Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ (erscheint an jedem Mittwoch) gibt es eine eigene Playlist. (CG/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Jürgen und Frederic Todenhöfers Friedens Plädoyer
  2. Moral ist ein schönes Wort, aber ein gefährlicher Begriff
  3. Prof. Stefan Sell zum “Arbeit-von-morgen-Gesetz” von Hubertus Heil am 13.08.19
  4. Exclusiv im Ersten: Schmutzige Reifen – Ein Milliardengeschäft
  5. John Bolton’s UK Visit: A History of Regime Change and Economic Warfare
  6. ARD-Sommerinterview mit Dietmar Bartsch, Die Linke
  7. Der Rote Platz #54: AfD – falsche Freunde Russlands
  8. “Welche Sorgen der Bevölkerung?”: SPD-Genossin reißt Fassade der Demokratie ein
  9. Schule macht Kinder krank! – Kindheitsforscher Michael Hüter im Gespräch
  10. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Jürgen und Frederic Todenhöfers Friedens Plädoyer
    ttt – titel thesen temperamente vom 5. Mai 2019
    Der Titel ihres aktuellen Buches lautet: “Die große Heuchelei”. Es verspricht, das Anti-Kriegs-Buch des Jahres zu werden. ttt spricht mit den Autoren und zeigt exklusive Filmaufnahmen der Todenhöfers aus Mossul und dem Jemen.
    Quelle: ttt

  2. Moral ist ein schönes Wort, aber ein gefährlicher Begriff
    Gespräch mit Andrei Nekrasov
    Der russische Filmemacher Andrei Nekrasov über Korruption in Russland, Moral im Kapitalismus und natürlich auch über Bill Browder
    Quelle: telepolis, 07.10.2018

    Telepolis Salon Nekrasov Kirillova
    Telepolis Salon Filmgespräch mit Andrei Nekrasov zu seinem Film:
    The Magnitsky Act. Behind The Scenes.
    Quelle: Telepolis Salon, 20.06.2018

    Lesen Sie hierzu auf den NachDenkSeiten “Von journalistischen Coups, unterschiedlichen Blickwinkeln und der Abscheu vor Lügen” und “Alle Fälscher sind gleich, aber einige sind gleicher als andere“.

  3. Prof. Stefan Sell zum “Arbeit-von-morgen-Gesetz” von Hubertus Heil am 13.08.19
    Im Studiogespräch spricht phoenix-Moderator Stephan Kulle am 13.08.19 mit dem Sozialwissenschaftler Prof. Stefan Sell (Hochschule Koblenz) über das von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vorgestellte “Arbeit-von-morgen-Gesetz”.
    Quelle: phoenix, 13.08.2019

    Anmerkung Jens Berger: „Arbeit-von-morgen-Gesetz“, „Gute-Kita-Gesetz“ … die Infantilisierung der Sprache macht nun auch vor dem Bundesgesetzblatt keinen Halt mehr.

  4. Exclusiv im Ersten: Schmutzige Reifen – Ein Milliardengeschäft
    Am liebsten fahren die Deutschen immer noch mit ihrem Auto in den Urlaub. Ohne gute Reifen läuft da nichts: Es ist ein boomender Markt, ein Milliardengeschäft. Allein in Deutschland werden jährlich mehr als 50 Millionen Reifen verkauft. Wo kommt deren wichtigster Bestandteil, der Gummi eigentlich her?
    Thailand ist größter Gummi-Produzent
    Der größte Produzent von Gummi, dem Naturkautschuk, ist Thailand. Auf den Plantagen des Landes werden über vier Millionen Tonnen Kautschuk jährlich geerntet. Allein in den vergangenen 30 Jahren ist die Produktion hier um 300 Prozent gestiegen. Einem Team von “Exclusiv im Ersten” ist es gelungen, auf Plantagen in Südostasien zu drehen.
    Die Arbeitsbedingungen sind hart. Bis zu zwölf Stunden am Tag schuften die Arbeiter, bei sehr niedrigen Löhnen. Außerdem werden auf den Plantagen giftige Herbizide gegen Unkraut versprüht, die beispielsweise in Europa verboten sind. Für die Arbeiter auf den Feldern ein hohes Gesundheitsrisiko.
    Sehr harte Arbeitsbedingungen
    Nach der Kautschuk-Ernte landet das “weiße Gold” bei Zwischenhändlern, die den Gummi weiter verkaufen, auch an deutsche Reifenkonzerne. Während beim größten Kautschukproduzenten Thailand die Anbauflächen leicht sinken, steigen sie im Nachbarland Kambodscha. Auch hier sind die Arbeitsbedingungen auf den Feldern extrem.
    Der Markt für Autoreifen wächst stetig, weltweit. Deutsche Konzerne wie z. B. Continental betonen, sie würden “natürliche Rohstoffe gewissenhaft” verwenden. Viele Autofahrer machen sich wohl kaum Gedanken, woher der Gummi stammt, der in ihren Reifen steckt.
    Ein Film von Michael Höft
    Quelle: ARD, 19.08.2019
  5. John Bolton’s UK Visit: A History of Regime Change and Economic Warfare
    Afshin Rattansi goes over John Bolton’s history of economic warfare and regime change, from Iran to China and also anti-internationalist positions such as wishing for the death of the International Criminal Court and opposition to the UN.
    Quelle: goingundergroundRT, 14.08.2019

  6. ARD-Sommerinterview mit Dietmar Bartsch, Die Linke
    Kämpfen und sich nicht von Umfrageergebnissen verrückt machen lassen – so beschreibt Fraktionschef Dietmar Bartsch im ARD-Sommerinterview das Motto der Linkspartei vor den bevorstehenden Landtagswahlen.
    Kurz vor den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg ist die Linkspartei bereit, sich gegen die AfD in Ostdeutschland zu behaupten. “Die Linke ist nach wie vor die ‘Kümmerpartei’, die die Ostinteressen am meisten vertritt”, sagte der Fraktionsvorsitzende Dietmar Bartsch im ARD-Sommerinterview. Obwohl er auch seine Partei mit in der Verantwortung dafür sieht, dass die AfD im Osten so stark werden konnte, zeigte Bartsch sich überzeugt, mit starken Konzepten punkten zu können.
    Diese seien etwa im Hinblick auf die von der Wirtschaftsentwicklung abgekoppelten Regionen der Ausbau der Infrastruktur, der Mobilfunk- und Schienennetze sowie die Sicherung und Förderung von Arbeitsplätzen.
    Zentral sei in den nächsten zwei Wochen die Wahl in Thüringen und die Wiederwahl Bodo Ramelows als Ministerpräsident. “Wir werden kämpfen und uns nicht durch Umfrageergebnisse verrückt machen lassen”, sagte Bartsch.
    Quelle: tagesschau, 18.08.2019

  7. Der Rote Platz #54: AfD – falsche Freunde Russlands
    Militarisierung statt Frieden
    Die AfD behauptet, gute Beziehungen zu Russland zu pflegen. Stimmt nicht, sagt Wolfgang Gehrcke. Er hat das militärpolitische Programm der AfD-Bundestagsfraktion mit dem Titel „Streitkraft Bundeswehr“ unter dem Bild des (schwarzen) Eisernen Kreuzes gelesen. Die Vorbereitung der Soldatinnen und Soldaten zur „Unerbittlichkeit des Kampfes“ und das uneingeschränkte Bekenntnis zur NATO klingen nicht gerade nach guter Nachbarschaft zu Russland. Und der Einsatz der Bundeswehr im Inneren plus „strafrechtliche Verfolgung“ von Kritik an der Bundeswehr sind antidemokratisch.
    Quelle: weltnetzTV, 20.08.2019

  8. “Welche Sorgen der Bevölkerung?”: SPD-Genossin reißt Fassade der Demokratie ein
    „Elfie“ Handrick von der SPD in Brandenburg war es, die nicht nur das Problem der Genossen auf den Punkt brachte: “Ich finde es auch nicht richtig, dass man da immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich versteh’ das nicht, ich kann das nicht verstehen.”
    Damit reagierte die Genossin auf die jüngsten Umfragen, wonach der SPD bei den Wahlen in Ostdeutschland ein Debakel und der AfD ein Erfolg historischen Ausmaßes bevorstehe.
    Ungewollt offenbarte Handrick damit ein Politkverständnis das mit dem Gedanken einer “repräsentativen Demokratie” nicht vereinbar zu sein scheint. Auch wenn es sich um ein besonders bizarres Beispiel handelt, ist das Geäußerte jedoch lediglich symptomatisch für das erodierende Verhältnis zwischen dem “Souverän” und seinen politischen “Repräsentanten”.
    Quelle: RT Deutsch, 14.08.2019

    Ergänzung JB: Zu diesem Hinweis schreibt uns unser Leser K.S. …

    Auf dem Beitrag von RT Deutsch fehlt zum einen der Gesamtzusammenhang. Im welchem Rahmen die Sequenz ausgestrahlt wurde. Von gutem Journalismus, den Sie ja immer fordern, ist das weit entfernt. Aber die Sequenz lädt auch zum missverstehen ein. Nun gibt es aber auch ein Video, in dem Frau Elfriede Handrick diese kurze Sequenz erklärt. Bitte stellen Sie diese Sequenz zu den Videohinweisen.

    Dem kommen wir gerne nach.

  9. Schule macht Kinder krank! – Kindheitsforscher Michael Hüter im Gespräch
    Pünktlich zum Schulanfang, der bereits in einigen Bundesländern erfolgt ist, hat sich Margarita Bityutski mit dem Kindheitsforscher, Historiker und Gesellschaftskritiker Michael Hüter unterhalten. In seinem Buch “Kindheit 6.7” beschreibt er die tiefe Krise, in der sich das gesamte Schulsystem befindet, und erläutert, wie unsere Gesellschaft die geistige Gesundheit der Kinder zerstört.
    Michael Hüter plädiert für ein menschenwürdiges Aufwachsen von Kindern, für eine neue Wertschätzung der Familie und für vollständige Bildungsfreiheit. Ein Gespräch, das nicht nur Eltern, sondern all diejenigen interessieren sollte, denen die Zukunft der Menschheit am Herzen liegt.
    Quelle: Der Fehlende Part, 09.08.2019

  10. Musik trifft Politik
    • 100 Jahre EAV – God Bless America Live 2006

      Anmerkung unseres Lesers Holger Gebhardt: Die EAV kann nicht nur Klamauk beim Banküberfall sondern beherrscht auch kritische Töne, wie ich gerade entdeckt habe. Hier ein musikalischer Abriss der jüngeren US-Geschichte

    • Clawfinger – Pay the bill

      Anmerkung: Den Text finden Sie in den Kommentaren zum Video.

      Anmerkung unseres Lesers Holger Gebhardt: Beim Durchforsten meiner CD-Sammlung bin ich auf ein Album der Band Clawfinger aus den 90-ern gestoßen. Diese Band hat immer wieder kritisch die Gesellschaft reflektiert. Ein Lied ist dabei besonders bemerkenswert, da es den neoliberalen Zeitgeist sozusagen in Noten fasst. Es ist der homo economicus in Liedform…..

    • Hey Zeus – I don’t want it

    • BOOZE & GLORY – “Live It Up”

    • Knorkator – Rette sich wer kann

    • NOFX – Fish in a Gun Barrel w/ Fat Mike introduction

      Den Text finden Sie hier.

    Anmerkung: In dieser neuen Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!