Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Im Gespräch: Jens Berger (“Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?”)
  2. Genetische Impfstoffe gegen COVID-19: Hoffnung oder Risiko? (Mit Biologe Clemens Arvay)
  3. Narrative #3 – Livestream mit Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch
  4. Schere zwischen Arm und Reich wird größer | Dr. Christian Kreiß Interview in Ulm
  5. Bill Gates: Sinnbild des Bösen oder neue Mutter Theresa?
  6. UN Rapporteur Nils Melzer: US Authorities Have ‘No Sense of Reality’ About How Bad Racism Really Is!
  7. Fall Assange: US-Anklageschrift lässt schockierendes Bagdad-Video außen vor
  8. Krankenhäuser in BürgerInnen-Hand?
  9. Der gescheiterte Putschversuch in Venezuela & Rolle der USA | Prof. Miguel Salas
  10. Bundestag
  11. “Die Hamburger Krankheit” – Ein Film von Peter Fleischmann
  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Im Gespräch: Jens Berger (“Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?”)
    „Ich wär‘ so gerne Millionär“, sangen Anfang der 90er Jahre ein paar selbst ernannte Adelige und wurden damit berühmt. Eine Million Euro besitzen – das wäre schon was. Für diejenigen, über die wir heute im Jahr 2020 reden, ist eine Million aber kaum noch von Bedeutung. „Peanuts“, wie man so schön sagt. Die Rede ist von den „Big Playern“ am Finanzmarkt, und die kümmern sich lieber um die großen Nüsse – Kokosnüsse, riesige Kokosnüsse…
    Um den Zahlendimensionen kurz ein einigermaßen vorstellbares Bild zu verleihen: 1 Milliarde sind 1.000 Millionen, 1 Billion steht für 1.000 Milliarden, also eine Million Millionen. Irgendwie ist das kaum noch begreifbar. Dennoch werden bei einem Vermögensverwalter wie BlackRock mehr als 7 Billionen US-Dollar in 2.000 Tochterfirmen verwaltet.
    Hinter BlackRock steht Laurence D. Fink, der den Traum vom Sohn eines Schuhverkäufers zum Milliardär lehrbuchartig hat wahr werden lassen. Seine Fondsgesellschaft ist mittlerweile in nahezu allen DAX-Unternehmen investiert.
    Doch BlackRock ist nicht der einzige Gigant auf dem Markt. Die Vanguard Group oder die State Street Corporation spielen ebenso in der Oberliga der „Geldverwalter“ mit. Doch was wird hier eigentlich verwaltet? Gewinnmaximierung. Und was ist das Ziel? Macht. Und wie gewinnt man? Indem andere verlieren.
    So klar, so verständlich. Doch Jens Berger, der Autor des Buches „Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?“ geht tiefer. Er analysiert die Auswirkungen auf den Finanzmarkt, auf die Wirtschaft und auf den Endverbraucher. Er deckt auf, wie viele Steuern ein solch finanzkräftiges Unternehmen eigentlich bezahlt und erklärt, warum BlackRock immer gewinnt – egal ob Krise, steigende Kurse, Börsencrash oder Boom.
    Im Gespräch geht es um einen Haufen Geld, um einen schwarzen Fels und um einen riesigen Berg von Erkenntnisgewinn. BlackRock‘n‘Roll!
    Inhaltsübersicht: 0:02:00 Unterscheidung der Finanzunternehmen von Investmentbanken / 0:08:19 Wie BlackRock, Vanguard und State Street den Weltkapitalismus steuern / 0:13:49 Anonymisierte Finanzgeschäfte durch Schattenbanken und Darkpools / 0:19:04 Über das Renten-Umlagesystem und die drohende Privatisierung / 0:25.28 BlackRocks verschleierte Firmenorganisation und Steuerumgehung / 0:28:15 Larry Finks Weg zum ‘Paten des Finanzsystems’ / 0:43:45 Die absolute Macht Vermögensverwalter über das Finanzsystem / 0:55:48 Über Indexfonds, ETFs und Vanguards Barclays-Coup / 1:12:53 Verselbstständigung der ‘finanziellen Massenvernichtungswaffen’ / 1:19:42 BlackRocks “Bankenrettung” in Europa / 1:25:45 Wie man die Vermögenskonzerne reglementieren sollte / 1:37:09 Ausblick auf die anstehende Privatisierung der Welt
    Quelle: KenFM, 22.06.2020

  2. Genetische Impfstoffe gegen COVID-19: Hoffnung oder Risiko? (Mit Biologe Clemens Arvay)
    Biologe Clemens Arvay erläutert ausführlich die genetischen Impfstoffe gegen COVID-19 und warnt vor möglichen Gefahren und Langzeitfolgen bei verkürzten Sicherheitsstandards und Aussetzung von Impfregularien. Zu den Gefahren zählen unter anderem ein erhöhtes Krebsrisiko und schwerwiegende Autoimmunreaktionen. Dennoch werden vor allem DNA- und RNA-Impfstoffe von Vielen favorisiert, ihre Zulassung soll beschleunigt werden.
    English version here.
    Weiterführende Diskussion mit Clemens Arvay und anderen.
    [15 Fußnoten/Quellenangaben in der Videobeschreibung]
    Quelle: CGArvay, 03.05.2020

  3. Narrative #3 – Livestream mit Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch
    NARRATIVE #3 präsentiert seinen dritten Livestream. Es spricht der Virologe, Epidemiologe und Mikrobiologe Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch. Gemeinsam mit unserem Gast, der mit verantwortlich ist für SARS Cov2 Ergebnisse in Deutschland, werden wir die RKI PCR-Test Zahlen analysieren. Und es werden die Narrative erörtert, in denen wir zur Zeit wegen Corona gefangen sind.
    Quelle: OVALmedia, 27.05.2020

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Jens Berger “Covid-19-Fallzahlen – das Problem der ‘falsch positiven Ergebnisse'”.

  4. Schere zwischen Arm und Reich wird größer | Dr. Christian Kreiß Interview in Ulm
    Querdenken Initiative ULM
    Quelle: GD-TV Schwäbisch Gmünd, 21.06.2020

  5. Bill Gates: Sinnbild des Bösen oder neue Mutter Theresa?
    Das personifizierte Böse für die sogenannten Verschwörungstheoretiker – und ein selbstloser Philanthrop für den Mainstream. Bill Gates und seiner Stiftung knallharte geschäftliche Interessen, verdeckte Einflussnahme und eine politische Agenda abzusprechen ist nicht minder absurd, als ihn als Möchtegern-Weltherrscher zu dämonisieren. Zu diesem Fazit kommt Ivan Rodionov in seinem Kommentar.
    Quelle: RT Deutsch, 05.06.2020

    Ivan Rodionov [transkribiert ab Min. 4:20]: “Die BBC hat Bill Gates als die einflussreichste Einzelperson im globalen Gesundheitswesen genannt. Kann Einfluss frei von politischen Ansprüchen sein? Die Analyse der Hilfsprogramme seiner Stiftung ergibt sehrwohl ‘eine Agenda – eine ausdrückliche, ideologische Strategie, die neoliberale Wirtschaftspolitik und konzerngesteuerte Globalisierung fördert’, stellt die britische NGO Global Justice Now in ihrem Bericht ‘Gated Development’ fest, ein Wortspiel, auf Deutsch: kontrollierte oder gesteuerte Entwicklung. Dass Bill Gates sich persönlich für die Biotech-Branche interessiert ist bekannt, seine Stiftung investiert Geld in die Genforschung und die sogenannte synthetische Biologie. Weniger bekannt ist, dass die Gates Foundation eine PR-Firma beauftragt hat, die Debatte über die Regulierung der industriellen Genmanipulationen in den UN-Gremien zu unterwandern und zu steuern. Das legen die sogenannten ‘Gene Drive Files’ offen, es sind 1200 E-Mails, die im Rahmen des US-Informationsfreiheitsgesetzes auf eine offizielle Anfrage freigegeben werden mussten. Diese offenbaren eine weitere dunkle Spur: Die Nähe der Gates Stiftung zu US-Militär und seiner geheimen Genforschung. Bill Gates hat ein großes Interesse für die Politik, auch und speziell für die deutsche, sagt der Chef seines Berliner Büros und Vollzeit-Lobbyist Tobias Kahler. Der US-Milliardär legt wert auf politische Stabilität in der Bundesrepublik, denn Stabilität ist hilfreich bei der Zusammenarbeit mit den deutschen Ministerien. ‘Wenn man laufend damit rechnen muss, dass dort alle zwei, drei Monate die Ansprechpartner wechseln, dann erschwert das die Arbeit ungemein’, so Kahler. Auf seiner Kontaktpflege-Liste stehen neben Bundesministerien, das Kanzleramt und der Bundestag. Es ist schon eigenartig, dass jede Kritik an Bill Gates vom Mainstream so plakativ verspottet, belächelt und auf absurde Verschwörungstheorien reduziert wird. ‘Es wäre eine Untertreibung zu sagen, die BMGF ist ein wichtiger Akteur in der internationalen Entwicklung geworden’, schreibt Global Justice Now in ihrem Bericht. ‘Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass Bill Gates, der einen direkten Zugang zu den Staats- und Regierungschefs pflegt und faktisch hunderte Universitäten, internationale Organisationen, NGOs und Medienhäuser persönlich finanziert, zu der einflussreichsten Einzelperson in den Entwicklungsprozessen weltweit geworden ist.’ Bill Gates persönlich und seiner Stiftung institutionell, knallharte geschäftliche Interessen, eine politische Agenda und eine intransparente Einflussnahme abzusprechen, ist nicht minder absurd, als ihn als einen Möchtegern-Weltherrscher zu dämonisieren.”

    Hierzu auch von der Heinrich Böll Stiftung “Die Gene Drive Files” (2017) und “Neue Gefahrenherde im Klimawandel” von Ernst Ulrich von Weizsäcker in klimareporter.

  6. UN Rapporteur Nils Melzer: US Authorities Have ‘No Sense of Reality’ About How Bad Racism Really Is!
    We speak to UN Special Rapporteur on Torture Nils Melzer. He discusses the ongoing #BlackLivesMatter protests following the death of George Floyd, President Donald Trump’s police reforms Executive Order and whether they’re good enough, alleged systemic & cultural racism in the United States, his condemnation of the US for ‘racial terror lynchings’, the ongoing persecution of Julian Assange, the Trump Administration sanctioning the International Criminal Court and more!
    [UN-Sonderberichterstatter Nils Melzer: Die US-Behörden haben ‘keinen Realitätssinn’ darüber, wie schlimm Rassismus wirklich ist! Wir sprechen mit dem UN-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer. Er spricht über die andauernden #BlackLivesMatter-Proteste nach dem Tod von George Floyd, Präsident Donald Trumps Polizeireform-Anordnungen und ob sie gut genug sind, ferner über den mutmaßlichen systemischen und kulturellen Rassismus in den Vereinigten Staaten, über seine Verurteilung der USA wegen ‘rassistischer Terror-Lynchmorde’, über die andauernde Verfolgung von Julian Assange und über die Trump-Administration, die den Internationalen Strafgerichtshof sanktioniert, und vieles mehr! – Übers. CG]
    Quelle: Going Underground on RT, 20.06.2020

    USA verwässern UNO-Resolution gegen Rassismus
    Die Signalwirkung des Falles George Floyd hat dazu geführt, dass sich der UN-Menschenrechtsrat mit dem Rassismus in der US-Gesellschaft beschäftigt hat. Im endgültigen Resolutionsentwurf werden die Vereinigten Staaten jedoch nicht mehr ausdrücklich erwähnt. Vielmehr sind die Formulierungen eher vage und allgemein gehalten. Denn trotz ihres Austrittes aus dem UN-Menschenrechtsrat, haben die USA über ihre Verbündeten noch immer eine Menge Gewicht.
    Quelle: RT Deutsch, 23.06.2020

  7. Fall Assange: US-Anklageschrift lässt schockierendes Bagdad-Video außen vor
    In der US-Anklageschrift gegen Julian Assange wird ausgerechnet eines der bekanntesten Videos von WikiLeaks ignoriert – es zeigt die Tötung von elf Zivilisten, darunter auch zwei Reuters-Journalisten. Für Kritiker ein Versuch, Kriegsverbrechen unter den Teppich zu kehren.
    Quelle: RT Deutsch, 17.06.2020

    CIA spionierte Assange aus: Max Blumenthal & Fidel Narvaez enthüllen Operation
    In diesem Video rekapitulieren wir die Online-Veranstaltung Free the Truth, die von der Don’t Extradite Assange (DEA)-Kampagne abgehalten wurde, um weiterhin auf den Fall Assange aufmerksam zu machen. Der Enthüllungsjournalist Max Blumenthal spricht über seinen jüngsten Bericht über die Spionageoperation von UC Global gegen Julian Assange, als dieser in der ecuadorianischen Botschaft in London Zuflucht suchte. Darüber hinaus schildert ein ehemaliger Mitarbeiter der Botschaft, Fidel Narvaez, seine Sicht der Ereignisse.
    Die Abschrift ist hier zu finden.
    Quelle: acTVism Munich, 18.06.2020

    Die komplette Sendung “Spying on Assange: CIA vs Assange – Preventing a Fair Trial” von Consortium News ist hier zu finden.

    On the panel: Max Blumenthal (Videoausschnitt hier), editor of The Grayzone News / Stefania Maurizi, investigative journalist, contributor to Il Fatto Social / Eva Joly, judge and member of the European Parliament / Fidel Narvaez (Videoausschnitt hier), former Ecuadorean consul / Organized by Deepa Driver.

  8. Krankenhäuser in BürgerInnen-Hand?
    Irgendetwas stimmt schon wieder an den Zahlen nicht. Wie viele Intensiv-Betten braucht eine Pandemie? Deutschland hält pro 100.000 Einwohner etwa drei Mal so viele vor, wie Italien. Aber wer liegt da drin? Wie rechnet sich ein Krankenhaus? Dürfen Fallpauschalen das Maß für die individuellen Patientenbehandlung sein?
    Die Organisation Gemeingut in BürgerInnenhand (GiB) fordert die Verstaatlichung privater Krankenhäuser. Angesichts der Corona-Krise soll zudem die Fallpauschalen-Finanzierung abgeschafft werden. Nur auf diese Weise bestehe laut GiB noch Hoffnung, die Kapazität der Krankenhausversorgung anzupassen.
    Nick Bergner hat darüber mit Carl Waßmuth von GiB von der Organisation Gemeingut in BürgerInnenhand gesprochen.
    Quelle: Radio München

  9. Der gescheiterte Putschversuch in Venezuela & Rolle der USA | Prof. Miguel Salas
    In diesem Interview mit dem Autor, Historiker und Professor des kalifornischen Pomona College, Miguel R. Tinker Salas, befassen wir uns mit dem jüngsten Invasions- und Putschversuch in Venezuela, den damit verbundenen Fakten und den Beteiligten. Darüber hinaus besprechen wir die historische und gegenwärtige Rolle der Vereinigten Staaten in Venezuela im Zusammenhang mit diesem aktuellen Vorfall. Abschließend sprechen wir über mögliche Lösungen, die von politischen Entscheidungsträgern und Friedensbewegungen verfolgt werden sollten, um die Situation für das venezolanische Volk zu verbessern.
    Die Abschrift ist hier zu finden.
    Quelle: acTVism Munich, 05.06.2020

  10. Bundestag
    • Diether Dehm, DIE LINKE: Wer schützt hier den Mittelstand?
      Spoiler: Nicht die FDP. Mangelnde Zahlungsmoral der öffentlichen Hand beklagt diese und damit ihre eigene Politik. Denn fehlende Behördenmitarbeiter und klamme Kommunen sind Ergebnis des gelben Marktradikalismus.
      Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, 19.06.2020

    • Jan Korte: »Wir brauchen dringend ein Lobbyistenregister!«
      Welche Lobbyisten nehmen eigentlich wann welchen Einfluss auf den Gesetzgebungsprozess? Hier sollte es Transparenz geben, finden wir, und haben deshalb schon zu Beginn dieser Wahlperiode einen Gesetzentwurf eingebracht, der ein Lobbyistenregister verbindlich machen würde. Doch die Große Koalition verschleppt die Anhörung zu unserem Entwurf und blockiert so den Weg hin zu mehr Transparenz. Deswegen wird die Fraktion DIE LINKE weiter wie bisher zu jedem Gesetz in einer Kleinen Anfrage abfragen, wer Einfluss auf das Gesetzgebungsverfahren genommen hat und die Antworten öffentlich machen – für jedes einzelne Gesetz.
      Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, 23.06.2020

  11. “Die Hamburger Krankheit” – Ein Film von Peter Fleischmann
    Eine tödliche Seuche breitet sich von Hamburg über die gesamte Bundesrepublik Deutschland aus, versetzt die Bürger in Panik und die Behörden in fieberhaft-sinnlose Notstandsaktivitäten.
    Klingt bekannt? Ist aber ein Film aus dem Jahr 1979, der aufgrund der Ereignisse der letzten Monate sehr an Aktualität und eine nahezu prophetische Qualität gewann. Neu geschnitten und restauriert in 2019.
    „Die Vision von einer alle Verhältnisse umwerfenden Krankheit wurde hier radikal zu Ende gedacht und ist deshalb zugleich gnadenlos und hellsichtig. (…) In der nächsten Zeit wird sich wohl kaum ein(e) Künstlerln trauen, so anarchistisch, grotesk und komisch von dem zu erzählen, was uns allen gerade zustößt.“ Wilfried Hippen, April 2020, taz
    Nach Ablauf unseres kostenlosen Streamingangebots von 14 Tagen kann der Film auf der folgenden Seite als Video-on-demand gesehen werden.
    Quelle: KenFM, 20.06.2020

  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Urban Priol – Der unheimliche Söder-Kult | Mitternachtsspitzen
      “Erst mach ich die Regeln blöder, dann komm ich als Super-Söder”. Der Kampf um die Kanzlerschaft ist bereits im vollsten Gange, laut Urban Priol!
      Quelle: WDR Comedy & Satire, 24.05.2020

      Anmerkung Albrecht Müller: Großartig.

    • Gerburg Jahnke: Wäre die Kultur eine Bank, wäre sie schon gerettet! | Spätschicht
      Gerburg Jahnke ist als Außenreporterin der Spätschicht in einem Krisengebiet unterwegs, das von der Politik in den vergangenen Monaten gerne vergessen wurde: Die deutsche Kulturlandschaft.
      Quelle: SWR Spätschicht, 19.06.2020

    • Maschek WÖ_472_2 Pflicht oder Wahrheit
      Bundeskanzler Kurz verwendet, wie wir seit “Schere, Stein, Papier” (Maschek WÖ_429) wissen, gerne Spiele aus seiner Schulzeit als Decision Making Tools. Diesmal ist es „Pflicht oder Wahrheit“.
      (aus Willkommen Österreich, Folge 472, 23. Juni 2020, ORF 1)
      Quelle: maschek
    • Neulich bei der Bundespressekonferenz – Grüße aus der Ferne
      Lotty vermisst seine Kollegen, die sich leider gerade im Urlaub befinden. Zum Glück gibt es Zoom
      Quelle: Bennos Project, 21.06.2020

    • Hillary Supporter Demands Hillary Clinton Will Be Biden’s VP!
      Quelle: The Jimmy Dore Show, 23.06.2020

      Hierzu passend, aber ohne Satire von Kim Iversen “Hillary Clinton will be Biden’s REAL VP”.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!