Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Tamtam und Tabu – Die Einheit: drei Jahrzehnte ohne Bewährung
  2. „Ewig geheim – Kollateralbelastung Demokratie“ – Journalistin Gaby Weber
  3. Milliardäre besteuern statt Kürzungshammer nach der Wahl
  4. Was BILL GATES wirklich mit der Corona-Impfung vorhat (Clemens Arvay)
  5. Virus-Panik: Droht ein zweiter Lockdown?
  6. Prof. Stephan Hockertz warnt vor millionenfach vorsätzlicher Körperverletzung
  7. RA Solmecke und der Unsinn über das bevorstehende Urteil des EuGH zur Barzahlung des Rundfunkbeitrags
  8. Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
  9. „Reichstagssturm“ False Flag? „Staatlich inszenierte Nummer mit V-Leuten“
  10. Nowitschok-Dilettanten – Vegiftungstheorien für jeden Geschmack
  11. Bundespressekonferenz
  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
  13. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Tamtam und Tabu – Die Einheit: drei Jahrzehnte ohne Bewährung
    1990 gilt als das wichtigste Jahr der Nachkriegsgeschichte. Alles scheint gesagt. Die Tabus überdauern. In diesem Podcast über die Einheit und ihre Vorgeschichte nehmen die renommierte Essayistin Daniela Dahn und der Kognitionsforscher Rainer Mausfeld diese Tabus ins Visier mit einem Blick auf bislang unterschätzte Zusammenhänge. Und sie zeigen, wie es im Verlauf der Ereignisse von 1989/90 gelang, die Stimmung eines Großteils der DDR-Bevölkerung in wenigen Wochen in die vom Westen gewünschte Richtung zu lenken.
    Das Jahr 1990 kann als einer der wichtigsten Momente der Nachkriegsgeschichte angesehen werden, da es einzigartige Chancen bot – sowohl für eine internationale Friedensordnung wie auch für eine erneuerte Demokratie, die dann diesen Namen verdiente. Heute wissen wir, dass diese Chancen aus geopolitischen Interessen und denen der Kapitaleigner gezielt blockiert und somit verspielt wurden. Warum war dies, entgegen den großen Hoffnungen der Bevölkerung, so leicht? In diesem Podcast über die Einheit und ihre Vorgeschichte nehmen die renommierte Essayistin Daniela Dahn und der Kognitionsforscher Rainer Mausfeld die Tabus rund um die Einheit ins Visier mit einem Blick auf bislang unterschätzte Zusammenhänge. Daniela Dahn untersucht, wie in atemberaubend kurzer Zeit die öffentliche Meinung mit großem Tamtam in eine Richtung gewendet wurde, die den Interessen des Westens entsprach. Mit ihrer stringenten Zusammenschau reichen Materials aus den Medien wird das offizielle Narrativ über die Wende erschüttert. Rainer Mausfelds Analyse zeigt die Realität hinter der Rhetorik in einer kapitalistischen Demokratie. Die gemeinschaftlichen Analysen werden in einem grundlegenden Gespräch vertieft und liefern einen schonungslosen Befund des gegenwärtigen Zustands der Demokratie.
    Quelle: Westend Verlag, 28.09.2020

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Daniela Dahn und Rainer Mausfeld “Können Wahlen in kapitalistischen Demokratien psychologisch frei sein?“.

    Daniela Dahn, Rainer Mausfeld: „Tamtam und Tabu. Die Einheit: Drei Jahrzehnte ohne Bewährung“, 240 Seiten, Westend Verlag, 21.9.2020

  2. „Ewig geheim – Kollateralbelastung Demokratie“ – Journalistin Gaby Weber EXKLUSIV
    Bundesnachrichtendienst und Kanzleramt wollen mit allen Mitteln verhindern, dass die Akte über den Nazi-Verbrecher Adolf Eichmann an das Licht der Öffentlichkeit kommt. Dafür setzen sie sich sogar über amtliche Gerichtsurteile hinweg, sodass die Akte selbst nach Ablauf der 60-Jahre-Frist unter Verschluss bleibt.
    Quelle: Sputniknews

  3. Milliardäre besteuern statt Kürzungshammer nach der Wahl
    Ein alter Taschenspielertrick: Bis zur #Bundestagswahl gibt es Getränke, danach kommt die Rechnung. Mit der #Schuldenbremse droht nach der Wahl der Kürzungshammer. Wer an der Schuldenbremse festhält, muss daher sagen, wer nach der Wahl zur Kasse gebeten wird: die Leute, die den Laden am Laufen halten oder die Quandts und Klattens, die in der Krise hunderte Millionen Euro mit Dividenden aus BMW zogen.
    Wir brauchen eine #Vermögensabgabe für Milliardäre mit hohen Freigrenzen für Betriebsvermögen und einen echten Schutzschirm für die Selbstständigen. Amazon & Co. müssen gerecht besteuert werden. Cum-Ex-Gangster dürfen nicht ungeschoren davonkommen.
    Quelle: Fabio De Masi, 29.09.2020

  4. Was BILL GATES wirklich mit der Corona-Impfung vorhat (Clemens Arvay)
    Bill Gates und die Corona-Impfung: Der Biologe und Autor Clemens Arvay zeigt in diesem Beitrag was wirklich dahintersteckt. Weshalb wird in den Medien nicht davon berichtet?
    Das Buch von Clemens Arvay “Wir können es besser.” clemensarvay.com
    Fußnoten
    [1] Bill Gates in BBC im März 2020
    [2] Melinda Gates Telefonate mit Merkel, Macron, von der Leyen etc.
    [3] Originale Auswertung der klinischen Studienphase I-II des „Oxford-Impfstoffs“
    [4] Rückenmarksentzündung in Testphase III beim Favoriten aus Oxford
    [5] „Oxford“ Impfstoffversuch wenige Tage nach Auftreten der Rückenmarksentzündung fortgesetzt
    [6] National Institute of Health wegen Impfnebenwirkungen besorgt
    [7] 140 Akademien der Wissenschaften gegen „Impfstoffnationalismus“ und Verkürzungen
    [8] Bill Gates stellte im April ein Modell der Verkürzung von Impfstoff-Zulassungsverfahren vor, das als „Teleskopierung“ bezeichnet werden kann
    [9] Bill Gates sprach noch im Juli 2020 von zu erwartenden 10 Millionen Corona-Toten in Afrika
    [10] Corona-Tote in Afrika (Stand Ende Juli 2020, 18.000)
    [11] Mehr Malaria-Tote als „Kollateralschaden“ des Lockdowns
    [12] Gates-Foundation Investorin des Jenner-Instituts in Oxford jenner.ac.uk/about/funders-partners und gatesfoundation.org/How-We-Work/Quick-Links/Grants-Database/Grants/2013/10/OPP1096893
    [13] Gates-Foundation Investorin der Oxford Vaccine Group
    [14] Genetiker William Haseltine warnt vor Teleskopierung der Impfstoffzulassung
    [15] Lobbyverband Vaccines Europa spricht von erhöhtem Risiko und will Haftungsfreistellungen
    [16] Gates Foundation investiert in Luftwaffenkonzern BAE Systems und Tabakindustrie
    Quelle: RPP Institut, 21.09.2020

    Clemens Arvay [transkribiert CG]: “Ich weiß sehr genau, wie es sich anfühlt, diffamiert, angefeindet und an den öffentlichen Pranger gestellt zu werden. Auch ich habe mich von Verschwörungstheorien immer distanziert und habe auch nie welche geäußert. Wir alle wissen, dass es Lobbying gibt und dass es einflussreiche Menschen gibt, Konzerne gibt, die die Politik beeinflussen können. Das allein ist noch keine Verschwörungstheorie, aber im Jahr 2020 reicht das schon aus, um als Verschwörungstheoretiker abgestempelt zu werden. […] Nach ausführlichen, monatelangen Recherchen für mein neues Buch, das vor wenigen Tagen erschienen ist, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass wir eine massive Einflussnahme von Interessensgruppierungen, vor allem aus der pharmazeutischen Industrie auf politische Entscheidungen erleben. […] Die Corona-Problematik, sie hat begonnen mit einer sicher aufrichtigen Sorge, mit einem neuen Gesundheitsrisiko, einem von vielen, aber durchaus einem ernstzunehmenden. Es hat aber dann in weiterer Folge – niemand hat das erfunden, niemand hat das im Vorhinein geplant – dazu geführt, dass sich Interessen, vor allem der pharmazeutischen Industrie aufgesetzt haben. […] Es ist der Boden bereitet für Impfstofftechnologien, die bis jetzt umstritten waren und als DNA- und RNA-Impfstoffe noch nie funktioniert haben, noch nie zugelassen waren gegen Infektionskrankheiten bei Menschen, und die auch immer gezeigt haben, dass sie genau diese Art von Nebenwirkungen produzieren, nämlich Autoimmunkrankheiten und man eben noch eine lange Forschung braucht und keine Verkürzungen. Hier sieht diese Interessensgemeinschaft, an der Bill Gates teilnimmt, offensichtlich auch eine Chance, […] den Weg zu ebnen, um auch diese lukrativen Patente für die Zukunft zu öffnen, obwohl sie bis jetzt umstritten waren, also sie jetzt endlich in Umlauf zu bringen, anstatt noch zu warten und wirklich alle Sicherheitsstandards einzuhalten. Das ist hoch problematisch und das ist offensichtlich, dass hier interessengesteuert vorgegangen wird. Vielleicht begeht Bill Gates einfach einen großen Irrtum und meint es wirklich nur gut. Ich will ihm gar nicht absprechen, dass er auch hinter den Dingen steht, die er tut, aber trotzdem ist es gefährlich. Selbst 140 Akademien der Wissenschaften haben das gesagt, auch William Haseltine, einer der renommiertesten Genetiker der Gegenwart hat vor diesen Impfstoffverkürzungen deutlich gewarnt, er hat gesagt sie setzen uns alle einer erheblichen Gefahr aus, weil sich diese, selbst seltene Impfstoffnebenwirkungen, in der Anwendung an Millionen und Milliarden Menschen multiplizieren. Auch die Pharmaindustrie selbst, der Lobbyverband Vaccines Europe, schreibt laut einer Veröffentlichung in Financial Times, dass wir jetzt sehr wohl erhöhte Risiken haben und weniger Sicherheitsdaten und erbittet daher die Haftungsübernahme durch die Staaten. Auch das ist etwas, was Bill Gates schon seit Monaten fordert […] Den Philanthropen nehme ich ihm einfach nicht ab, denn wir wissen, dass er nicht nur in Großkonzernen und Getränkekonzernen[…] investiert hat, sondern auch in […] BAE Systems […] in Rüstungsindustrie investiert […]. Darf man die jetzt nicht mehr kritisieren ohne in Zeitungsartikeln als Verschwörungstheoretiker verleumdet zu werden? Warum soll man jetzt diese wichtige investigative Recherche mit Interessensverstrickungen der Industrie, die sich auf das Thema Covid-19 aufgesetzt haben, nicht mehr thematisieren dürfen? […] Die Interessensverstrickungen der Bill & Melinda Gates Foundation wurden ja auch von investigativen Journalisten im öffentlichen Fernsehen und in Zeitungen […] behandelt, das war früher ganz normal. Warum ist man jetzt plötzlich ein Impfgegner und Verschwörungstheoretiker, wenn man diese Arbeit macht? […]”

    Lesen Sie auch auf den NachDenkSeiten von Jens Berger “Bestrafe Einen, erziehe Hundert. Die Wikipedia-Kampagne gegen den Biologen Clemens Arvay“.

  5. Virus-Panik: Droht ein zweiter Lockdown? | Kurzfassung
    Erst die Schweiz, jetzt auch Deutschland: Immer mehr Nachbarländer sprechen eine Reisewarnung für Wien aus, wo in den letzten Tagen die Zahl der Infektionen stark zunahm. Österreichs Regierung will massiv gegenlenken und berät über weitere Verschärfungen der Corona-Maßnahmen – liegt ein zweiter Lockdown in der Luft? Welche Rolle spielt dabei die Corona-Ampel, von der Kanzler Kurz jetzt sagt, dass sie nurmehr eine bloße Orientierungshilfe sein.
    Talk im Hangar-7 – jeden Donnerstag ab 22:10 Uhr bei ServusTV Österreich und Donnerstagnacht bei ServusTV in Deutschland.
    Gäste: Gunter Frank, Arzt; Barbara Friesenecker, Intensivmedizinerin; Martin Sprenger, Gesundheitsexperte; Manfred Lütz, Psychiater und Besteller-Autor
    Quelle: ServusTV, 18.09.2020

    Die komplette Sendung ist in der Mediathek zu finden.

    Anmerkung CG: Auch hier wird in der Anmoderation gesagt, der Arzt Gunter Frank sei ein “Corona-Skeptiker”, anstatt ihn korrekt als “Maßnahmen-Kritiker” vorzustellen. Doch es ist erstaunlich, dass ausgerechnet der österreichische Privatsender ausgewogenere und fairere Talksendungen zum Corona-Thema bringt, als der ÖRR.

    Lesen Sie auch auf den NachDenkSeiten von Jens Berger “Medien und Corona – Taktgeber mit ersten Selbstzweifeln?“.

  6. Prof. Stephan Hockertz warnt vor millionenfach vorsätzlicher Körperverletzung
    Endlich SARS-COV-2-immun durch eine rettende Impfung, das wünschen sich große Teile der Bevölkerung und der Regierenden. Die Pharmafirmen erhalten erhebliche Unterstützungen, um das Ziel einer Corona-Impfung möglichst schnell voranzutreiben. Aber wie schnell ist ethisch vertretbar. Wie viele Risiken werden aufgrund des Tempos ausgeblendet. Der Biologe, Pharmakologe und Toxikologe Professor Stephan Hockertz zeigt eine Reihe unbeantworteter Fragen auf und warnt davor, millionenfach vorsätzlich Körperverletzung zu begehen, wenn diese nicht im Vorfeld beantwortet sind und die Voruntersuchungen zur Impfung zu kurz angesetzt werden.
    Dr. Stephan Hockertz war Direktor und Professor des Institutes für Experimentelle und Klinische Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf von 2003 bis Ende 2004.
    Davor war er Mitglied des Direktoriums des Fraunhofer Institutes für Toxikologie und Umweltmedizin in Hamburg von 1995 bis 2002 und von 1986 bis 2001 arbeitete er als Forscher bei der Fraunhofer Gesellschaft in Hannover. Seine erste akademische Ausbildung als Diplombiologe erhielt Hockertz 1985. Prof. Stefan W. Hockertz ist zum „Eurotox Registered Toxicologist“ ernannt, zudem hält er die Ernennung zum Herstellungs- und Kontrolleiter gemäß § 15.1 und §15.3 des Arzneimittelgesetzes. Hockertz ist Dr. rer. nat. in Biologie an der Universität Hannover, habilitiert für die Fächer Toxikologie und Pharmakologie an der Universität Hamburg und Professor für Molekulare Immuntoxikologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf.
    Heute arbeitet er als geschäftsführender Gesellschafter der tpi consult GmbH, einer der führenden toxikologischen und pharmakologischen Technologieberatungen in Europa.
    Quelle: Radio München, 17.07.2020

    Prof. Stephan Hockertz [transkribiert, CG]: “Ich habe ursprünglich die Immunologie gelernt und bin dann in die Toxikologie gegangen. Ich bin seit 30 Jahren im Bereich der Arzneimittelentwicklung tätig, und das schließt für einen Immunologen auch die Impfstoffentwicklung ein. Das heißt, ich berate Unternehmen, die […] neue Impfstoffe entwickeln, aber ich arbeite auch sehr eng mit dem Paul Ehrlich Institut zusammen, welches in Deutschland für die Impfstoffzulassung zuständig ist, so dass ich mich regulatorisch recht gut im Bereich der Impfstoffe auskenne.”

    Lesen Sie zu einem früheren Interview von Radio München mit Dr. Wodarg auch auf mmm.verdi.de den Artikel vom 24. April “Radio München wegen Kritik gemaßregelt” und darin die Einschätzung von Professor Michael Meyen zu der Forderung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, dass „derartige problematische Sendungen zukünftig ausbleiben“ sollten.

  7. Rechtsanwalt Christian Solmecke und der Unsinn, den er in seinem Video über das bevorstehende Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Barzahlung des Rundfunkbeitrags erzählt
    In einem gestern veröffentlichten und schon über 100.000-mal gesehenen Video erklärt der heimliche Interessenvertreter des WDR Christian Solmecke, warum am Rundfunkbeitrag kein Weg vorbeiführt und was in meinem Verfahren um Barzahlung des Beitrags demnächst vom Europäischen Gerichtshof zu erwarten ist. Was er sagt ist teilweise falsch und voller tendenziöser Auslassungen. […]
    Er verschweigt dabei regelmäßig, dass er früher für den Westdeutschen Rundfunk gearbeitet hat, weshalb er wohl auch bis heute besonders gern als „Experte“ in WDR-Beiträgen zitiert wird. In der Zurückweisung meines Widerspruchs gegen die Weigerung, mein Bargeld anzunehmen, zitierte der Hessische Rundfunk zur Rechtfertigung ein frühes Video Solmeckes mit seiner laienhaften Rechtsmeinung dazu, was gesetzliches Zahlungsmittel bedeutet. Solmecke ist gelernter IT- und Internetanwalt. […]
    Worum es mir in dem Verfahren um Barzahlung des Rundfunkbeitrags geht, erwähnt Solmecke nicht, obwohl ich es ausführlich und mehrmals dargelegt habe und er meine Blogbeiträge zum Thema erkennbar liest. Mir geht es darum, die Bemühungen zur Beseitigung des Bargelds aufzuhalten und ich habe mir den Rundfunkbeitrag ausgesucht, weil es hier eine gut angreifbare Satzung gibt, die besagt, dass die Rundfunkanstalten das gesetzliche Zahlungsmittel nicht annehmen. […]
    Wer wissen will, worum es tatsächlich geht, schaut am besten in mein Dossier zu dem Verfahren: “EuGH-Bargeldprozess“.
    Der Beitrag “Kommentiertes Plädoyer des EU-Generalanwalts zu meinem Barzahlungs-Verfahren” vom 29.09.2020 ist hier zu finden.
    Quelle 1: Norbert Häring Textfassung, 27.09.2020
    Quelle 2: Norbert Häring Podcast, 27.09.2020

  8. Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    „Schließt euch an!“ Diese Forderung wird deutschen #Polizisten entgegengerufen. Sie sollen den Protest gegen die Corona-Maßnahmen unterstützen. Markus Schlöffel hat das getan. Der Polizeihauptmeister der Bundespolizei hat remonstiert. Er verweigert damit seinen Dienstbefehl aus Protest gegen die hiesige Politik. Es folgte die Suspendierung
    SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme spricht mit einem Polizisten, der für seine Überzeugung seine Karriere aufs Spiel setzt. Beamter auf Lebenszeit? Möglicherweise bald nicht mehr. Nachdem Markus Schlöffel den Mund-Nasen-Schutz aus gesundheitlichen Gründen verweigert hat folgte eine Eskalation auf dem Verwaltungsweg. „Remonstration ist kein Recht, Remonstration ist meine Pflicht“- davon ist Schlöffel überzeugt.
    Quelle: Sputniknews, 27.09.2020

  9. „Reichstagssturm“ False Flag? „Staatlich inszenierte Nummer mit V-Leuten“
    Demokratie unter Beschuss? Ja, aber nicht durch den sogenannten „Sturm auf den Reichstag“. Thomas Wüppesahl, Bundessprecher der BAG Kritische Polizisten (Hamburger Signal) e.V. sieht klare Anzeichen einer False Flag- Aktion. Er vermutet eine kritische Masse an V-Leuten der Sicherheitsbehörden auf den Reichstagstreppen.
    Quelle: Sputniknews, 04.09.2020

    Hierzu auch BPK zu “Sturm auf Reichstag” – Innenministerium bestätigt Einsatz von V-Leuten bei Corona-Protesten?

  10. Nowitschok-Dilettanten – Vegiftungstheorien für jeden Geschmack | Kommentar
    Eine erbarmungslose Gewaltmaschine oder eine Dilettanten-Truppe, ein spektakulär verkorkster Anschlag, Nowitschok, das nicht wirkt, und barfüßige Hobby-Forensiker – der Fall Nawalny verkommt endgültig zur Farce.
    Quelle: RT Deutsch, 25.09.2020

  11. Bundesregierung hat kein Interesse, Piloten und Ärzte von Nawalny auf Nowitschok zu testen – Wieso?
    Der Nervenkampfstoff Nowitschok gilt als extrem tödlich und kontaminierend. RT wollte daher auf der Bundespressekonferenz wissen, wieso bisher weder die Piloten noch Ärzte, die den russischen Polit-Blogger nach Deutschland begleiteten, auf Spuren der Chemiewaffe getestet wurden.
    Quelle: RT Deutsch, 25.09.2020

  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
  13. Musik trifft Politik
    • Corona Song von Dieter Hallervorden

    • VARAHA – IRREPARABLE (#SAVEOURSTAGES)

    • Sepultura – Guardians of Earth

    • Revoltone – Who Do We Think We Are

    • Naâman – Time Is To Rebel

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!