Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ (erscheint an jedem Mittwoch) gibt es eine eigene Playlist (CG/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Golan
  2. Karin Leukefeld: Nach dem Sieg über den IS – wie weiter in Syrien?
  3. Haiti und Venezuela als Beispiele für Doppelstandards der US-Außenpolitik
  4. Ramstein Air Base: „Quasi Hoheitsgebiet Deutschlands“? – Interview mit Pascal Luig
  5. Gespräch und Lesung mit Wolfgang Schorlau: Kapitalismus – ein einziger Krimi?
  6. Geheime Medikamentenversuche – Wie Psychiatriepatienten zu Opfern wurden
  7. Vergiftete Flüsse – Die schmutzigen Geheimnisse der Textilindustrie
  8. Wie korrupt ist die Psychologie, Herr Mausfeld?
  9. Wahnsinn Kreuzfahrt
  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Golan
    • Golanhöhen: USA isolieren sich mit Anerkennung von Israels Anspruch
      US-Präsident Donald Trump hat den israelischen Anspruch auf die besetzten Golanhöhen anerkannt. Während einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates wurden die Vereinigten Staaten für diesen Schritt scharf kritisiert. Selbst enge Alliierte wie Großbritannien halten die Handlungsweise für unvereinbar mit dem internationalen Recht. Der syrische UNO-Botschafter schlug vor, die Vereinigten Staaten sollten Israel lieber einen oder zwei ihrer eigenen Bundesstaaten übergeben.
      Quelle: RT Deutsch

    • Die Golan-Höhen: Syrisches Staatsgebiet – von Israel besetzt
      US-Präsident Donald Trump hat die israelische Annexion der Golanhöhen anerkannt. Gemäß internationalem Recht sind die Golanhöhen aber eindeutig syrisches Territorium. Israel besetzte das Gebiet nach dem Sechstagekrieg im Jahr 1967 und annektierte es später. Die syrische Bevölkerung der Golanhöhen und Damaskus lehnen den Schritt entschieden ab.
      Die UNO sagt, dieses Gebiet gehört zu Syrien. Es ist die Heimat 20.000 arabischer Drusen.
      Quelle: RT Deutsch

      Lesen Sie hierzu auch tagesschau “Israels Souveränität über Golan anerkannt” und auf den NachDenkSeiten “50 Jahre Sechstagekrieg – Gespräche mit israelischen Soldaten” und “Heiko Flottau zum 50. Jahr der Besetzung des Westjordanlandes” und RT Deutsch “Nach US-Erklärung zu den Golanhöhen: Syrien fordert Klarheit von den UN” .

      Karin Leukefeld sagte im Interview auf den NachDenkSeiten bereits im August 2016:

      “Im aktuellen Krieg in Syrien hilft Israel islamistischen Gruppen, auch der Nusra Front – die sich kürzlich in die „Front zur Eroberung Syriens“ umbenannt hat – die syrische Bevölkerung vom syrischen Teil der Golan-Höhen zu vertreiben. Es gibt offizielle Statements israelischer Militärs, wonach der „Islamische Staat“ für Israel einem säkularen Präsidenten Bashar al-Assad in Syrien vorzuziehen sei.”

    • USA: Protest für Palästina vor AIPAC-Konferenz – “Jegliche Kritik wird als Antisemitismus abgetan”
      Pro-palästinensische Demonstranten haben am Sonntag vor der jährlichen Konferenz des American Israel Public Affairs Committee (AIPAC) in Washington, D.C. für Palästina und gegen die israelische Politik protestiert.
      Der Marsch begann am Weißen Haus und endete vor dem Washington Convention Center, dem Ort, an dem die AIPAC-Konferenz an diesem Tag begann. An dem Protest beteiligten sich eine Reihe von Organisationen, darunter die Jüdische Stimme für Frieden, die Bewegung “Stirb, wenn nicht jetzt” und Al-Awda.
      Die Anwesenden kritisierten den Einfluss der AIPAC auf die US-Außenpolitik im Nahen Osten zur Unterstützung der israelischen Politik.
      Abbas Hamideh, der Vorsitzende von Al-Awda erklärte: “Das palästinensische Volk hat für den Holocaust bezahlt. Lassen Sie uns offen sein. Wir fahren fort, wir zahlen weiterhin den Preis für das Verbrechen, das von den Europäern verübt wurde.”
      Ein Rabbi namens Yisroel Dovid Weiss bemängelte, dass jegliche Kritik an Israels Vorgehen und die “Besatzung” als Antisemitismus abgetan werde.
      Er sagte: “Es ist einfach eine Farce. Es ist eine bösartige Lüge, jeden, der sich gegen die Besetzung ausspricht, als antisemitisch zu bezeichnen. Tatsächlich ist es empörend, den zionistischen Staat als jüdischen Staat zu bezeichnen, weil unsere Religion es uns nicht erlaubt, zu töten oder zu stehlen. Sie erlaubt uns nicht, zu besetzen.”
      Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.
      Quelle: RT Deutsch
  2. Karin Leukefeld: Nach dem Sieg über den IS – wie weiter in Syrien?
    In dem Gespräch zwischen der Nahost-Korrespondentin Karin Leukefeld und Sabine Kebir geht es zunächst um die Hintergründe der Eroberung der letzten Bastion des IS durch die – vorwiegend aus Kurden bestehende – Syrisch-Demokratische Armee und die Ankündigung des Rückzugs US-amerikanischer Militärs aus Syrien. Letzterer wird u.a. durch die Erklärung Trumps relativiert, die Annexion der Golanhöhen durch Israel anzuerkennen, was von zahlreichen Staaten der Region – einschließlich der Türkei – aber auch durch die EU stark kritisiert wurde.
    Weiterhin geht es um das Problem, was mit tausenden von Gefangenen des IS sowie mit den Kämpfern, die sich in der Provinz Idlib aufhalten, geschieht und geschehen soll.
    Karin Leukefeld erläutert ausführlich, wofür die Milliardensummen, die auf der kürzlich stattgefundenen internationalen Geberkonferenz für Syrien zusammenkamen, verwendet werden. Erstmals wurde dort auch die Frage diskutiert, ob nicht auch Hilfsgelder als Aufbauhilfe in die Gebiete fließen sollen, die von der syrischen Regierung kontrolliert werden.
    Schließlich geht es um die Frage, auf welchem Wege geflohene Syrer erfahren können, ob sie zurückkehren können, ohne Gefahr zu laufen, verhaftet zu werden.
    Trotz anfänglich mangelhafter Bildqualität der Skype-Verbindung möchte weltnetz.tv das am 26. März 2019 aufgenommene Gespräch Sabine Kebirs mit Karin Leukefeld dem Publikum nicht vorenthalten und wir bitten, die mangelnde Qualität zu entschuldigen.
    Quelle: weltnetzTV

    Anmerkung CG: Ab Minute 13:45 geht es auch um die Golanhöhen.

  3. Haiti und Venezuela als Beispiele für Doppelstandards der US-Außenpolitik
    Von Versorgungsengpässen ausgelöste soziale Unruhen und Proteste in Venezuela – dieses Thema macht in den Medien die Runde. Weniger im Fokus der Medien liegen die Unruhen, die das karibische Nachbarland Haiti erschüttern. Bemerkenswert ist dies vor allem deswegen, weil seitens der Westländer, allen voran von den USA, enormer Druck auf Venezuela ausgeübt wird – aber nicht auf die Regierung Haitis. Und das, obwohl die humanitäre Lage im von Korruption geplagten Inselstaat Haiti deutlich prekärer ist als in Venezuela.
    Stattdessen sicherte John Bolton, Sicherheitsberater des US-Präsidenten Donald Trump, bei einem Treffen mit dem haitianischen Außenminister Bocchit Edmond die Unterstützung und Freundschaft der USA zu – während es den Vereinigten Staaten im Falle Venezuelas um nichts weniger als einen Regimewechsel geht. In diesem Videobeitrag werden die Gründe für eine solche Inkonsequenz skizziert.
    Quelle: RT Deutsch

    Hierzu auch von Rainer Rupp “Wie hängen die Unruhen in Haiti mit dem US-Putschversuch in Venezuela zusammen?“.

  4. Ramstein Air Base: „Quasi Hoheitsgebiet Deutschlands“? – Interview mit Pascal Luig
    Ist die Bundesrepublik mitverantwortlich für tödliche amerikanische Drohnenangriffe von einem US-Militärstützpunkt in der Pfalz? Drei Jemeniten hatten gegen das Verteidigungsministerium geklagt – und erkämpften vor dem Oberverwaltungsgericht Münster einen Teilerfolg. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Bundesregierung dazu verdonnert, künftig aktiv nachzuforschen, ob Drohneneinsätze der USA im Jemen unter Nutzung des amerikanischen Militärstützpunkts im pfälzischen Ramstein gegen Völkerrecht verstoßen. Der Erstinitiator der Kampagne “Stopp Airbase Ramstein”, Pascal Luig, zeigt sich zufrieden über das Gerichtsurteil – im Interview mit Paul Linke.
    Quelle: SNA Radio

  5. Gespräch und Lesung mit Wolfgang Schorlau: Kapitalismus – ein einziger Krimi?
    Wolfgang Schorlau am 19. März 2019 im Gespräch mit Diether Dehm, Fabio De Masi und Ekkehard Sieker – Sie sind spannend und hochpolitisch, die Bücher des Stuttgarter Bestsellerautors und Krimipreisträgers Wolfgang Schorlau. Seine Bücher kreisen immer um politische Themen, wie die NSU-Morde oder die Machenschaften der Treuhand. Dabei verbindet er geschickt gut recherchiertes
    Faktenmaterial mit einer spannenden Kriminalgeschichte. Auf Einladung der Linksfraktion im Bundestag berichtet er vor allem über die Recherchen zu seinem aktuellen Buch »Der große Plan«, in dem Kommissar Georg Dengler seinen neunten Fall lösen muss. Wo sind die Milliarden für Athen geblieben? Ist die griechische Schuldenkrise nicht eigentlich eine Bankenkrise? Welche Rolle spielte die Troika aus Europäischer Zentralbank, Internationalem Währungsfonds und EU-Kommission?
    Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

    Der gesamte Mitschnitt der Veranstaltung ist hier zu finden.

  6. Geheime Medikamentenversuche – Wie Psychiatriepatienten zu Opfern wurden
    Ein Pharmaskandal mitten in Europa: Internationale Konzerne ließen in einer rumänischer Psychiatrieklinik Medikamente testen. Viele Patienten wussten davon nichts.
    Über mehrere Jahre wurden in einer Psychiatrieeinrichtung im rumänischen Arad Medikamente an Patienten getestet – viele wussten davon nichts. Die Leiterin der Einrichtung, Professorin Delia Podea, steht derzeit vor Gericht. Nach Recherchen von ZDF Zoom und Frontal 21 seien in diese Psychiatrieklinik öffentliche Gelder geflossen, darunter auch aus Deutschland.
    90 Patienten ohne Einverständnis behandelt – Die rumänische Staatsanwaltschaft betrachtet bei ihren Ermittlungen neun Studien im Zeitraum von 2014 bis 2016. Rund 90 Patienten sollen von Manipulationen betroffen sein. Vorliegenden Dokumenten zufolge soll es bei einigen Pharmastudien in Arad auch zu lebensbedrohlichen Nebenwirkungen gekommen sein. So starb eine Studienteilnehmerin im Sommer 2015. Ermittler gehen davon aus, dass Patienten Testmedikamente erhalten haben – trotz gegenteiliger Diagnose.
    Kontrollen haben europaweit versagt – Für den Freiburger Experten für klinische Studien, Professor Gerd Antes, haben in dem Fall europaweit Kontrollen versagt: “In einem Maße, wie es in dem Extremfall hier tatsächlich über alle Grenzen geht, die ich so bisher auch so gut dokumentiert noch nicht gesehen habe.” Verantwortlich für Kontrollen sind rumänische Behörden, die aber zunächst keine Verdachtsmomente ermittelten.
    Quelle 1: zdf (Text und Teaser)
    Quelle 2: zdf (ganze Sendung)
  7. Vergiftete Flüsse – Die schmutzigen Geheimnisse der Textilindustrie
    Mehr als 90 Prozent unserer Kleidung stammen aus Asien, besonders aus China, Bangladesch und Indien: Billiglohnländer, in denen Arbeits- und Umweltschutz meist nur auf dem Papier stehen.
    Film von David McIlvride.
    Quelle: 3sat
  8. Wie korrupt ist die Psychologie, Herr Mausfeld?
    Der Psychologe und Kognitionswissenschaftler Rainer Mausfeld spricht über die Denkfehler der modernen Psychologie, Fehlentwicklung unserer demokratischen Institutionen und die Rolle der Medien.
    Quelle: Westend Verlag

  9. Wahnsinn Kreuzfahrt
    ttt – titel, thesen, temperamente vom 18.03.2019
    Wer sich auf eins der modernen Riesen-Kreuzfahrtschiffe begibt, der braucht eigentlich gar nicht mehr losfahren. Es gibt dort die Welt auf 15 oder 20 Decks – Restaurants mit Essen aus aller Herren Länder, Shopping-Malls und Discos.
    Quelle: ARD
  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Mann, Sieber! vom 19. März 2019
      Tobias Mann und Christoph Sieber präsentieren politische Late Night im ZDF. Zwei Blickwinkel auf eine Wirklichkeit, ein kabarettistischer Schlagabtausch. Schnell, geistreich, witzig.
      Quelle: ZDF

    • Deutscher Kleinkunstpreis 2019
      Die Preisträger: Christian Ehring, Dota, Blözinger, Lara Stoll und Willi Resetarits
      Moderation: Urban Priol, Eine Produktion von 3sat/ZDF 2019
      Quelle: 3sat

    • Maschek WÖ_422 Der Klimakampf
      Quelle: Maschek

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!