Videohinweise – heute ausnahmsweise am Donnerstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. WAS HABT IHR GETAN???
  2. Stiftung Corona-Ausschuss – Termin 06: Die Lage der Kinder
  3. Demonstrationszug und Kundgebung in Berlin, 01.08.2020
  4. Reaktionen und Kommentare zur Demo
  5. Schattenwelten: Wie Arbeiter aus Osteuropa mit Werkverträgen ausgebeutet werden
  6. Prof. Sucharit Bhakdi – … man weiß nicht, in welche Zellen die mRNA gelangt! – Teil 3
  7. Wieder Online – Ullrich Mies: Die Mega-Manipulation
  8. Autor Christian Baron über seine Kindheit in Armut „Ein Klassenverräter wie Gerhard Schröder möchte ich nicht sein“
  9. Nord Stream 2 – souverän und unabhängig bleiben
  10. Musik trifft Satire
  11. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. WAS HABT IHR GETAN???
    Karina Reiss, Sucharit Bhakdi: Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten und Hintergründe. Zwischen Panikmache und Wissenschaft: welche Maßnahmen sind im Kampf gegen Virus und COVID-19 sinnvoll?
    Gunnar Kaisers gunnarkaiser.de Roman “Unter der Haut” (Berlin Verlag 2018, Piper Verlag 2019)
    Quelle: Gunnar Kaiser, 25.07.2020

    Anmerkung Albrecht Müller: Diesen Hinweis verdanke ich meinem Enkel. Sein ehemaliger Klassenlehrer hat das Video erstellt. Er ist Germanist, Philosoph und Buchautor. Man kann nur den Hut ziehen vor einer solchen Leistung, zum Beispiel im Vergleich zu dem, was die Redaktion der Tagesschau am 1.8. auf die Beine stellte, eine Sendung, die hochmanipulativ war. In der Tagesschau vom 1. August wie auch 2 Tage später am 3. August taucht Karl Lauterbach auf – wie immer mit der gleichen dramatisierenden Botschaft. Besseres fällt unserem Leitmedium Tagesschau nicht ein.

  2. Stiftung Corona-Ausschuss – Termin 06: Die Lage der Kinder
    Anfang der Sitzung 00:06:30; Sitzung nach der Pause 02:50:10
    Der Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.
    Quelle: OVALmedia, Live übertragen am 31.07.2020

    Stiftung Corona-Ausschuss – Anhörungen
    Wir wollen untersuchen, warum die Bundes- und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen hatten. Wir fördern wissenschaftliche Studien auf diesem Gebiet.
    Wir sind unabhängiger, transparenter und evidenzbasierter Analyse verpflichtet.
    Bitte folgen Sie uns auf unserem offiziellen Corona-Ausschuss YouTube Kanal hier und hier.
    Quelle: Stiftung Corona-Ausschuss

    Hierzu die einzelnen Anhörungen:

  3. Demonstrationszug und Kundgebung für Grundrechte und gegen Corona-Maßnahmen, Berlin, 01.08.2020
    Anmerkung CG: Für die einen war es ein historischer Tag, sie kritisieren die Corona-Maßnahmen als überzogen oder fordern deren Beendigung, möchten dass kritische Wissenschaftler Gehör finden und wollen die vollen Bürgerrechte zurück. Für die anderen war es ein Treffen von rücksichtslosen Menschen, welche andere gefährden, beschimpfen sie als ‘Covidioten’ und warnen vor Unterwanderung durch Rechtsradikale. Die folgenden Dokumentationen, Livestreams und Zusammenschnitte sollen helfen, ein umfassenderes, differenziertes Bild von den Ereignissen am 01.08.2020 in Berlin zu erlangen, um sich eine eigene Meinung zu bilden. Selbstverständlich gilt es auch, die gesammelten Bilder und Eindrücke der Gegendemonstranten und Mahner zu sehen und ernstzunehmen. Selbstverständlich muss man nicht mit den gezeigten Meinungsäußerungen, Symbolen oder der Rednerliste einverstanden sein, aber zum demokratischen Grundverständnis gehört umfassende Berichterstattung. Beurteilen Sie selbst, ob die Leitmedien und die ÖR dies, ihrem Informations- und Bildungsauftrag entsprechend geboten haben.

    • Berlin Demo 1.8.2020 – Der komplette Aufzug zur Kundgebung
      Quelle: Adrian, 02.08.2020

      Anmerkung CG: Leider ist das Video, das von einem Bahnhof aufgenommen wurde sehr verwackelt. Dieses 84minütige Video existiert aber auch als Zeitraffer-Version in zwei Minuten, hier und hier.

    • Straßenumzug im Zeitraffer 01.08.2020
      Am Samstag, den 01.08.2020 fand die Demonstration von “Querdenken” und “Nicht ohne Uns” mit dem Thema “Tag der Freiheit – Ende der Pandemie” in Berlin statt.
      Laut Polizei sollen nur 17.000 Besucher dort gewesen sein, macht euch bitte Selber ein Bild mit diesem Zeitraffer 80 Min in 9 Min an einer Stelle.
      Quelle: Videocesar, 02.08.2020

      Anmerkung CG: Diese beiden Videos von dem Demonstrationszug sind auch interessant hinsichtlich der Frage der Teilnehmerzahlen. Dass beide Videos authentisch sein dürften, zeigen beispielsweise die Tatsachen, dass offensichtlich das selbe Fahrzeug sowohl in dem einen Video bei Sekunde 55 bis 60, als auch in dem anderen Video von Min. 4:05 bis 4:12 zu sehen ist. Ferner ist das große Banner mit Friedenstaube auf dem einen von Min. 1:05 bis 1:09 und auf dem anderen Video von Min. 5:10 bis 5:19 zu sehen.

    • KenFM am Set: Demo “Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit” am 1.8.2020 in Berlin (Teil 1)
      Die Erwartungshaltung war von allen betrachtenden Seiten groß. Es ließ sich im Vorhinein nicht auch nur ansatzweise einschätzen, wie die angemeldete Großdemonstration für den 01.08.2020 unter dem Motto „Tag der Freiheit – Das Ende der Pandemie“ von der Bevölkerung angenommen wird. Der Demoaufruf war bundesweit in vielen unabhängigen Medien verbreitet worden.
      Die Kampagne in den Mainstream-Medien gegen die Organisatoren aus Stuttgart setzte umgehend ein. Die medialen Angriffe galten der Initiative „Querdenken 711“ unter Leitung von Michael Ballweg.
      Besonders die Hauptstadtpresse mit dem Berliner Tagesspiegel und der Berliner Zeitung versuchten von vornherein die Demonstration zuzuordnen und vor allem zu diskreditieren.
      Die üblichen Verdächtigungen und Unterstellungen lauteten: Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker, Rechtsgerichtete, Nazi-Sympathisanten, Reichsbürger, Spinner, Verwirrte.
      Am 30.07. schrieb die Berliner Zeitung, Zitat: Coronaskeptiker und Rechtsextreme rufen zu Großdemo in Berlin auf. Mindestens 500.000 Teilnehmer versprechen die Veranstalter für einen Protest im Tiergarten am Samstag. Wenn weniger kommen? Dann ist Merkel schuld.
      Und wenn mehr kommen? Am 18.04. interessierte uns bei der Hygiene-Demo an der Berliner Volksbühne die Frage, wie die „Corona-Maßnahmen“ der Bundesregierung in der Bevölkerung wahrgenommen werden? Wird der Demokratie in Deutschland noch Vertrauen entgegengebracht?
      Am 01.08. waren wir wieder vor Ort in Berlin. Hat sich zwischenzeitlich die Stimmung und die Teilnehmerzahl elementar verändert?
      Quelle: KenFM, 02.08.2020

    • KenFM am Set: Demo “Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit” am 1.8.2020 in Berlin (Teil 2)
      Hier der 2. Teil unserer Reportage zur Demonstration “Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit” am 1.8.2020 in Berlin mit weiteren Stimmen von Teilnehmern der Kundgebung.
      Quelle: KenFM, 02.08.2020

    • Corona-Demo Berlin mit Redner Heiko Schöning
      Quelle: Ärzte für Aufklärung, 04.08.2020

      Anmerkung CG: Ab Min. 0:49 Dr. Bodo Schiffmann: “Die Meldungen der Polizei waren 1,3 Millionen, und dass sie das gerne hätten mit 20 Tausend, glaube ich schon.” Querdenken711-Pressesprecher Stephan Bergmann: “Die Zahl habe ich von der Polizei bekommen, 1,3 Millionen. Wieviele es letztendlich sind, weiß ich nicht.” Anwalt Ralf Ludwig (ab Min. 5:19): “In der Bildzeitung steht um 15.30 Uhr die Nachricht, dass die Polizei bestätigt hätte, dass wir die Veranstaltung aufgelöst hätten, was ja nicht stimmt. Um 15.30 Uhr haben wir angefangen, und die Polizei hat nie mit uns darüber gesprochen. Sie hat uns irgendwann dazu geholt, nachdem das schon in der Presse stand und uns gesagt, wir sollten uns eine Legende ausdenken, um die Versammlung aufzulösen. Wir haben gesagt, das machen wir nicht, […] schaut euch die Menschen an […], macht nichts, ihr eskaliert das hier sonst, das wird ganz schlimm. Wir wollen das hier friedlich zu Ende bringen […].”

    • LIVE: Demos und Gegendemos in Berlin – “Ende der Pandemie – Tag der Freiheit” [7 Std. 46 Min.]
      Quelle: RT Deutsch, Live übertragen am 01.08.2020
    • LIVE “Das Ende der Pandemie – der Tag der Freiheit”: Coronamaßnahmen-Kritiker demonstrieren in Berlin [4 Std. 34 Min.]
      Am 1. August versammeln sich Coronamaßnahmen-Kritiker aus dem ganzen Land in Berlin, um unter der Losung “Das Ende der Pandemie – der Tag der Freiheit” gegen die deutschen Corona-Einschränkungen zu protestieren. Auch die Teilnehmer der “#NichtOhneUns”-Aktion und der Initiative “#Querdenken711” sind unter den Protestlern in der deutschen Hauptstadt.
      Quelle: Sputnik Deutschland, Live übertragen am 01.08.2020
    • LIVE Demo Berlin: “Querdenken 711” fordert “Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit” [4 Std. 16 Min.]
      Quelle: Epoch Times Deutsch, Live übertragen am 01.08.2020
    • LIVE Demo in Berlin – “Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit”| Livestream Teil II [2 Std. 20 Min.]
      Quelle: Epoch Times Deutsch, Live übertragen am 01.08.2020

      Anmerkung CG: Man sieht hier vor allem, dass diese Kundgebung überwiegend sehr friedlich abgelaufen ist. Die Uhrzeit zu Beginn des Livestreams Teil II dürfte ca. 17 Uhr sein, da bei Min. 22:30 bei der 3. Durchsage der Polizei die Uhrzeit 17:19 Uhr genannt wird. Die Internetverbindung war schlecht, da offenbar zu viele Menschen in der Funkzelle waren. Ab 1h 3Min wird das Bild dann besser.

    • LIVE 01.08.2020 Berlin – Tag der Freiheit
      Quelle: Samuel Eckert, Live übertragen am 01.08.2020
    • Verhaftungen und Ausschreitungen auf der Demo in Berlin Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit
      Auf der Demo “Zum Tag der Freiheit – Das Ende der Pandemie” ist es vergangenen Samstag erneut zu einigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen.
      Nachdem die Veranstalter und diverse andere Pressevertreter Online dazu aufgerufen haben Wasser zum Bühnenbereich für die Besucher zu bringen hat die Polizei den Zulauf von Personen mit Wasservorräten an den Zugangsstraßen unterbunden.
      Dies scheint aus Sicht der Polizei evtl. Taktisch klug zu sein damit die Menschen vor Durst den Platz verlassen, stellt aber zugleich eine unterlassene Hilfeleistung dar.
      Auch die Pressearbeit wurde Teilweise zu dokumentarischen Zwecken unterbunden, im Video ein kleiner ausschnitt eines Pressevertreters der zu jederzeit mindestens 5 Meter Abstand zu der polizeilichen Maßnahme gehalten hat.
      Quelle: Videocesar, 03.08.2020

      Anmerkung CG: Hier kann man ab Min. 7:30 ungefähr ahnen, wieviele Menschen sich noch unter den Bäumen und im Tiergarten befunden haben.

    • Corona-Demo Berlin: Was diese Menschen auf die Straße zieht
      In Berlin demonstrierten Tausende gegen die Corona-Regeln. Einige Teilnehmer leugnen die Existenz des Coronavirus, andere schwenkten Reichsflaggen, andere sprachen von Diktatur. Was sie gemeinsam hatten: Fast keiner von ihnen trug einen Mund-Nase-Schutz. Ein Teil der Demo wurde von der Polizei aufgelöst, weil Hygienemaßnahmen nicht eingehalten wurden.
      Quelle: Funke News, 01.08.2020

      Ab Min. 2:28 geht es um die Gegendemonstrationen, u.a. die ‘Omas gegen rechts’: “Ihr marschiert mit Nazis und Faschisten”. Gegen-Demonstrant: “…weil ich sehr kritisch sehe, dass dort auch Leute, die offen rassistische Inhalte transportieren, einfach gemeinsam, unkommentiert in der Demo mitlaufen dürfen. Das kann man nicht so stehen lassen. Da muss man wenigstens ein Zeichen dagegen setzen.”

    • Abschlusskundgebung von Polizei beendet Großdemonstration gegen Corona-Schutzmaßnahmen
      Unter dem Titel “Tag der Freiheit” haben sich am Samstag rund 20.000 Menschen versammelt, um gegen die Corona-Auflagen zu demonstrieren. Da sich viele Teilnehmer nicht an die Schutzmaßnahmen halten, wurde die Kundgebung am Brandenburger Tor aufgelöst. Begleitet wurde der Zug von zahlreichen Gegendemonstrationen.
      Stand vom 01.08.2020
      Quelle: rbb24, 01.08.2020 | 21:45

      Anmerkung CG: Ein Gegendemonstrant bei Minute 2 sagt völlig zurecht: “Man muss doch auch hinterfragen, mit wem man sich da auf die Straße stellt.” Interessantes Detail ab Min. 2:22 rbb: “Wegen Verstößen gegen die Masken- und Abstandsregeln sei der PROTESTZUG gegen 15 Uhr beendet und Strafanzeige gegen den Leiter der Versammlung gestellt worden, dies habe die Polizei gegen 17 Uhr HIER [Anm.: gezeigt wird die Bühne] verkündet.”

    • #demo #berlin
      machen sie sich ihr eigenes bild…#B0108 #covid19 #corona #impfgegner #verschwörungsideologien #rechtsradikale #yogisten #sonnenanbeter #linksaußen #freiheitsrechte #diktatur #grundgesetz #maskenpflicht #abstandhalten #reichsbürger #qanon #esoteriker und viele mehr. den „tag der freiheit“ – zu sehen donnerstag 22.15 uhr #dunjahayali
      Quelle: Dunja Hayali via instagram

      Anmerkung CG: Dunja Hayali ist bekannt dafür, dass sie in sogenannte Brennpunkte hinein geht. Ihr 37-minütiger Livestream beginnt zum Zeitpunkt nach Abbruch der Kundgebung. Auf manche Kundgebungsteilnehmer, die in ihr offenbar eine Vertreterin des gesamten Öffentlich-Rechtlichen sehen und sich falsch informiert sehen, wirkt sie provozierend, und diese reagieren dann großteils zornig, teilweise auch aggressiv, auch mit Rufen wie “Lügenpresse” und “schämt euch”. Es sind aber auch besonnenere Aufforderungen zur Diskussion mit kritischen Spezialisten dabei, Appelle und Bitten, man solle die Wahrheit und objektiv berichten. Ein Demonstrant weist darauf hin, das ZDF habe behauptet, 130 Millionen seien in USA bereits gestorben, Hayali bestreitet das. Das heute-journal vom 8.7.2020 ist hier zu finden. Zur ganzen Wahrheit gehört aber, dass Armin Wolf acht Minuten später, nach dem Nachrichtenblock in der gleichen Sendung diesen Versprecher korrigiert und sich dafür entschuldigt hatte. Ein anderer Mann drückt Hayali noch eine Studie und Quellennachweise über die reale Situation in USA in die Hand. Erwähnen sollte man noch zum bemüht versöhnlich formulierten Fazit von Frau Hayali und der von ihr als “großzügig” geschätzten Zahl von 25.000, dass dieser Mitschnitt nur die halbe Kundgebung zeigt, also von der Bühne gesehen Richtung Brandenburger Tor. Die andere Hälfte der Kundgebung befand sich auf der Seite zur Siegessäule.

    • FAKTENCHECK: Bilder entstanden vor der Demonstration “Tag der Freiheit” es waren mehr als 20.000
      Die große Diskussionsfrage der letzten Tage: Waren es nun 20.000 Menschen, oder doch eher 1,3 Millionen? Schaut man sich die Fotos der „Qualitätsmedien“ genauer an, so lässt sich diese Frage auch nicht final ergründen. Aber, bei genauerer Betrachtung fällt einem dann doch ein Umstand ins Auge, der das Zeug hat aufzuzeigen, auf welcher Seite hier manipuliert wird.
      Sonnenverlauf.de tagesaktuell, hier zu finden.
      „Keine Frage, die 1,3 Millionen halte ich auch für übertrieben, aber irgendwo dazwischen werden wir liegen, und ich denke mal nicht nah an den 20.000, soweit meine Interpretation, aber das bleibt jedem selbst überlassen, sich das anzusehen.“
      Quelle: Videocesar, 05.08.2020

      Anmerkung CG: Zur Beurteilung der stark umstrittenen Anzahl der Teilnehmer des Demonstrationszuges bzw. der Kundgebung haben sich einige Faktenchecker bemüht, hier, hier, hier, hier oder hier. Wichtig für eine ungefähre Einschätzung der Anzahl der Demonstranten dürfte der Zeitpunkt sein, wann das jeweilige Foto entstanden ist. Hierzu erscheint der Ansatz über die Sonnenstands-Methode interessant. Die Zahl von 1,3 Millionen Menschen erscheint tatsächlich zu hoch, das soll hier gar nicht bestritten werden, aber von 20.000 zu sprechen, klingt doch äußerst unrealistisch, auch wenn man die Zeitraffer-Videos des Demonstrationszuges oben gesehen hat.

  4. Reaktionen und Kommentare zur Demo
    • Der Rote Platz #77: Alles Covidioten? Vernunft heißt: diskutieren statt stigmatisieren
      Viele, sehr viele Menschen haben am 1. August in Berlin demonstriert: Gegen ein Corona-Regime, das mit dem Virus zugleich demokratische Freiheitsrechte ins Visier nimmt. Alles geballte Unvernunft? Alle wahlweise Nazis, Corona-Leugner oder Idioten? Christiane Reymann und Wolfgang Gehrcke plädieren dafür, endlich (wieder?) Vernunft walten zu lassen.
      Unsere Fakten stützen sich auf:
      Das Gehorsamkeits-Experiment – Ein Interview mit dem Psychoanalytiker Prof. Dr. Klaus-Jürgen Bruder.
      Jens Berger, Covid-19-Impfstoffentwicklung, Eine Debatte ist dringend nötig, findet aber nicht statt.
      Quelle: weltnetzTV, 04.08.2020

    • Der Tagesthemen-Kommentar von Georg Restle zur Versammlungsfreiheit vom 04.08.2020
      Menschen, die zu Tausenden ohne Mundschutz demonstrieren; die keinen Abstand einhalten oder andere Hygieneregeln: Kann man völlig zurecht rücksichtslos finden. Demonstrierende, die von einer großen Corona-Weltverschwörung phantasieren: Kann man völlig zurecht für verblendet halten. Und Rechtsextremisten und Antisemiten, die sich unter solche Demonstrationen mischen: völlig zurecht für abscheulich.
      Und ja, wer mit solchen Extremisten Seit an Seit demonstriert, ohne sich klar und deutlich von ihnen zu distanzieren, macht sich mit ihnen gemein.
      Aber deshalb über gesetzliche Einschränkungen der Versammlungsfreiheit reden, wie es heute aus der CDU gefordert wurde? Weil uns das alles nicht passt oder widerwärtig ist?
      Nein, das sollte man auf gar keinen Fall. Aus mindestens drei Gründen:
      Die Versammlungsfreiheit ist eines unserer zentralen Grundrechte. Und das Grundgesetz unterscheidet eben nicht zwischen richtigen und falschen, guten oder schlechten Versammlungen. Und das ist auch gut so. Weil Freiheit eben immer auch die Freiheit der Andersdenkenden ist. Auch wenn’s manchmal weh tut.
      Es gibt jetzt schon viel zu viele Möglichkeiten, Grundrechte wie die Versammlungsfreiheit einzuschränken. Das Infektionsschutzgesetz macht’s weitestgehend möglich. Hier geht’s jetzt eher darum wieder abzurüsten. Im Zweifel für die Freiheit.
      Solche Forderungen sind jede Menge Wasser auf die Mühlen von Rechtsextremisten und -populisten, die von einer Corona-Diktatur schwafeln. Und die nur darauf warten, dass ihre abstrusen Feindbilder bedient werden – um sich als Hüter einer Verfassung verkleiden zu können, der sie längst den Kampf angesagt haben.
      Aus all diesen Gründen: Lasst sie demonstrieren. Und Finger weg von unseren Grundrechten. Wir brauchen sie dringender denn je. In Zeiten von Corona sowieso – und ganz sicher auch danach.
      Quelle: WDR

      Anmerkung CG: Georg Restle bringt es auf twitter auf den Punkt: „Anmerkungen zu Corona-Demos: 1. Das sind nicht alles Nazis 2. Versuche von AfD & Co., Proteste für sich zu vereinnahmen, sind kläglich gescheitert 3. Wer Demonstrierende pauschal als Nazis verunglimpft, bedient Kalkül der Rechtsextremisten. 4. Versammlungsfreiheit gilt für alle.“ Ferner fragt Restle völlig zurecht: „und 5. Warum, verdammt nochmal, distanziert Ihr Euch nicht deutlicher von all den Nazis, die da lautstark Seit an Seit mit Euch demonstrieren?“

    • Versammlungsfreiheit – Demonstrieren ja, Gesundheit gefährden nein
      “Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln”. So steht es im Grundgesetz. Demonstrationen, die maßvolle Vorschriften maßlos missachten, sind aber nicht friedlich.
      Quelle: Heribert Prantl, Süddeutsche Zeitung, 05.08.2020
    • Video | Regierender Bürgermeister Michael Müller zu Corona-Demo in Berlin: “Ärgert mich maßlos”
      02.08.20 | 08:25 Uhr
      Quelle: rbb24

      Anmerkung CG: Der Regierende Bürgermeister Michael Müller spricht von „Randale“. Das klingt nach brennenden Autos und fliegenden Pflastersteinen, ob er die Belege hierfür noch nachliefern wird?

  5. Schattenwelten: Wie Arbeiter aus Osteuropa mit Werkverträgen ausgebeutet werden
    Arbeitnehmer aus Osteuropa arbeiten in Deutschland oft zu Dumpinglöhnen und wohnen hier unter erbärmlichen Umständen. Die Empörung ist groß, Bundesarbeitsminister Heil legte jetzt eilig einen Gesetzentwurf vor. Allein: Er bringt wohl nichts.
    Quelle: WDR MONITOR, 30.07.2020

    Informantenschutz ausgehebelt: Angriff auf die Pressefreiheit
    Die Bundesregierung plant aktuell ein neues Gesetz, das dem Verfassungsschutz weitreichende Befugnisse einräumt. Für Investigativ-Journalist*innen würde es damit deutlich schwerer werden, ihre Geschichten zu recherchieren, ohne ihre Quellen zu gefährden. Ein Angriff auf die Pressefreiheit?
    Quelle: WDR MONITOR, 30.07.2020

    Die komplette Sendung ist hier zu finden.

  6. Prof. Sucharit Bhakdi – … man weiß nicht, in welche Zellen die mRNA gelangt! – Teil 3
    „Ich will nicht streiten, mit Wieler, mit Drosten. Ich will mit ihnen diskutieren und fragen: Leute, habt ihr das bedacht?“ sagt der Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie Professor Sucharid Bhakdi. Seine Sorgen bezüglich der Impfentwicklung sind groß, vermutlich größer als die Hoffnungen, die weltweit in den neuen mRNA-Impfstoff gesetzt werden. Dabei hält Bhakdi etwa die Hälfte aller Impfempfehlungen der StiKo für äußerst sinnvoll … und erklärt das auch in seinem Gespräch hier bei Radio München.
    Prof. Sucharit Bhagdi ist deutscher Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, emeritierter Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, und war von 1991 bis 2012 Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene.
    Quelle: Radio München, 18.07.2020

  7. Wieder Online – Ullrich Mies: Die Mega-Manipulation
    Sind die westlichen Demokratien echte Demokratien oder Fassadenveranstaltungen?
    Kann es sein, dass seitens der Herrschenden massive Manipulationsinstrumente eingesetzt werden müssen, um das Volk in Angst zu halten und somit beherrschbar zu machen?
    Was ist das überhaupt für eine Gesellschaft, in welcher andere Meinungen teilweise komplett wegzensiert werden?
    Und wer ist hier WIRKLICH der Souverän? Ist das alles eine Fassade, ein Schauspiel, welches große Teile der Bevölkerung nicht durchschauen (wollen)?
    Wir sprachen mit Ullrich Mies über sein neuestes Buch “Mega-Manipulation”.
    Es geht in diesem Buch nicht mehr allein um Medienmanipulation und Propaganda, es geht um psychologische Kriegsführung, Informationskrieg und zunehmend um Zensur gegen die Zivilgesellschaft.
    Ullrich Mies hat ein internationales Autorenteam versammelt, das eigene Gedanken zur Propaganda in den westlichen Fassadendemokratien formuliert und sich weder der herrschenden Meinungsmacht der marktkonformen “Demokraten” unterwirft, noch den Vorgaben der sprachlichen Türsteher der Political Correctness.
    Quelle: eingeSCHENKt.tv, 30.07.2020

  8. Autor Christian Baron über seine Kindheit in Armut „Ein Klassenverräter wie Gerhard Schröder möchte ich nicht sein“
    Christian Baron im Gespräch mit Stephan Karkowsky
    Das Geld war weg, der Monat aber noch nicht zu Ende: Diese Erfahrung hat die Kindheit von Christian Baron geprägt. In seinem ersten Roman „Ein Mann seiner Klasse“ erzählt er von Armut und abgestelltem Strom, von Alkoholismus und Gewalt.
    Quelle: Deutschlandfunk

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten das Interview mit Christian Baron „Mein Junge kann Abitur machen, und er wird Abitur machen. Verlassen Sie sich drauf!“ und „Alles, was von Menschen geschaffen wurde, kann auch von Menschen verändert werden“.

    Lesetipp: Baron, Christian: Ein Mann seiner Klasse. Claassen. Hardcover. 288 Seiten. 20 Euro. Erschienen: 31. Januar 2020.

  9. Nord Stream 2 – souverän und unabhängig bleiben
    »Niemand in Deutschland oder Europa ist an einer Eskalation in der Auseinandersetzung um Nord Stream 2 interessiert,« kommentiert Klaus Ernst die geplanten Sanktionen der USA gegen europäische Unternehmen, die bei diesem Projekt mitwirken. Weiterhin sagt er: »Es geht längst nicht mehr um Nord Stream 2, sondern um die Eigenständigkeit und Souveränität Deutschlands und seiner EU-Partner.«
    Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, 04.08.2020

    Hierzu von Klaus Ernst vom 4.8.2020 “Drohungen der USA entschieden entgegentreten” und von RT Deutsch “US-Sanktionsdrohungen gegen Nord Stream 2: Widerstand deutscher Politik nimmt Form an

  10. Musik trifft Satire
  11. Musik trifft Politik
    • Krysztof Daletski – Fernes Land

      Anmerkung von Krysztof Daletski: In dem Lied geht es um die Beobachtung, dass massenmedial vor allem die Sicht “von oben” (Kapitaleigner) dargestellt wird, und die Erfahrung “von unten” wenig repräsentiert ist. Also eine Beobachtung, die Sie ja auch zur Gründung der Nachdenkseiten bewogen hat.

    • manuelmeint – LOCKDOWN feat. DMP

    • Ralph Kiefer – Raus aus der Isolation street jam

    • #kulturretter * Das Musikschutzgebiet

    • Punk Beat Rockers – Ohne Ortung (Akustik Session)

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!