Nachtrag zu: „Wer die Methoden der Manipulation kennt, …“

Albrecht Müller
Ein Artikel von:

Zum Beitrag von gestern kam eine Mail mit zwei interessanten Links. Wörtlich: “Zur Bestätigung des oben genannten Artikels passt folgender Link … Albrecht Müller

Wahrhaftigkeit und Rückgrat sind Fehlanzeige! Besonders auffällig ist das Argument, dass, wer den Abzug der Truppen aus Afghanistan fordert, den Taliban in die Hände spielt. Dasselbe Argument verwendet der Verteidigungsminister laut folgendem Bericht auch. Man spricht die gleiche Sprache in Babylon! Der Rest ist Geschichte!”

Ergänzung AM: Das Spiegel-Video ist typisch für die Bereitschaft dieses Mediums, sich in Kampagnen nutzen zu lassen.

P.S.: Zum Thema Methoden der Manipulation ein Hinweis auf eine wissenschaftliche Untersuchung:

Wie mächtig Wiederholungen sind, hat die amerikanische Psychologin Kimberlee Weaver vom Institute for Social Research an der Universität Michigan genauer untersucht und dazu eine beeindruckende Studie veröffentlicht, die womöglich Ihre Sicht von Meetings und Teams verändern wird. Grob zusammengefasst lautet das Ergebnis: Wer am lautesten brüllt und oft genug dasselbe erzählt, bekommt am Ende Recht.

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!