Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. »So wie jetzt können wir nicht weiter machen.«
  2. Geimpft und dennoch mit Corona infiziert
  3. “Maßnahmen repressiver Natur”: Innenministerium soll Forscher für politische Ziele eingespannt haben
  4. Jetzt rumort es auch in der SPD: Abgeordneter rechnet mit Corona-Politik ab
  5. Künstler im Widerstand – Jens Fischer Rodrian
  6. UKE-Studie: Psychische Gesundheit von Kindern während der Pandemie
  7. Von Maskendebakel zu Impfkrise – teures Krisenmanagement der Bundesregierung
  8. Bericht aus dem Wirecard-Untersuchungsausschuss #8
  9. Abgeordneter fordert Söder-Rücktritt. BR zeigt es nicht. Keiner berichtet.
  10. Das Wilde Schaf: Europarat unterzeichnete eine Resolution zu Covid-19-Impfstoffen
  11. Interview mit der Gewerkschaft NGG zu Rechten von Minijobber*innen in Zeiten von Corona
  12. Die Macht um Acht (71) „Zaubertricks der Tagesschau“
  13. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
  14. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. »So wie jetzt können wir nicht weiter machen.«
    Nach bald drei Monaten Lockdown sind die Infektions- und Todeszahlen immer noch hoch, die Maßnahmen funktionieren wirken offensichtlich nicht. Daran wird eine weitere Verlängerung der Einschränkungen wenig ändern. Stattdessen brauchen wir endlich eine Analyse, wie Risikogruppen wirklich effektiv geschützt werden können, ohne durch pauschale Verbote tausende Existenzen zu zerstören und das Vertrauen der Menschen zu verspielen.
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 08.02.2021

    Die »Corona-Strategie« funktioniert so nicht
    Warum wurde jahrelang kaum an Coronaviren und Medikamenten geforscht, obwohl die Gefahr bekannt war? Wieso waren wir nicht besser auf eine Epidemie vorbereitet? Mit diesen Fragen müssen wir uns auseinandersetzen – um daraus zu lernen! Denn das Coronavirus wird nicht das letzte mal sein, dass wir mit gefährlichen Viren oder beispielsweise multiresistenten Keimen zu tun haben. Wir brauchen eine Pharma-Forschung, die sich nicht nur mit dem beschäftigt, was sich kurzfristig rentiert.
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 10.02.2021

    Die komplette ARD-Sendung “Schwindendes Vertrauen ins Corona-Krisenmanagement – was muss jetzt passieren? Anne Will, 07.02.2021” ist hier zu finden.

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten das Interview mit dem Statistikprofessor Gerd Bosbach “Ein Jahr Corona und kein Ende: ‘Es fehlt eine transparente Gesamtstrategie!’“.

  2. Geimpft und dennoch mit Corona infiziert
    Geimpfte Heimbewohner haben sich infiziert. Hat der Impfstoff versagt?
    NDR Gesundheitsexperte Markus Grill im Interview.
    Quelle 1: NDR Info, 08.02.2021, verfügbar bis 15.02.2021
    Quelle 2: NDR-Mediathek

    Markus Grill: “Der Impfstoff wurde darauf getestet, ob er schwere Erkrankungen, schwere Krankheitsverläufe verhindert und nicht darauf, ob er überhaupt eine Infektion verhindert. Genau das sehen wir gerade in dem Heim bei Osnabrück. Die Patienten, die getestet wurden, waren zwar positiv, aber niemand hat bis jetzt einen schweren Krankheitsverlauf […].”

    NDR: “Die Frage ist aber, können sie [die geimpften Heimbewohner] die Infektion weitergeben?”

    Markus Grill: “Das ist durchaus möglich, aber auch da ist nichts sicher. Da muss man nämlich schauen, wie stark infektiös sie sind. Dazu bräuchte man z.B. den CT-Wert, das ist bisher nicht bekannt. Es ist durchaus denkbar, weil der PCR-Test ja so sensibel ist, dass man zwar selber infiziert ist, aber so wenig Virusmaterial dann hat, dass man andere gar nicht mehr ansteckt.”

    Trotz doppelter Impfung: 14 Altenheim-Bewohner bei Osnabrück positiv auf Coronavirus getestet
    Wieder gibt es einen Corona-Ausbruch in einem Altenheim – diesmal aber waren die Bewohner schon zweimal geimpft. Schwere Verläufe gibt es nach Angaben des Landkreises Osnabrück aber nicht. Patientenschützer fordern nun eine engmaschige Überwachung in Pflegeheimen nach der zweiten Impfung.
    Quelle: RT DE, 08.02.2021

    “Tausende ‘unerwünschte Reaktionen’: COVID-19-Impfung mit vielen Nebenwirkungen.

  3. “Maßnahmen repressiver Natur”: Innenministerium soll Forscher für politische Ziele eingespannt haben
    Im März 2020 legte das Innenministerium unter Horst Seehofer ein Strategiepapier für den Umgang mit der Corona-Pandemie vor. Laut Informationen der Welt am Sonntag hatte das Ministerium auf die darin involvierten Wissenschaftler eingewirkt, ein Modell zu erarbeiten, auf dessen Basis Maßnahmen “repressiver Natur” geplant werden könnten. Die Zeitung beruft sich auf einen internen Schriftverkehr.
    Quelle: RT DE, 08.02.2021

    „Dann schadet dies dem Ansehen einer faktenbasierten Bekämpfung“
    Ein Bericht von WELT AM SONNTAG hat gezeigt, wie das Innenministerium für eine Corona-Analyse Wissenschaftler einspannte. Oppositionspolitiker fordern nun Aufklärung im Bundestag – und warnen vor einem Glaubwürdigkeitsschaden für Wissenschaft und Politik.
    Quelle: welt.de

    Lesen Sie hierzu auch von welt.de “Innenministerium spannte Wissenschaftler für Rechtfertigung von Corona-Maßnahmen ein” und “Wenn die Wissenschaft der verlängerte Arm der Politik ist, läuft was schief” “Was ist, wenn die Politik der Wissenschaft das gewünschte Forschungsziel vorab mit auf den Weg gibt?”

  4. Jetzt rumort es auch in der SPD: Abgeordneter rechnet mit Corona-Politik ab
    Die Bundesregierung lege keine ausreichende Begründung für die harten Maßnahmen vor, die Einschränkung der Grundrechte dürfe nicht zur Norm werden, sondern müsse jeden Tag begründet werden – ein SPD-Abgeordneter kommt aus der Deckung und spricht Klartext.
    Quelle: Reitschuster, 09.02.2021

    Reischuster: “Mir gegenüber steht […] Marcus Held. Er ist […] der einzige Abgeordnete der SPD-Fraktion, der im November gegen das sogenannte Pandemie-Gesetz gestimmt hatte.”

    Marcus Held (SPD, MdB): “Es hätte ja niemand für möglich gehalten, dass wir ein Jahr lang in dieser pandemischen Situation sind, und aus dem Grunde glaube ich, ist es Aufgabe von uns allen, Bürgerinnen und Bürgern, aber natürlich insbesondere vor allem von Journalisten und auch Politikern, die Dinge kritisch zu begleiten und zu hinterfragen, und deshalb wollte ich von der Bundesregierung wissen, auf welchen wissenschaftlichen Erkenntnissen die Entscheidungen für den Lockdown, der im Moment läuft, aber auch für die Entscheidungen, so viele Bereiche zu schließen, Kindertagesstätten, Schulen, Kinos, Restaurants, Friseure – auf welcher Datenbasis das Ganze geschieht. Das finde ich wichtig, weil nach den vielen Monaten wird man ja darüber auch Erkenntnisse haben. Davon bin ich ausgegangen. […] Ich hätte gerne dieses Material auch Menschen zur Verfügung gestellt, die bei mir kritisch nachfragen, und ich denke, dass es auch Aufgabe der Bürgerinnen und Bürger […]. Ich habe aber leider […] nur eine sehr kurze Antwort bekommen von etwa einem Absatz. […] Von seiten der Bundesregierung wurde mitgeteilt, dass man sich eben wissenschaftlich regelmäßig beraten lässt, nämlich durch das RKI und weitere Institute, bundeseigene Institute. Ansonsten ist zu den Einzelfragen keine Antwort gegeben worden. […] Ich war tatsächlich sehr sehr überrascht, dass man hier keine tiefergehende Antwort gegeben hat, und ich finde es wichtig, dass man die Bürgerinnen und Bürger mitnimmt, auch überzeugt, gerade bei so einschneidenden Maßnahmen. […] Ich nehme wahr, dass eigentlich in vielen Fraktionen immer mehr Fragezeichen gemacht werden hinter die Maßnahmen, insbesondere auch hinter die Begründung der Maßnahmen. Ich habe das auch in der eigenen Fraktion bei Fraktionsfreunden und Genossinnen und Genossen festgestellt, die natürlich auch hinterfragt werden, für was sie denn abstimmen werden. […] Ich nehme ich schon wahr, dass viele auch tatsächlich kritisch zu den Dingen stehen – nicht unbedingt ablehnend – Kritikfähigkeit heißt ja nicht, dass man dagegen sein muss. Ich wollte mich ja selbst auch in den einzelnen Fragen überzeugen lassen. […] Wenn die Maßnahmen tatsächlich so erfolgreich mit dem Lockdown gewesen wären in den letzten Wochen, […] Monaten, dann hätten wir glaube ich noch viel niedrigere Zahlen, also es muss ja alles doch noch andere Gründe haben aus meiner Sicht. […] Ich hätte das nie für möglich gehalten, dass man ein Jahr lang in der Form auch die Grundrechte tatsächlich in Teilen außer Kraft setzt oder setzen muss und dies tut ohne belastbare Daten. […] Mein Hauptargument, deshalb habe ich auch danach gefragt, sind natürlich die Kinder und die Jugendlichen. […] Wir müssen jeden Tag die Gründe neu [darlegen], wenn wir Grundrechte einschränken. […] Das Parlament ist absolut unterrepräsentiert bei der Diskussion und auch bei den Entscheidungen. […] Die Frage ist, wie lange das aufrecht zu erhalten ist, und langsam habe ich große Bedenken.”

  5. Künstler im Widerstand – Jens Fischer Rodrian
    “Es gibt ein Leben vor dem Tod”, singt Jens Fischer Rodrian in seinem ersten Song in der sogenannte Corona-Pandemie. Sein zweiter ist ein ausgewachsener Protestsong. Vielleicht ist Jens Fischer als Musiker und Komponist bekannt, er kreiert seinen eigenen Sound und wurde so Produzent für viele Künstler wie Tim Neuhaus, Max Prosa, Konstantin Wecker, Clueso oder Katja Riemann und der Blue Man Group. Jens Fischer Rodrian, in Bayern aufgewachsen, und hauptsächlich in München, New York und Berlin kreativ veröffentlichte einige Alben, unter anderem mit dem Münchner Musiker Gerd Baumann, verfasst aber auch Texte und Lyrik. In seinem Kofferstudio in Berlin entstehen die Alben und Filmmusiken, und genau dort durften wir ihn treffen und eintauchen in seine Arbeit und seine momentane Verfassung als Mensch, als Künstler, als Vater und Partner.
    Quelle: Radio München, 08.02.2021

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Tobias Riegel “Künstler und Corona-Kritik: Wo seid ihr alle hin?” und die Leserbriefe Teil 1 und Teil 2.

    Anmerkung CG: Sie finden heute erneut einen Song von Jens Fischer Rodrian, weiter unten in der Rubrik ‘Musik trifft Politik’.

  6. UKE-Studie: Psychische Gesundheit von Kindern während der Pandemie
    Psychische Gesundheit von Kindern während der Pandemie: Ergebnisse der zweiten Befragung von Prof. Ravens-Sieberer vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Es wurden insgesamt mehr als 1000 Kinder und 1600 Eltern befragt, es ist bundesweit die erste Längsschnittstudie ihrer Art.
    Quelle: phoenix, 10.02.2021

    Neue Studie: Die Jungen leiden im Lockdown besonders (Raphael Bonelli)
    Der Psychiater Raphael Bonelli berichtet von einer neuen Studie.
    Artikel: Der Standard “Die Jugend gleitet in die Depression” über die Studie der Uni Krems.
    Quelle: In vino veritas, 30.01.2021

  7. Von Maskendebakel zu Impfkrise – teures Krisenmanagement der Bundesregierung
    Überteuerte Masken, dubiose Firmen, Polit-Seilschaften und Partei-Filz – ein Betroffener erzählt aus erster Hand darüber, was sich hinter der Fassade des Regierungs-Krisenmanagements verbirgt. Und wie eigene Fehler mit Steuergeld vergoldet werden.
    Ein Kommentar von Ivan Rodionov.
    Quelle: RT DE, 05.02.2021

  8. Bericht aus dem Wirecard-Untersuchungsausschuss #8
    Seit dem letzten #Wirecard​ U-Ausschuss gab es drei Entlassungen bei Aufsichtsbehörden. Ein Ex-Landespolizeipräsident aus Bayern flunkerte im U-Ausschuss und die Staatsanwältin, die #Marsalek​ ausreisen ließ, redete sich um Kopf und Kragen! Außerdem war ich offenbar Ziel von österreichischen Agenten.
    Weiterführende Links in der Videobeschreibung.
    Quelle: Fabio De Masi, 09.02.2021

  9. Abgeordneter fordert Söder-Rücktritt. BR zeigt es nicht. Keiner berichtet.
    In diesem Video analysiere ich, wie Medien, hier der öffentlich-rechtliche Bayerische Rundfunk, während einer Liveübertragung aus dem Landtag, Ihren Informationszugang geschickt manipulieren.
    Meine im Video erwähnte Stellungnahme des BR-Intendanten zum vorangegangenen Vorfall von Meinungsbeeinflussung, können Sie hier einsehen.
    Als überparteiliche Plattform bemühen wir uns sehr, keiner Parteinahme Vorschub zu leisten. Wir haben in einem vorangegangenen Video vom 12.01.2021 dem Abgeordneten einmalig Raum zur Darstellung seiner Sicht gegeben, ebenso wie dem Bayerischen Rundfunk auf unserer Plattform clubderklarenworte.de Ich bitte Sie, die nicht übertragene Rede des Abgeordneten selbst im Netz zu suchen. Man findet den Abgeordneten und seine Rede u.a. sehr einfach auf YouTube. […]
    Quelle: Langemann Medien, 31.01.2021

    Exklusiv. Skandal im Bayerischen Landtag. Bayerischer Rundfunk. Söder. Öffentlich-Rechtlich.
    UPDATE 22.1.21: Die Antwort auf meine Anfrage zum Sachverhalt und der künftigen Praxis des BR finden Sie hier.
    Diese Rede des Abgeordneten Markus Plenk hat der Bayerische Rundfunk nicht ausgestrahlt.
    Quelle: Langemann Medien, 12.01.2021

    Anmerkung CG: Markus Langemann empfiehlt in seinem Beitrag vom 31.1. das Gespräch von Albrecht Müller mit Wolfgang Kubicki, erschienen am 19.10.2020 im Youtube-Kanal des Westend Verlages.

  10. Das Wilde Schaf: Europarat unterzeichnete eine Resolution zu Covid-19-Impfstoffen
    Am 27. Januar unterzeichnete der Europarat die Resolution 2361, Covid-19-Impfstoffe: ethische, rechtliche und praktische Überlegungen. Die 47 Mitgliedsstaaten werden aufgefordert, darauf hinzuweisen, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und die nicht geimpfte Person nicht diskriminiert werden darf.
    Quelle: Das Wilde Schaf, 04.02.2021

    Lesen Sie hierzu auch von Andrej Hunko “Europarat fordert bei Corona-Impfung gerechte Verteilung, Transparenz und Freiwilligkeit“.

    Das Wilde Schaf: Bauernprotest in Berlin
    In Deutschland protestieren die Landwirte seit vergangenem Dienstag gegen die Maßnahmen der Regierung. Landwirte aus ganz Deutschland kamen mit Hunderten von Traktoren nach Berlin, fuhren durch Straßen, blockierten große Händlerdepots und zelteten unter anderem vor dem Landwirtschaftsministerium. Die Regierung will neue Standards für Nitrat und andere Dinge durchsetzen. Die Landwirte protestieren dagegen als unnötig.
    Quelle: Das Wilde Schaf, 04.02.2021

  11. Interview mit der Gewerkschaft NGG zu Rechten von Minijobber*innen in Zeiten von Corona
    Wir haben unsere Fragen rund um Rechte von Minijobberinnen und Minijobbern einer Kollegin der Gewerkschaft Nahrung Genuss und Gaststätten (NGG) gestellt.
    Die Fragen sind zum Beispiel: Was ist überhaupt ein Minijob? Was unterscheidet ihn von Voll- und Teilzeit Arbeitsverhältnissen? Haben Minijober*innen Anspruch auf Urlaub, Krankengeld und und und?
    Mehr Infos zur Arbeit der Initiative #SaveGastro​​ auf unserer Website unter Branchen – Gastronomie.
    Quelle: Nicht auf unserem Rücken, 03.02.2021

  12. Die Macht um Acht (71) „Zaubertricks der Tagesschau“
    Man kennt das von der Bühne: Der Zauberer hält die Hände verschränkt und behauptet, in denen sei etwas verborgen. Dann, nach ein paar wichtigen Bewegungen, öffnet er die Hände und sagt: Wie Sie sehen, sehen Sie nichts! Diese Nummer macht die Tagesschau Abend für Abend, Stunde um Stunde. Diese sonderbare Verwandlung von Nachricht ins blanke Nichts, das Kunststück, eine Nachrichtensendung bei Ausblendung wesentlicher Inhalte unter die Zuschauer zu bringen, untersucht die aktuelle Ausgabe der MACHT-UM-ACHT.
    Zwar mag die Tagesschau melden, dass sich etwa jedes dritte Kita-Kind in Notbetreuung befindet, aber was aus dem drastisch reduzierten Kita-Programm für die Kinder resultiert, das mag die öffentlich-rechtliche Einrichtung nicht gleichzeitig melden: Das Anwachsen häuslicher Gewalt. Obwohl die Anstalt genau das noch im Dezember wusste, da berichtete sie über „Mehr häusliche Gewalt in der Corona-Krise“. Aber sie will Ursache und Wirkung sorgfältig trennen, sie will einfach nicht klar sagen, dass die irre Reduzierung des Kita-Programms durch die Merkel-Spahn-Massnahmen auf direktem Weg zur Gewalt führt und zu psychischen Deformationen aller Art. Sie täuscht Nachrichten vor, benutzt aber in Wahrheit nur Worthülsen ohne wirklichen Inhalt.
    Dann schafft es die Tagesschau noch mit dieser Überschrift „Drosten warnt vor schnellen Lockerungen“, über den Titel Betrüger, Pharma-Vertreter und dessen „Warnung“ zu berichten: Als würde der Mann für Wissenschaft und Wahrheit stehen, als wäre er kein längst entlarvter Scharlatan. Wieder ein Trick: So zu tun, als wäre nichts, als stünde der Chefberater der Kanzler-Clique nicht längst ohne akademische Hosen nackt in der Landschaft. Wieder operiert die Nachrichtensendung mit einem Nichts an Nachricht, nur um jede Menge Manipulation unter die Leute zu bringen. Die Redaktion trickst die Zuschauer aus, damit die Legenden der Regierung weiter unangetastet bleiben.
    Und dann auch dieser Trick: „Französische Truppen in Mali – Bomben auf Hochzeitsgesellschaft?“ Nicht nur, dass die Tagesschau in dieser Meldung über den Kriegsschauplatz Mali die Anwesenheit deutscher Truppen verschweigt. Sie traut sich sogar diesen Satz: „Frankreichs Ruf als unverzichtbare Stütze gegen Islamisten in Gefahr“. Frankreich setzt einen alten, dreckigen Kolonialkrieg in Mali fort. Frankreich ist die imperialistische Stütze bei der Ausbeutung von Rohstoffen und der malischen Bevölkerung und die Bundeswehr hilft auch noch dabei. Aber das lässt die Redaktion verschwinden: Zugunsten einer Polit-Vokabel über die „islamistische Gefahr“, eine Gefahr, die westliche Truppen immer durch ihre Rohstoffkriege selbst erzeugen. Hier wird das Verschweigen, das „Nichts“ zur Propagandahilfe eines Kolonialkrieges.
    Quelle: KenFM, 03.02.2021

  13. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Die Anstalt vom 2. Februar 2021
      Politsatire mit Max Uthoff und Claus von Wagner
      Die Sendungsinhalte stehen noch lange nicht. Schaffen Max und Claus die Sendung rechtzeitig fertigzustellen? Unterstützt werden sie von Maike Kühl und Severin Groebner. Der Countdown läuft.
      Gut vier Stunden vor Ausstrahlung ist die Anspannung bei Claus von Wagner hoch.
      Quelle: ZDF
    • Schroeder zerstört Laschet, Fitz & die Medien, Martin Frank im Single-Lockdown | SWR Spätschicht
      Der Impfgipfel der Bundesregierung war eher Luftnummer als Lösung – jetzt lädt Florian Schroeder zum großen Humor-Gipfel. Gemeinsamen mit seinen hochkarätigen Gästen bespricht er, was das Land diese Woche bewegt. […] Lisa Fitz versucht zwischen Medienhäusern und „Lügenpresse“-Rufern satirisch zu vermitteln. Was Rosamunde Pilcher und Harry Potter damit zu tun haben verrät sie in der Spätschicht.
      Quelle: SWR Spätschicht, 05.02.2021

    • Der Wegscheider – Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider
      Im neuen Wochenkommentar geht es heute um eine neue Erklärung der WHO, die sich jetzt auch den Corona-Leugnern angeschlossen hat. Wir machen einen Lokalaugenschein beim von Kanzler Kurz angekündigten neuerlichen Lockdown in Südtirol und wir blicken hinter die Kulissen der Empörung über unmoralische Impfvordrängler.
      Quelle: Servus TV, 23. Jänner 2021

      Ferdinand Wegscheider: “Unglaublich, was es für Zufälle gibt. Der neue US-Präsident Jeo Biden hat sofort nach Amtsantritt eine Exekutive Order erlassen, dass die USA wieder in die WHO eintreten, und ausgerechnet am Tag der Amtseinführung von Joe Biden hat die WHO ihre Leitlinien zur Verwendung von PCR-Tests geändert. Die Weltgesundheitsorganisation erklärt damit jetzt, dass ein positiver PCR-Test an sich noch kein Hinweis auf eine Covid-19-Infektion ist, sondern dass ein zweiter Test zusammen mit einer klinischen Diagnose erforderlich ist, um als Corona-Fall gewertet zu werden. […] Biden spricht schon jetzt davon, dass er das Corona-Problem schnell in den Griff bekommen wird, und dass er demnächst Wirtschaft und Schulen wieder öffnen will. So ein Zufall.”

    • Basta Berlin (Spezial) – Realsatire im Behörden-Dschungel
      Für Millionen Menschen in Deutschland wurde seit Beginn der Pandemie bereits Corona-Quarantäne angeordnet. Für die Betroffenen bedeutet das nicht nur Isolation und Hilflosigkeit, sondern häufig auch ein Kampf mit den Behörden. Unser Beispiel aus Bayern zeigt: Widersprüchliche Aussagen von Ärzten und Gesundheitsämtern sind dabei an der Tagesordnung.
      SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa schlüpfen heute in die Rolle von Andi aus Nürnberg. In einem Facebook-Eintrag hatte er seine unglaublichen Erfahrungen in der Corona-Quarantäne ausführlich beschrieben und mit Dokumenten belegt. Entstanden ist eine Realsatire, die in diesem Basta Berlin Spezial als kurzes Lustspiel die kleinen und großen Absurditäten der Corona-Maßnahmen darstellt. Wir wünschen gute Unterhaltung!
      Quelle: SNA, 07.02.2021

    • Maschek WÖ_492 Bashingsdienstag
      Das Virus aus Tirol bedroht das übrige Österreich, das Thema Corona sorgt unter den Bundesländern zunehmend für gegenseitiges Mißtrauen.
      (aus Willkommen Österreich, Folge 492, 9. Februar 2021, ORF 1)
      Quelle: Maschek, 09.02.2021

    • Lästermaul Ludger K. – Corona Theater

  14. Musik trifft Politik
    • Jens Fischer Rodrian – DIE ARMADA DER IRREN

      Aus der Videobeschreibung: Danke an die großartigen alternativen Medien, die sich seit Monaten für Aufklärung und den Erhalt der Demokratie einsetzen.

    • Van Morrison – As I Walked Out

    • Alex Olivari – Helden unserer Jugend

    • Club der unzensierten Dichter – Es ändern sich die Zeiten

    • Isabel Neuenfeldt – Sich fügen, heißt lügen (Erich Mühsam)

      Aus der Videobeschreibung: Eine Hommage an Zenzl und Erich Mühsam zum 84. Jahrestag (2018) der Ermordung des Dichters und Revolutionärs

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!