Endlich ein differenzierter Blick auf das Berliner Geschehen vom Samstag in einem wichtigen Medium – dem Deutschlandfunk

Albrecht Müller
Ein Artikel von:

Der Leiter der Hauptstadt-Redaktion des Deutschlandfunks, Stephan Detjen, hat vor einem verengten Blick auf die Minderheit der Rechtsextremen gewarnt. Das ist eine wohltuende Feststellung, allerdings immer noch eine Minderheitsmeinung unter den etablierten Medien und Politikern. Hier finden Sie seinen Kommentar und dann die Abbildung der ersten Seiten von Bild-Zeitung und FAZ vom 31.8., zwei wesentlichen Meinungsmachern in unserem Land. Und selbst im Text des Deutschlandfunks ist die Stimme von Claudia Roth eingeklinkt. Sie darf mit ihren Schlage-tot- Äußerungen nicht fehlen. Ich hänge dann noch ein paar andere Links an, die mir ein ehemals fortschrittlicher Gewerkschafter und Medienbeobachter aus Berlin als Beleg für die „richtige“ Sicht des Geschehens geschickt hat. Weitere Zeichen der Spaltung des progressiven Teils unserer Gesellschaft. Albrecht Müller.

Hier also eine kleine Sammlung von Zeugnissen zum Geschehen vom Samstag, am Ende noch ein Stück von Uli Gellermann, Rationalgalerie:

  1. Berliner Demo gegen Corona-Politik – Verengter Blick auf die Minderheit der Rechtsextremisten
    Wer nach den Berliner Demos gegen die Corona-Politik nun nur auf die Rechtsextremisten unter den knapp 40.000 Teilnehmenden schaut, macht es sich zu einfach, kommentiert Stephan Detjen. Vielmehr gelte es, das politische und soziologische Gemisch der Demonstranten zu entschlüsseln und zu verstehen.
    Von Stephan Detjen
  2. Der Aufmacher der Bild-Zeitung vom 31.8.2020
  3. Der Aufmacher der FAZ vom 31.8.2020
  4. Zwei Produkte des Blogs der Republik – von Journalisten, die zu Bonner Zeiten noch differenziert zu berichten und zu kommentieren wussten:
    DIE PROTESTE IN BERLIN GEGEN DIE CORONA-POLITIK: BEÄNGSTIGEND UND SCHÄBIG
    Von Klaus Vater
  5. NATÜRLICH HABEN WIR VERSAMMLUNGSFREIHEIT – ABER DEMONSTRANTEN SOLLTEN SICH ÜBERLEGEN, MIT WEM SIE PROTESTIEREN
    Von Alfons Pieper
  6. Die Blätter
    Widerstand 2020: Wer reitet die Corona-Welle?
    von Albrecht von Lucke

    Zum Abschluss noch eine andere Meinung zum Geschehen, von Uli Gellermann, Rationalgalerie:
    DIE REICHSTAGS-STURM-INSZENIERUNG
    Innensenator Geisel war informiert und verwickelt

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!