich für einen gerechten Frieden im Nahen Osten engagieren. Wolfgang Gehrcke denkt über beides nach: Den real existierenden Antisemitismus und die geschichtsvergessene Instrumentalisierung des Antisemitismus-Vorwurfs.
    Quelle: weltnetzTV

  10. Musik trifft Politik
    • Tribes Of Jizu feat. Fatoni – Semmelweisreflex

    • Nobby Stiles Bluesband – DAS SICHERE MANDAT

    • Nobby Stiles Bluesband – ACH SO… ?!

    • Kaveh – Dankeschön

    • Ho99o9 (Horror) – War Is Hell

    • PIEFKE – Wehrmacht das Licht aus

    • THE PARLOTONES – Should We Fight Back

    Anmerkung: In dieser neuen Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!