Videohinweise der Woche

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel wöchentlich einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. (JW/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Dilma Rousseff: „Das Volk wird keine durch Erpressung geschaffene Regierung akzeptieren“
  2. Interview mit Thomas Händel (MdEP) zu den Auswirkungen von TTIP
  3. Tilo über den Etikettenschwindel der Bundesregierung bei Hilfszahlungen für Flüchtlinge
  4. Deutschlands Rolle in der Europäischen Union mit Heiner Flassbeck
  5. Sahra Wagenknecht zum Thema Reichtum
  6. „Die Panama Papers: Worin liegt der eigentliche Skandal?“
  7. Global Capitalism: May 2016 Monthly Economic Update
  8. David Harvey erklärt die »Crisis of Capitalism«
  9. Ungerechtigkeit bei der Betriebsrente
  10. Gift auf unseren Feldern
  11. Ein Hauch von Demokratie
  12. Kriegspropaganda für Kleinkinder!
  13. Das Ende der Megamaschine
  14. Gewinn statt Gewissen?
  15. Wolfgang Bittner zur Eroberung Europas durch die USA
  16. Merkel vs. AfD?
  17. Aktiv für den Frieden: Auf nach Ramstein!
  18. Liebesgrüße aus Moskau: RT Deutsch antwortet dem Spiegel
  19. Kabarett und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützten, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Dilma Rousseff: „Das Volk wird keine durch Erpressung geschaffene Regierung akzeptieren“
    In ihrem Exklusivinterview mit RT bezweifelt die in einem umstrittenen Absetzungsprozess aus ihrem Amt entfernte brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff die Legitimation und die politische Lauterkeit der Übergangsregierung an, die an ihre Stelle getreten ist. Sie bestreitet, in irgendwelche gesetzeswidrigen Vorgänge involviert gewesen zu sein. Bedenklich sei vor allem, dass die Übergangsregierung soziale Verbesserungen für die Armen im Land abschaffen will.
    Quelle: RT Deutsch via YouTube

  2. Interview mit Thomas Händel (MdEP) zu den Auswirkungen von TTIP
    In diesem acTVism Video-Interview erklärt Thomas Händel, MdEP, die zu erwartenden Auswirkungen der geplanten sogenannten „Freihandelsabkommen“ TTIP (mit USA), CETA (mit Kanada) und TiSA (50 Staaten weltweit) auf deutsche und europäische demokratische Standards. Er beantwortet unsere Fragen zu seitens der Politik versprochenen Vorteilen von TTIP, zur Vereinheitlichung von Standards und dem Abbau sogenannter Handelshemmnisse, zu Investorenschutzabkommen (ISDS) und ihren Auswirkungen. Diese und weitere Fragen behandelt das folgende Video.
    Quelle: acTVism Munich via Facebook

  3. Tilo über den Etikettenschwindel der Bundesregierung bei Hilfszahlungen für Flüchtlinge
    Cleverer Etikettenschwindel: Tilo zeigt am Beispiel “Supporting Syria” auf, wie die Bundesregierung ihre humanitäre Hilfe für Flüchtlinge in der Öffentlichkeit verkauft und wie die Wirklichkeit aussieht.
    Anfang des Jahres hat man in London €2,3 Milliarden (mehr als jedes anderes Land) für Hilfsprojekte bis 2019 versprochen. Allein dieses Jahr sollen €1,2 Milliarden fließen. Nur: Wie viel hat die Bundesregierung denn tatsächlich bisher fließen lassen? Nach langem Hin und Her stellt sich am Ende heraus: Bisher ist vom versprochenen Geld nix gezahlt worden. Es gibt bisher nur “feste Zusagen” und “vertragliche Vereinbarungen”. Dringend benötigte Hilfszahlungen stehen immer noch aus. Für die Bundesregierung gibt es also keinen Grund sich auf die Schultern zu klopfen…
    Quelle: Tilo Jung via You Tube

  4. Deutschlands Rolle in der Europäischen Union mit Heiner Flassbeck
    Im ersten Teil des Gesprächs räumt Heiner Flassbeck mit dem Mythos auf, Griechenland habe die europäische Finanzkrise verursacht. Er erläutert, wie Deutschland durch das Senken bzw. nicht Anheben der Löhne trotz steigender Produktivität seine Arbeitslosigkeit exportiert hat. Was sind die finanz- und arbeitspolitischen Maßnahmen, die zur Krise geführt haben? Wieso hat man in Deutschland nicht erkannt, dass das eigene Verhalten zu einer Krise führen würde? Mögliche Wege aus der Krise, am Beispiel des Bretton Woods Anfang der Siebziger?
    Quelle: acTVism Munich via YouTube

  5. Sahra Wagenknecht zum Thema Reichtum
    Sahra Wagenknecht, “Reichtum ohne Gier. Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten”. Behindert unsere Eigentumsordnung Innovationen und Investitionen? Sind Wettbewerb und Leistungsprinzip ruiniert, Freiheit und Demokratie bedroht?
    Quelle: SR

    Passend dazu: Wie uns Sahra Wagenknecht vor dem Kapitalismus retten will
    Sahra Wagenknecht sieht uns in finsteren Zeiten: Wir sind bedroht von Flüchtlingsströmen, Arbeitslosigkeit und Finanzblasen; schuld an der Misere ist der entfesselte Kapitalismus. Barbara Bleisch spricht mit der kampflustigen Spitzenpolitikerin über ihre Rezepte für Wohlstand ohne Gier.
    Quelle: SRF

  6. „Die Panama Papers: Worin liegt der eigentliche Skandal?“
    Die #‎PanamaPapers sind in aller Munde. Aber worin liegt der eigentliche Skandal? Das haben wir am Donnerstag, den 7. April ab 18 Uhr in unserer Berliner Redaktion diskutiert. Mit: Julia Stein, stellv. Leiterin NDR Ressort Investigation und Mitglied des International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) sowie Harald Schumann, Redakteur des Tagesspiegel und Autor mehrerer kritischer Beiträge über Steuer-Oasen. Moderation: Markus Grill, Chefredakteur correctiv.org.
    Eine der größten Enthüllungen in der Geschichte des Journalismus ist seit Sonntag öffentlich: Die PanamaPapers, die geheime Firmenkorrespondenz der Wirtschaftskanzlei Mossack-Fonseca, die für vermögende Privatpersonen und Firmen anonyme Treuhandkonten einrichtet. Über ein Jahr lang haben rund 400 Journalisten der „Süddeutschen Zeitung“ und des weltweiten Journalisten-Netzwerks ICIJ an der Auswertung von mehr als 11 Millionen internen Dokumenten der Kanzlei gearbeitet, seit Sonntag hagelt es nun weltweit Veröffentlichungen über die PanamaPapers. Einer der ersten, der Konsequenzen aus der Veröffentlichung gezogen hat, war der isländische Premier, der seinen Rücktritt angekündigte. Weltweit sind Stimmen der Empörung zu hören über das Ausmaß der geheimen Konten, mit denen eine globale Oberschicht ihr Vermögen verstecken will. Doch worin liegt der eigentliche Skandal?
    Julia Stein von NDR ist eine von fünf deutschen Journalisten im ICIJ, die die PanamaPapers enthüllt haben. Harald Schumann berichtet seit Jahren über das Ausmaß der Steuervermeidung in Steueroasen und kritisiert die Krokodilstränen, die deutsche Politiker nun vergießen. Er fürchtet, dass sich durch die Enthüllung der PanamaPapers genau so viel verändern wird wie nach Offshore-Leaks, Swiss-Leaks und Lux-Leaks: nämlich gar nichts.
    Quelle: CORRECTIV via YouTube

  7. Global Capitalism: May 2016 Monthly Economic Update
    These programs begin with 30 minutes of short updates on important economic events of the last month. Then Prof. Wolff analyzes several of today’s major economic issues. This month, these will include:

    1. “Democratic Socialism” declining fast in Europe, rising in US: why?
    2. Shared lessons of govt debt crises in Detroit, Puerto Rico, and beyond
    3. Presidential candidates’ economic “programs”: what they are and what they mean for the US

    Our goal: to develop all participants’ understanding and ability to explain current economic events and trends to others. When time permits, we open the floor to questions and comments.
    If you primarily access the videos of the monthly updates posted here on YouTube, we ask you to join our attendees who contribute at least $10 at each event to help defray costs of producing, video-taping, and distributing these videos. Contributions to Democracy at Work are tax deductible (we gladly provide receipts at the event or can mail one of requested). For those able to contribute more than $10, our special thanks.
    Quelle: democracyatwork.info via YouTube

  8. David Harvey erklärt die »Crisis of Capitalism«
    In this RSA Animate, celebrated academic David Harvey looks beyond capitalism towards a new social order. Can we find a more responsible, just, and humane economic system?
    Quelle: The RSA via YouTube
  9. Ungerechtigkeit bei der Betriebsrente
    Die Angestellte Ingrid W. ist 60 Jahre alt und in Vorruhestand. Fast ihr ganzes Arbeitsleben hat sie über den Betrieb für ihr Alter vorgesorgt. Nun fühlt sie sich vom Staat enteignet. Denn 1988 hatte sie eine betriebliche Altersvorsorge abgeschlossen. Dafür hat sie über ihre Firma eine Direktversicherung als sogenannte Entgeltumwandlung abgeschlossen. Monat für Monat hat sie zu Beginn 170 Mark einbezahlt, später dann fast 87 Euro.
    Quelle: ARD
  10. Gift auf unseren Feldern
    Welche Lebensmittel aus Deutschland sind aktuell unzulässig hoch mit gefährlichen Wirkstoffen belastet? Sind zu viele Pestizidrückstände in unseren Kartoffeln, Äpfel oder Zwiebeln? Und was heißt das für unsere Gesundheit?
    Quelle: WDR
  11. Ein Hauch von Demokratie
    Demokratie-Abbau, wohin man schaut.
    Der neoliberale Kurs der Geldeliten ist weiterhin auf Kollision gebürstet. Alles hat mit allem zu tun. So wundert es nicht, dass ehemalige Geheimdienst-Leute zu Facebook wechseln, und Verschlüsselungsexperten von TOR sich vom FBI abwerben lassen. Auch der „überraschende“ Vorruhestand des BND-Chefs passt in diese Agenda. Der Mann war nicht länger bereit, die Augen zu verschließen und den Mund zu halten.
    Der TTIP-Lesecontainer von Greenpeace vor dem Brandenburger Tor musste entfernt werden, Bundespräsident Gauck jubelt über eine grandiose deutsche Medienlandschaft und warnt vor Verschwörungstheoretikern im Netz. Und das Kinderfernsehen ist auch nicht mehr das, was es früher einmal war. Heute wird dort ganz lässig für Kriegsgerät bei der Armee geworden. Die EZB arbeitet weiter an der Abschaffung des Bargelds, den 500-Euro-Schein wird es nicht mehr lange geben.
    Doch es gibt auch Lichtblicke: Die Friedensfahrt nach Moskau, die Demonstration mit Menschenkette vor Ramstein am 11. Juni, oder das rechtzeitige Entdecken eines Virus im deutschen Atomkraftwerk Gundremmingen. Pünktlich zum 30-jährigen Jahrestag von Tschernobyl.
    Bildung ist der Schlüssel, hierzu sollen unsere Buchtipps zum Schluss der 23. Ausgabe von Me, Myself and Media beitragen.
    Quelle: KenFM via YouTube

  12. Kriegspropaganda für Kleinkinder!
    Bob: Hallo, Kinder, wollt Ihr heute etwas tolles sehen?
    Kinder: Jah! Das wolln wir! Jah!
    Bob: Ok, wir gehn zum Militärlager!
    Beeilt euch, nicht so langsam!
    Bob: Was seht ihr, Kinder?
    Kinder (im Chor): Wir sehen einen Panzer!
    Bob: Ja, stimmt. Im Militärlager steht er an erster Stelle.
    Bob: Hallo, Herr Panzer, was machen Sie?
    Panzer: Ich schütze unser Land und auch unsere Grenzen!
    Bob: Schaut, da ist der Armeelaster! Hallo, Armeelaster, wie gehts?
    Armeelaster: Hallo Bob! Ich muss den Soldaten Waren liefern, also muss ich jetzt los!
    Quelle: Kids TV Deutschland via YouTube

  13. Das Ende der Megamaschine
    Vor dem Hintergrund globaler Umweltkrisen und sich zuspitzender ökonomischer Verwerfungen liest der Autor Fabian Scheidler aus seinem Buch und diskutiert mit den Besuchern im randvoll gefüllten “Wartesaal” in Besigheim über einen Ausstieg aus der “Megamaschine” und die Zukunft der menschlichen Zivilisation. Moderation: Bernd Moritz.
    Zum Buch: “Das Ende der Megamaschine” legt die Wurzeln der Zerstörungskräfte frei, die heute die menschliche Zukunft infrage stellen. In einer historischen Spurensuche führt das Buch zu den Ursprüngen ökonomischer, militärischer und ideologischer Macht. Der Autor erzählt die Vorgeschichte und Genese des modernen Weltsystems, das Mensch und Natur einer radikalen Ausbeutung unterwirft. Dabei demontiert er Fortschrittsmythen der westlichen Zivilisation und zeigt, wie die Logik der endlosen Geldvermehrung von Anfang an menschliche Gesellschaften und Ökosysteme verwüstet hat. Die wachsende Instabilität und der absehbare Zerfall der globalen Megamaschine öffnen heute jedoch Möglichkeiten für tiefgreifende Veränderungen, zu denen jeder von uns etwas beitragen kann.
    Quelle: Attac via YouTube

  14. Gewinn statt Gewissen?
    Wer teure Kleidung kauft, tut dies mit dem guten Gefühl: Es werden faire Löhne gezahlt. “Made in Europe” versprechen die Label – doch Markenmode wird immer öfter in Billig-Lohnländern genäht.
    Quelle: ZDF
  15. Wolfgang Bittner zur Eroberung Europas durch die USA
    Ein von Wachstum getriebenes Wirtschaftssystem, dessen Kraftstoff ein verzinstes Geldsystem ist, das also permanent expandieren muss, um nicht zu implodieren, muss ab Punkt X entweder seine Bevölkerung enteignen, oder aber Krieg führen.
    Die Enteignung läuft bei uns längst. Die Preise steigen, während die Löhne stagnieren oder fallen. Der Abbau sozialer Rechte, verkauft als „Eigenverantwortung“, ist ebenfalls eine schleichende Form der Enteignung, denn was der Staat auch an Altersversorgung nicht mehr leisten kann, oder besser will, fehlt dem Bürger im Alltag im Geldbeutel.
    Betroffen von dieser Mechanik ist längst auch die BRD. Wir sind der größte Niedriglohnsektor der Welt. Hartz IV ist das Gegenteil von Sozial, denn es schließt Menschen vom sozialen Leben nahezu aus. Wer Hartz IV bezieht, hat für Kultur kein Geld mehr.
    Um die exponentiell steigenden Zinsen im Kapitalismus bedienen zu können – sie sind der eigentliche Kern des Problems – spielt die Regierung, oder besser die Banken hinter der Regierung, am Ende die Spielkarte Krieg.
    Ein sich im Krieg befindendes Land investiert vor allem in teure Kriege, um die Beute später dazu zu nutzen, das eigene völlig marode Wirtschaftssystem wieder zu stabilisieren. Ein Land, das sich auf einen Krieg zubewegt, erklärt jeden, der auf das eigentliche Motiv hinweist, zum Staatsfeind. Staatsfeinde heißen heute Verschwörungstheoretiker, Aluhut-Träger oder Putinversteher.
    Quelle: KenFM via YouTube

  16. Merkel vs. AfD?
    Warum fordert die Kanzlerin plötzlich, was die AfD schon lange fordert?
    Quelle: jung und naiv via Facebook
  17. Aktiv für den Frieden: Auf nach Ramstein!
    Aktiv für den Frieden? Kein leichter Job! Kriege werden weiter geführt, auch wenn Menschen sich dagegen wehren. Viele meinen, es macht eh keinen Sinn, man kann sowieso nichts verändern an der Außenpolitik, denn da verstehen die Herrschenden keinen Spaß und regieren, wenn es sein muss, auch gegen klare Mehrheiten durch.
    Aber die Erfahrung aus der Geschichte ist eine andere. Friedensbewegungen haben Kriege nicht sofort gestoppt, aber deren politischen Preis erhöht. Und das konnte in den 70ern z.B. mit dazu beitragen, dass die US-Armee sich aus Vietnam zurück ziehen musste.
    In Ramstein steht die größte Militärbasis der US-Streitkräfte außerhalb der USA, und die amerikanischen Drohnenkriege sind ohne diese Relaisstation nicht möglich. Ramstein ist eine Tötungsmaschine! Wir werden mit einzelnen Demonstrationen diese Basis nicht direkt dicht machen können, aber es gilt, den politischen Preis für die Bundesregierung immer mehr in die Höhe zu treiben. Es ist Zeit für zivilen Ungehorsam.
    Quelle: KenFM via YouTube

  18. Liebesgrüße aus Moskau: RT Deutsch antwortet dem Spiegel
    Vor einer Weile besuchte der Spiegel-Reporter Markus Feldenkirchen die heiligen Hallen von RT Deutsch. Anlass des hohen Besuches war das jüngst bekannt gegebene Engagement des Schauspielers Claude-Oliver Rudolph bei „Putins Propagandasender“. Im vergangene Woche erschienenen Report deckte Feldenkirchen dann Unglaubliches auf – und die Investigativ-Arbeit blieb nicht ohne Folgen, wie jetzt bekannt wurde. RT Deutsch mit einer Antwort an die Redaktion des Spiegels.
    Quelle: RT Deutsch via YouTube

  19. Kabarett und Co.
    1. Lisa Fitz als Olga Geheimnikova
      Lisa Fitz als russische Agentin Olga Geheimnikova, die sich zur globalen Geo-Strategie der Russen und Amerikaner so ihre ganz eigenen Gedanken macht…
      Quelle: BR
    2. Hagen Rether – Der Islam legendärer Vortrag
      Zitat: Früher hiess das Spiel “Kanacken raus” und kam aus der Unterschicht – heute heisst das “Islamkritik” und kommt von ganz oben. (…) Das Zeug liegt überall, an jedem Kiosk im Land, und die Kinder lesen das und verstehen es aber nicht – und die Erwachsenen auch nicht. Aber es schafft eine Stimmung im Land, eine Atmosphäre, ein Klima. Wir haben einen neuen Sündenbock, wir haben auch wieder richtig Angst. Angst ist ganz entscheidend, natürlich, und mit der Verzögerung von ein paar Jahren, wie immer, stehen wir jetzt genau da wo die Amis vor ein Paar Jahren standen, nach dem 11. September – komplett paranoid. Wir haben aber vor dem Anschlag schon Angst – wir haben Präventivparanoia. (..) Und das Gift der Angst wirkt und die Giftmischer von Bush bis BinLaden haben unsere Hirne und unsere Herzen taub gemacht. Es gibt hierzulande islamistische Radikale, es gibt auch Nazis. Beides wird nicht verboten, komisch, hm? Weil dann die Drohkulisse weg ist. (…) Spalten statt versöhnen – und Europa steht da gelähmt vor Angst – die Hosen voll und die Köpfe leer.
      Quelle: Youtube

      Anmerkung E.B: Auch wenn der Auftritt schon fast 10 Jahre her ist könnte er kaum aktueller sein…

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!