Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Risiken und Nebenwirkungen – Wie sicher sind die Corona-Impfungen?
  2. Sozialexperiment: Zutritt nur mit Corona Impfung
  3. Maskenaffäre der CDU/CSU: Korruption mit System? | MONITOR
  4. Die Mathematik hinter der Inzidenz – Warum ein einfacher Fehler die Inzidenz derzeit nutzlos macht
  5. Russia and the EU: Is This the Breaking Point?
  6. Gewinner und Verlierer der Corona-Krise – Ein Gespräch mit Fabio De Masi
  7. Pressekonferenz – Bündnis von Ärzten, Anwälten und Psychotherapeuten
  8. Basta Berlin (Folge 79) – Astrazeneca bis Biontech: Impfung, Schäden, Strategien
  9. Das Wilde Schaf: UK Medical Alliance ‘Offener Brief’
  10. Was passiert, wenn wir alle geimpft sind?
  11. Stiftung Corona-Ausschuss – Sitzung 42: Die Systemkrise
  12. Re: Aufstand gegen Putin – Steht Russland vor dem Umbruch?
  13. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Risiken und Nebenwirkungen – Wie sicher sind die Corona-Impfungen?
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage…? Nein, bei den Corona-Impfstoffen bekommen Sie wohl keine zu Gesicht. Es sind neuartige Impfstoffe, die in kürzester Zeit entwickelt wurden. Über seltene Nebenwirkungen, Wechselwirkungen mit bestimmten Krankheiten und Medikamenten und mögliche langfristige Risiken weiß man daher noch nicht viel.
    Gerade für Ältere und Menschen mit schweren Vorerkrankungen spricht dennoch nach aktuellem Stand viel dafür, sich impfen zu lassen. Das Risiko, schwer an Corona zu erkranken oder sogar zu sterben, ist für sie einfach größer. Bei jungen Menschen sieht die Nutzen/Risiko-Abwägung dagegen womöglich anders aus. Und gerade deshalb muss die Frage erlaubt sein: Wie wirksam sind die Impfstoffe und wie bedenklich sind mögliche Nebenwirkungen? Warum hat sich die öffentliche Förderung auf neuartige genetische Impfstoffe konzentriert obwohl es unter Umständen auch klassische, leicht reproduzierbare und sogar patentfreie Alternativen gegeben hätte? Und wie sieht es mit der Freiwilligkeit aus? Ich finde es schlimm, dass Gesundheitsminister Spahn und die Europäische Union mit dem digitalen Impfpass nun massiven Druck ausüben, sich impfen zu lassen. Wenn elementare Grundrechte wie die Reisefreiheit oder die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben tatsächlich auf Geimpfte eingeschränkt werden sollen, dann ist das Zwang und hat mit Freiheit nichts mehr zu tun.
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 18.03.2021

    Das im Video erwähnte Buch von Clemens Arvay “Corona-Impfstoffe: Rettung oder Risiko?” ist bei den Buchkomplizen erhältlich.

    Sahra Wagenknecht [transkribiert, CG, Min. 7]: “Warum eigentlich sind jetzt ausschließlich genetische Impfstoffe im Zulassungsverfahren? Es gibt einen einzigen, der noch möglicherweise zugelassen wird, der auf einem anderen Verfahren beruht. Ansonsten sind es ausschließlich diese genetischen Impfstoffe. Das gilt übrigens auch für den russischen und den chinesischen. Warum hat man nicht auf die klassische Methode gesetzt? Es kann sein, das weiß ich nicht, ich bin nicht kompetent, das zu bewerten, dass sie nicht funktioniert. Aber was ich schon auffällig finde ist, dass die Projekte, die es gab für klassische Impfstoffe, ganz eindeutig nicht die Förderung erhalten haben, die die genetischen Impfstoffe erhalten haben. Da fragt man sich schon, geht es hier letztlich auch darum, dass bei den genetischen mit Patenten mehr Geld gemacht werden kann? Dass man jetzt einen Durchbruch hat, mit dem man auch in Zukunft großes Geschäft machen kann? Ich möchte nur auf zwei Beispiele eingehen. Es gibt in Deutschland einen Mediziner, Professor Stöcker, der hat schon im Frühjahr letzten Jahres eine klassischen Impfstoff entwickelt, von dem er überzeugt ist, dass er wirkt. Ob er wirklich wirkt, kann niemand wissen, weil er nicht die öffentliche Förderung bekommen hat, um damit eine wirklich seriöse, große Studie durchzuführen. […] Einen ähnlichen Fall gibt es interessanterweise in Finnland. Auch in Finnland hat ein hochkarätiges Forscherteam, Wissenschaftler, einen Impfstoff entwickelt, wo sie gesagt haben: ‘Den stellen wir patentfrei[!] zur Verfügung, aber wir brauchen jetzt öffentliche Mittel, um diese große Studie durchzuführen. Wir sind überzeugt, das wirkt, der ist leicht reproduzierbar, damit kann man leicht ganz ganz viele Menschen impfen, aber wir müssen das natürlich erforschen, gebt uns bitte Geld dafür. Es gab kein öffentliches Geld. Auch dieser Impfstoff ist im Mai 2020 damals entwickelt worden. Stattdessen wurden die öffentlichen Gelder auf diese neue Generation von Impfstoffen, auf diese genetischen Impfstoffe konzentriert, bei denen man jetzt genau hingucken muss: Wie ist das Risiko? Wie sind die Wechselwirkungen? Wo sind mögliche Langfristfolgen? Hier weiß man sehr vieles noch nicht – was nicht prinzipiell gegen die Impfung spricht, bei Risikogruppen ohnehin nicht, aber was ganz klar dafür spricht: Es darf keinerlei Druck ausgeübt werden, und wir haben bereits Druck.”

  2. Sozialexperiment: Zutritt nur mit Corona Impfung
    Die ersten Impfungen wurden in Deutschland ab Ende Dezember verabreicht. Zunächst waren über 80-jährige und medizinisches Personal berechtigt die Impfung zu erhalten. So wird sich nach und nach vorgearbeitet, bis irgendwann jeder in Deutschland ein Impfangebot erhalten hat.
    Doch was passiert in der Zwischenzeit? Werden diejenigen, die noch keine Möglichkeit hatten die Impfung zu bekommen oder die Impfung aus verschiedensten Gründen ablehnen, dann vom öffentlichen Leben ausgeschlossen? Quarks hat ein Experiment gemacht: Wie reagieren Passanten in Essen, wenn sie nur mit Impfung und Impfpass ihren Coffee-to-go holen dürfen?
    Die meisten sind verwundert über eine solche Maßnahme und fühlen sich fast schon als Mensch zweiter Klasse.
    Quelle: Quarks, 02.02.2021

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Jens Berger “Niemand hat die Absicht, eine Impf-Mauer zu errichten!” und von Norbert Häring “Passierschein bitte! EU läutet mit “Digitalem Grünen Zertifikat” Ende des unkontrollierten Reisens ein“.

    Auszug hieraus: “Schon für den Sommerreiseverkehr will die EU-Kommission die europaweite Infrastruktur für einen digitalen Impfpass fertig haben. Ohne diesen wird man dann kaum noch reisen können, möglicherweise auch im Inland nicht, und nicht ins Kino, Restaurant oder Einkaufen gehen. Immer wird es erst heißen: Ihr grüner Pass bitte!”

    Anmerkung CG: Sehen Sie sich zu diesem Thema ebenfalls das obige Video von Sahra Wagenknecht an.

  3. Maskenaffäre der CDU/CSU: Korruption mit System? | MONITOR
    In der so genannten Maskenaffäre kassierten Politiker von CDU/CSU Hunderttausende Euro, weil sie überteuerte Corona-Schutzmasken vermittelten. In der größten Krise der Nachkriegszeit bereichern sich einige Volksvertreter der Union offenbar schamlos. In einer Krise, in der viele Menschen und Unternehmen um ihre Existenz kämpfen. Die CDU zeigt sich bestürzt. CDU-Chef Armin Laschet sieht in den Vorfällen nur Alleingänge einzelner Abgeordneter – und verschweigt dabei, dass das Ganze durchaus System hat.
    Vieles, was nun für Empörung sorgt, ist nämlich legal. Strengere Regeln und Gesetze werden seit Jahren gefordert und könnten längst umgesetzt sein. Verhindert haben das vor allem auch: CDU und CSU.
    MONITOR hat mit zwei Unternehmern gesprochen, die darüber berichten, wer da alles abkassiert hat und welche Rolle Bundesgesundheitsminister Jens Spahn dabei spielt.
    Quelle: WDR Monitor, 15.03.2021

    Lesen Sie auch von RT DE: “‘Wir haben uns dumm und dämlich verdient’: FFP2-Masken-Verteilung brachte Apotheken Millionengewinne” “Ein Medienbericht zeigt: Gesundheitsminister Spahn hat die FFP2-Masken-Verteilung quasi im Alleingang durchgesetzt. Kosten für die Steuerzahler: über zwei Milliarden Euro. Die Bundesregierung bezahlte den Apotheken sechs Euro pro Maske, die im Einkauf knapp einen Euro kostete.”

  4. Die Mathematik hinter der Inzidenz – Warum ein einfacher Fehler die Inzidenz derzeit nutzlos macht
    Vielerorts wird derzeit kritisiert, dass die Inzidenzwerte in Grenzlandkreisen aufgrund der hohen Testzahlen zu hoch sind. Ich habe mich mal an die Mathematik dahinter gemacht, und einen sehr simplen aber entscheidenden Fehler in der Berechnung entdeckt.
    In dem Video versuche ich, diesen Fehler zu erklären und einen konkreten Verbesserungsvorschlag zu machen. Keine Sorge, man muss definitiv kein Mathematiker sein, um diesen Fehler zu verstehen! Das Video hat mittlerweile neben Radio und Lokalpresse auch die Politik erreicht. Reaktionen habe ich aber leider noch keine erhalten.
    1.Wie wird die Inzidenz berechnet?
    2.Mathematische Probleme
    3.Korrekturvorschlag
    4.Auswirkungen am Beispiel Berchtesgadener Land
    Originalquelle: Patrick Schönherr via fb, 09.03.2021
    Quelle 1: Reupload, BBG via fb

    Lesen Sie hierzu auch von SNA News “Fehler bei Inzidenzwerten? Mathestudent aus Bayern drängt auf Berechnung in Relation zu Gesamttests“.

    Mathematik-Student rechnet nach: Zusätzliche Tests treiben Inzidenzen künstlich in die Höhe
    In Deutschland entscheiden die Inzidenzwerte über die staatlichen Corona-Maßnahmen. In einem viral gehenden Video rechnet ein Mathematik-Student nun vor, dass die Inzidenz im Berchtesgadener Land im Vergleich zum Bund durch eine hohe Testzahl künstlich in die Höhe getrieben wird.
    Quelle: RT DE, 18.03.2021

    Hierzu auch Norbert Häring “Bereit machen zum harten Oster-Lockdown! Der Inzidenzhype wird hochgefahren” Auszug: “Seriöse Experten und Medizinerverbände sind sich einig, dass es unsinnig ist, Politik und Kommunikation zu Corona auf die Zahl der positiv Getesteten zu stützen, ohne Rücksicht auf die Zahl der Tests und die Zahl der ernsthaft Kranken und Gestorbenen. Doch erfährt man über Tests fast nichts und über letztere kaum etwas. Das würde nämlich nicht zur Vorbereitung eines harten Oster-Lockdowns passen.”

  5. Russia and the EU: Is This the Breaking Point?
    “Europe is stepping into a new phase of Russian-Western confrontation. Fasten your seatbelts,” warns Carnegie Moscow Center director Dmitri Trenin.
    Quelle: Carnegie Moscow Center, 18.02.2021

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Christian Müller (Infosperber): “‘Fasten Your Seatbelt!’ – (Schnallen Sie sich gut an!)

    US-Präsident Joe Biden nennt Putin “Mörder”
    Quelle: WELT Nachrichtensender, 17.03.2021

    Putin reagiert: Biden glaubt, er sei ein Mörder
    Nach einer Serie antirussischer Äußerungen aus den USA haben sich die Beziehungen zwischen beiden Ländern wieder ernsthaft zugespitzt. Eine Reihe russischer Top-Politiker hat das bereits kommentiert. Auch der russische Präsident Wladimir Putin hat zur Behauptung des US-Präsidenten Joe Biden, er, Putin, sei ein Mörder, am Donnerstag in Moskau ausführlich Stellung bezogen.
    “Was die Äußerung meines amerikanischen Amtskollegen betrifft, so sind wir, wie er sagte, wirklich persönlich miteinander bekannt. Was würde ich ihm antworten? Ich würde ihm sagen: Bleiben Sie gesund! Ich wünsche ihm eine gute Gesundheit”, sagte der russische Präsident und betonte, er mache keine Witze und meine das nicht ironisch.
    Putin sagte, dass die USA die russischen Interessen berücksichtigen müssten. Er merkte auch an, dass Menschen bisweilen auf andere projizieren, was sie über sich selbst denken.
    “Es hat viele schwierige, dramatische und blutige Ereignisse in der Geschichte jeder Nation gegeben. Aber wenn wir andere Menschen beurteilen, wenn wir andere Staaten, andere Völker beurteilen, schauen wir immer in einen Spiegel. Wir sehen dabei immer auch uns selbst”, sagte Putin.
    Mehr dazu, hier.
    Quelle: RT DE, 18.03.2021

    Putin lädt US-Präsident Biden zum LIVE-Dialog ein
    Der russische Präsident Wladimir Putin lädt seinen US-amerikanischen Amtskollegen Joe Biden zu einem Live-Online-Dialog ein. “Wir sollten uns nicht in Abwesenheit überschlagen, sondern unsere Beziehungen fortsetzen. (…) Ich möchte Präsident Biden einladen, unsere Diskussion fortzusetzen, aber unter der Bedingung, dass wir es tatsächlich live tun, online, aber ohne Verzögerungen, in einer offenen, direkten Diskussion”, so Putin. Der russische Präsident wies außerdem darauf hin, dass das letzte Telefongespräch von Washington initiiert worden war. Putin gab weiter an, dass er bereit sei, mit Biden am Freitag oder Montag zu sprechen und dass er dem russischen Außenministerium einen entsprechenden Auftrag erteilen werde.
    Quelle: RT DE, 18.03.2021

    “Die USA hören nie auf, uns durch die Absurdität ihrer Aussagen zu überraschen” – Sacharowa
    Am Donnerstag hielt die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, ihr wöchentliches Briefing in Moskau. Sie äußerte sich zu den aktuellen Beziehungen der russischen Regierung mit den USA. Sacharowa bezeichnete die Vorwürfe der russischen Einmischung in die US-Präsidentschaftswahl als “absurd”. “Die aktuelle US-Regierung hört nie auf, uns durch die Absurdität ihrer öffentlichen Aussagen zu überraschen. Dazu gehören nicht nur unverschämte Angriffe auf die russische Führung, sondern auch absurde Anschuldigungen der Einmischung in die Präsidentschaftswahlen des letzten Jahres, die – ich erinnere Sie – von Biden gewonnen wurden”, kommentierte sie.
    Laut Sacharowa haben die Beziehungen zwischen Moskau und Washington eine Sackgasse erreicht. “Leider lassen sich die USA weiterhin von ihren eigenen Illusionen leiten und versuchen, eine völlig sinnlose Kampagne russophober Angriffe zu fördern. Somit treiben sie sich selbst in eine Sackgasse. Das fördert nur eines – die weitere Verschlechterung der bilateralen Beziehungen, was den grundlegenden Interessen des russischen und des amerikanischen Volkes widerspricht”, so die Sprecherin des russischen Außenministeriums.
    Quelle: RT DE, 19.03.2021

    Hierzu auch ‘Der Spiegel’: “Russland und die US-Wahl Biden hält Putin für einen ‘Mörder'”

    Anmerkung unseres Lesers Martin S. (Ausschnitt): “Wieder einmal muss man die Ruhe und Geduld der russischen Fuehrung bewundern, wie sie nach der persoenlichen Beleidigung Putins durch Biden den US-Amerikanern trotzdem wieder einmal eine Tuer zu Entspannung der Konfrontation weit geoeffnet haben.”

  6. Gewinner und Verlierer der Corona-Krise – Ein Gespräch mit Fabio De Masi
    Ausnahme&Zustand #22 Am 2.3. um 19 Uhr
    Reihenweise Pleiten, Existenzen vor dem Aus. Vor allem die Gastronomie, die Kreativbranche, Teile des Einzelhandels und des Dienstleistungsgewerbes sind von den wirtschaftlichen Folgen der Lockdowns betroffen. Die Hilfen laufen schleppend und kommen eher den Großkonzernen als dem Mittelstand oder den Soloselbstständigen zu Gute. Während Lufthansa neun Milliarden Euro bekommen hat, werden Hartz4-Bezieher*innen mit einem einmaligen Zuschuss von 150 Euro abgespeist. Die Absurdität der „Schuldenbremse“ zeigt sich in der ersten Krise. Wie müssten finanzielle Hilfen und Investitionen in die gesellschaftliche Infrastruktur aussehen, damit sie gerecht und wirtschaftlich sinnvoll sind? Wer sind die Profiteure der Corona-Krise und wie kann man sie an der Bewältigung der Krise beteiligen?
    Mit Fabio De Masi, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der LINKEN im Bundestag und deren Obmann im Wirecard-Untersuchungsausschuss, wollen wir linke
    wirtschafts- und finanzpolitische Ansätze diskutieren, die der Krise gewachsen sind. Die ein oder andere Frage zum Wirecard-Skandal und ob er deswegen nun von österreichischen Agenten bespitzelt werden sollte, werden wir uns allerdings auch nicht verkneifen können.
    Quelle: Rosa-Luxemburg-Stiftung, 02.03.2021

    Fabio De Masi [transkribiert, CG]: “Das ist ja das Problem bei der Schuldenbremse, man braucht eine Zweidrittelmehrheit, um sie wieder abzuschaffen. Deswegen haben wir uns ja damals so vehement gewehrt dagegen, sie im Grundgesetz zu verankern. Jetzt haben alle das Problem, dass sie irgendwie mit der Schuldenbremse klarkommen müssen, übrigens auch in der Union. Das ist ja das Interessante, wir haben jetzt eine Situation, dass Teile der arbeitgebernahen Ökonomen, die Abschaffung der Schuldenbremse fordern, weil sie nämlich merken, wir können den großen Unternehmen z.B. die Steuern nicht mehr senken. Deswegen haben die auch ein Problem mit der Schuldenbremse, und weil auch Teile des Unternehmerlagers, wenn man so möchte, natürlich auch ein Problem damit haben, wenn wir kein gutes Internet in Deutschland haben, wenn die Infrastruktur nicht mehr funktioniert. […] Das Problem ist aber, dass die CDU – und andere auch – eben jahrelang erzählt hat, die Schuldenbremse sei so wichtig. Die kommen halt von diesem Baum nicht mehr runter. Die können das nicht offen zugeben, weil sie dann ja den Leuten im Prinzip erzählen müssten: Wir haben jahrelang im Prinzip etwas Idiotisches erzählt.”

  7. Pressekonferenz – Bündnis von Ärzten, Anwälten und Psychotherapeuten
    Fragen und Antworten hier, Event Nummer: 10815.
    Immer mehr Ärzte werden in Deutschland unter Generalverdacht gestellt, angeblich “Gefälligkeitsatteste” für Menschen auszustellen. Paxisdurchsuchungen, Beschlagnahmungen von Patientenakten und Computern im großen Stil durch Polizei und Staatsanwalt setzen immer mehr Ärzte unter Druck.
    Da es sich um gravierende und einschneidende Maßnahmen für jeden einzelnen Arzt handelt, stellen sich grundsätzliche Fragen zur Unantastbarkeit der Berufsethik des Arztes, zur Glaubwürdigkeit seines Handelns, zur Verhältnismäßigkeit staatlicher Maßnahmen und deren rechtlicher Grundlage. Wir sind besorgt über die aktuellen Entwicklungen und informieren Sie deshalb durch Ärzte, Psychologen und Rechtsanwälten auf unserer Pressekonferenz.
    Referenten:

    • Praxisdurchsuchung hautnah – Berufsbild im Wandel.” Dr. med. Dipl. Biol. Olav Müller Liebenau, Gründungsmitglied der Ärzte fur Aufklärung;
    • Zerreißprobe zwischen Patientenwohl und Strafverfahren – Ein heikles Terrain.” Rechtsanwalt Ivan Künnemann, Strafrecht;
    • Nach bestem Wissen und Gewissen? Ärztliches Handeln im Spannungsfeld politischer Entscheidungen.” Dr. med. Johanna Deinert, Allgemein- und Notfallmedizin, Virologie;
    • Approbation verpflichtet! Berufsethos und Gelöbnis.” Rechtsanwalt Wolf Klink, Medizinrecht;
    • Diskussion unerwünscht? Maske und lmmunsystem – Wechselwirkungen mit Folgen.” Dr. med. Claus Köhnlein, lnnere Medizin;
    • Masken kratzen nicht nur an der Oberfläche – bleiben die Menschenrechte auf der Strecke? Klage vor dem Europäischen Gerichtshof.” Dipl. Psych. Daniela Prousa;
    • Vertrauensverhältnis Arzt und Patient – Wohin steuern wir in unserer gesellschaftlichen Entwicklung?” Rechtsanwalt Dr. jur. Alexander Christ, Arbeitsrecht, Pressesprecher der Anwälte fur Aufklärung;

    Moderation: Dr. med. Sabine Helmbold, freie Journalistin
    Quelle: OVALmedia, Livestream 18.03.2021

    Anmerkung CG: Die offizielle deutsche Übersetzung der Deklaration von Genf, autorisiert durch den Weltärztebund “DEKLARATION VON GENF” ist hier zu finden.

  8. Basta Berlin (Folge 79) – Astrazeneca bis Biontech: Impfung, Schäden, Strategien
    Wie gefährlich ist der Impfstoff von Astrazeneca wirklich? Medien und Politik sind sich weitgehend einig, wichtige Fakten werden dabei jedoch vernachlässigt. Auch bei den Impfstoffen von Biontech oder Moderna gibt es viele Fragen, die von der breiten Öffentlichkeit ausgeblendet werden. Brüssel und Berlin spielen dabei eine undurchsichtige Rolle.
    SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa widmen sich heute in einer Schwerpunktsendung dem Corona-Impfstoff. Bislang sind die Präparate von Astrazeneca, Biontech und Moderna in der EU bedingt zugelassen. Doch Moment: Was bedeutet eigentlich „bedingte Zulassung“? Wie liefen die Studien zuvor? Welche Nebenwirkungen und Impf-Schäden sind möglich und auch tatsächlich schon aufgetreten? EU und Bundesregierung verfolgen möglicherweise einen Plan, der medial bislang eher unbekannt ist. Basta Berlin – zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren alternativlosen Podcast.
    00:00​ Trailer und Intro; 00:57​ Begrüßung und Themenübersicht; 03:43​ Zuschauerpost; 11:15​ Die Causa Astrazeneka; 22:02​ Studien zu Astrazeneca; 28:05​ Die „Nebenwirkungen“; 32:23​ Der berechtigte Impf-Stopp? 45:00​ Die Rolle von EU und Politik; 51:35​ Nebenwirkungen melden, aber wo? 56:17​ Folgen bei Biontech und Moderna? 01:01:45​ Was jetzt passieren wird… 01:05:27​ Web-Tipp: Der Kanal „4466hp“ auf YouTube; 01:08:19​ Schreddern: Die Zulassung von Astrazeneca; 01:09:18​ Ankündigungen: Wimmer, Ballweg Kassel
    Quelle: SNA, 18.03.2021

  9. Das Wilde Schaf: UK Medical Alliance ‘Offener Brief’
    Im Vereinigten Königreich, am 27. Februar, veröffentlichten die britische ‘UK Medical Freedom Alliance’ und ‘Lawyers For Liberty’ einen offenen Brief an die britische Regierung, in dem sie sich mit den rechtlichen und diskriminierenden Auswirkungen von Corona-Impfausweisen befassten. Die britische Regierung hatte die Einführung von Corona-Impfausweisen vor kurzem noch ausgeschlossen und zwar mit der Begründung, dass diese diskriminierend seien. Nun wurde jedoch bestätigt, dass die Biometrie-Unternehmen ‘iProov’ und die Cyber-Sicherheitsfirma ‘Mvine’ Impfausweise entwickelt haben, die optional als App für alle bereit gestellt werden, die Impfungen erhalten haben. In dem Schreiben heißt es: ‘Das Konzept der Ausstellung von Corona-Impfausweisen hat wissenschaftliche, ethische, rechtliche, soziale, wirtschaftliche und politische Auswirkungen. Die Regierung hat die Pflicht, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen abgelehnt, da dies Menschenrechte verletzen würde und für das öffentliche Bild katastrophal wäre. Die Einführung eines offiziellen, staatlichen Impfausweises würde teilweise zu einer indirekten Impfpflicht führen, da private Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit haben, einen gültigen Impfausweis als Bedingung für eine Leistungserbringung zu verlangen.’ Viele Menschen stellen die Sicherheit der derzeit verfügbaren Covid-19-Impfstoffe in frage, da sie noch immer experimentell sind und unter einer Notfallzulassung laufen. Klinische Sicherheitsstudien werden erst Anfang 2023 abgeschlossen sein. Derzeit sind nur begrenzte Sicherheitsdaten verfügbar, die auf kurzfristigen Studien basieren, es fehlen daher Daten für Langzeit-Nebenwirkungen, wie Autoimmunerkrankungen, neurologische Probleme, Unfruchtbarkeit oder Krebserkrankungen. Darüber hinaus basieren viele der Covid-19-Impfstoffe auf einer völlig neuartigen mRNA-Technologie, die noch nie zuvor für den Einsatz beim Menschen zugelassen wurde. Eine langfristige Sicherheit ist daher sehr fragwürdig. Die WHO veröffentlichte am 15. Januar 2021 eine Erklärung, in der es heißt, dass sie bis auf weiteres gegen den Einsatz von Corona-Impfausweisen als Voraussetzung für internationale Reisen seien. Trotz der Position der WHO, hat das einflussreiche Weltwirtschaftsforum, die Idee von Impfausweisen schon vor mehreren Monaten im Rahmen ihrer ‘Great-Reset’-Agenda verlautbart. Das WEF ist weiterhin dafür kritisiert worden, von Millionären finanziert zu werden und keine Rechenschaftsstrukturen gegenüber der Zivilgesellschaft zu haben. In dem Schreiben heißt es abschließend: ‘Impfausweise haben keinen Platz in demokratischen und freien Gesellschaften und wären eine zutiefst autoritäre, undemokratische und ‘unbritische’ Politik. Wir fordern Sie auf, diesen gefährlichen Weg nicht zu gehen.'”
    Quelle: Das Wilde Schaf, 09.03.2021

  10. Was passiert, wenn wir alle geimpft sind?
    “Sind wir alle erstmal durchgeimpft, ist das Virus besiegt und die Pandemie vorbei” heißt es in Politik und Medien. Eben NICHT, sagt der Mediziner Geert Vanden Bossche, der im Bereich der Infektionsforschung und Impfstoffentwicklung für Organisationen wie GAVI und die Bill & Melinda Gates Stiftung tätig war.
    Dieser Typ, der in einem “Corona”-Kinofilm gut und gerne einen Protagonisten der globalen Impfagenda spielen könnte, positioniert sich GEGEN Massenimpfkampagnen? Ja, und nicht nur das. Der Immunforscher erklärt, warum uns Massenimpfungen und Präventionsmaßnahmen NICHT aus der Gesundheitskrise heraushelfen werden und – schlimmer noch – unsere missliche Lage sogar dramatisch verschärfen könnten.
    Geert Vanden Bossches Manuskript hier zum Nachlesen.
    Sein Video “Urgent call to WHO: time to switch gears”
    Quelle: Gunnar Kaiser, 16.03.2021

    Urgent call to WHO: time to switch gears
    Urgent call to WHO, from Geert Vanden Bossche (DMV, Phd).
    Quelle: Geert Vanden Bossche, 11.03.2021

  11. Stiftung Corona-Ausschuss – Sitzung 42: Die Systemkrise
    Der Corona Ausschuss wurde von vier RechtsanwältInnen gegründet. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.
    Erfahren Sie mehr über den Ausschuss, hier.
    Quelle: Stiftung Corona Ausschuss – Live Streams, 05.03.2021

    Anmerkung CG: Prof. Michael Esfeld, Wissenschaftsphilosoph, Mitglied der Leopoldina ab ca. 3 Std. 50 Min. 50 Sek.

  12. Re: Aufstand gegen Putin – Steht Russland vor dem Umbruch?
    Quelle: ARTE, 01/03/2021

    Anmerkung unseres Lesers M.J.: Besonders arte tut sich im Sujet „Rassistische russophobe Hetze“ regelmäßig mit absolut grauenerregenden eindimensionalen Machwerken aus den untersten Schubladen des Langley-Propagandakellers hervor – sozusagen als das The Asylum des Mainstreams. Als Satire und als Anschauungsmaterial für Stümpertum kann man das vielleicht noch durchgehen lassen, aber die Öffentlich-Rechtlichen Sendermacher meinen diese Produkte anscheinend ernst. Das jüngste Machwerk.

  13. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Leben ist live! – Dieter Hallervorden
      Täglich der Stunden zwei: Displayfrei! Klar: „Neue Medien“ tragen zur Meinungsvielfalt bei. Doch die Dosis macht’s! Denn auf Dauer geht die Ablenke „auf den Geist“. Darum sollten wir uns alle verabreden, zwei Stunden am Tag, in der jeweiligen Freizeit, einfach mal abzuschalten: Kein ständiger Blick mehr aufs Display! Nicht mehr den Vorwurf hören müssen: „Warum hast Du auf meine Mail nicht gleich geantwortet?“ Wer macht mit?
      Quelle: Schlosspark Theater Berlin, 09.03.2021

    • Die Anstalt vom 16. März 2021
      Politsatire mit Max Uthoff und Claus von Wagner
      Max wird aus seinem Schlaf gerissen und ist plötzlich Kanzler. Ist etwa alles nur ein Traum? Im Kanzleramt bekommt er es mit deutscher Bürokratie und Tarifverhandlungen in der Altenpflege zu tun.
      Quelle: ZDF, 16.03.2021

      Anmerkung CG: Von sehr berechtigter Kritik, über Klamauk bis zu beißender, aber wie gewohnt aufklärerischer Satire, ist alles dabei in dieser Sendung, auch mit der Erkenntnis, dass es schwierig sei, sich mit der sehr mächtigen Pharmaindustrie anzulegen. Jedoch die Grundannahme, man könne die Covid-19-Pandemie nur beenden, wenn die gesamte Menschheit geimpft sei, mutmaßlich mit alternativlosen RNA-Impfstoffen oder Vektor-Impfstoffen, die via teleskopierter Verfahren über bedingte Zulassungen (EU) bzw. Notfallzulassungen verfügen und deren Studien überwiegend noch bis 2023 laufen müssen, bleibt in der Sendung leider unhinterfragt. Man kann das, besonders im Hinblick auf vulnerable Gruppen, ja alles gutheißen, an dieser hochgelobten, neuartigen Impftechnologie teilzunehmen. Jedoch dürfte auch bekannt sein, dass es durchaus Alternativen gegeben hätte, die auf herkömmlicher Antigen-Technologie aufbauen, die seit Jahrzehnten bewährt und im Einsatz ist. Die Frage sei erlaubt, wieso diese bewährten Verfahren nicht das Potential haben sollten, mit einem ordentlichen, aber verkürzten Verfahren geprüft und zugelassen zu werden – soll doch laut dem Erfinder die immunisierende Wirkung des Impfstoffs sogar von Prof. Drostens Charité bestätigt worden sein. Die Frage nach den Patenten könnte sich mit diesem Mittel auch erübrigen, hat der Erfinder dieses konventionellen Antigen-Impfstoffs das “Rezept” doch bereits auf seiner Homepage veröffentlicht und gesagt, es solle der Allgemeinheit zur Verfügung stehen. Dieser Impfstoff müsste seit 2020 eben in Studien auf Wirksamkeit und Nebenwirkungen geprüft, ordendlich zugelassen und produziert werden und könnte dann fair auch mit ärmeren Ländern geteilt werden – vielleicht sogar ohne die in der Sendung beschriebenen WTO-Fallstricke?

      Hierzu von spiegel.de “Strafanzeige statt Unterstützung – Der Professor und sein Impfstoff” und von RT DE “Der Meister und sein Antigen – Zu Besuch bei Prof. Winfried Stöcker”

    • Das Huhn über Impfung und Stallpflicht
      Das Huhn stellt viele Parallelen fest, die seit einiger Zeit zwischen Menschen und Hühnern bestehen. Wie genau laufen Impfungen bei Hühnern ab und worum geht es in der neusten Folge “Echse auf Achse”?
      Quelle: Michael Hatzius, 27.02.2021

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!