Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. EINE ANDERE WELT – Der Film
  2. Über schlechte Löhne und gutbezahlte Bullshit-Jobs
  3. The insufferable hypocrisy of Western governments hell-bent on destroying Julian Assange
  4. Politik in der Krise – Wolfgang Zarnack & Oskar Lafontaine – #allesaufdentisch
  5. KLASSIKER von 2012: SWR Odysso – Das Geschäft mit der Grippe-Impfung – Grippeimpfung: Teuer, aber unwirksam?
  6. Moralischer Polsprung
  7. Kim Iversen: Emails REVEAL Fauci & Collins COLLUDED To Smear Scientists, SHUT DOWN Scientific Debate
  8. Philosophie und Wahnsinn – im Gespräch mit Dirk Pohlmann
  9. NBC LIES About Child COVID Hospitalizations AGAIN!
  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. EINE ANDERE WELT – Der Film
    Wir schenken Euch diesen Film, den wir mit vielen engagierten Menschen aus Vorarlberg gemacht haben, damit wir einander wieder besser verstehen.
    Wir wünschen Euch viele Umarmungen und kritische Fragen. Es gibt viel zu tun. Für die Zukunft unserer Kinder. Tu auch Du etwas!
    Medien und Politik stempeln Menschen, die die verhängten Coronamaßnahmen für überzogen halten, oftmals als Coronaleugner, Rechtsradikale, Esoteriker, Hetzer, Narren oder Schwurbler ab.
    Was sind das für Menschen, die an den Anti-Coronamaßnahmen-Demos teilnehmen? Die nicht geimpft sind – oder geimpft sind und trotzdem gegen eine Impfpflicht demonstrieren? Für diesen Film waren wir zwei Wochen in Vorarlberg und haben dort Menschen interviewt, die sich kritisch zu Coronamaßnahmen äußern.
    Wie sich die Gesellschaft in der Coronakrise veränderte. März 2020. Die Bundesregierung kündigt einen Lockdown mit massiven Kontaktbeschränkungen in ganz Österreich an. Fast zwei Jahre und mehrere Lockdowns später finden wir ein gespaltenes Land vor, in dem Befürworter und Gegner von Coronamaßnahmen und Impfungen nur noch schwer miteinander reden können. Ein neuer Film holt Menschen aus den verschiedensten Lebensbereichen und -situationen vor den Vorhang.
    Ob Hebamme oder Bestatter, Psychotherapeut oder Covid Intensivschwester, Künstler oder Biobauer, Schüler oder Mutter eines behinderten Sohnes: Im neuen Dokumentarfilm von Patricia Marchart und Georg Sabransky kommen sie alle zu Wort. Obwohl die Interviewpartner aus ganz verschiedenen Lebensrealitäten stammen, haben sie so doch oft ähnliche Sorgen und Ängste. Die Jungen machen sich Sorgen um ihre Zukunft, Ärzte können die Gesundheitspolitik nicht mehr nachvollziehen und Psychotherapeuten warnen vor den Kollateralschäden der Coronamaßnahmen.
    In Szene werden die geführten Gespräche durch Einblicke in den Alltag der Betroffenen gesetzt. Im Dokumentarfilm sieht man Ausschnitte aus dem Leben jener, die die Politik offenbar längst vergessen hat.
    Wie wird meine Zukunft aussehen? Warum hat die Politik auf jungen Menschen vergessen? Warum müssen sich unbedingt alle impfen lassen? Warum Kinder impfen? Es sind Fragen wie diese, die die Menschen nach wie vor beschäftigen. In „Eine andere Welt“ werden diese Fragen gestellt.
    In diesem Film geht es um alles: Um unsere Kinder und deren Leben im Hier und Jetzt und in der Zukunft; Diesen Film haben Menschen gemacht, die dafür Verantwortung übernehmen.
    Wir sind niemandem verpflichtet, keiner Organisation, keinem Auftraggeber, keinen Medien, keiner Partei, nur uns selbst und unserem Gewissen. Hier haben sich Menschen zusammengefunden, die das Thema – Coronamassnahmen aus unterschiedlichen Perspektiven kritisch beleuchten.
    Dieser Film wurde ausschliesslich durch Spendengelder finanziert.
    Website eine-andere-welt.com und Website zukunft-kinderrechte.at
    Quelle: schutzfilm, 27.12.2021

    Anmerkung CG: Ein sehr ergreifender, berührender Film, der mit sanftem Tiefgang menschliche Schicksale, Diskriminierung und existenzbedrohende Zustände beleuchtet, aber auch positive Gedanken für eine menschlichere Zukunft darstellt, welche in den Leitmedien meist zu kurz kommen.

  2. Über schlechte Löhne und gutbezahlte Bullshit-Jobs
    Trotz Vollzeitbeschäftigung arbeitet heute jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland im Niedriglohnsektor, wie die jüngste Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt (bit.ly/32URsVJ). Das ist ein Skandal, den vor allem die Politik zu verantworten hat, die durch die Flexibilisierung des Arbeitsmarktes in den vergangenen Jahrzehnten reguläre Beschäftigungsverhältnisse immer weiter aufgeweicht und vernichtet hat. Befristete Arbeitsverträge, Leiharbeit, Werkverträge, Minijobs – die modernen Formen der Ausbeutung haben unterschiedlichste Ausprägungen und verdrängen mehr und mehr reguläre Beschäftigungsverhältnisse, die ein planbares und sozial abgesichertes Leben ermöglichen. Auch die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt rapide, bedeutet in vielen Bereichen Stellenabbau, aber auch Beschleunigung, Arbeitsdruck und Kontrolle der Arbeitnehmer. Während Freiberufler und Beschäftigte in Kultur, Medien und den Start-Ups der urbanen Zentren den Wandel und die Modernisierung der Arbeitswelt oft als Chance für einen individuellen Lebensstil empfinden, bedeutet er für viele Berufsgruppen: geringere Löhne, fehlende Tarifverträge, keine soziale Absicherung. Wo die Vereinzelung von Beschäftigten zunehmend dominiert, bspw. bei Kurier-, Uber- oder Amazon-Fahrern, werden starke Gewerkschaften fast unmöglich. Die daraus entstehenden prekären Arbeitsbedingungen betreffen jedoch nicht nur Ärmere und Geringverdiener – der Wandel der Arbeit bedeutet Abstiegsängste für weite Teile der Bevölkerung. Doch diese Entwicklung fällt nicht vom Himmel – Die Politik der letzten Jahrzehnte trägt dafür Verantwortung und muss die Frage gerechter Löhne und sicherer Arbeitsverhältnisse wieder ins Zentrum der politischen Auseinandersetzung rücken. Welche Rolle linke Politik in dieser Situation spielen muss, warum viele Arbeiter sich nicht mehr durch linke Parteien vertreten fühlen und was die Begriffe “Klasse”, “Ausbeutung” und “Klassenkampf” heute bedeuten, diskutiere ich in der Sendung “Bauerfeind” in “ARD-One” mit dem Buchautor Christian Baron.
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 06.01.2022

    Die komplette ARD-Sendung “Bauerfeind | ONE | Gibt es eine neue Arbeiterklasse?” ist hier zu finden.

  3. The insufferable hypocrisy of Western governments hell-bent on destroying Julian Assange
    In his New Year’s message, SCMP chief news editor Yonden Lhatoo demands Western governments free WikiLeaks founder Julian Assange before preaching press freedom to everyone else.
    Quelle: South China Morning Post, 01.01.2022

  4. Politik in der Krise – Wolfgang Zarnack & Oskar Lafontaine – #allesaufdentisch
    Wolfgang Zarnack ist Schauspieler.
    Oskar Lafontaine ist Politiker, Fraktionsvorsitzender der Linken im Saarländischen Landtag.
    Quelle: #allesaufdentisch

  5. KLASSIKER von 2012: SWR Odysso – Das Geschäft mit der Grippe-Impfung – Grippeimpfung: Teuer, aber unwirksam?
    Odysso – Das will ich wissen! Das Geschäft mit der Grippe-Impfung
    Thema: Grippeimpfung: Teuer, aber unwirksam?
    Moderation: Dennis Wilms
    Originalquelle: SWR Fernsehen BW, 11.10.2012
    Quelle 1: ReUpload Benny Schuster
    Quelle 2: ReUpload ‘kEkzSlim’

    Dr. Gerd Antes [Auszug transkribiert, CG]: “Die Studienlage hat gebracht, dass man 100 Personen impfen muss, damit eine Person Nutzen davon hat. Diese Zahl ist allerdings mit großer Vorsicht zu genießen. Auf der einen Seite sind die meisten Studien von Herstellern finanziert durchgeführt worden und haben damit die Tendenz, überoptimistisch zu sein. Zweitens, das große Problem ist, dass die Studien, die nicht die gewünschten Ergebnisse bringen, auch tendenziell weniger publiziert werden, und das heißt, uns fehlen vielleicht relevante Studien.”

    Anmerkung Albrecht Müller: Wie Menschen mit der Grippe-Impfung an der Nase herumgeführt werden. Ein Zufallsfund, hier der Hinweis auf ein 10 Jahre altes Video zu einer Sendung des SWR. Im Video wird gezeigt, wie übertrieben die Gefahren der Grippe dargestellt wurden. In der Hauptrolle: das RKI. Beim Anschauen vergeht einem die Lust, überhaupt noch etwas zu glauben. Aber diesen Frust muss man wohl aushalten, wenn man aufrecht durchs Leben gehen will. Und man sollte die emotionale Dynamik des Frustes nutzen, um die neuen Erzählungen zu hinterfragen.

    Anmerkung CG: Ein kritischer Beitrag, der wegen der Kürze sicher zu manchen Punkten an der Oberfläche bleibt. Interessanterweise wird im Beitrag auch gesprochen über die Zahl von Personen, die man impfen muss, damit eine Person Nutzen davon hat. Fachleute nennen diese Zahl auch „number needed to vaccinate“ (NNV). Über diese Kenngröße wird aktuell in den Leitmedien sehr selten gesprochen. Sehen Sie hierzu auch das folgende Video “Moralischer Polsprung”.

  6. Moralischer Polsprung
    Dr. Hannes Hofbauer diskutiert mit einer illustren Runde an bekannten Coronamaßnahmen-Kritikern: Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Sucharit Bhakdi, Dr. Claus Köhnlein und Dr. Peter Weish. Themen sind die zunehmende Aufteilung der Gesellschaft in „Geimpfte und Ungeimpfte“, die psychosozialen Folgen, die sich aus dem Impfzwang ergeben und mögliche Zukunftsperspektiven.
    Plattform RESPEKT.
    Quelle: Plattform RESPEKT, 07.05.2021

    Dr. Wolfgang Wodarg [Auszug transkribiert, CG]: “Die ‘Number needed to vaccinate’*, das ist eigentlich die wichtigste Zahl, die wichtigste Größe bei einer Impfung. Wenn man den Nutzen gegen den Schaden abwägen will, dann sollte man das wissen. Bei wie viel Leuten muss ich diesen Impfstoff anwenden, damit einer dann vor einer Erkrankung geschützt wird? Da ist diese Zahl, die von den Firmen selber angegeben wurde, sie liegt zwischen 140 und 150** Impfungen für eine verhinderte Infektion. Das ist ein schlechtes Verhältnis.”

    * [Anm. CG] ‘Number needed to vaccinate’ [NNV oder NNTV] laut wikipedia: “Die ‘Number needed to vaccinate’ (NNV) ist eine Messgröße, die bei der Bewertung von Impfstoffen und bei der Festlegung von Impfstrategien verwendet wird.” [Übersetzg. CG]

    ** [Anm. CG] Beispielhaft erklärt, in ‘Medinside.ch‘. vom 05.03.2021, letzte Aktualisierung 19.12.2021. Hier wird der Unterschied erklärt zwischen der relativen Risikoreduktion (RRR) = 95,1 Prozent und der absoluten Risikoreduktion (ARR) = 0,71 Prozent. Bei der ARR wird die Anzahl der Probanden der Verum-Gruppe berücksichtigt. Medinside, Auszug: “In der behandelten Verum-Gruppe erkrankten 154 Personen weniger als in der Placebo-Gruppe. Werden nun diese 154 Personen in Relation zur gesamten Verum-Gruppe von 21 720 (aufgerundet 21 750) Probanden gesetzt, stellt man fest: Der Anteil der weniger Erkrankten in der behandelten Gruppe beträgt eben lediglich 0,71 Prozent. Die absolute Risikoreduktion [ARR] ist stets aussagekräftiger als die relative Risikoreduktion [RRR], bei der eine Untergruppe isoliert betrachtet wird. Aus Ersterer lässt sich errechnen, wie viele Personen behandelt werden müssen, um ein Endpunktereignis zu verhindern (Number needed to treat oder hier auch Number needed to vaccinate). Bei der Number needed to vaccinate (NNV) geht es um die Frage: Wie viele Personen müssen geimpft werden, damit aus der Verum-Gruppe eine Person vor einer Covid-19-Infektion geschützt ist? Die NNV wird als Kehrwert berechnet: (NNV = 100 / 0,71 = 141) Um einen Covid-19-Fall zu verhindern, müssen also 141 Personen mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech geimpft werden.”

    Hierzu auch die Erläuterung in der “Unstatistik vom 02.12.2020” des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Prof. Dr. Gerd Gigerenzer: “Angabe bezieht sich auf Anteil an Erkrankten, nicht auf Anteil an Geimpften – Die ‘zu 90 Prozent wirksam’ bezieht sich also nicht auf 9 von 10 Menschen, die zur Impfung gehen, und auch nicht auf alle Teilnehmer der Studie oder alle Menschen, die sich in Deutschland impfen lassen. Sie ist eine relative Risikoreduktion, die sich auf die Zahl der Erkrankten bezieht, aber keine absolute Reduktion, die sich auf alle Geimpften bezieht. Der Unterschied zwischen relativer und absoluter Risikoreduktion ist für viele Menschen schwer zu verstehen. Er wird vielleicht am Beispiel der Grippeschutzimpfung für Menschen zwischen 16 und 65 Jahren nochmals klarer. In einer Saison mit geringer Verbreitung des Grippevirus liegt die Wirksamkeit der Grippeschutzimpfung etwa bei 50 Prozent. Diese Zahl bedeutet aber nicht, dass 5 von 10 Geimpften vor der Grippe geschützt sind. Sie bedeutet, wenn beispielsweise in einer Saison von je 100 Personen ohne Impfung zwei eine bestätigte Influenzainfektion bekamen, war es von je 100 Personen mit Impfung nur eine (s. dazu auch die ‘Informationen des Harding-Zentrum für Risikokompetenz‘ ).”

  7. Kim Iversen: Emails REVEAL Fauci & Collins COLLUDED To Smear Scientists, SHUT DOWN Scientific Debate
    Quelle: The Hill, 30.12.2021

    Kim Iversen [Auszug transkribiert und übersetzt, CG]: “Zahlreiche Ärzte, Wissenschaftler und Experten sind während der Pandemie Gegenstand von Rufmord und Diffamierung gewesen. Früher wurde man dazu ermutigt, eine zweite Meinung einzuholen, wenn es um unsere medizinische Versorgung ging, aber jetzt muss man sich an den ‘staatlich autorisierten Rat’ halten und alles andere ist eine ‘gefährliche Verschwörungstheorie’. Sollten wir, das Volk, nicht selbst darüber entscheiden? Wissen Sie, was auch einmal eine gefährliche Verschwörungstheorie war? Die Idee, dass sich die Erde um die Sonne dreht und nicht das gesamte Universum um die Erde. Tatsächlich wurde Galileo der Ketzerei überführt, was die altertümlichere Art ist, ‘Fehlinformation’ zu sagen, und er wurde auf die Art und Weise ‘von Plattformen gelöscht’, wie man damals Leute mundtot machte und vom öffentlichen Diskurs entfernte. Er wurde zu Hausarrest verurteilt, wo er bis zu seinem Tod blieb. Auf diese Weise konnten die Machthaber sicherstellen, dass ‘Galileis gefährliche’ und ‘unwahre Ideen’ […] nicht gehört wurden und Verwirrung und Misstrauen hervorriefen. Es gab damals viele Wissenschaftler, die mit Galileis Theorie nicht einverstanden waren. Galilei wurde als ‘falsch’ und ‘gefährlich’ angesehen, und so wurde er bis zu seinem Tod zum Gegenstand von Rufmord und Verleumdungen. Er war ein ‘Quacksalber’, und sie dachten, ‘gut, dass wir ihn los sind’. […] Heute lernen wir im Geschichtsunterricht nicht ohne Grund über Galilei. Es ist eine Lektion, die uns daran erinnern soll, dass es Zeiten gibt, in denen die Gesellschaft als Ganzes, die Eliten, die Gebildeten, sogar die Wissenschaftler falsch liegen. Und was noch schlimmer ist: Wenn wir Debatten unterbinden und Menschen zu Unrecht verfolgen, finden wir oft erst viele, viele, viele Jahre später heraus, wer Recht oder Unrecht hatte. Deshalb ist es wichtig, Andersdenkende nicht zum Schweigen zu bringen.”

  8. Philosophie und Wahnsinn – im Gespräch mit Dirk Pohlmann
    Im Gespräch mit Dirk Pohlmann ging es um Philosophie, aber auch um den Wahnsinn, der uns seit nunmehr zwei Jahren umgibt. Unser Gespräch war längst überfällig. Und so dauerte es dann auch ein bisschen länger, während es doch viel zu kurz war. Die Philosophie als Ausgangspunkt erwies sich als hervorragendes Sprungbrett zu den Themen Corona, Extremisten, Desorientierung, die Impfpflicht, gefährliche Revolutionäre, Franz Josef Strauß und die Frage, ob es so etwas wie einen „großen Plan“ gibt. Am Ende waren wir uns einig, dass wir längst nicht alles besprochen haben, was wir besprechen hätten können und wollen. […]
    Inhalt: 00:30 Begrüßung Dirk Pohlmann 01:00 Der Desillusionierte und der Hoffnungsvolle (Gunnar Kaiser und Anselm Lenz) I 02:15 Fenster, die sich (nicht) bewegen (I) 02:30 Ein bisschen Philosophie 07:00 Philosophie als Kabarett oder: Der Absturz der „Anstalt“ 09:00 Die Kunst der Hunde 12:00 Fenster, die sich (nicht) bewegen (II) 15:00 In der Gründungsphase: „Die Grünen sind die Wiedergänger der Nazis.“ 17:00 Was ist wesentlich? 20:00 Die „Mitte“ als Ort der Extremisten 22:30 Betriebswirtschaftlicher Egoismus 23:00 „In der allergrößten Not bringt der Mittelweg den Tod.“ 24:00 Franz Josef Strauß 22:15 Nazis auf Demos? 28:00 Überbleibsel der Ökobewegung demonstrieren 32:00 Desorientierung 35:00 Das Horrorfilm-Prinzip 37:00 Neue Ideen kommen nicht aus der Mitte 39:00 Der Job der Satire 41:45 Der Desillusionierte und der Hoffnungsvolle (Gunnar Kaiser und Anselm Lenz) II 47:00 Montgomerys totalitäre Selbstgewissheit 48:00 Wenn sich die Verantwortlichen rechtfertigen müssen 55:30 Kommunisten als Bürgermeister, Nazis als „Neugestalter“ 54:00 Dem Bösen ein Gesicht geben 56:00 Über die Gewalt und wer sie ausübt 58:00 Gefängnis und Impfpflicht 59:00 „Ich frag dich nicht, ob du geimpft bist!“ 01:00:00 Wer übt die Gewalt aus oder: Wer agiert, wer reagiert? 01:04:00 Das Kollektiv und die Impfpflicht 01:08:00 Gefährliche Revolutionäre 01:11:30 Wie die trotzigen Kinder! 01:13:00 Gibt es einen großen Plan? 01:30:00 Optimierung als Religion 01:33:00 Wir sprechen uns wieder 01:34:00 Im Schatten von Corona: der Ukraine-Konflikt 01:40:00 Menschlichkeit wäre schön
    Quelle: wohlstandsneurotiker – der podcast, 07.01.2021

    Anmerkung CG: Interessant wird es für NDS-Leser ab Min. 15, 17, 20 etc.

    Dirk Pohlmann [ab Min. 19; Auszug transkribiert, CG]: “So wird gearbeitet in Deutschland, dass man versucht, diese Leute, die sich nicht für die Maßnahmen aussprechen, als rechtsradikal zu titulieren. […] Also in Deutschland ist es: rechtsradikal, antisemitisch, Schwurbler, Aluhüte und so weiter. Das gibt es auch in Israel. In Israel sind das Linksradikale, Schwurbler und Aluhüte. Da die israelische Gesellschaft eher in Richtung dieser rechten ‘Haudrauf-Ideologie’ geprägt ist, also fast militaristisch, […] werden dort die Leute diskreditiert als ‘linke Spinner’. Also sozusagen genau entgegengesetzt, aber gleichermaßen, dass man sie als nicht ernst zu nehmende, nicht relevante Personen diskreditiert, die aus einem Lager kommen, mit dem man überhaupt nichts zu tun haben will, und mit denen man nicht reden kann.”

  9. NBC LIES About Child COVID Hospitalizations AGAIN!
    NBC News recently aired a segment with the alarming news that the average number of children hospitalized with Covid-19 had just jumped by a whopping 52 percent. But what NBC left out of the story — or at least buried deep into the segment — is that these children were not hospitalized because they had contracted COVID, merely that they had tested positive. These COVID infections may have had nothing to do with their hospitalization, and in fact the children may have contracted COVID AFTER being hospitalized.
    Jimmy discusses this latest example of still more misinformation about COVID coming from the mainstream press.
    Read the original story here at ‘NBC News’.
    Quelle: The Jimmy Dore Show, 02.01.2022

    Jimmy Dore [Auszug transkribiert, CG]: “That’s NBC News propagandizing you. Are you happy? By the way this will never get taken down from ‘Youtube’. That’ll never get censored at ‘Twitter’ for misleading, misinformation, scaremongering. That’ll never get a flag at ‘Facebook’ or ‘Instagram’. Why? Because the places that fact check those things are funded by Bill Gates and Big Pharma. So you can lie all you want about Covid as long as it’s gonna make you get a vaccine – then those lies aren’t lies. If – whatever they lie about – scares you into getting more scared of Covid, that’s not a lie.”

  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Urban Priol: TILT 2021
      Auch in diesem Jahr war nichts so wie sonst. Die Pandemie hat das Land weiterhin beschäftigt und die Bundestagswahl hat neue Mehrheiten geschaffen. Doch Urban Priol bleibt stabil und blickt auf das vergangene Jahr zurück.
      Quelle: ZDF, 30.12.2021, Video verfügbar bis 15.03.2022
    • Mathias Richling – Das Jahr 2021 | Die Mathias Richling Show
      Richlings Rückblick auf 2021: Das nächste Kapitel der Corona-Pandemie, ein ins Wasser gefallener Sommer – und dann kam auch noch die Bundestagswahl. Mit dem Abschied von Angela Merkel geht nicht nur in der Mathias Richling Show eine Ära zu Ende. Mit Olaf Scholz gibt es einen Nachfolger, der mit seiner Rolle in den Skandalen um Wirecard und CumEx-Geschäfte für jede Menge satirischen Gesprächsstoff sorgt. Auch Annalena Baerbock und Armin Laschet blicken mit gemischten Gefühlen auf das abgelaufene Jahr zurück – vor allem Laschet ist nach dem Wahlergebnis der Union das Lachen vergangen.
      Quelle: SWR Die Mathias Richling Show, 04.01.2022

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!