Videohinweise

Jens Berger
Ein Artikel von:

Hier finden Sie alle zwei Wochen einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie lesen wollen. (JW/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Geld regiert die Welt
  2. Schuldenkrise – das hätte man wissen können!
  3. Die geheimen Deals der Rohstoffhändler
  4. Zinsklau: Wie Banken ihre Kunden abzocken
  5. Hartz IV: Gewollte Armut?
  6. KenFM im Gespräch mit: Hans-Jürgen Krysmanski
  7. Die instrumentalisierte Zukunftsangst: Gesetzliche oder private Rentenversicherung
  8. Zünftig ausgebeutet: Wie Bayern von südosteuropäischen Wanderarbeitern profitiert
  9. Food Inc. – Was essen wir wirklich
  10. Kaufen für die Müllhalde: Die Geschichte des “eingebauten Verfallsdatums”
  11. Gift auf unserer Haut: Leder und Pelze für Deutschland
  12. Der liebe Ronald
  13. Brandgefährliche Fassadendämmung: Das falsche Spiel der Lobbyisten
  14. Paul Piff: Does money make you mean?
  15. Rüsten und Schmieren?
  16. Orwell 2.0
  17. Der NSU-Prozess als Film
  18. Die Macht der Zuschauer
  19. Kabarett und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Texte einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützten, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Geld regiert die Welt
    Wenn Arbeiter in Deutschland auf die Straße gehen, weil ihre Firma die Löhne drücken will, oder Mieter in einer deutschen Großstadt gegen den Verfall ihrer Wohnungen kämpfen, dann stecken nicht selten dieselben Verursacher dahinter: Finanzkonzerne, deren Namen nur Insidern etwas sagen. Sie sind die eigentlich Mächtigen dieser Welt.
    Quelle: ARD
  2. Schuldenkrise – das hätte man wissen können!
    Die Schuldenkrise in Griechenland ist kein Einzelfall – in den 1980er und 1990er Jahren gerieten viele Entwicklungsländer in die Schuldenfalle. Die Schuldenkrise der Dritten Welt bedeutete für fast eine ganze Generation in den Schuldnerländern ein verlorenes Entwicklungsjahrzehnt. Die Lösung der Krise dauerte viele Jahre – aufgrund der gleichen Fehler, die heute im Umgang mit der griechischen Schuldenkrise gemacht werden. Die Krisenmanager in Europa haben offensichtlich nichts aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Der Film zeigt, warum Staaten ein Recht auf faire Entschuldung haben müssen.
    Quelle: erlassjahr.de via YouTube

  3. Die geheimen Deals der Rohstoffhändler
    Seit der Finanzkrise haben Großbanken und Versicherungen die Spekulation mit Agrar-Rohstoffen entdeckt. Klima, Krisen und Kriege bestimmen die Preise, und die Branche verzeichnet satte Gewinne. Business auf Kosten der Ärmsten? Investigation über eines der dunkelsten Kapitel der Weltwirtschaft.
    Quelle: arte
  4. Zinsklau: Wie Banken ihre Kunden abzocken
    Nach mehr als 1000 Gutachten in den letzten Jahren und etwa 100 Gerichtsverfahren schlagen Kreditsachverständige und Verbraucherschützer jetzt Alarm: Banken würden bei Krediten systematisch Zinsen falsch berechnen – zum massiven Nachteil der Kunden. 15 Milliarden Euro jährlich, schätzt der Bundesverband der Kreditsachverständigen, würden die Banken so an zu hohen Zinsen kassieren. Doch wer kontrolliert die Kreditinstitute und deren Zinsgeschäfte? Die staatliche Bankenaufsicht und das Bundesfinanzministerium sehen hier keinerlei Handlungsbedarf. Ein Freibrief für falsche Zinsberechnungen.
    Quelle: WDR Monitor
  5. Hartz IV: Gewollte Armut?
    Inge Hannemann, selbst als Arbeitsvermittlerin im Jobcenter Hamburg-Altona U25 tätig, zählt wohl derzeit zu den kritischsten Mitarbeitern in der Öffentlichkeit. In ihrem Blog „altonabloggt” schreibt sie u.a. über die Missstände in den Jobcentern und verfasste einen „Brandbrief” an die Bundesagentur für Arbeit. Im Interview berichtet sie aus dem Alltag und erläutert ihre eigene Sichtweise. So dürfen die Themen wie Sanktionen, Eingliederungsvereinbarung, Willkür und Quoten nicht fehlen.
    Quelle: videoatonale via YouTube

    passend dazu: Videos, Presse, Berichte: Die nützliche Armut
    Dokumentation der Konferenz zur Armut heute: Begriffliche Bestimmung, Tiefenschau und Alternativen gegen die Fortführung eines nützlichen Zustands – veranstaltet von der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW, Tacheles e.V. und dem Center for International Studies in Social Policy and Social Services, Bergische Universität Wuppertal.
    Quelle: Rosa-Luxemburg-Stiftung

  6. KenFM im Gespräch mit: Hans-Jürgen Krysmanski
    Ein höchst aufschlussreiches 2-teiliges Interview mit dem Soziologen Prof. Hans-Jürgen Krysmanski, der sich seit 30 Jahren mit Elitenforschung beschäftigt, unter anderem über die Mechanismen der Meinungsmache und wie dieses subtile System der Manipulation aufgebaut und quasi unbemerkt von weiten Teilen der Bevölkerung aufrecht erhalten wird.
    Quelle1: KenFM – Teil 1

    Quelle 2: KenFM – Teil 2

  7. Die instrumentalisierte Zukunftsangst: Gesetzliche oder private Rentenversicherung
    Umlagen- oder Kapitalfinanzierte Vorsorge. Wie funktioniert das? Wer schürt unsere Ängste? Wer profitiert? Teleakademie-Vortrag aus dem Jahre 2012 mit Prof. Dr. Gerd Bosbach.
    Quelle: 3sat via YouTube

  8. Zünftig ausgebeutet: Wie Bayern von südosteuropäischen Wanderarbeitern profitiert
    „Wer betrügt, der fliegt!“ Die schrillen Parolen der CSU verdecken, wie sehr gerade Bayern von Wanderarbeitern aus Bulgarien und Rumänien profitiert. Bayerische Unternehmen sind vorne mit dabei, wenn es um Niedrigstlöhne für Arbeiter aus Südosteuropa geht. Betroffen sind davon auch hochqualifizierte Akademiker, die nur ein Bruchteil von dem verdienen, was ihre deutschen Kollegen erhalten. MONITOR-Reporter waren in Bayern und Rumänien unterwegs, wo junge Rumänen entsetzt sind über eine Kampagne, die die Bevölkerung eines ganzen Landes unter Generalverdacht stellt.
    Quelle: WDR Monitor
  9. Food Inc. – Was essen wir wirklich
    47.000 Produkte führt ein durchschnittlicher amerikanischer Supermarkt. Das Angebot scheint grenzenlos. Doch betrachtet man die augenscheinliche Vielfalt genauer, zeichnen dafür nur eine Handvoll Firmen verantwortlich.
    Das stellen Produzent und Regisseur Robert Kenner und die Journalisten Eric Schlosser und Michael Pollan bei ihren Recherchen über den amerikanischen Lebensmittelmarkt fest.
    Wenige große Konzerne beherrschen den Markt. Beispiel Fleisch: Gab es 1970 noch Tausende von Schlachthöfen in den USA, gibt es heute gerade noch 13.
    Hühner werden heute in der Hälfte der Zeit wie vor 50 Jahren doppelt so schwer. Dabei nehmen sie so schnell zu, daß die Knochen die Fleischmassen nicht tragen können und die Tiere alle paar Schritte umkippen. Hühnerhalter werden durch hohe Kredite abhängig von den großen Fleischkonzernen (und den Banken). Wer die Tiere nicht nach deren Vorgaben hält, nämlich in riesigen Hallen ohne Tageslicht, oder wer Filmteams auf seine Anlage läßt, dem wird der Vertrag gekündigt.
    Quelle: gloria.tv

    Dazu: Resteverwertung
    Der Deutsche will vom Hähnchen nur das Beste: Geflügelzüchter in afrikanischen Ländern können im eigenen Land kaum noch verkaufen, weil Geflügelabfall aus der EU und den USA die Preise ruiniert.
    Quelle: 3sat

  10. Kaufen für die Müllhalde: Die Geschichte des “eingebauten Verfallsdatums”
    Bei zahlreichen Produkten ist der Verschleiß vorprogrammiert. Seien es Glühbirnen, Computer oder Handys, der Kunde soll ein defektes Gerät nicht reparieren lassen, sondern das Altgerät entsorgen und sich ein neues anschaffen. Diese beabsichtigte eingeschränkte Lebensdauer nennt man “geplante Obsoleszenz”. Die Dokumentation geht dem Phänomen nach und wirft einen kritischen Blick auf die moderne Wegwerfgesellschaft.
    Quelle: Globalchange2012 via Vimeo
  11. Gift auf unserer Haut: Leder und Pelze für Deutschland
    Wer denkt an Kinderarbeit, Tierquälerei oder Gift, das krank machen kann, wenn er neue Schuhe kauft? 37 Grad forscht nach: Wo kommen Leder und Pelz für Deutschland her und wie wurden sie behandelt?
    Ob Schuhe, Uhrband, Gürtel, Handtasche, Sofa, Bürostuhl oder Autositze – Leder liegt im Trend. Wir kommen jeden Tag damit in Berührung, von Kindheit an. Leder ist selbstverständlich. So selbstverständlich, dass sich kaum jemand die Frage stellt: Von welchem Tier stammt das Leder für die Geldbörse? Wo kommt es her? Ist es tatsächlich nur ein Abfallprodukt aus deutschen Schlachthöfen? Und: Ist das, was wir da jeden Tag tragen, eigentlich unbedenklich für unsere Gesundheit?
    Quelle: ZDF via YouTube

  12. Der liebe Ronald
    Wie tugendhaft müssen Politiker sein?: Was kommt nach dem Politikerdasein? Während es in England drei Jahre dauert, bevor ein Politiker in die Wirtschaft wechseln kann, gibt es in den 3sat-Ländern keine Frist. Der Fall Pofalla hat Diskussionen ausgelöst.
    Quelle: 3sat

    Passend dazu: Konsequent: Pofalla´s Lebenslauf
    Schon sein Jurastudium wurde von einer örtlichen Wirtschaftsgröße gesponsort, einem Abfallentsorgungsunternehmer mit dem Werbeslogan “Heute für morgen sorgen”.
    Quelle: WDR2-Kabarett [Audio – mp3]

    Anmerkung eines unserer Leser: Nils Heinrich ist ein würdiger Nachfolger auf dem Sendeplatz von Pispers.

  13. Brandgefährliche Fassadendämmung: Das falsche Spiel der Lobbyisten
    Deutschland – Energiewendeland. Neben Windrädern und Sonnenkollektoren will Deutschland vor allem beim Energiesparen Musterland sein. Dabei steht eine Maßnahme ganz oben: die Fassadendämmung. Häuser einpacken und damit CO2 und Geld sparen heißt die einfache Gleichung bei Millionen von Häusern mit Milliarden öffentlicher Fördergelder. Doch MONITOR zeigt, dass die Fassadendämmung wenig bringt fürs Energiesparen. Und schlimmer: Die meist verwendeten Styroporplatten können im Falle eines Brandes zur Todesfalle werden. Dennoch will die Große Koalition die Förderung ausbauen. Die Geschichte einer beispiellosen Lobbyarbeit, der die Politik längst auf den Leim gegangen ist.
    Quelle: WDR Monitor
  14. Paul Piff: Does money make you mean?
    It’s amazing what a rigged game of Monopoly can reveal. In this entertaining but sobering talk, social psychologist Paul Piff shares his research into how people behave when they feel wealthy. (Hint: badly.) But while the problem of inequality is a complex and daunting challenge, there’s good news too. (Filmed at TEDxMarin.)
    Quelle: TED
  15. Rüsten und Schmieren?
    Panzer, Raketen und Haubitzen „Made in Germany“ sind ein Exportschlager. Ein gern gesehener Kunde der deutschen Rüstungsschmieden war in den letzten Jahren stets die griechische Armee. Ein lukratives Geschäft, an dem offenbar viele prächtig mitverdienten und das sich in Griechenland zur Zeit zu einem der größten Korruptionsskandale Europas ausweitet. MONITOR liegen bislang unveröffentlichte Dokumente aus den Ermittlungsakten vor. Die Dokumente zeigen, wie tief offenbar auch deutsche Waffenhersteller in den Korruptionsskandal verstrickt sind.
    Quelle: WDR Monitor
  16. Orwell 2.0
    1. 30c3-Videos: Überwachen und Sprache
      Quelle: CCCdeVideos via YouTube

    2. 30c3-Videos: Die Bundesrepublik: das am meisten überwachte Land in Europa:
      Quelle: CCCdeVideos via YouTube

    3. Überwachungsstaat: Was ist das?
      Quelle: manniac via YouTube

    4. World-War-Wide
      Wie mit Hinweis auf die Terrorabwehr das Post- und Fernmeldegeheimnis verletzt wird und wie private Räume immer mehr öffentlich werden.
      Quelle: ZDF
    5. Laus im Pelz
      Abhören in Zeiten des Kalten Krieges: Einst schmuggelte ein Spion des DDR-Auslandsgeheimdienstes brisante Akten aus der US-Abhörstation auf dem Berliner Teufelsberg. Ein Blick in die Geschichte…
      Quelle: 3sat Mediathek
  17. Der NSU-Prozess als Film
    Der NSU-Prozess, wie ihn noch niemand gesehen hat. Die Protokolle des ersten Jahres, nachempfunden von Schauspielern in einem Film: Ein Projekt des Süddeutsche Zeitung Magazins, der Filmakademie Baden-Württemberg, der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg und der UFA Fiction.
    Quelle: Süddeutsche via YouTube

  18. Die Macht der Zuschauer
    Quotenmessung im TV: Sie ist die Währung unserer Aufmerksamkeit, entscheidet über den Fortbestand von Sendungen und Serien: die Quote. Wie wird sie gemessen? Welchen Veränderungen ist sie unterworfen? Wie relevant ist sie im digitalen Zeitalter noch?
    Quelle: 3sat Mediathek
  19. Kabarett und Co.
    1. Mitternachtsspitzen: Sendung vom 21.12.2013
      Zum vorerst letzten Male laden Jürgen Becker, Wilfried Schmickler und Herbert Knebel alias Uwe Lyko zu den „Mitternachtsspitzen“ in den Alten Wartesaal unter dem Kölner Hauptbahnhof ein. Denn im nächsten Jahr wird das altehrwürdige Gemäuer, in dem der TV-Klassiker seit 1988 ununterbrochen zu Hause ist, aufwändig renoviert.
      Quelle: WDR
    2. Kabarettistischer Jahresrückblick 2013
      Quelle: Peter Müller via YouTube

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!