www.NachDenkSeiten.de - die kritische Website

Albrecht Müller Wolfgang Lieb
Ein Aufruf der Herausgeber:
"DIE NACHDENKSEITEN BRAUCHEN IHRE UNTERSTÜTZUNG."
23. Dezember 2014
Sie sind hier: Hinweise des Tages
  • Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

Hinweise des Tages

Verantwortlich:

  1. Der ach so soziale Patron Reinhard Mohn feiert seinen 85. Geburtstag
    Quelle: Süddeutsche

    Anmerkung: Erschreckend, wie der von mir geschätzte Medienjournalist Hans-Jürgen Jakobs, sich fast ausschließlich mit den pietistischen Attitüden des Medienpatriarchen beschäftigen kann, ohne ein Wort über die politischen Macht seiner Stiftung und seines Medienimperiums zu verlieren. Etwa zu den militärstrategischen Überlegungen:
    Quelle: Neue Rheinische Zeitung

  2. Eine große Anzahl sozialpolitischer Informationen finden Sie in der neuen Ausgabe von Sozialpolitik aktuell
    Quelle: Sozialpolitik Aktuell
  3. George W. Bush ist rechtlich, aber wahrscheinlich nicht faktisch der von der Mehrheit gewählte US-Präsident.
    Über Manipulationsmöglichkeiten und Sicherheitslücken, bei den Kongresswahlen im Herbst.
    Quelle: heise

    Ironische Anmerkung: Ob es etwas hülfe, wenn die Bundeswehr, nachdem sie demokratische Wahlen im Kongo gesichert hat, gleich mal in die USA weiterreiste.

  4. Monopol der Wohltaten.
    Mit den Buffet-Milliarden erweitert die Gates-Foundation ihre finanziellen Möglichkeiten auf das Doppelte. Kontrolliert der Microsoftchef nach der Softwarebranche nun auch die globale Gesundheit?
    Quelle: DIE ZEIT
  5. Werner Rügemer: Privatisierungslehrstück aus London.
    900 Millionen Liter Trinkwasser versickern täglich in der britischen Hauptstadt. Die RWE-Tochter Thames verweigert die notwendigen Investitionen.
    Quelle: junge Welt
  6. Der Rechtsweg zu den Sozialgerichten soll erschwert werden:
    “Wird jemand durch die öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt, so steht ihm der Rechtsweg offen – sofern er ihn sich leisten kann.”
    Quelle: Nicht mehr erreichbar (30.08.2006)
  7. Das neue Elterngeld betrifft gerade auch Studentinnen
    Sollten sie ein Kind bekommen haben sie 3.600 Euro weniger.
    Quelle: Sozialticker

    Anmerkungen: Sonst hören wir doch immer nur die Klagen, dass Akademikerinnen so wenig Kinder kriegen.

nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag: Das Projekt der PS für Frankreich: Gemeinsam den Wechsel schaffen

Nächster Beitrag: Kennen Sie eigentlich schon eine ganz liebe Seite für den Lobbyisten von Welt?