Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Leopoldina ignoriert in 7. Corona – Stellungnahme wissenschaftlichen Forschungsstand (Prof. Michael Esfeld)
  2. 3Sat – nano Gespräch: Wie sicher ist der Impfstoff von AstraZeneca?
  3. Impfschäden durch COVID19-Impfung?
  4. Sevim Dagdelen, DIE LINKE: Konflikt in Myanmar nicht geopolitisch aufladen
  5. International – Syrien, Karin Leukefeld [85]
  6. Servus TV Talk im Hangar 7: Gesundheit über alles: Zerstört Corona unsere Zukunft?
  7. Mission impossible? Zehn Jahre Arabischer Frühling
  8. Nawalny: Gangster? Rassist? Oder lupenreiner Demokrat?
  9. Jobkiller Corona – Arbeitsplätze werden vernichtet! Wo bleibt die Hilfe?
  10. WDR.DOK: Scheidung um jeden Preis
  11. corona-nachgehakt – Corona-Schnelltests und Impfung: Wie man es besser machen kann
  12. KLASSIKER – Permakultur – Zukunftsweisende Landwirtschaft?
  13. Das Wilde Schaf: Alternative/Natürliche Heilmittel für CORONA?
  14. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
  15. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Leopoldina ignoriert in 7. Corona – Stellungnahme wissenschaftlichen Forschungsstand (Prof. Michael Esfeld)
    Die deutsche Akademie der Wissenschaften, die Leopoldina, gab im 8. Dezember 2020 ihre 7. ad-hoc-Stellungnahme zur Coronavirus-Pandemie heraus. Sie beginnt so: Zitat: „Die aktuelle Entwicklung der Coronavirus-Pandemie gibt Anlass zu großer Sorge. Trotz Aussicht auf einen baldigen Beginn der Impfkampagne ist es aus wissenschaftlicher Sicht unbedingt notwendig, die weiterhin deutlich zu hohe Anzahl von Neuinfektionen durch einen harten Lockdown schnell und drastisch zu verringern.“
    Diese Handlungsanweisung suggeriert, die Wissenschaft wäre sich in der Beurteilung der Situation einig. Dem ist aber nicht so. Diese Suggestion hat der Wissenschaftsphilosoph Prof. Michael Esfeld, er ist selbst Mitglied der Leopoldina, in einem offenen Brandbrief an seinen Präsidenten kritisiert. Die Zusammenfassung beginnt so: „Es gibt keine stichhaltige wissenschaftliche Begründung für den Versuch, die Ausbreitung des Coronavirus durch zentrale staatliche Planung und mit massiven Eingriffen in die Grundrechte zu unterbinden.“ Hören Sie ein Interview mit Prof. Michael Esfeld.
    Der Link zur 7. ad-hoc Stellungnahme der Leopoldina.
    Der Link zum Protestschreiben von Prof. Michael Esfeld.
    Quelle: Radio München, 12.03.2021

  2. 3Sat – nano Gespräch: Wie sicher ist der Impfstoff von AstraZeneca?
    Negativschlagzeilen zu den Nebenwirkungen dazu geführt, dass einige europäische Länder das Impfen mit Astra Zeneca gestoppt haben. Heute hat auch Deutschland reagiert. Wir reden mit Bodo Plachter vom Institut für Virologie, Uni Mainz.
    Quelle: 3sat, 15.03.2021

    Bodo Plachter, Virologe: “Es kommt zu einer gehäuften Meldung von einer bestimmten Nebenwirkung [Thrombosen, Blutgerinnsel; Anm. CG], dann wird die Impfung zunächst gestoppt, um sich Zeit zu nehmen, um das zu überprüfen, ob das einen Zusammenhang hat mit dem Impfstoff oder ob das zufällig ist und in der Normalbevölkerung genauso häufig auftritt. Das muss man prüfen, dafür müssen sich die Zulassungsbehörden entsprechend Zeit nehmen. […].”

    3sat: “Die Europäische Arzneimittelbehörde [EMA] hat auch bestätigt, dass offiziell die Nebenwirkungen anaphylaktische Schocks sein können. Wie besorgniserregend ist das?”

    Plachter: “Es ist bei Impfungen immer so, dass unter Umständen sehr starke Wirkungen, auch bis zur Anaphylaxie auftreten können. Das ist übrigens nicht nur bei Astra Zeneca berichtet worden, sondern auch bei den anderen Impfstoffen. Das sind Reaktionen, die auftreten können, in der Regel auf die Zusatzstoffe, die in solchen Impfstoffen enthalten sind. […] Man muss bei Patienten, die dazu neigen, anaphylaktisch zu reagieren, sehr vorsichtig sein […]. Man muss schnell reagieren […] und prüfen ob es einen Zusammenhang geben könnte. Das Risiko das durch eine schwere Covid-19-Erkrankung [entsteht], ist größer als das Risiko, durch die Impfung.”

    Corona-Impfung mit Astrazeneca ausgesetzt – Bei diesen Symptomen zum Arzt
    Eine Impfung gegen das Coronavirus mit Astrazeneca löst bei einigen Geimpften schwere Reaktionen aus. Jetzt mehren sich Meldungen über Blutgerinnsel. Deshalb ist die Impfung mit dem Präparat vorsorglich gestoppt.
    Der Impfstoff Astrazeneca könnte möglicherweise Thrombosen der Hirnvenen verursachen. […]
    Bei welchen Symptomen sollte ich zum Arzt? Der Bundesgesundheitsminister empfahl den mit Astrazeneca Geimpften, bei deutlichen Beschwerden schnell zu reagieren: Wer sich mehr als vier Tage nach der Impfung zunehmend unwohl fühlt, zum Beispiel starke und andauernde Kopfschmerzen oder punktförmige Hautblutungen hat, sollte sofort einen Arzt aufsuchen. Diese Symptome könnten bis zu 16 Tage nach der Impfung auftreten und sich auch verstärken, sagte PEI-Präsident Cichutek. […]
    Quelle: WDR Aktuelle Stunde, 15.03.2021

  3. Impfschäden durch COVID19-Impfung?
    In den letzten Tagen häufen sich die Berichte über Erkrankungen und Todesfälle im zeitlichen Kontext mit der Covid19-Impfung. Auch bei den Anwälten für Grundrechte gehen derlei Meldungen ein. In dieser Gesprächsrunde melden sich der RA Dr. Michael Brunner mit seinen Berichten, zwei Damen aus dem Pflegebereich und der Physiker und Publizist Dr. Peter F. Mayer zu Wort, um Licht in diese Thematik zu bringen.
    Plattform RESPEKT.
    Quelle: Plattform RESPEKT, 16.03.2021

    RA Dr. Michael Brunner: “Rechtlich vorausschicken muss man, dass sämtliche Zulassungen der Impfungen ‘bedingt’ erfolgt sind, und zwar im Rahmen oder nach der EU-Verordnung […]. Es sind keine endgültigen Zulassungen. Es müssen die Hersteller innerhalb von ein bis drei Jahren verschiedene Studien und Nachweise für die Impfungen vorlegen. Die bedingte Zulassung bedeutet, dass wesentliche Studien noch nicht vorhanden bzw. noch nicht abgeschlossen sind. Das bedeutet, dass noch keine Studie zu den Auswirkungen auf die Fertilität vorliegt bzw. noch keine ausreichende dazu. Es gibt auch keine Studie zu den Wechselwirkungen der Impfungen zu Medikamenteneinnahmen, was ja besonders wichtig ist in Bezug auf alte und kranke Personen, die ständig oder regelmäßig Medikamente einnehmen. Es gibt keine gesicherte Studie über die Wirksamkeit der Impfung für einen selbst beziehungsweise ob man diese Krankheit dann trotzdem übertragen kann, oder nicht mehr übertragen kann. Bei jeder Werbung für diese Impfungen muss diese Verordnung beachtet werden. Es muss bei jeder Werbung gesagt werden, es handelt sich um bedingte Zulassungen und was es bedeutet, eine bedingte Zulassung, und es muss vor allem auch aufgeklärt werden bei jedem Aufklärungsgespräch vor der Impfung. Nachdem wir wissen, dass in den diversen Impfkampagnen diese Aufklärung nicht erfolgt, verstoßen solche Impfkampagnen, die davon sprechen, dass die Impfung sicher wäre, dass es keine wesentlichen Nebenwirkungen gibt, oder dass der Geimpfte dann sicher ist und andere mit Sicherheit schützt, gegen die EU-Verordnung und gegen das Arzneimittelgesetz.”

    Dr. Peter Mayer [transkribiert]: “Es ist schon verblüffend, was da passiert. Wir sehen in den Ländern, die sehr früh mit Impfungen begonnen haben und die sehr viel impfen, dass dort praktisch parallel die Todesfälle stark angestiegen sind. Beispiele dafür sind Israel, Großbritannien, […] auch ein Teil Spaniens […]. Es ist eigenartig, dass das durch oder mit den Impfungen stark angestiegen ist. In Israel ist erkennbar, dass nicht nur bei der älteren Gruppe […] eine Übersterblichkeit entstanden ist, sondern auch in der Kohorte von 45 bis 64 Jahren. Das sieht man ganz deutlich, wenn man sich die Euromomo-Zahlen ansieht. […] Da sieht man, dass erstmals eine Übersterblichkeit aufgetreten ist in Israel, auch in dieser jüngeren Gruppe. […] Es gibt tatsächlich einen ‘Buckel’ in der Kurve, der vorher nicht da war. Interessant ist auch der Verlauf der Todeszahlen in Israel. In den ersten vier Monaten bis Ende Juli, waren es 500 Todesfälle, in den nächsten viereinhalb Monaten bis zum 19. Dezember, als in Israel mit den Impfungen begonnen wurde, waren es 2.600 Todesfälle und in den nächsten zweieinhalb Monaten seit Impfbeginn, 2.800 Todesfälle. Es ist schon eigenartig, und es gibt meines Wissens nach keine vernünftige Erklärung dafür. Eines, was ich mir vorstellen könnte ist, das hat man in den Studien sowohl vom ‘Pfizer’ als auch ‘Moderna’ festgestellt […], es wurden die T-Zellen gemessen als Maßzahl dafür, wie gut das Immunsystem funktioniert, […] vor der Impfung, zwei bis drei Tage nachher, sieben Tage nachher und so weiter. Interessanterweise zwei bis drei Tage nach der Impfung fällt die Zahl der T-Zellen in den Keller, also das Immunsystem ist geschwächt. Wie sich das auswirkt [weiß man nicht], weil es waren ja offensichtlich nicht nur die Menschen, die geimpft worden sind, sondern es muss auch anderweitig zu einem Anstieg der Fallzahlen gekommen sein. […] Der zweite Punkt, den ich mir angesehen habe war, es gibt eine Datenbank der EMA, also der Europäischen Medizin-Agentur. Da finden wir pro Impfstoff aufgelistet ‘adverse events’ – also Probleme bei der Impfung – das wird jetzt geführt für drei zugelassene Impfstoffe seit 2020 […]. Insgesamt sind da bis inklusive 06.03. bei 29,2 Millionen Impfungen, die bis 28. Februar durchgeführt wurden […] 1.724 gemeldete Todesfälle in der Datenbank – insgesamt 145.000 Fälle von irgendwelchen Problemen, die es nach der Impfung gegeben hat. 40.000 davon sind als ‘serious’ also ‘schwer’ gekennzeichnet […]. Das sind die Zahlen, so wie sie gemeldet sind.”

    Blutgerinnsel-Gefahr durch alle Impfstoffe? – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. Wolfgang Wodarg
    Er ist heute DIE Symbolfigur für die Kritik an den Corona-Maßnahmen. Dr. Wolfgang Wodarg.
    Begonnen hat es hier auf Punkt.Preradovic. Einem damals ganz neuen winzigen Kanal mit 57
    Abonnenten – vor genau einem Jahr, am Freitag, den 13. März 2020. 1,6 Millionen Aufrufe und der Startschuss für viele Menschen, sich kritisch zu informieren. Ein Gespräch über die aktuellen Alarmmeldungen in Sachen Impfen, Spike-Proteine als mögliche Gefahr, die Wucht der Medienkampagne gegen Dr. Wodarg, den Ausblick für 2021… und über Karl Lauterbach.
    Quelle: Punkt.PRERADOVIC via lbry, 13.03.2021

  4. Sevim Dagdelen, DIE LINKE: Konflikt in Myanmar nicht geopolitisch aufladen
    04.03.2021- DIE LINKE verurteilt den Militärputsch in Myanmar und fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. Eine Neuauflage der Wirtschaftssanktionen würde aber am Ende allein die Bevölkerung treffen und die ohnehin schwierige Wirtschaftslage dramatisch verschlechtern. Auch darf der Konflikt in Myanmar nicht geopolitisch weiter aufgeladen werden zu einem Kampf des Westens gegen China um Einfluss in diesem Land.
    Quelle: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

  5. International – Syrien, Karin Leukefeld [85]
    Die bekannte deutsche Nahostkorrespondentin Karin Leukefeld über die äußerst bedrohliche Situation in Syrien.
    Quelle: International, 15.02.2021

    Karin Leukefeld: “Dem Staat Syrien ist der Zugriff auf das [eigene] Öl verwehrt.”

    Anmerkung CG: Äußerst erhellend, ab Minute 9 erklärt Karin Leukefeld gewohnt differenziert und ausführlich, auf welchen Wegen mutmaßlich der Schmuggel von gestohlenem, syrischem Öl funktioniert – unter dem Schutz der USA, aber auch privater Sicherheitskräfte, teilweise über irakische Kurdengebiete, auch über SDF-Gebiete (im Wesentlichen dominiert von den syrischen Kurden), auch über türkisch dominierte Gebiete, dann meist in die Türkei.

    Lesen Sie auf den NachDenkSeiten den neuesten Beitrag von Karin Leukefeld “OVCW – Quo Vadis?

    International – Irak, Karin Leukefeld [86]
    Karin Leukefeld über den Irak bzw. über die gesamte Golfregion.
    Quelle: International, 16.02.2021

  6. Servus TV Talk im Hangar 7: Gesundheit über alles: Zerstört Corona unsere Zukunft? – Kurzfassung
    Verstörte Kinder, vereinsamte Senioren, vernichtete Existenzen: Corona hinterlässt eine Spur der Verwüstung quer durch Europa. Und auch in Österreich ist kein Ende der einschneidenden Maßnahmen in Sicht. Komplette Gemeinden wie Wiener Neustadt werden von der Außenwelt abgeschnitten. Stehen wir vor einem Paradigmenwechsel hin zum bedingungslosen Schutz der Schwachen und Gefährdeten in unserer Gesellschaft? Retten wir selbst hochbetagte Vorerkrankte um jeden Preis zulasten der nächsten Generation?
    Für viele stehen wir vor einem zivilisatorischen Quantensprung hin zu mehr Solidarität, wie sie die Menschheit noch nie gekannt hat. Oder schießen wir weit über das Ziel hinaus und gefährden die wirtschaftliche und gesundheitliche Zukunft über Generationen hinaus? Wird das lustvolle Leben vor dem Tod abgeschafft? Brauchen wir dringend mehr Pragmatismus in der Politik sowie ein schnelles Ende von Lockdowns und Maßnahmen?
    Zu Gast sind der Philosoph und Jurist Michel Friedman, der der Menschheit mit dem bedingungslosen Schutz der Schwachen einen großen zivilisatorischen Fortschritt attestiert.
    Intensivmediziner Paul Brandenburg hält die Maßnahmen für unangemessen und warnt vor langfristigen Kollateralschäden.
    Die niederösterreichische Medizinerin Bettina Wiltos kennt schwerste Einzelschicksale von Corona-Infizierten bis zum plötzlichen Tod selbst von bislang gesunden 30-Jährigen.
    Der Kärntner Mathematiker an der ETH Zürich bricht mit der Logik der harten Lockdowns und fordert einen nüchternen Blick auf die wirklich wichtigen Daten der Pandemie.
    Quelle: Seruvs TV, 12.03.2021, Kurzfassung

    Langfassung – die komplette Sendung ist in der Mediathek zu finden.

    Anmerkung unseres Lesers Michael Kasimir: Ab ca. Min. 20 [Langfassung] schauen, ab Min. 22:00 wir es richtig gut. Der Mathematikprofessor sagt genau das, was man die ganze Zeit schon wusste. Der Lockdown schadet zehnmal mehr, als er bringt. Und die Alten wurden nicht geschützt. Der Mediziner Paul Brandenburg hat mir auch sehr gut gefallen. Er bringt die Situation sehr gut auf den Punkt. Sehr lustig fand ich das Wort “Drosten-Ultras” bei Minute 20:44. Leider bestimmt der unsägliche Friedman den Hauptredeanteil der Sendung, um Werbung für sein Buch zu machen. Nach ein wenig ‘googlen’ findet man zu Paul Brandenburg einen Artikel im ‘Magazin für demokratische Kultur’ der ‘Initiative für Grundrechte und Rechtsstaat e.V.’ “Der Regierung neue Kleider – Unsere Bürgergesellschaft gibt ihren Kern preis” und die Initiative “Positionen der Initiative 1bis19 – ‘Der Sinn von Politik ist Freiheit’ Hannah Arendt, Freiheit und Politik

  7. Mission impossible? Zehn Jahre Arabischer Frühling
    Quelle: Michael Lüders, 11.03.2021

  8. Nawalny: Gangster? Rassist? Oder lupenreiner Demokrat?
    Wladislaw Sankin wirft im Interview mit Christiane Reymann einen propagandafreien Blick auf Alexej Nawalny.
    Der „Fall Nawalny“ ist Symbol dafür, wie tief die deutsch-russischen Beziehungen gesunken sind. Ist der wirklich der mutige Widerständler, der Putin die Stirn bietet? Oder doch nur eine Allzweckwaffe des Westens? Wladislaw Sankin von rt-de beleuchtet im Gespräch mit Christiane Reymann bislang eher unbekannte Seiten des hiesigen Medienstars.
    Quelle: weltnetzTV, 04.03.2021

    Die Artikel zu Alexej Nawalny auf den NachDenkSeiten sind hier zu finden.

  9. Jobkiller Corona – Arbeitsplätze werden vernichtet! Wo bleibt die Hilfe?
    Österreich ist im Ausnahmezustand! Es droht eine Insolvenzwelle, begleitet von der den höchsten Arbeitslosenzahlen der 2. Republik. Bis Ende 2022 werden insgesamt 9,7 Prozent der heimischen Unternehmen pleitegehen.
    Die von der Politik verordneten Einschränkungen werden immer drastischer. An echten Konzepten und Lösungen fehlt es weiterhin. Die Menschen sind verzweifelt, sie fühlen sich von der Politik im Stich gelassen und sehen die gesamte Gesellschaft vor dem Abgrund, denn fast eine Million Menschen ist auf Jobsuche oder in Kurzarbeit. Uns allen kostet die Corona-Krise nach jetzigem Stand bisher ca. 50 Milliarden Euro.
    In der Servus Reportage kommen Menschen zu Wort, die Opfer unserer Politik sind, die ihre Jobs ohne ihr Verschulden verloren haben. Es werden Menschen und Schicksale gezeigt, die auf Hilfe warten, die keine Hilfe bekommen haben und die dringend Hilfe benötigen.
    Quelle: Seruvs TV, 04.03.2021

    Anmerkung CG: Sehr sehenswerte Doku.

  10. WDR.DOK: Scheidung um jeden Preis
    Mehr als jede dritte türkische Frau war schon häuslicher Gewalt ausgesetzt und die Zahl der Morde an Frauen steigt. Aber türkische Frauen wehren sich. Ipek Bozkurt, eine mutige Anwältin, ist entschlossen, der frauenfeindlichen Gewalt entgegenzutreten. Gemeinsam mit einer Gruppe von AktivistInnen kämpft Ipek für Gerechtigkeit. Der Film begleitet zwei ihrer Fälle: Arzu, die mit 14 Jahren verheiratet wurde, und Kübra, eine früher erfolgreiche Fernsehmoderatorin. Beide haben die brutalen Angriffe ihrer Partner überlebt. “Scheidung um jeden Preis” bietet eine einzigartige Perspektive auf den Kampf von Frauen um Unabhängigkeit und Gleichberechtigung in der Türkei heute.
    Quelle: ARD Mediathek
  11. corona-nachgehakt – Corona-Schnelltests und Impfung: Wie man es besser machen kann
    Interview mit Lisa Federle, Notärztin und Pandemiebeauftragte der Stadt Tübingen.
    Verzögerungen durch Bürokratie, Unkenntnis, Kompetenzstreit sowie Bund- und Länder-Wirrwarr: Warum haben die Verantwortlichen in Politik und Administration so langsam reagiert? All diese Problemfelder haben die Notärztin Lisa Federle bereits seit Anfang letzten Jahres gewundert. Als Beauftragte für die Pandemie-Bekämpfung setzte Federle ein Konzept um, das die Stadt Tübingen heute zu einem Vorbild macht.
    Quelle: phoenix via ARD Mediathek, 08,03.2021

    Boris Palmer | Tübingens Oberbürgermeister | geht eigene Wege in der Corona-Bekämpfung
    Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer ist für provokante Aussagen bekannt. So hatte er die Corona- Beschränkungen kritisiert, weil damit Menschen gerettet würden “die in einem halben Jahr sowieso tot wären“. Dann folgte die Entschuldigung. Ende des Jahres machte die Stadt Schlagzeilen mit dem “Tübinger Weg“ in der Corona-Virus-Bekämpfung. Erstaunlich lange gab es keine Covid 19-Fälle in den Alten- und Pflegeheimen. Seit September fanden dort regelmäßig Corona-Abstriche statt. Dazu Schnelltests für Heimbesucher, günstige Tarife, um Taxen statt Busse zu nutzen und eine kostenlose Versorgung mit FFP 2-Masken. Wie entwickelt sich der Tübinger Weg? Boris Palmer ist seit 2007 Oberbürgermeister von Tübingen. Im Herbst 2020 war er einer der ersten Unterzeichner des Appells für freie Debattenräume, dessen Initiatoren die Meinungsfreiheit in Gefahr sehen. Moderation: Nicole Köster
    Quelle: SWR1 Leute, 08.01.2021

  12. KLASSIKER – Permakultur – Zukunftsweisende Landwirtschaft?
    Vielfalt statt Monokulturen: Die Permakultur verknüpft die Prinzipien des Biolandbaus in Europa mit den Anbaumethoden der Naturvölker. In privaten Gärten, aber auch mittelgroßen Bauernhöfen wird so erfolgreich gewirtschaftet. […]
    Quelle: W wie Wissen, ARD, 07.10.2017, verfügbar bis 07.10.2022
  13. Das Wilde Schaf: Alternative/Natürliche Heilmittel für CORONA?
    Alternative Medizin, die das Immunsystem stärkt und Erkrankungen der Atemwege vorbeugt.
    Quelle: Das Wilde Schaf, 11.03.2021

  14. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    Von der Leyen, Sebastian Kurz und Richlings “Masked Singer” | Mathias Richling Show
    Quelle: SWR, 12.03.2021

    Mitternachtsspitzen im März
    Mit dem neuen Gastgeber Christoph Sieber, mit Susanne Pätzold, Philip Simon und Puppenspieler Michael Hatzius, mit den Gästen Lisa Feller, Florian Schroeder, Nektarios Vlachopoulos sowie Musiker Tobias Hebbelmann
    […]
    Immer etwas Besonderes ist es, wenn Puppenspieler Michael Hatzius seine uralte Echse sowie die Schweine Torsten und Steffi sprechen lässt – oder auch eine als Türsteher arbeitende riesige Möhre.
    Mit Erklärungen zum militärischen Einsatz von Drohnen oder zu deren so genannten Kollateralschäden sowie mit einer „Liebeserklärung“ an die EU rundet Gastgeber Christoph Sieber die neuen „Mitternachtsspitzen“ ab, die sich dann mit einem musikalischen Ausblick auf das Geschehen der nächsten Wochen verabschieden und sich nach Ostern sicherlich immer noch ohne Saalpublikum im Kölner Wartesaal am Dom zurückmelden werden. Corona und kein Ende.
    Quelle: WDR, 06.03.2021

    Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 17
    Wohin soll nur die Reise in der AK 17 gehen?
    SCHWIERIG, UNBERECHENBAR, QUERULANT, alles liebe Eigenschaften unseres Nachrichtensprechers Uwe Steimle, der wieder viele Fragen stellt und Vieles zu berichten weiß. Dabei schwört er (nicht nur bis 18:00​ Uhr) nicht an Geschäften mit Masken beteiligt gewesen zu sein, er nimmt Sie mit in die Abgründe der Politik und in die hohe Kunst der Wissenschaft, zu dem Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus, Karl Marx, der am 14. März 1883 verstorben ist. Kommen Sie mit, steigen Sie ein und seien Sie dabei bei der neuesten Ausgabe der Aktuellen Kamera am Sonntag um 19 Uhr hier auf Steimles Welt.
    Zu Gast in der Sendung: Günther Zieschong und Karl Steinbach
    Quelle: Steimles Welt, 15.03.2021

    Uwe Steimle: “Die Demonstration in Dresden wurde abgesagt, und wissen Sie, was die Begründung war? Es hätte sein können, dass Leute kommen, am Ende sogar noch mehr…”

    Der Wegscheider
    „Einsame Impf-Entscheidung!“ – Im neuen Wochenkommentar geht es heute zunächst um die wirklich wichtigen Probleme der Menschen abseits von Corona. Es geht um korrektes Gendern und richtig verstandene Inklusion, aber natürlich auch um die heilsbringende Injektion, die garantiert ohne Nebenwirkung ist.
    Der wöchentliche – nicht ganz ernst gemeinte – Kommentar zum aktuellen Zeitgeschehen: Jeden Samstag Abend nimmt Der Wegscheider Ereignisse, Entwicklungen und Trends aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft oder Kultur aufs Korn. […] All das stets mit einem Augenzwinkern, um den Zuseher zum Nachdenken anzuregen und ihn dazu zu bringen, sich seine eigene Meinung zum jeweiligen Thema zu bilden. Frei nach dem Motto: „Da scheiden sich nicht nur die Wege, sondern auch die Geister!“
    Quelle: Seruvs TV, 13.03,2021

    Ferdinand Wegscheider [ab Min. 5:24, transkribiert, Michael K., CG]: “Alle paar Wochen wird eine Verschwörungstheorie nach der anderen Realität. Alle Versuche, kritische Bürger als Spinner, Aluhutträger oder Rechtsextreme zu diffamieren und zur Raison zu bringen, sind gescheitert. Die vor Weihnachten als heilsbringende Rettung angepriesene Massenimpfung stolpert von einem Debakel zum anderen und jetzt scheint sich in immer mehr Fällen zu bewahrheiten, wovor Experten seit Monaten warnen. Trotz permanenten Beschwichtigungsversuchen nehmen Meldungen über schwere Nebenwirkungen und sogar Todesfälle durch Blutgerinnsel nach Impfungen zu. Nach dem Tod einer 49-jährigen Krankenschwester in Niederösterreich ist natürlich reflexartig jeder Zusammenhang mit der Impfung in Abrede gestellt worden, und während Insider von europaweit bereits von 300 Fällen von Blutgerinnungsstörungen, davon auch 10 Toten sprechen, wollte man in Österreich noch vor ein paar Tagen von gar keinen Fällen im Zusammenhang mit der Impfung wissen. Seltsam, dass etwa Professor Sucharit Bhakdi, den man seit Monaten diffamiert und zum Schweigen bringen will, schon vor Monaten davor gewarnt hat, dass die unzureichend getesteten Impfstoffe, innere Blutgerinnung auslösen könnten.”

  15. Musik trifft Politik
    • kraenkova – Inshallah (prod. by Dramakid) [Official Video]

      Aus der Videobeschreibung: Singen für den Frieden. Die Einnahmen dieses Videos werden an die „Nour Foundation for Relief and Development“ in Syrien gespendet. Wer gerne zusätzlich spenden möchte, kann dies über folgendes Spendenkonto der “Friedensbrücke-Kriegsopferhilfe e.V.” tun und unseren neuen Spendenaufruf „Singen für den Frieden“ unterstützen. Eine Spendenbescheinigung stellen wir gerne aus. Wichtig ist nur in den Verwendungszweck das Kennwort „Frieden“ zu schreiben, damit wir die Spenden dem Projekt zuordnen können. Spendenkonto, siehe Videobeschreibung.

      Hierzu auch ein Interview von SNA News “Ob Obama, Trump oder Biden, jeder von ihnen tötet…“ – Ein Lied für Syrien

    • Julia Neigel – “Hoffnung”

    • MORGAINE – LÖWINNEN

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!