Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Über einen surrealen Wahlkampf und eine drohende Agenda 2030
  2. Einmal arm – immer arm
  3. Sind 95% der Corona-Intensivpatienten UNGEIMPFT? Wird hier ein neuer Betrug aufgedeckt?
  4. Neue Regeln in Italien – Impfung oder Tests werden Pflicht im Job
  5. Berlin direkt vom 12. September 2021
  6. Basta Berlin (Folge 99) – Impfaktionswoche: Märchen, Lügen, falsche Zahlen
  7. 1G, 2G, 3G – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. Peter F. Mayer
  8. Klartext. Der Rechtsstaat in der Krise. Hintergründe mit Rechtswissenschaftler Prof. Martin Schwab
  9. Propaganda seziert. Wie das ZDF bei einer ARTE Doku die Zensurschere ansetzt | #63 Wikihausen
  10. Klartext – mehr Menschlichkeit in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik – Talk: Jürgen Fliege, Christian Kreiß, Manfred Heinlein
  11. Israelischer Gesundheitsminister gibt zu, dass es bei Impfpässen nur um Nötigung geht
  12. Die Macht um Acht (87) „Ein Feuer aus Weihrauch“
  13. Geleakte Dokumente zeigen: Fauci finanzierte tatsächlich riskante Coronavirus-Experimente in Wuhan
  14. Spanien: Einschränkungen für Ungeimpfte aufgehoben! (Hammer-Urteil)
  15. Wieso gibt es für 2021 mehr Meldungen über Impfnebenwirkungen als in den letzten 20 Jahren zusammen?
  16. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Über einen surrealen Wahlkampf und eine drohende Agenda 2030
    Sind Sie auch langsam genervt von den “Triellen”, Wahlarenen und angeblichen Klartextformaten, in denen unsere Kanzlerkandidaten über die realen Probleme zielsicher hinwegreden? Ich finde es fast schon surreal, wie Olaf Scholz versucht, sich als neue Angela Merkel zu inszenieren, während die Union vor einem angeblich drohenden Linksrutsch warnt. Was von Union, SPD und GRÜNEN nach den Wahlen zu erwarten ist, was in Sachen Rente, Digitalisierung, Bildung oder Klimaschutz eigentlich getan werden müsste und warum es dringend eine starke soziale Opposition im nächsten Bundestag braucht, damit die Probleme, die sich unter Merkel aufgestaut haben, nicht zu Lasten der kleinen Leute, der Geringverdiener und der Mittelschicht “gelöst” werden – darum geht es in dieser Wochenschau.
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 16.09.2021

    Sahra Wagenknecht: “Kucken wir mal rein in diesen tollen Triell, was ist denn da zur Rente gesagt worden? Da waren die großen Alternativen, die bestehende Rente wenigstens soweit aufrechtzuerhalten, so wie sie jetzt ist, oder das hat Herr Laschet mehr oder weniger durch die Blume angekündigt: weitere Rentenkürzungen. Ist das die Alternative? Wieso weist nicht mal jemand darauf hin, dass wir tatsächlich in Deutschland mit unseren Rentnerinnen und Rentnern schlechter umgehen, als irgendein anderes europäisches Land? Das deutsche Rentenniveau liegt aktuell bei rund 50 Prozent des letzten Nettoeinkommens. In Österreich sind es 89 Prozent und auch in Frankreich, Italien oder Spanien ist es deutlich höher, als in Deutschland. Aber nehmen wir nur mal Österreich: 800 Euro mehr im Monat für einen Durchschnittsrentner, während wir hier eine wachsende Altersarmut haben. Und da versucht uns Herr Scholz mitzuteilen, es sei doch schon großartig, wenn wir mit ihm stabile Renten wählen. Ob wir das wirklich tun ist auch noch die andere Frage. Aber stabile Renten heißt für Millionen Menschen stabile Altersarmut. Und das muss doch ein Thema sein in diesem Wahlkampf, dass so viele Menschen ihr Leben lang geschuftet haben, und im Alter nicht davon leben können, und was man tun muss, um diese Situation zu verändern. Es geht hier nicht um Stabilität, in dem Fall muss es um […] die Rücknahme dieser vielen Rentenkürzungen gehen, die uns in die Situation gebracht haben, die wir heute haben, angefangen übrigens damals unter Rot-Grün. Das sollte man auch nicht vergessen. Nehmen ein anderes Thema, das war auch in allen möglichen Formaten immer wieder im Zentrum. Da sind sie sich dann auch ganz einig: […] Die Digitalisierung muss vorangetrieben werden. Naja, also niemand hat ja was gegen digitale Formate und natürlich wenn man darunter versteht, dass die digitale Infrastruktur ausgebaut wird, dass wir in Deutschland nicht mehr elend viele Funklöcher haben irgendwann, und dass der Breitbandausbau vorangeht, dass man auch auf dem Lande ein schnelles Internet hat. Alles richtig, alles auch wichtig. Aber blind davon zu reden, dass wir immer mehr Bereiche digitalisieren müssen, ohne zum Thema zu machen, dass wir damit immer abhängiger werden von großen amerikanischen Digitalkonzernen, die die grundlegende Infrastruktur, die grundlegende Software und die Server, über die all das [läuft], bereitstellen. Und für die wir gläsern sind, dass die aktuelle Form der Digitalisierung im Grunde eine Überwachungsgesellschaft mündet, die sich selbst Orwell in seinen schlimmsten Dystopien nicht hätte ausdenken können. Kein Thema für keinen der so genannten Kanzlerkandidaten. […] Oder nehmen wir den Klimawandel. Ich meine auch da ist es doch frappierend, dass diese drei Laschet, Scholz und Baerbock sich im Kern einig zu sein scheinen, dass man den Klimawandel am besten dadurch bekämpft, dass man Heizöl und Sprit und andere elementare Grundbedarfsgüter immer teurer macht. Als ob das dann am Ende bewirken würde, dass der Normalverdiener sich einen smarten Tesla kauft oder sich auf dem Land in nicht vorhandene Busse und Bahnen setzt. Das ist doch absurd. Natürlich wird sich die Mittelschichtfamilie auch, egal wie hoch der Heizölpreis ist, und er ist ja schon extrem in die Höhe geschossen, wird sich kein modernes Niedrigenergiehaus mit Wärmepumpe leisten können. Das heißt, die Debatte geht in eine völlig falsche Richtung, und die einzige Differenz offenbar zwischen diesen dreien ist dann noch, wie schnell man das verteuert. Die Grünen wollen es ganz schnell und ganz extrem verteuern, die CDU etwas langsamer. So werden wir Umweltzerstörung und Klimawandel ganz sicher nicht wirksam begegnen können. Hier brauchen wir andere Konzepte und viel bessere Ideen, nämlich zum Beispiel, dass wir anders produzieren müssen, mit anderen Technologien.”

  2. Einmal arm – immer arm
    Leben wir in einer Klassengesellschaft? aspekte am 3. September 2021 – mit Katty Salié.
    Studierende, deren Eltern keinen akademischen Hintergrund haben, erleben die Universität oft als fremd und einschüchternd. Der Bildungsaufstieg fällt ihnen schwer, sie fühlen sich zu recht benachteiligt. Das liegt aber nicht allein daran, dass ihre finanziellen und sozialen Ressourcen knapp sind, sagt Clara Bihlmeier vom Asta an der Uni Köln: Diese jungen Menschen sind Opfer von Klassismus. Sie werden diskriminiert, weil sie nicht aus bürgerlichen Milieus stammen und nicht in die herrschenden kulturellen Raster passen, weil sie anders sprechen und anders auftreten. Bihlmeier diskutiert mit ihren Mitstreiter*innen vom Antiklassismus-Referat über Theorien des Klassismus und über ihre eigenen Erfahrungen: Wie es war, von Lehrer*innen benachteiligt zu werden, weil man keinen bürgerlichen Background hatte. Oder wie schmerzhaft es ist, das eigene Herkunftsmilieu verlassen zu müssen. Das zeigt sich auch in dem preisgekrönten Theaterstück “Einfache Leute” der Autorin Anna Gschnitzer, das zur Zeit am Schaupiel Mainz läuft. Dass wir mehr über Klasse und Herkunft und weniger über ‘race’ und ‘gender’ reden sollten, davon ist auch der Comedian Felix Lobrecht überzeugt. Lobrecht, der selbst als Sohn eines alleinerziehenden Vaters in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist, hat über seine Erfahrungen den Roman “Sonne und Beton” geschrieben, der jetzt als Comic erscheint. Katty Salié spricht mit Lobrecht, dem Antiklassismus-Referat des Asta Köln und der Theaterautorin Anna Gschnitzer darüber, warum wir dringend die soziale Herkunft und die damit verbundene Diskriminierung zum Thema machen müssen. Außerdem trifft sie den Journalisten und Schriftsteller Christian Baron, um mit ihm über sein neues Buch “Klasse und Kampf” zu reden.
    Weitere Themen: Verachtung der Armen? Anna Mayr über “Die Elenden”; Chancenungleichheit in Deutschland – Aladin El-Mafaalanis “Mythos Bildung”; “Herr Bachmann und seine Klasse” – Doku über einen besonderen Lehrer; Booker Prize für Douglas Stuart – Roman über Kindheit und Alkoholismus
    Quelle: ZDF aspekte, 03.09.2021, verfügbar bis 03.09.2022, in Deutschland, Österreich, Schweiz
  3. Sind 95% der Corona-Intensivpatienten UNGEIMPFT? Wird hier ein neuer Betrug aufgedeckt?
    Eine Pandemie der Ungeimpften?
    Quellen: RKI (2021): Wöchentlicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) 26.08.2021 [online]
    Quelle: Der subjektive Student, 30.08.2021

  4. Neue Regeln in Italien – Impfung oder Tests werden Pflicht im Job
    Italien schreibt ab Mitte Oktober allen Beschäftigten eine Impfung oder Corona-Tests vor – sonst dürfen sie nicht zur Arbeit. Bei Missachtung drohen Strafen. Das sorgt für Unmut.
    Italien führt ab Mitte Oktober die 3G-Regel für alle Arbeitnehmer ein: Die Beschäftigten müssen den “Grünen Pass” vorweisen. Ein fehlender Nachweis kann zu Suspendierung führen. […] Eine verschärfte Green-Pass-Regelung gilt in Italien bereits seit Anfang September. […] Das neue Dekret setzte Draghi trotz der Proteste der Gewerkschaften und Teile der rechten Parteien durch. Diese hatten in den Beratungen mit dem Regierungschef erfolglos gefordert, dass Covid-Tests als Alternativen zu Impfungen kostenlos bleiben müssten. Es dürfe nicht sein, dass man bezahlen müsse, um arbeiten zu gehen, hieß es. Draghis Kabinett aber beschloss lediglich Preisdeckelungen: Erwachsene dürfen pro Test höchstens 15 Euro zahlen, Kinder 8 Euro.
    Verstöße gegen die Regeln sollen scharf geahndet werden: Wer keinen Grünen Pass hat – dazu zählt auch das EU-Corona-Zertifikat – und deshalb nicht zur Arbeit erscheint, darf ohne Bezahlung freigestellt werden – in öffentlichen Einrichtungen nach fünf Tagen, in der Privatwirtschaft sofort.
    In einigen Bereichen wie etwa an Schulen ist der Grüne Pass bereits Pflicht. Arbeitgebern, die keine Kontrollen durchführen, drohen Bußgelder bis zu 1.500 Euro. Das neue Dekret wird vom 15. Oktober bis 31. Dezember gelten. Bis Jahresende gilt in Italien offiziell noch der Corona-Notstand. […]
    Quelle: ZDF, 17.09.2021
  5. Berlin direkt vom 12. September 2021
    Mit folgenden Themen: 1.) Der kraftlose Wahlkampf, 2.) Corona: Eine durchwachsene Bilanz, 3.) Interview mit Helge Braun (CDU), 4.) Afghanistan: Die Grenzen der Diplomatie.
    Quelle: ZDF Berlin direkt, 12.09.2021

  6. Prof. Detlev Krüger, Direktor des Instituts für Virologie der Charité Berlin bis 2016, Vorgänger von Christian Drosten [transkribiert CG]: “Die Kinder erkranken in der Regel nicht. Die Kinder sind keine Treiber der Pandemie. Es ist natürlich auch nicht ganz korrekt und vielleicht auch nicht mal ganz redlich zu sagen, es gäbe keine Folgeschäden, Spätschäden einer Impfung. Das können wir nicht sagen, das ist kein Vorwurf, sondern wir haben die Impfung ja erst wenige Monate, und wir können nichts sagen bisher über Spätfolgen nach mehreren Jahren.”

    ZDF [ab Min. 8.33]: “Zweieinhalb Monate nach der EU das Okay der Stiko, versehen mit einer Warnung vor potenziellem Impfdruck: ‘Die Stiko spricht sich ausdrücklich dagegen aus, dass bei Kindern und Jugendlichen eine Impfung zur Voraussetzung sozialer Teilhabe gemacht wird.'”

  7. Basta Berlin (Folge 99) – Impfaktionswoche: Märchen, Lügen, falsche Zahlen
    Einst waren Märchen dazu gedacht, Kinder in den Schlaf zu wiegen, oder das abendliche Lagerfeuer zu erhellen. Heute dienen sie als Begründung für Impfkampagnen und Regierungsmaßnahmen. So etwa das Märchen von der großartigen Impfaktionswoche. Oder die Geschichte des immunisierenden Impfstoffs. Doch es ist Zeit für Fakten. Es ist Zeit, aufzuwachen.
    SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa feiern mit Ihnen die aktuelle Impfaktionswoche! Wie? Davon haben sie gar nichts mitbekommen? Kein Wunder, denn die vollmundigen Ankündigungen der Politik entpuppen sich als Luftnummer. Zum Glück, muss man da fast sagen: Die Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs ist mit Blick auf die tatsächliche Immunisierung und vermehrte Impfdurchbrüche umstritten. Aber Zweifler sind ja nur „Bekloppte“… Bitte zweifeln Sie nicht an Ihrer Regierung, denn dann schlafen sie besser! Wer jedoch an Fakten interessiert ist, für den stellen wir heute wieder den Wecker: Basta Berlin!
    00:00:00 Trailer und Intro 00:00:48 Begrüßung und Themen 00:02:59 Zuschauerpost 00:12:10 Triell und Impfdruck 00:21:19 Die Wirkung der Impfung 00:31:59 Medien und Corona 00:36:14 Die Impf-Aktionswoche 00:46:10 Ein Zwischenfazit 00:49:30 Wirtschaft der Geimpften 00:55:49 Webtipp: „Eine andere Freiheit – Der Film“ 00:58:13 Schreddern: Dienstanweisung 01:00:44 Ankündigungen
    Quelle: SNA, 16.09.2021

    Joppa/Gollme, ab Minute 32 zu Dänemark [Auszug transkribiert, CG]: “Tatsächlich hat die Beendigung der Maßnahmen in Dänemark aber nicht in erster Linie etwas mit der Impfquote zu tun. Das hat Ihnen das Flaggschiff Tagesschau aber nicht verraten. […] Tatsächlich wurde in Dänemark bereits Anfang Juni 2021 beschlossen, dass es ab Oktober eine komplette Öffnung geben wird. Damals lag die Erstimpfquote in Dänemark bei rund 40 Prozent, die Zweitimpfquote bei etwas über 20 Prozent. Man konnte also überhaupt noch gar nicht wissen, wie sich denn die Impfquoten entwickeln werden. Da hat man das Datum aber trotzdem schon festgelegt. Übrigens Deutschland hatte auch Anfang Juni die ziemlich identischen Impfquoten wie Dänemark, aber von Öffnungsplänen keine Spur. Die Maskenpflicht ist in Dänemark bereits Mitte Juni gefallen. Dort gilt dann nur noch Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr. In Deutschland wird man sie wohl auch im nächsten Jahr noch tragen dürfen und müssen. Die Impfquote in Dänemark war nicht ausschlaggebend für eine Aufhebung der Maßnahmen. Das Kriterium war, und es gab es in Deutschland auch, Kanzleramtsminister Helge Braun hat das gesagt, dass alle ein Impfangebot erhalten sollen. In Deutschland haben jetzt alle das Impfangebot erhalten. Aber nicht die Kinder! Aber in Dänemark auch nicht. Hier wird stattdessen leider weiter wieder nur verschärft. […] Achten Sie mal darauf, wenn Ihnen Impfquoten aus anderen Ländern präsentiert werden, dann klingen die manchmal höher als unsere. Was ist der Unterschied? Dort beziehen sich die Impfquoten häufig auf die Erwachsenen und möglicherweise zu impfenden Menschen. Bei uns beziehen sie sich auf die Gesamtbevölkerung!”

    Anmerkung CG: Ebenfalls ein sehr interessanter Abschnitt: ab Minute 21.19 “Die Wirkung der Impfung”.

  8. 1G, 2G, 3G – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. Peter F. Mayer
    3G, 2G oder auch 1G, wie es bereits für einige Bereiche in Österreich kommen soll. Der Ausschluss von Ungeimpften scheint für den Herbst beschlossene Sache. Baden-Württemberg will ab 300 belegten Intensivbetten ungeimpften Menschen nur noch Supermarkt und Tankstelle erlauben, die anderen Bundesländer planen ähnliches. Aber sind die Maßnahmen wirklich evident? Der Physiker und Wissenschaftsjournalist Dr. Peter F. Mayer wertet für seinen Blog tkp internationale Studien aus. Und die kommen zu Ergebnissen, die der Politik widersprechen. Außerdem: WHO plant globalen Impfpass mit riesiger Datenmenge. Kommt der komplett gläserne Mensch?
    Quelle: Punkt.PRERADOVIC, 14.09.2021

  9. Klartext. Der Rechtsstaat in der Krise. Hintergründe mit Rechtswissenschaftler Prof. Martin Schwab
    In diesem Video erhalten Sie Hintergrundinformationen von einem Lehrstuhlinhaber der Rechtswissenschaften an der Universität Bielefeld, Prof. Dr. Martin Schwab. Ich beleuchte die Fragen zur Unabhängigkeit der Justiz in Deutschland. Welchen Anteil Richter und Rechtsanwälte an der aktuellen Gesellschaftskrise haben, kann man nach Ansicht des Videos besser einordnen.
    Quelle: Langemann Medien, 16.08.2021

    Prof. Dr. Martin Schwab: “Ich mache mir über die freiheitliche, demokratische und rechtsstaatliche Ordnung unseres Gemeinwesens gerade große Sorgen. […] Bei den großen Konzernen ist die Frage: Haben die ein Interesse, das Corona-Maßnahmen-Regime zu beenden? Ich sehe bei den großen Konzernen ein solches Interesse nicht.”

  10. Propaganda seziert. Wie das ZDF bei einer ARTE Doku die Zensurschere ansetzt | #63 Wikihausen
    Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlmann und Markus Fiedler.
    Dirk Pohlmanns Dokumentation “Täuschung, die Methode Reagan” ist ein preisgekrönter Film.
    Gleichzeitig mit der Verleihung der Auszeichnung strahlt das ZDF eine neue Version der Dokumentation unter dem Titel “Reagans geheime Krieger” aus.
    Die neue Fassung lässt den eingeweihten Zuschauer fassungslos zurück. Wenn man sich die Unterschiede beider Film-Fassungen ansieht, fällt auf, dass die ZDF Fassung ein waschechtes Propagandastück ist.
    Das Skript wurde teils massiv geändert und es wurden falsche Daten eingefügt. Der Zuschauer wird durch falsche und ungenaue Angaben gezielt in die Irre geführt.
    Zeugen werden aus der Doku herausgeschnitten, Bauchbinden werden verändert und die jeweiligen Interviewpartner dadurch gezielt abgewertet und in einen anderen Bezug gesetzt.
    Ziel der Schnittorgie ist offenbar die Verschleierung der amerikanischen Militärtaktik.
    Die Original-Dokumentation von Arte dreht sich zentral um die Friedensbemühungen des schwedischen Premierministers Olof Palme. Der investigative Film deckt auf, dass die USA und die NATO eine konzertierte Aktion u.a. mit U-Booten durchführten, um die Friedensbemühungen der Palme-Regierung mit Russland zu torpedieren.
    Hier können Sie die Original-Dokumentation von ARTE finden.
    Hier können Sie die zensierte ZDF-Fassung finden.
    Quelle: wikihausen, 10.09.2021

  11. Klartext – mehr Menschlichkeit in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik – Talk: Jürgen Fliege, Christian Kreiß, Manfred Heinlein
    Wachgeschockt vom Schreddern der Grundrechte und der Zerrissenheit im Zuge der Corona-Maßnahmen geht es uns an diesem Abend um die tieferen Fragen der Demokratie.
    Was schützt vor Machtmissbrauch, was ist redliche Wissenschaft und Wirtschaft? Was bedeutet Freiheit in Verantwortung? Wie sorgen wir für ganzheitliche Perspektiven und für menschliches Maß?
    Jürgen Fliege blickt auf die angstgetriebene Corona-Zeit als Seelsorger, den aber auch die Weiterentwicklung der Demokratie umtreibt.
    Christian Kreiß blickt darauf als Finanzökonom mit ethischem Weitblick auf Wirtschaft, Forschung und Bildung.
    Der Bausachverständige Manfred Heinlein sorgt sich als ein Grüner um das achtsam Gemeinsame und den Schutz des Lebendigen.
    Moderation: Renate Börger, freie Journalistin, attac
    Quelle: dieBasis, 17.08.2021

    Prof. Christian Kreiß [Auszüge transkribiert, CG]: “Jürgen hat ja gerade den Kapitalismus kritisiert. Um es jetzt ganz in Kürze auf den Punkt zu bringen, was wir sehen in den letzten 18 Monaten. Durch diese Lockdowns ist ein Frontalangriff auf Mittelstand und Selbstständige [passiert]. Es ist ein Angriff auf die Kleineren und Mittleren und Selbstständigen zugunsten der Großen. Ich war ja früher Investmentbanker […] man kann in Krisenzeiten so viel Gewinne machen wie ganz selten in Wachstumszeiten. Also wenn Kleinere zusammenbrechen, dann kann man sich die Marktanteile holen, und das ist eigentlich das, was im Hintergrund passiert.”

    Renate Börger: “Die Kleinen haben keine großen Puffer, die Großen können sich längere Krisenzeiten erlauben.”

    Kreiß: “So ist es, Lockdown bedeutet ja, dass mein Geschäft zugesperrt wird oder eingeschränkt wird, meine Cashflows gehen runter, mein Umsatz geht runter. Gleichzeitig sind die Schulden gestiegen und diejenigen, die auf den grossen Finanzpolstern sitzen, die großen Banken, die großen Investoren wie BlackRock, JPMorgan, die Private Equity Fonds […], sitzen teilweise auf atemberaubenden Geldbeständen. Die oberen 3.000 Konzerne dieser Erde haben fast acht Billionen Dollar Cash momentan. […] Aus Investmentbankersicht ist momentan eine großartige Gelegenheit, über so viel und so harte Lockdowns wie möglich, die Konkurrenz […] kaputt zu machen, dass man die zu Grunde gehen lässt und dann die Marktanteile billig einsammelt. Es gibt von Seiten von großen Finanzinstitutionen ein massives Interesse, die Lockdowns so hart, so lang und so schlimm wie möglich zu machen. Und die nächste Frage ist, wie schaffe ich das? […] Indem ich Angst schüre. […] Und wenn ich mir dann anschaue, wem gehören die Medien auf dieser Erde? Es sind in Deutschland vielleicht acht Milliardärsfamilien und die ‘Staatsmedien’ und außerdem sind die Medien abhängig von den Konzerngeldern über die Werbeeinnahmen. […] Wir haben keine freie, unabhängige Presse mehr in Deutschland. […]”

    Börger: “Dennoch muss man ja sagen, hat auch der Kapitalismus, jetzt mit gesundem Menschenverstand gedacht, ein Interesse daran, dass es Käufer gibt, dass es Menschen gibt, die ein Einkommen durch ihre Arbeit verdienen, mit dem dann auch die Sachen, die produziert werden, gekauft werden. Es kann ja kein Interesse daran bestehen, an zerstörten Existenzen, einem Heer von Arbeitslosen, dann bricht ja das ganze System zusammen.”

    Kreiß: “Das stimmt selbstverständlich. […] Es hat neulich ein Gastronom erzählt in München. Es war von der Dehoga […] ein Treffen, wo Großbrauereien und Großkettenbesitzer, ich will keine Namen nennen, beim Schweinshaxen gesessen sind und gesagt haben: Ein paar Millionen Umsatzrückgang, das macht gar nichts, weil hinterher kriegen wir die Standorte, die wir schon lange haben wollten. Also ich sage nicht, dass die Umsatzrückgänge zunächst mal gut sind. Da gibt es auch saure Gurkenzeiten, aber die wissen genau, wir halten länger durch als die anderen. Und danach hat man dem Markt bereinigt, und danach geht die Wirtschaft […] viel stärker monopolisiert, viel stärker oligopolisiert […] weiter. Das heißt nicht, dass wir keine Durststrecke hätten im Sinne von großen Konzernen gesprochen. […] Die Nachfrage kommt dann wieder, aber das Geld wandert viel stärker nach oben als vorher. […] Zur Konzernpolitik: […] Gewinnmaximierung im Gesundheitssystem ist ein absoluter Fehler, ist fatal für unsere Gesundheit, sowohl im Krankenhauswesen, im Pflegewesen, wie in der Pharmaindustrie, Impfindustrie. Gewinnmaximierung in der Gesundheitsindustrie ruiniert unsere Gesundheit.”

  12. Israelischer Gesundheitsminister gibt zu, dass es bei Impfpässen nur um Nötigung geht
    Der israelische Gesundheitsminister Nitzan Horowitz gab zu, dass es in Israel mit dem sogenannten Green-Pass-Impfnachweissystem in erster Linie darum geht, skeptische Menschen zur Impfung zu nötigen. Er wusste nicht, dass er live von einem Fernsehsender übertragen wurde.
    Der israelische Gesundheitsminister Nitzan Horowitz sagte am Sonntag vor der wöchentlichen Sitzung des israelischen Kabinetts, dass die Einführung von Green-Pass-Vorschriften für bestimmte Veranstaltungsorte nur notwendig sei, um die Öffentlichkeit zu zwingen, sich impfen zu lassen, und nicht aus medizinischen Gründen.
    Horowitz wurde dabei erwischt, wie er dies der israelischen Innenministerin Ajelet Schaked am Mikrofon sagte, die ebenfalls nicht wusste, dass das Gespräch bereits aufgezeichnet und live im Fernsehen übertragen wurde, wie Jewish News Syndicate berichtet. Schaked meinte zu Horowitz, dass der Green-Pass als Voraussetzung für das Essen im Freien in Restaurants abgeschafft werden könnte, worauf Horowitz antwortete, dass der Green-Pass nicht nur als Voraussetzung für das Essen im Freien abgeschafft werden könnte, sondern auch “für Schwimmbäder, nicht nur in Restaurants”. Horowitz sagte weiter: “Epidemiologisch gesehen ist es wahr (…), dass unser Problem die Leute sind, die sich nicht impfen lassen. Wir müssen sie ein wenig (beeinflussen), sonst kommen wir da (aus dieser Pandemie-Situation) nicht heraus.”
    Horowitz fuhr fort und behauptete, dass jegliche Ausnahme vom Green-Pass-System, das “eine Art Universalität” hat, dazu führen würde, dass die wissenschaftliche Gültigkeit des Passes in Frage gestellt würde. Horowitz räumte auch ein, dass das Green-Pass-System an den meisten Veranstaltungsorten dennoch nicht genutzt wird. Laut Horowitz: “Es gibt eine Art Universalität für das Green-Pass-System, außer in Einkaufszentren, wo es meiner Meinung nach eingeführt werden sollte, denn es ist jetzt klar, dass es nirgendwo angewendet wird.” […]
    Quelle: RT DE, 16.09.2021

    Fallzahlen explodieren: Israels Corona-Beauftragter fordert Vorbereitung auf vierte Impfung
    Nachdem in Israel die dritte Impfrunde mit dem Pfizer-Impfstoff auf Hochtouren läuft, wird nun bereits über die Verabreichung einer vierten Impfung debattiert. Das Gesundheitsministerium kündigte an, dass der “Grüne Pass” sechs Monate nach Erhalt der zweiten oder dritten Impfung des Inhabers abläuft.
    Mehr auf unserer Webseite, hier.
    Quelle: RT DE, 09.09.2021

  13. Die Macht um Acht (87) „Ein Feuer aus Weihrauch“
    Hinter dem Vorhang – Ein Feuer aus Weihrauch!
    Tatsächlich sehen die Tagesschau-Nachrichten aus wie Nachrichten. Doch wer näher hinsieht, dem fällt ein Rauchvorhang auf: Die Nachrichten werden nur verschleiert gesendet. Zwar ist die Beweihräucherung zu riechen, wenn die Tagesschau über sich selbst textet, sie sei die „erfolgreichster Nachrichtensendung” Deutschlands. Aber worin „erfolgreich”, das will uns die Redaktion nicht erklären.
    Wahl-O-Mat ohne jede Analyse – Wenn die Redaktion zum Beispiel titelt „Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl ist online”, dann verschwindet hinter der scheinbar nüchternen Nachricht ein gravierender Inhalt komplett: Von den 38 Fragen des Wahl-O-Mat beschäftigt sich nicht eine einzige mit den Corona-Maßnahmen, obwohl Millionen Wähler davon betroffen sind. Na klar, die „Bundeszentrale für Politische Bildung”, die den Wahl-O-Mat herausgibt, ist nichts anderes als der verlängerte Arm der Bundesregierung; die will Corona auf keinen Fall zum Wahlkampf-Thema machen. Und da die Tagesschau diesen üblen Trick nicht erwähnt, macht sie sich zum ausführenden Organ der Regierung.
    Vernebelungs-Spiel mit Erstwählern – Noch grausamer wird das Vernebelungs-Spiel, wenn die Tagesschau erzählt, „Was Erstwähler wollen”. In diesem Bericht tut die Reaktion so, als habe sie „zehn junge Menschen” zufällig gefunden und nach ihren „Erwartungen an die neue Bundesregierung” befragt. Wer den Rauchvorhang beiseite zieht, der findet handverlesene Anhänger von Merkel, die brav „Erwartungen” herbeten, die offenkundig im Hinterzimmer der Redaktion gebastelt worden sind. Kein Wort zum Afghanistankrieg, obwohl der in den letzten Tagen und Wochen rund um die angebliche Befragung die Schlagzeilen dominierte. Kein Wort zu den Corona-Repressalien an Schulen und Universitäten, obwohl die Maßnahmen seit mehr als einem Jahr das Leben der Lernenden bestimmt hat. Das ist schon mehr als eine Rauchbombe, die von der Reaktion geworfen wurde, es müssen auch Stinkbomben dabei gewesen sein, so sehr stinkt es nach primitiver Manipulation.
    Böse, böse Taliban – Wenn sich die räuchernde Redaktion zu dieser Nachricht „Afghanistan – Taliban-Regierung verbietet Proteste” entschließt, dann sollen die Zuschauer heftig über die bösen, bösen Taliban erschrecken. Dass im Corona-Deutschland permanent Demonstrationen verboten werden, dass sich sogar korrupte Gerichte für Verbote hergeben, das soll hinter dem Taliban-Nebel verschwinden. Rauchschleier über der deutschen Wirklichkeit und Irrfahrt nach Afghanistan.
    Herz-Lungen-Erkrankungen nach Impfung – Ohne jeden Rauchschleier lässt die ARD-Redaktion einfach mal Nachrichten verschwinden. Das ist immer noch die einfachste und wirksamste Manipulation. Da hatte doch die Ärztekammer Nordrhein, wegen heftiger Herz-Lungen-Erkrankungen nach „90 Auffrischungsimpfungen” in einer Oberhausener Pflegeeinrichtung vor weiteren Impfungen gewarnt.
    Es gab sogar zwei Reanimationen. Nachzulesen auch in der großen Ruhrgebietszeitung WAZ, und der ähnlich großen „Rheinischen Post”, sogar die „Berliner Morgenpost” wusste davon. Nix will die Tagesschau davon wissen.
    Wer mit Selbstbeweihräuchung beschäftigt ist, hat für Journalismus keine Zeit
    Da muss die Ärztekammer schnell mitspielen und sendet eine „Entwarnung” hinterher: „Keinesfalls wollten Ärzte die Bevölkerung bezüglich einer Auffrischungsimpfung verunsichern oder eine generelle Impfwarnung aussprechen. Es handelt sich ausdrücklich um ein Schreiben an die Kolleginnen und Kollegen vor Ort.” Ausdrücklich! Nicht für die Öffentlichkeit, nur für die Kollegen! Auch dieses halbe Dementi, das eher ein alarmierender Vertuschungsversuch ist, findet in der Tagesschau nicht statt. Tja, wer ganztägig mit der Selbstbeweihräucherung beschäftigt ist, der hat für echten Journalismus einfach keine Zeit.
    Quelle: apolut, 15.09.2021

  14. Geleakte Dokumente zeigen: Fauci finanzierte tatsächlich riskante Coronavirus-Experimente in Wuhan
    US-Senator Rand Paul hat sich am Dienstag zu Wort gemeldet, nachdem die US-Nachrichtenseite The Intercept aufgedeckt hatte, dass die Behörde von Dr. Anthony Fauci und dessen Muttergesellschaft Forschung in Wuhan, China, finanziert haben. Fauci hatte Paul zuvor als “Lügner” bezeichnet, als er ihn beschuldigt hatte, die riskante Forschung zu finanzieren, bei der Viren genetisch oder anderweitig verändert werden, um sie besser auf den Menschen übertragbar zu machen.
    Der Spitzenberater des Weißen Hauses für COVID, Anthony Fauci, sieht sich mit Rücktrittsforderungen konfrontiert, nachdem neu veröffentlichte Dokumente darauf hindeuten, dass seine Behörde trotz früherer Dementis gefährliche Gain-of-Function-Forschungen in Wuhan, China, finanziert hat. Der Begriff Gain-of-Function-Forschung bezieht sich auf die Modifizierung und Erhöhung der Übertragbarkeit tierischer Viren, um deren Wirkung auf den Menschen besser untersuchen zu können.
    Die Forderungen nach der Entlassung des Gesundheitsberaters kommen, nachdem die US-Nachrichtenseite The Intercept mehr als 900 Seiten Material über Coronavirus-Forschung erhalten hat, die von Faucis Behörde – dem US-National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) – finanziert wurde. Die Dokumente enthielten bisher unveröffentlichte Zuschussanträge einer in den USA ansässigen Organisation, die Staatsgelder an das umstrittene Wuhan Institute of Virology (WIV) in China weiterleitete.
    Der republikanische US-Senator Rand Paul aus Kentucky, der während der COVID-19-Pandemie immer wieder mit Fauci aneinandergeriet, kommentierte die Veröffentlichung der Dokumente in einem Tweet am Dienstag mit klaren Worten: Er schrieb, dass das Material “überdeutlich macht, dass (Fauci) zur Rechenschaft gezogen werden muss”, wobei er darauf hinwies, dass er das US-Justizministerium bereits gebeten hatte, den Berater wegen “Lügen” bei früheren Aussagen im US-Kongress zu überprüfen.
    Die von Intercept veröffentlichten Dokumente (hier und hier) zeigen, dass die in den USA ansässige Organisation EcoHealth Alliance von Faucis NIAID einen Zuschuss in Höhe von etwa 3,1 Millionen US-Dollar erhalten hatte. Dieser wurde später auf insgesamt mehr als 3,7 Millionen US-Dollar aufgestockt, wie aus anderen Regierungsunterlagen hervorgeht. Von diesem Zuschuss flossen 599.000 US-Dollar an die WIV, insbesondere zur Finanzierung von Arbeiten zur “Identifizierung und Veränderung von Fledermaus-Coronaviren, die Menschen infizieren können”, wie The Intercept berichtet. […]
    Mehr auf unserer Webseite, hier.
    Quelle: RT DE, 09.09.2021

    Hierzu auch von RT DE: “USA: Fauci hat über Virus-Experimente in Wuhan tatsächlich gelogen – Mainstream schweigt” (11.09.2021)

    Fauci Caught Lying To Congress About Wuhan Funding
    Quelle: The Jimmy Dore Show, 16.09.2021

  15. Spanien: Einschränkungen für Ungeimpfte aufgehoben! (Hammer-Urteil)
    Hammer-Urteil aus Spanien: Der oberste Gerichtshof der kanarischen Inseln hat die Einschränkungen für Ungeimpfte und sämtliche 3G-Regeln für die Kanaren aufgehoben. Mehr dazu erfährst du von Rechtsanwalt Markus Mingers in diesem Video!
    Quelle: Mingers. Rechtsanwälte, 05.09.2021

  16. Wieso gibt es für 2021 mehr Meldungen über Impfnebenwirkungen als in den letzten 20 Jahren zusammen?
    Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden in den letzten sieben Monaten allein für Covid-19-Impfstoffe mehr als doppelt so viele Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen und bleibende Schäden gemeldet als in den letzten 20 Jahren für die Gesamtheit aller in Deutschland verimpften Vakzine. RT bat vor diesem Hintergrund das Gesundheitsministerium auf der Bundespressekonferenz um eine Erklärung. Mehr auf unserer Webseite: de.rt.com
    Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) verzeichnet in seinem neuesten, am 20. August veröffentlichten Sicherheitsbericht speziell für die COVID-19-Vakzine insgesamt 131.671 Meldungen mutmaßlicher Nebenwirkungen zwischen dem 27. Dezember 2020 und dem 31. Juli 2021.
    In diesem Zeitraum von sieben Monaten wurden laut PEI 92,4 Millionen Impfdosen gegen COVID-19 verabreicht. Dasselbe Bundesinstitut registrierte für den Zeitraum der letzten 20 Jahre, vom 1. Januar 2000 bis zum 31. Dezember 2020, für die Gesamtheit aller in diesen zwei Jahrzehnten eingesetzten rund 750 Millionen Impfstoffe genau 54.488 gemeldete Fälle von mutmaßlichen Nebenwirkungen.
    In der direkten Gegenüberstellung wird das eklatante Missverhältnis deutlich:
    92 Millionen eingesetzte Corona-Impfdosen, verabreicht in einem Zeitraum von 7 Monaten, führten zu über 130.000 Meldungen in Bezug auf mutmaßliche Nebenwirkungen und bleibende Schäden.
    750 Millionen eingesetzte Impfdosen, verabreicht in einem Zeitraum von 20 Jahren, führten zu weniger als 55.000 Meldungen in Bezug auf mutmaßliche Nebenwirkungen und bleibende Schäden.
    RT DE Redakteur Florian Warweg wollte angesichts dieser Zahlenverhältnisse vom Bundesgesundheitsministerium wissen, wie dieses diese eklatanten Unterschiede bei den Meldungen zu Impfnebenwirkungen bewertet und erklärt.
    Der Erklärungsansatz des Sprechers des Gesundheitsministeriums lautete: “Ich kann jetzt nur vermuten, dass es sehr wahrscheinlich daran liegt, dass natürlich sehr viel genauer und vorsichtiger bei neuen Impfungen darauf hingewiesen wird, alle auftretenden Nebenwirkungen zu melden. Und ein sehr, sehr großer Prozentsatz der Nebenwirkungen sind ja sehr geringe, oder ja, risikoarme Nebenwirkungen gewesen.”
    Quelle: RT DE, 08.09.2021

  17. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Rima-Spalter mit Marco Rima: Es gibt keine dummen Fragen. Ber-set gibt es nur gute Antworten.
      Da war doch was in den letzten 18 Monaten in diesem Land? Erinnern Sie sich noch? Ich hätte dazu ein paar Fragen. Und zum Glück gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Und wer nicht fragt, bleibt dumm… Also los.
      Quelle: Nebelspalter, 12.09.2021

    • Pulse of Europe | SchleichFernsehen | SchleichFernsehen extra
      Es ist doch wirklich beeindruckend, was so ein Virus auslösen kann. Ein Aufschrei geht durchs Land und man fragt sich schon, wer jahrzehntelang alles dafür getan hat, dass sich ein derartiger Kapitalismus ausbreiten kann…
      Quelle: BR Kabarett & Comedy

    • Arbeitet DER STANDARD “verdeckt” für die PHARMAINDUSTRIE?
      Quellen: Partner – Österreichischer Verband der Impfstoffhersteller (ÖVIH); Artikel ‘Der Standard’; Österreichisches Gesundheitsministerium
      ACHTUNG SATIRE! Ich trete auf diesem Kanal selbstverfreilich als eine Kunstfigur (Linkslinker Rechtspopulist) auf, welche Satire und Sarkasmus als Stilmittel verwendet. Ich mache vom Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch, genauso wie vom Zitatrecht (Quellen in der Videobeschreibung). Die Videos sind ein Kunstprojekt und überspitzt dargestellt: Alle Medien berichten selbstverfreilich ausnahmslos ausschließlich objektiv. Alle Politiker lügen ausnahmslos nie und dienen ausschließlich der Bevölkerung und nicht sich selbst.
      Quelle: Neue Normalität, 31.08.2021

    • Varianten: Wieler vs Wieler
      Quelle: _horizont_, 10.09.2021

    • Zensurbehörde Social Media: So werden unliebsame Social Media-Beiträge gelöscht (Satire)
      Ein Tag im Löschzentrum von Social Media: Es ist brutal verwirrend.
      Quellen/Links in der Videobeschreibung.
      Quelle: Nebelspalter, 11.09.2021

    • Larry Hesch: Was ist eigentlich eine Diktatur? | Folge 1
      Wissenswertes aus der Naturwissenschaft: Die großen Themen unserer Zeit von Astrophysik bis Politik. Kompetent, verständlich und unterhaltsam präsentiert von Professor Larry Hesch – immer mit einem „Schuss“ Philosophie.
      In Folge 1 beantwortet der bekannte Physiker, Naturphilosoph und Wissenschaftsjournalist die Fragen: Was ist eigentlich eine Diktatur? Woran lässt sie sich erkennen? Was sind ihre Charakteristika? Und – und hier wird es interessant – was ist dran an der lescherlichen Diktatur-Theorie der Schwurbler und Verschwörungstheoretiker und wie kann man dagegen angehen?
      Quelle: Gunnar Kaiser, 12.09.2021

    • Grundrechte mutieren zu SONDERMÖGLICHKEITEN (Söder)
      Quelle: _horizont_, 08.04.2021

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!