Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Make America Great Again – wie US-Handelskriege & Sanktionen uns ruinieren
  2. Florian Warweg: Gleichgerichtete Leitmedien?
  3. Drewermann Friedensrede G7 Treffen in Münster: Verhandeln statt schießen! Frieden schließen!
  4. International – Faschisten stützen Israels Regierung , Moshe Zuckermann [203]
  5. Der Chris Hedges Report: Die Wahrheit über die Ukraine mit Medea Benjamin
  6. Wie man den Krieg in der Ukraine beenden kann: Matt Duss und Ray McGovern debattieren über die US-Politik gegenüber Russland, die NATO und mehr.
  7. „Wir müssen unsere eigenen Interessen verteidigen“ | Sahra Wagenknecht bei Viertel nach Acht
  8. Die Macht der Propaganda – Interview mit Ulrike Guérot – Teil 2
  9. „Die USA wollten diesen Krieg“ – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. Hauke Ritz
  10. Bundeswehr raus aus dem Irak
  11. LIVE: Friedensdemo Berlin
  12. Sind sich wirklich alle Forscher einig? Dr. med. Alexander Konietzky
  13. Basta Berlin (149) – Freiheit der Meinung
  14. Kommt es zu einer Friedensvereinbarung im Ukraine-Konflikt? | Von Wolfgang Effenberger
  15. Europe and US meet with Venezuela’s real President Maduro, desperate for lower oil prices
  16. Anwalt klagt gegen CIA für Spionage bei Assange-Besuchen
  17. Friedensnoten #15 – Working Class Hero von John Lennon
  18. Kabarett, (Real-)Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Make America Great Again – wie US-Handelskriege & Sanktionen uns ruinieren
    Der Westen dürfe sich nicht spalten lassen – so das Mantra der Ampel und der Union, die nicht erst seit dem russischen Überfall auf die Ukraine die gemeinsame “Wertegemeinschaft” beschwören. Dumm nur, dass es der US-amerikanischen Führung nicht um irgendwelche “Werte” oder eine Partnerschaft auf Augenhöhe geht, sondern um die knallharte Durchsetzung eigener Interessen. Demokraten wie Republikaner verfolgen das Ziel, die USA wieder zur alleinigen Weltmacht zu machen. Zum Hauptgegner haben sie China erklärt – und die “Ukraine-Krise, in der wir uns gerade befinden, ist nur das Warmlaufen”, ließ der US-Oberbefehlshaber der Atomstreitkräfte kürzlich verlauten. Aber auch Europa und ganz speziell Deutschland mit seiner – bis jetzt! – starken Exportindustrie haben sie im Visier. Im Video der Woche spreche ich über den US-Handelskrieg gegen China und seine Folgen für uns, über die Sanktionen gegen Russland, die sich mindestens in gleichem Maße gegen Europa richten, darüber, wie die USA schon seit den siebziger Jahren versuchen, deutsch-russische Pipelineprojekte zu torpedieren, und warum wir bei dem Schutz kritischer Infrastruktur nicht nur an China denken, sondern auch unsere Abhängigkeit von US-Konzernen im Bereich Finanzen und Digitalwirtschaft reduzieren müssen.
    [Umfangreiche Quellennachweise in der Videobeschreibung.]
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 10.11.2022

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Florian Warweg »„Im Blindflug“ – Bundesregierung hat bis heute keine Erkenntnisse zur konkreten Wirkung ihrer Russland-Sanktionen«

  2. Florian Warweg: Gleichgerichtete Leitmedien?
    Wie wird Realität »gemacht«? Wie funktioniert Manipulation? Gibt es Alternativen?
    Vortrag und Diskussion beim Linken Forum Paderborn am 8. November 2022
    Die „vierte Gewalt“ ist schwer angeschlagen. Die Leitmedien der Bundesrepublik ähneln seit mehreren Jahren eher einer Säule der Regierungsmacht und der ihr zuarbeitenden Funktionseliten als einer Säule der Demokratie. Machtstützend statt hinterfragend. In diesem Jahr fällt insbesondere die fast ausnahmslos extrem einseitige und zugleich aktivistische Art der Berichterstattung zum Krieg in der Ukraine ins Auge. Ähnliche Tendenzen konnte man zuvor in der Corona-Berichterstattung beobachten. Wie konnte es so weit kommen?
    Florian Warweg, Redakteur und Parlamentsberichterstatter des reichweitenstärksten linken Alternativmediums NachDenkSeiten, wird in seinem Vortrag den Versuch wagen, nachzuzeichnen, welche Faktoren zu dieser existenziellen Krise des Journalismus führten und welche Einfluss-, Repressions- und Manipulationsmechanismen dabei ihre Wirkung entfalten. Zudem wird er ausführen, wie sich parallel zu der aufgezeigten Krise alternative Medien etablierten und der Frage nachgehen, wieso es in diesem Feld bisher mehr erfolgreiche Formate mit rechtsliberaler bis rechtskonservativer Ausrichtung gibt als im linken Spektrum.
    Einladungsflyer (PDF)
    Weitere Informationen auf linkesforum-paderborn.de
    Quelle: Linkes Forum Paderborn, 10.11.2022

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Florian Warweg »„Gleichgerichtete Leitmedien?“ Ein Vortrag von Florian Warweg beim Linken Forum Paderborn«

  3. Drewermann Friedensrede G7 Treffen in Münster: Verhandeln statt schießen! Frieden schließen!
    Am 3. Nov. 2022 sprach Deutschlands bekanntester Pazifist, der Theologe und Psychotherapeut Dr. Eugen Drewermann auf dem Prinzipalmarkt in Münster bei der Kundgebung der Deutschen Friedensgesellschaft “Verhandeln statt schießen! Frieden schließen!” anlässlich des Treffens der Außenminister*innen der G7-Staaten. Auf die Straße für den Frieden!
    Initiatoren: Friedenskooperative Münster, Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Münster, pax christi Münster.
    Mehr zu Drewermann auf der Webseite drewermann.de
    Quelle: Drewermann Kanal, 06.11.2022

  4. International – Faschisten stützen Israels Regierung , Moshe Zuckermann [203]
    In einem höchst spannenden Gespräch mit Prof. Moshe Zuckermann besprechen wir den Wahlsieg Benjamin Netanjahus bei den jüngsten Parlamentswahlen in Israel und erörtern auch mögliche Konsequenzen für Israel, Europa und letztendlich auch für das Palästinensische Volk. Ich leite das Gespräch mit einem für manche Beobachter provokanten Zitat aus einem Kommentar Zuckermanns in der jungenwelt ein, in dem er wichtige Partner Netanjahus als Faschisten bezeichnet. Das politische System in Israel habe sich in den 74 Jahren seines Bestehens leider sehr zu seinen Ungunsten weit nach rechts entwickelt. Das in den Gründungsjahren Israels dominierende linke Lager bestehe in Israel de facto seit vielen Jahren nicht mehr, zudem habe man sich selbst an der völkerrechtswidrigen Besatzungspolitik gegenüber dem Palästinensischen Volks beteiligt. Die zukünftige Entwicklung in Israel schätzt er höchst kritisch ein und sieht eine weitere Radikalisierung sowohl auf der Seite Israels als auch bei den Palästinensern voraus. Von Europa erwartet er sich absolut nichts. Das rechts-nationalistische Europa (Ungarn, Polen, Italien) gehört längst zu den besten Freunden Israels, aber auch der von Deutschland dominierte Mainstream wird an seiner höchst fragwürdigen und widersprüchlichen Israelpolitik kaum etwas ändern. Eine alles in allem recht pessimistische Einschätzung.
    Ich möchte abschließend nochmals auf die absolut inakzeptable Position Europas verweisen. Bis dato, das Wahlresultat liegt also nun bereits seit über zwei Tagen vor, gibt es keine mir bekannte Stellungnahmen der EU, auch nicht der österreichischen und der deutschen Bundesregierung. Aus österreichischer Sicht kommt das weiterhin nicht überraschend, man erinnert sich noch an die zahlreichen Staatsbesuche der letzten Jahre, der zuletzt verstärkten militärischen Zusammenarbeit und – zu allem Überdruss – an die Beflaggung österreichischer Regierungsgebäude bei den vorletzten Militäraktionen in Gaza. Und von Deutschland ist trotz faschistischer israelischer Minister kaum eine Änderung der immer wieder betonten proisraelischen Staatsräson zu erwarten. Europa ist auch in seiner Nahostpolitik am besten Wege, sein Beknntnis zu einer “werteorientierten” Politik zu verhöhnen.
    Quelle: International Zeitschrift, 04.11.2022

  5. The Chris Hedges Report: The truth about Ukraine with Medea Benjamin
    [Der Chris Hedges Report: Die Wahrheit über die Ukraine mit Medea Benjamin. Die Friedensaktivistin und Autorin Medea Benjamin ist zu Gast beim Chris Hedges Report, um über die Geschichte der Ukraine zu sprechen, wie sie in ihrem neuen Buch “War in Ukraine: Making Sense of a Senseless Conflict”, das sie gemeinsam mit Nicholas Davies verfasst hat. Medea Benjamin ist die Mitbegründerin von Code Pink und Autorin von “Drone Warfare, Kingdom of the Unjust: Behind the US Saudi Connection, and Inside Iran”. Chris Hedges Report jeden Freitag um 12PM live auf The Real News Network. [Link] Podcasts der Episoden und Bonusinhalte im ‘The Chris Hedges Report Substack’. [Link] Übersetz. d. Videobeschreibung CG]
    Quelle: The Real News Network, 04.11.2022

  6. How to End the War in Ukraine: Matt Duss and Ray McGovern Debate U.S. Policy on Russia, NATO & More
    [Wie man den Krieg in der Ukraine beenden kann: Matt Duss und Ray McGovern debattieren über die US-Politik gegenüber Russland, die NATO und mehr.
    Angesichts der milliardenschweren Militärhilfe der USA für die Ukraine führen wir eine Debatte über die Reaktion der Biden-Administration auf den Krieg und die US-Politik gegenüber Russland, nachdem progressive Kräfte zunehmend eine diplomatische Beendigung des Konflikts fordern. Wir sprechen mit dem ehemaligen außenpolitischen Berater von Bernie Sanders, Matt Duss, jetzt Gastwissenschaftler am Carnegie Endowment for International Peace, und Ray McGovern, einem ehemaligen CIA-Analysten, der sich auf die Sowjetunion spezialisiert hat. “Jeder ist sich darüber im Klaren, dass es irgendwann zu Verhandlungen kommen muss, um diesen Krieg zu beenden, aber ich denke, die Spannungen innerhalb der progressiven Gemeinschaft bestehen darin, wann und wie diese Diplomatie tatsächlich stattfindet”, sagt Duss.
    McGovern betont, dass die politischen Entscheidungsträger der USA die Beweggründe Russlands verstehen müssen. Russland sehe in der Osterweiterung der NATO eine Bedrohung seiner Kerninteressen, ähnlich wie die Vereinigten Staaten in den 1960er Jahren die Kubakrise. “Wir müssen zurückgehen und herausfinden, wie das alles angefangen hat, um herauszufinden, wie man es beenden kann”, so McGovern.
    Übersetz. d. Videobeschreibung CG]
    Quelle: Democracy Now!, 02.11.2022

    Anmerkung CG: Interessanter Abschnitt ab Minute 13:40. Ray McGovern beschreibt die Situation während der Kubakrise und erklärt, wie diese gelöst werden konnte: “By talks and by a modicum of trust.”

  7. „Wir müssen unsere eigenen Interessen verteidigen“ | Sahra Wagenknecht bei Viertel nach Acht
    Sahra Wagenknechts These am heutigen Abend bei #ViertelNachAcht: „Wir müssen mehr auf uns selbst schauen!Egal, ob Republikaner oder Demokraten – sie alle haben nur ein Ziel: ‘Make America great again.’ Europa und Deutschland müssen endlich ihre eigenen Interessen sehen und begreifen, dass diese anders sind als die der USA.“
    Quelle: BILD-TV, 10.11.2022

    Die komplette Sendung “Viertel nach Acht – 9. November 2022” ist hier zu finden.

    Sahra Wagenknecht [Auszug transkribiert, ca. ab Min. 11, CG]: “Gas ist konkurrenzlos billig gewesen, sehr viel billiger als das amerikanische LNG-Gas. Wir haben die Hälfte aus Russland geholt, das war ja eigentlich schon eine Diversifizierung. Dazu dass der Gashahn abgedreht wurde: Russland hatte seit den 70er Jahren Deutschland […] selbst im Kalten Krieg zuverlässig beliefert – das hatte ja etwas mit den Sanktionen zu tun. Ich finde den Ukrainekrieg natürlich auch ein riesiges Verbrechen. Ich wünsche mir, dass man viel mehr tut, um ihn zu beenden. Aber die explodierenden Energiekosten sind nicht die direkte Folge des Ukrainekriegs. Sie sind die Folge dieser Sanktionspakete, die dann einen Wirtschaftskrieg begonnen haben, auf den Russland reagiert hat, und das hätte man sich vorher überlegen können.”

    Anmerkung CG: Zugutehalten muss man dem Springer-TV, dass Sahra Wagenknecht dort trotz aller Kontroversen um einiges fairer behandelt wird als beispielsweise in einigen der bekannten Talksendungen des ÖRR, wo sie allzuoft unterbrochen wird. Bezeichnend ist allerdings, dass das private Transatlantiker-TV ausgerechnet Frau Dr. Stormy-Annika Mildner, der Direktorin der unabhängigen deutschen Dependance des Aspen Instituts*, als eine Art “argumentativen Gegenpart” zu Wagenknecht ausgewählt hat. Doch diese “besticht” mit bekannter Doppelmoral bezüglich Sanktionierung von Angriffskriegen und der Klage, die Sanktionen gegen die russische Wirtschaft seien nicht schnell genug aktiviert worden.

    * Das Aspen Institute ist eine US-amerikanische Denkfabrik mit Sitz in Washington, D.C. “Das Aspen Institute wird größtenteils durch Stiftungen wie die Carnegie Corporation, den Rockefeller Brothers Fund, die Gates Foundation, die Lumina Foundation und die Ford Foundation, durch Seminargebühren und durch Einzelspenden finanziert.” [Wikipedia]

    Lesen Sie auch auf den NachDenkSeiten von Jens Berger “Die USA haben den Gaskrieg gegen Russland gewonnen”

  8. Die Macht der Propaganda – Interview mit Ulrike Guérot – Teil 2
    „Endspiel Europa – Warum das politische Projekt Europa gescheitert ist – und wie wir wieder davon träumen können.“ So heißt das aktuelle Buch der Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot, das sie zusammen mit dem Publizisten Hauke Ritz im Westend Verlag veröffentlicht hat. Es handelt sich um ein Essay zur Inspiration für eigene Gedanken zur europäischen Situation. Gibt es für Europa andere Möglichkeiten, auf den Krieg in der Ukraine zu reagieren? Es wäre möglich, Zitat „den Krieg um die Ukraine als Katalysator zu nehmen, um alles zu überdenken, was in den letzten Jahrzehnten an europäischer Entwicklung schiefgelaufen ist.“
    Hören Sie jetzt den zweiten Teil des Gespräches, das unsere Autorin Sylvie-Sophie Schindler Anfang Oktober mit der Autorin Ulrike Guérot geführt hat und in dem es um Propaganda, Plagiatsvorwürfe und mehr geht.
    Quelle: Radio München, 10.11.2022

  9. „Die USA wollten diesen Krieg“ – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. Hauke Ritz
    „Der irre Putin hat die Ukraine überfallen“. Ist es wirklich so einfach, wie uns Regierung und Medien suggerieren? „Nein“, sagt Philosoph und Publizist Dr. Hauke Ritz. Er hat mit der Politologin Ulrike Guérot den Essay „Endspiel Europa“ geschrieben und beschreibt darin auch die jahrelangen Provokationen der USA gegen Russland. Der Westen hätte mit diesem Krieg gerechnet, die USA hätten ihn sogar gewollt und alle diplomatischen Bemühungen verhindert. Europa sei mit seinem Handeln als Friedensverbund krachend gescheitert.
    Quelle: Punkt.PRERADOVIC, 24.10.2022

  10. Bundeswehr raus aus dem Irak
    Rede vor dem Bundestag vom 21.10.2022. Nicht nur widerspricht der Irak-Einsatz dem ausdrücklichen Willen des dortigen Parlaments. Die Behauptung, man bekämpfe den IS wirksam, ist zudem eine einzige Farce. Seit Jahren weigert sich die Bundesregierung, eigene radikalisierte Staatsbürger aus Nordsyrien zurückzunehmen, wo in den Lagern eine neue Generation Terroristen heranwächst. DIE LINKE lehnt die Fortsetzung gescheiterter US-Militärabenteuer ab!
    Quelle: Żaklin Nastić, 23.10.2022

    Żaklin Nastić [Auszug transkribiert, CG]: “Allein im Lager al-Hol, aus dem Sie sich übrigens seit Jahren weigern, radikalisierte deutsche Staatsbürger zurückzunehmen, wachsen täglich neue Terroristen heran. Meine Damen und Herren, hören Sie endlich auf, sich als Lakaien von gescheiterten US-Abenteuern aufzuspielen. Hören Sie auf, dafür Steuergelder und vor allen Dingen das Leben von deutschen Soldaten zu riskieren. Das Mandat widerspricht übrigens ausdrücklich dem Willen des irakischen Parlaments, dass 2020 alle ausländischen Truppen aufgefordert hat, das Land zu verlassen.”

  11. LIVE: Friedensdemo Berlin
    [Diether Dehm ab Minute 10; Jens Fischer-Rodrian ab Minute 30; Anm. CG]
    Quelle: InfraRot – Sicht ins Dunkel, 05.11.2022

  12. Sind sich wirklich alle Forscher einig? Dr. med. Alexander Konietzky
    Statement von Ärztinnen und Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V. (ÄFI):
    “Sind sich in der internationalen Wissenschaftsgemeinde immer alle einig? Mit diesem Totschlag-Argument wird man konfrontiert, wenn man sich kritisch zur Corona-Impfungen sowie deren Nebenwirkungen äußert.
    Ein sehr renommierter Forscher, Peter Doshi, Herausgeber des British Medical Journal hat sich ebenfalls kritisch dazu geäußert. Mit einer internationalen Forschergruppe hat er die Zulassungsdaten der Zulassungsstudien von Moderna und BioNtech-Pfizer dahingehend untersucht, wie oft schwere Nebenwirkungen auftauchen.
    Da nicht alle Daten verfügbar sind, konnten sich die Forscher nur auf die bisher veröffentlichten Daten beziehen. Sie errechneten dort einen erschreckenden Wert von 1:800. […]”
    Sprecher: Dr. med. Alexander Konietzky
    Kapitel: 0:06 Einleitung 0:58 Impfnebenwirkungen 1:58 Forderungen von ÄFI 3:37 Das passive Meldewesen gehört revolutioniert 4:03 Die Impfempfehlungen müssen überarbeitet werden 5:50 Fazit & Quellen
    Quellen & weitere Informationen:
    ÄFI-Stellungnahme an den Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages.
    Hier den Auftritt von Dr. med. Alexander Konietzky im Gesundheitsausschuss anhören. [bundestag.de]
    Podcast-Folge Nr. 4 mit Dr. med. Erich Freisleben über Impfnebenwirkungen. [Link]
    US-Pharmazieprofessor Peter Doshi im Interview mit dem MDR-Magazin “Hauptsache Gesund” (in englischer Sprache): “Experte: Hersteller verweigern Herausgabe relevanter Studiendaten. Von Christiane Cichy.” [MDR]
    Mehr auf der neuen ÄFI-Webseite.
    Quelle: Individuelle Impfentscheidung, 16.10.2022

    Lesen Sie auch auf den NachDenkSeiten von Florian Warweg “Studie der Universität Basel zu Booster-Impfung: 800-mal höhere „vorübergehende milde Schädigungen des Herzmuskels“ als erwartet”

  13. Basta Berlin (149) – Freiheit der Meinung
    Was darf man eigentlich noch sagen, ohne dass Diffamierungen oder Gefängnis drohen? Eine neue Gesetzesänderung schränkt die Meinungsfreiheit jetzt sogar noch weiter ein. Das macht Kritikern von Ukrainekrieg oder Impfung das Leben weiter schwer.
    Darum geht es heute: Benjamin Gollme und Marcel Joppa, die Jungs von Basta Berlin, sind sauer: Auf der einen Seite wird von Deutschlands Politikern stets die Meinungsfreiheit hochgehalten, auf der anderen Seite könnte eine kaum bemerkte Gesetzesänderung die freie Meinung weiter einschränken. Und während sich Gesundheitsminister Lauterbach verzweifelt auf die nächste Corona-Welle wirft, verhilft Kanzler Scholz seinen Freunden von BioNTech in China zu neuen Einnahmequellen. Doppelmoral statt Meinungsfreiheit, Populismus statt Politik…
    Die Kapitel: 00:00:00 Begrüßung und Themen 00:01:54 Die Freiheit der Meinung 00:37:55 Die Covid-Doppelmoral 01:01:23 Webtipp und Schreddern
    Links zur aktuellen Sendung:
    Infos zu „Nachschlag Live“ mit Benjamin und Paul Brandenburg.
    Die Studie aus Oxford zum Schutz durch Impfung.
    Unser Schredder-Kandidat: Der Lockdown-Rechner.
    Unser Webtipp: „Chez Krömer – Zu Gast Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn“.
    Quelle: Basta Berlin, 10.11.2022

  14. Kommt es zu einer Friedensvereinbarung im Ukraine-Konflikt? | Von Wolfgang Effenberger
    Ein Kommentar von Wolfgang Effenberger.
    Am vorletzten Oktober-Wochenende 2022 thematisierten die Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht und der ehemalige General Harald Kujat in ihren Video-Botschaften den Anfang April 2022 fast erreichten Friedensschluss zwischen der Russischen Föderation und der Ukraine.
    Sahra Wagenknecht bezog sich auf die zweimonatig erscheinende US-Zeitschrift “Foreign Affairs” – Hauspostille des “Council on Foreign Relations” und somit auch eine Art Sprachrohr der US-Außenpolitiker. In der Herbstausgabe sei ein Artikel mit dem Verweis auf Quellen in der US-Administration erschienen, denen zufolge die Inhalte des damals fast erreichten Friedensschlusses gezielt torpediert wurden.
    Demnach hatten sich Russland und die Ukraine darauf verständigt, dass sich Russland aus allen seit dem 24. Februar 2022 eroberten Gebieten zurückzieht, die Ukraine im Gegenzug auf einen NATO-Beitritt verzichtet und dafür Sicherheitsgarantien von verschiedenen Staaten erhält.
    „Ja, was für eine vernünftige Lösung wäre das doch gewesen“, so Sahra Wagenknecht.
    Interessanterweise habe Putin in seiner Rede zur Teilmobilmachung das gleiche gesagt, was in dem Artikel von “Foreign Affairs” nachzulesen sei. Die Vereinbarung scheiterte letztlich nicht an Russland, sondern an einer Intervention von Großbritannien, die mit Washington akkordiert war. Dazu sei der britische Premierminister Boris Johnson mit Rückendeckung der USA nach Kiew gereist, um den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj umzustimmen.1) Johnsons Treffen mit Selenskyi am 9. April 2022 sei ein “Zeichen der Solidarität mit dem ukrainischen Volk”, sagte ein Sprecher des britischen Regierungschefs. Johnson selbst twitterte, dass Großbritannien „ein neues Paket an finanzieller und militärischer Hilfe schnürt, das unser Engagement für den Kampf seines Landes gegen den barbarischen Feldzug Russlands beweist“2).
    Sahra Wagenknecht findet besonders Johnsons Begründung der Ablehnung eines Friedensschlusses interessant: Der britische Premierminister habe als erstes Argument angeführt, dass man mit einem Kriegsverbrecher wie Putin eben nicht verhandeln dürfe. Das zweite Argument lässt den tatsächlichen Grund für die Ablehnung schon besser erahnen: „The West is not ready for the war to end“.
    Der Westen – und hier können in erster Linie ja nur die USA gemeint sein – sei noch nicht bereit, den Krieg zu beenden.
    Dieser Friedensschluss Anfang April hätte auf allen Seiten Zehntausenden Menschen das Leben retten und uns alle vor einer Katastrophe bewahren können, die täglich schärfere Konturen annimmt.
    Ex-General Harald Kujat sieht in der Vereinbarung von Anfang April große Vorteile für die Ukraine: die russischen Streitkräfte hätten sich völlig aus den Gebieten, die sie seit dem Beginn des Kriegs im Februar erobert haben, zurückgezogen, während die Ukraine auf den Beitritt zur NATO verzichtet hätte. Das sei nach Kujat ja auch das primäre Ziel Russlands gewesen. Nun hofft der General auf eine neue Gelegenheit für einen Friedensschluss, möglicherweise Mitte November beim G-20 Gipfel in Bali. Präsident Putin hat angeboten, dort mit Präsident Biden zusammenzutreffen. Kujat hält das durchaus für eine Möglichkeit, endlich diese Eskalation zu beenden. Doch wie real ist sie? […]
    Quelle: apolut, 03.11.2022

  15. Europe and US meet with Venezuela’s real President Maduro, desperate for lower oil prices
    [Europäer und US-Amerikaner treffen sich mit Venezuelas wirklichem Präsidenten Maduro, in der Hoffnung auf niedrigere Ölpreise. Nachdem sie jahrelang einen gescheiterten Putschversuch unterstützt hatten, trafen sich Frankreichs Emmanuel Macron und der US-Klimabeauftragte John Kerry mit Venezuelas verfassungsmäßig gewähltem Präsidenten Nicolás Maduro auf der UN-Konferenz COP27 in Ägypten. Die Biden-Administration erkennt technisch gesehen immer noch den nicht gewählten Putschisten Juan Guaidó an, versucht aber verzweifelt, die Ölpreise zu senken, nachdem Saudi-Arabien und die OPEC+ die Forderungen Washingtons nach einer Produktionssteigerung abgelehnt haben. QUELLEN hier nachzulesen. Übersetz. d. Videobeschreibung CG]
    Quelle: Multipolarista, 10.11.2022

  16. Anwalt klagt gegen CIA für Spionage bei Assange-Besuchen
    In diesem Video sprechen wir mit Rechtsanwalt Richard Roth, Gründer und Partner der Anwaltskanzlei The Roth Law Firm. Rechtsanwalt Roth vertritt vier Kläger, zwei Anwält/innen und zwei Journalist/innen, die die CIA und drei Mitbeklagte verklagen, weil sie den Schutz des Vierten Verfassungszusatzes gegen unrechtmäßige Durchsuchungen und Beschlagnahmungen verletzt haben. Die vier Kläger besuchten den WikiLeaks-Gründer Julian Assange, als dieser in der ecuadorianischen Botschaft in England Asyl suchte. Zu dieser Zeit beauftragte die CIA die private Sicherheitsfirma UC Global damit, Julian Assange und dessen Besucher auszuspionieren und Daten von ihnen zu sammeln.
    Gründer und Partner Richard A. Roth wird von seinen Kollegen, Gegnern, Richtern, Schiedsrichtern und Fachkollegen für seine große Prozesserfahrung, seine dynamische Art und sein innovatives, unkonventionelles Denken geschätzt. Mit einer Vielzahl von Erfolgen auf nationaler und internationaler Ebene vertrat und vertritt Herr Roth eine Vielzahl von Klienten, von FORTUNE 100 Aktiengesellschaften bis hin zu kleinen Privatunternehmen, CEOs und Industriemagnaten. Er vertritt auch Prominente, landesweit anerkannte Künstler/innen, Sänger/innen, Schauspieler/innen, Songwriter und Hall of Fame- und All-Star-Sportler/innen, Regisseur/innen, Produzent/innen und professionelle Sportorganisationen.
    Hier finden Sie alle unsere früheren Updates und Berichte zu diesem Fall.
    Besuchen Sie unsere Website www.acTVism.org, um das Transkript zu lesen.
    Quelle: acTVism Munich, 04.11.2022

  17. Friedensnoten #15 – Working Class Hero von John Lennon
    Eine Prise Beatles-Mysterium und eine Hommage an den vermutlich stärksten politischen Songtext aller Zeiten, veröffentlicht vor über einem halben Jahrhundert von John Winston Lennon: Working Class Hero.
    All seine Texte gaben einer breiten Masse eine Vorstellung davon, dass die Welt auch ganz anders, schöner und menschlicher sein könnte. Das lehrte das angloamerikanische Eliten-System das Fürchten. Dass sein Tod im Sinne des Systems war, erscheint folglich plausibel. Entsprechend ranken sich unzählige offene Fragen, seltsame Zufälle und mysteriöse Umstände um seine Ermordung im Jahr 1980. Doch so schnell die Todesschüsse verhallten, so unendlich lange hallen die Töne Lennons nach. Eines seiner monumentalsten Werke ist zweifelsohne „Working Class Hero“.
    Tom-Oliver Regenauer schrieb, er sei eine musikalische Kampfansage gegen ein Wirtschaftssystem, das Menschen deformiert. Hören Sie Regenauers Text im Rahmen der Initiative #friedensnoten. Jens Fischer-Rodrian hat gelesen.
    Quelle: Radio München, 07.11.2022

  18. Kabarett, (Real-)Satire, Comedy und Co.
    • Männer am Abgrund – Küppersbusch TV
      #Männer haben es nicht leicht. Der #Feminismus und das drohende #Matriarchat macht ihnen sehr zu schaffen. Wir schauen uns mal drei Männer, die es wirklich schwer im Leben haben (/hatten). Markus hat Probleme mit Psychopharmaka, Friedrich will das #Bürgergeld verhindern und Wilhelm kämpfte mit einer Revolution.
      0:00 Ich geh mit meinem… 0:20 Markus 1:42 Friedrich 3:16 Wilhelm 4:12 Küppis musikalisches Quiz
      Die gezeigten Quellen findet ihr hier.
      Quelle: Küppersbusch TV, 10.11.2022

    • SchleichFernsehen | Mit Mathias Tretter
      Zum 75. Mal präsentiert “SchleichFernsehen” Politsatire und beste Unterhaltung, wenn Helmut Schleich als Parodist sich selbst in verschiedene prominente Persönlichkeiten und politische Ungereimtheiten in Pointen verwandelt. Zu Gast ist diesmal Kabarettkollege Mathias Tretter.
      Wenn die politischen Verhältnisse sich zu verdüstern drohen, macht er das Licht an: In bewährter Weise leuchtet Kabarettist Helmut Schleich die Schmutzecken, Widersprüche und Absurditäten des Politbetriebes aus. Dazu schlüpft er auch diesmal wieder in verschiedene Rollen, seziert Peinlichkeiten und Skandale und schafft so eine Rettungsgasse im Irrwitz des Alltags.
      Mit dabei ist der Kabarettist Mathias Tretter, der den Mächtigen mit kompromisslosem Humor ebenfalls immer wieder auf die manikürten Finger klopft.
      Finanzkabarettist Chin Meyer als Steuerfahnder Sigmund von Treiber lichtet den Dschungel der Finanzmärkte, die Influencerin Klara Fall setzt neue Social Media-Trends und Gstanzl-Sänger Sebastian Daller haut satirisch-musikalisch in die Tasten.
      Quelle: BR Fernsehen, 10.11.2022
    • Letzte Generation und die Polizei
      Quelle: _horizont_, 09.11.2022
    • Triple Step gegen die Kälte
      Quelle: _horizont_, 10.11.2022

    • Lauterbach blamiert sich mit neuer Impfkampagne!
      Artikel mit allen Infos unter: report24.news/
      Quelle: Neue Normalität

    • Maschek – Alphamännchen WÖ_553
      Jetzt kommen auch noch zwei Chefredakteure in den Chats von Thomas Schmid vor. Die Betroffenen blicken zurück und lassen sich nichts vorwerfen.
      (aus Willkommen Österreich, Folge 553, 8. November 2022, ORF 1)
      Quelle: Maschek, 08.11.2022

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!