• Blog abonnieren

    Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

  • Archive

Videohinweise

Veröffentlicht in: Videohinweise

Hier finden Sie alle zwei Wochen einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie lesen wollen. (JWL/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Jahresrückblick: Urban Priol, Tilt! Tschüssikowski 2013
  2. Große Koalition
  3. Wirtschaft, Arm und Reich
  4. Arbeit und Gewerkschaften
  5. Rente und Soziales
  6. Lobbyismus
  7. Gesellschaft
  8. Orwell 2.0

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Texte einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützten, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Jahresrückblick: Urban Priol, Tilt! Tschüssikowski 2013
    die Sendung in voller Länge
    Quelle: ZDF 19.12.2013
  2. Große Koalition
    1. Sahra Wagenknecht zur Regierungserklärung Merkels: „Frau Merkel, Sie haben uns den Banken ausgeliefert.“

      Quelle: phoenix via YouTube

    2. Koalitionsvertrag-Lesung
      Das internationale Literaturfestival und die Mercator-Stiftung in Berlin luden ein zu einer Lesung des Koalitionsvertrags. Wir waren dabei.
      Quelle: 3sat Mediathek
    3. Toll! Halleluja – Was für Gestalten!
      Halleluja, die Groko ist da! Wir erklären im Toll!, welche zwei Dinge von der Leyen fehlen, wer auf dem Teppich bleibt und noch so einiges mehr.
      Quelle: ZDF frontal21
    4. Was ist mit diesem Internet? Die digitale Agenda im Koalitionsvertrag
      Kein Internetministerium, dafür aber gibt es einen Bereich „digitale Infrastruktur“ im Koalitionsvertrag der neuen Regierung, der sich mit der Netzpolitik befasst. Laut Piratenpartei sei das immerhin „ein positives Signal“. Warum das Thema Internet allerdings im Bereich Verkehrsministerium angesiedelt ist, verstehen nicht alle. Zuständiger neuer Minister im Bereich Verkehr und digitale Infrastruktur ist künftig der bisherige CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt. Die Datenautobahn – sicher hat auch Verkehr etwas mit Internet zu tun. Doch wie genau passt das zusammen? Zunächst blicken wir aber auf den Bereich „digitale Infrastruktur“ im Koalitionsvertrag.
      Quelle: 3sat

      Dazu: Gespräch mit Sandro Gaycken
      Die digitale Agenda im Koalitionsvertrag: Kein Internetministerium, dafür aber gibt es einen Bereich „digitale Infrastruktur“ im Koalitionsvertrag der neuen Regierung. Wir haben darüber mit dem Philosophen Sandro Gaycken gesprochen.
      Quelle: 3sat Mediathek

    5. Jesus, Maria, GroKo
      Kurz vor Weihnachten brachten Angela und Sigmar in einem Stall ein Kind zur Welt. Es war kein gewöhnliches Kind, sondern eine GroKo. Die Hirten dachten: „Der Retter sei geboren“, der auch den armen Leuten hilft. Doch langsam kommen ihnen Zweifel, weil der Mindestlohn für alle erst 2017 kommen soll und weil sich keiner überlegt hat, wie das alles bezahlt werden soll. Der weißblaue Esel Horst meint, dass das die Deppen aus dem Morgenland mit der Maut blechen sollen. Doch daran glauben die Hirten nicht. Jetzt müssen Sigmar, Angela und der weißblaue Esel Horst beten, weil sie nicht wissen, wie die Hirten über die GroKo abstimmen werden. Es könnte ein ganz schlimmes Ende nehmen…
      Quelle: SWR
  3. Wirtschaft, Arm und Reich
    1. Schwarz-roter Gabentisch – Riskieren wir unseren Wohlstand?
      „Schwarz-roter Gabentisch – Riskieren wir unseren Wohlstand?“
      Zu Gast bei Michaela Kolster sind:

      • Ingo Kramer (Präsident Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA))
      • Detlef Wetzel (Vorsitzender IG-Metall)

      Quelle: phoenix via You Tube

    2. Michael Hartmann: Rechtfertigung von Reichtum und Macht

      Quelle: 3. Reichtumskonferenz via YouTube

  4. Arbeit und Gewerkschaften
    1. Geradezu historisch: Streik und Aussperrung bei der PIN AG
      Die Beschäftigten des Berliner Postdienstleisters kommen zu Wort.
      Quelle: ver.di TV
    2. Frank Bsirske: Darum geht’s bei Amazon
      Ein Solidaritäts-Statement.
      Quelle: ver.di TV

      dazu: Raul Zelik: Solidarität mit Amazon-Beschäftigten
      Der Autor erklärt, warum Solidarität wichtig ist.
      Quelle: ver.di TV

  5. Rente und Soziales
    1. Pflege am Boden
      Der Aktionsfilm zur bundesweiten Aktion
      Quelle: ver.di TV
    2. Die Große Koalition setzt weiter auf das umstrittene und teure Hausarztmodell
      Es klingt gut, doch viele Wissenschaftler und Krankenkassen-Vertreter halten es für gescheitert: Die so genannte hausarztzentrierte Versorgung, auch Hausarztmodell genannt. Der Hausarzt fungiert darin als eine Art Lotse im Gesundheitssystem.
      Quelle: SWR
    3. Altersversorgung in Deutschland: Über das Zwei-Klassenrecht zur Zwei-Klassen-Gesellschaft:       
      Quelle: Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V.
    4. Die Vorsorgelüge

      Quelle: SR2 via YouTube

    5. Die Riester-Lüge

      Quelle: ARD via YouTube

    6. Der Kampf um die Altersversorgung

      Quelle: SR via YouTube

    7. Hartz IV: Mitglied der Hartz-Kommission packt nach 10 Jahren aus!

      Quelle: WDR via YouTube

  6. Lobbyismus

    Einfluss der Bertelsmann-Stiftung auf das Schulsystem 1/3
    Eberhart Brandt, Vorsitzender der GEW Niedersachsen, über den Einfluss der Bertelsmannstiftung auf das Schulsystem.

    Quelle: Anarchistische Gemeinschaft via YouTube

  7. Gesellschaft
    1. Unbehelligte NSU-Terroristen
      2003 erreicht ein sehr konkreter Zeugenhinweis das Thüringer Landeskriminalamt. Ein alter Bekannter von Uwe Böhnhardt gab an, diesen vor einiger Zeit an einer Ampel in Jena gesehen zu haben. Doch danach geschah – nichts. In den NSU-Akten findet sich keinerlei Hinweis auf weitere Ermittlungen. Das gab auch dem NSU-Untersuchungsausschuss im Bundestag Rätsel auf. Ein weiterer Punkt auf der langen Liste von Pleiten, Pech und Pannen? Daran lassen REPORT MAINZ vorliegende Aussagen Zweifel aufkommen. Denn ein LKA-Beamter offenbart Brisantes: Es habe eine direkte Anweisung gegeben, nichts über das Trio herauszufinden, daraufhin seien die Ermittlungen gestoppt worden. Laut dem Informanten kam diese Anweisung von niemand anderem als Werner Jakstat, heute Präsident des LKA Thüringen und damals bereits Vize-Chef der Behörde.
      Quelle: SWR Report
    2. Frauenhäuser weisen immer mehr geschlagene Frauen ab
      Sie sollen Schutz bieten, wenn geschlagene Frauen nicht mehr wissen, wohin sie flüchten können. Aber die Frauenhäuser in Deutschland müssen pro Jahr rund 9.000 Frauen abweisen. Denn es fehlen die finanziellen Mittel um genügend Plätze zur Verfügung stellen zu können.
      Bund, Länder und Kommunen schieben sich dafür gegenseitig die Verantwortung zu. Für den Rechtswissenschaftler Joachim Wieland eine unhaltbare Situation. REPORT MAINZ hat zwei Frauen getroffen, die in größter Not abgewiesen wurden und zeigt, welche Schicksale dahinter stecken.
      Quelle: SWR Report
    3. Die brutale Praxis, „überflüssige“ Ferkel loszuwerden
      Der Redaktion von REPORT MAINZ wurde Bildmaterial aus mehreren deutschen Schweinezuchtbetrieben zugespielt. Aufnahmen, die eine grausame Praxis in diesen Unternehmen belegen.
      Quelle: SWR Report
    4. „Sorgerechtsentzug letztes Mittel der Wahl“
      Immer mehr Kinder werden aus ihren Familien in staatliche Obhut genommen, viele zu ihrem eigenen Schutz und oft auch zu Recht. Aber was, wenn etwa ein mangelhaftes Gutachten über die Zukunft einer Familie entscheidet? Wie gut können Familienrichter die Gutachten überhaupt beurteilen? Darüber sprach ML mit dem ehemaligen Familienrichter Prof. Elmar Bergmann (…)
      ZDF: Haben die Sorgerechtsentzugsfälle zugenommen?
      Bergmann: Ende 2012 oder Anfang 2013 hat sich Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen damit gebrüstet, dass wieder mehr Kinder in Obhut genommen wurden. Das ist eine Bankrotterklärung des Staates, denn das Gesetz sieht vor, dass vornehmlich Hilfen in die Familien reingegeben werden, wenn Probleme da sind. Und die Fälle häufen sich, das hat verschiedene Gründe, unter anderem auch Selbstschutz der Jugendamtsmitarbeiterinnen und -arbeiter, denn wenn was passiert, dann müssen sie sich dafür verantworten.
      ZDF: Wo bleiben in dieser Gemengelage die Rechte der Eltern?
      Bergmann: Die Rechte der Eltern gehen häufig den Bach runter. Das ist leider eine Tatsache, weil auch die Jugendämter doch in einer beträchtlichen Anzahl von Fällen nicht auf das Wohl der Kinder und auf die Rechte der Eltern achten, sondern sich damit begnügen, Gefahren oder vermeintliche Gefahren abzuwenden und zwar einfach dadurch, dass man die Kinder wegnimmt. Das ist aber für jedes Kind und für jede Familie der absolute Super-GAU. Die Gefährdungssituation wird häufig nicht sauber herausgearbeitet und es wird nicht überlegt, ob es andere Möglichkeiten gibt, die Gefährdung abzuwenden, denn die Herausnahme des Kindes aus Familien ist immer das allerletzte Mittel der Wahl und daran halten sich viele Jugendämter nicht. Hinzu kommt noch etwas: Der Arbeitskräftemangel im Bereich der Jugendfürsorge ist unglaublich hoch. Der Arbeitsdruck der einzelnen Sozialarbeiter ist unheimlich hoch. Und da sagt man lieber, wenn ich die Kinder in einem Heim oder in einer Pflegefamilie, dann habe ich damit nichts mehr zu tun. Dann schreibe ich noch einen Bericht ans Gericht und dann ist die Sache für mich erledigt.
      Quelle: mona lisa

      Anmerkung C.R.: Nicht lediglich im bundesweit bekannten Mollath-Fall sind Gutachterpersonen maßgeblich beteiligt. Auch in zahreichen Fällen im Familienrecht scheinen fragwürdige Gutachten an der Tagesordnung. Für nicht wenige Familien ist damit deren Schicksal besiegelt.

  8. Orwell 2.0
    1. Don’t Let the NSA Spy On Your Holiday Moments
      We now know that this holiday season, our private communications aren’t as private as we thought. While we’re calling, texting, emailing, and visiting our friends and loved ones, the NSA is tuning in and collecting massive amounts of data on millions of Americans.
      Thanks to the revelations from Edward Snowden, each week we get new proof that the NSA has vastly overstepped its authority.
      The good news is that the tide is turning in the fight to rein in all this runaway surveillance. Right now, there is legislation pending in the House and Senate that would go a long way to stopping the worst of the NSA’s excesses. So we need to turn up the pressure on Congress, which blindly gave the NSA too much spying power in the first place.
      If we’re going to get past this last hurdle, we need to stand together and send our representatives in Washington a crystal clear message: Americans stand opposed to this blatant abuse of power.
      Sign the petition and let’s push Congress to get in gear to end the secret surveillance state now.
      Quelle: ACLU action
    2. „Das Beste zum Schluss“: Generalbundesanwalt Range: Überwachung durch NASA gibt es nicht

      Quelle: ZDF via YouTube

nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: