Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Corona-Pandemie in Deutschland: “Der Schutz durch den Impfstoff wird überschätzt!” – Streeck
  2. Oliver Stone Exposes JFK Assassination Cover-Up (JFK Revisited)
  3. Oskar Lafontaine: “Das sind brennende Themen unserer Zeit!”
  4. Macron gewährt mit neuen Corona-Verordnungen Blick in dystopische Zukunft
  5. LIVE: Paris – Erneute Proteste gegen Impfpflicht und Gesundheitspass
  6. Basta Berlin (Folge 94) – Im Schatten der Jahrhundertflut
  7. Katastrophenschutz: Wie hätten die vielen Toten verhindert werden können? | DW News
  8. Gideon Levy: Has Israel crossed a line? – Gideon Levy in conversation with Alexandra Föderl-Schmid
  9. Gegen den Staat – Das Netzwerk der Neonazi-Anwälte | Doku
  10. Markus Söder veröffentlicht skandalösen Post auf Facebook.
  11. London: Festnahmen bei Anti-Lockdown-Protest am „Tag der Freiheit“
  12. Die Grünen machen mobil gegen Russland – Leo Ensel und Dirk Pohlmann im Gespräch
  13. Eine andere Welt: Das Imperium braucht die psychologische Abschottung | Caitlin Johnstone
  14. Blockiert die Pharmalobby “normale” Impfstoffe gegen Corona? (Raphae Bonelli)
  15. Anonymous hackt KenFM – eine Aktion der TransatlANTIFA unter falscher Flagge | #60 Wikihausen
  16. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Corona-Pandemie in Deutschland: “Der Schutz durch den Impfstoff wird überschätzt!” – Streeck
    Virologe Hendrik Streeck sieht mit den derzeitigen Impfstoffen keine Herdenimmunität in naher Zukunft. Den Freedom Day in Großbritannien nennt er im Gespräch mit WELT ein „enorm gewagtes Experiment und falsches Zeichen“.
    Quelle: WELT Nachrichtensender, 22.07.2021

    WELT: “Jetzt haben wir diese Impfdurchbrecher, das heißt, das sind Menschen, die doppelt geimpft sind und sich trotzdem infizieren mit Corona. Wie sehr sollte uns das beunruhigen? Wie gefährlich ist das?”

    Prof. Hendrik Streeck: “Der Impfstoff wurde entwickelt als Eigenschutz, also man schützt sich selber vor einem schweren Verlauf. Und darum plädiere ich wirklich an alle Bürger, dass sie sich impfen lassen, damit sie keinen schweren Verlauf haben […]. Mit diesem Impfstoff wird man keine Herdenimmunität erreichen. Also dass die Geimpften die Nicht-Geimpften schützen, das wird es leider nicht geben, weil wir [bei] immer mehr Menschen, die geimpft sind, im Rachen Virus nachweisen können. Und natürlich muss man das jetzt sehen, wie wichtig da wirklich der Schutz vor der Infektion durch den Impfstoff ist, wie gut er funktioniert. Aber ich glaube, der wird ein wenig überschätzt, weil es gibt ja noch eine angeborene Immunantwort, die erst mal generell Infektionen nach der Impfung abwehrt.”

  2. Oliver Stone Exposes JFK Assassination Cover-Up (JFK Revisited)
    On this episode of Going Underground, we speak to legendary film director Oliver Stone about his new film ‘JFK: Revisited: Through The Looking Glass’. He discusses JFK’s often over-looked campaigns for peace with the Soviet Union and Cuba prior to his assassination as well as work furthering civil rights, the details exposing an alleged cover-up of the assassination of JFK including rapid policy changes from the successor LBJ administration and alleged CIA involvement in the assassination, why larger powers wanted John F. Kennedy dead, JFK’s preparations to shatter the CIA and his belief that the war in Vietnam was a mistake, how the events leading up to the assassination of JFK were meticulously planned and the CIA’s involvement on the day, Lee Harvey-Oswald’s supervision by the CIA and much more!
    Quelle: Going Underground on RT, 14.07.2021

  3. Oskar Lafontaine: “Das sind brennende Themen unserer Zeit!”
    Gefährlich und schwachsinnig: Milliarden für Jets, Kampfdrohnen und Kriegsschiffe verpulvern statt in Kitas, Schulen und Krankenhäuser investieren.
    Egal wer Kanzlerin oder Kanzler wird, sie oder er stehen für eine aggressive Außen- und Rüstungspolitik. Laschet, Baerbock und Scholz sind sich bei einer Sache einig: Aufrüstung, Aufrüstung, Aufrüstung – koste es, was wolle. Das haben die drei Kanzlerkandidaten erneut beim letzten ARD-Wahlkampfduell bewiesen. Es wundert daher auch nicht, dass quasi in letzter Minute, kurz vor Ende der Sommerpause 27 zusätzliche Rüstungsprojekte im Volumen von sage und schreibe 19 Milliarden Euro durch den Haushaltsausschuss gepeitscht wurden. Und das trotz der desolaten Situation in unseren Schulen, Kindergärten und Krankenhäusern.
    Niemand bei Verstand in der Bevölkerung will diese Militarisierung, denn sie macht Europa nicht sicherer, sondern erhöht die Kriegsgefahr, während gleichzeitig Milliarden im Bildungs- und Gesundheitssektor fehlen. Deswegen fordern wir u. a. zur Bundetagswahl:
    Kitaplätze und moderne Schulen fördern statt Rüstungsausgaben erhöhen!
    Dem Atomwaffenverbotsvertrag zustimmen!
    Quelle: Aufstehen, 02.07.2021

  4. Macron gewährt mit neuen Corona-Verordnungen Blick in dystopische Zukunft
    Frankreichs obligatorischer “Gesundheitspass” ist der Beginn eines dystopischen Albtraums. Macrons Ankündigung, dass sich die Bürger entweder an einen Impfplan halten oder ständig Tests machen und bezahlen sollen, ist der letzte Nagel im Sarg der bürgerlichen Freiheit. […]
    Besonders verblüffend ist, dass eine natürlich erworbene Immunität praktisch nicht anerkannt wird, als ob unser Immunsystem nicht existieren würde. Wer sich von einer COVID-19-Erkrankung erholt hat, hat keine Möglichkeit, einen QR-Code zu erhalten, selbst wenn er anhand eines Bluttests das Vorhandensein ausreichender Antikörper und somit eine Immunität nachweisen kann. Die französische Regierung erklärt die natürlich erworbene Immunität für ungültig und verlangt, dass diejenigen, bei denen bereits Antikörper nachgewiesen wurden, mindestens eine Dosis des Impfstoffs verabreicht bekommen.
    Indem die französische Regierung alle Bürger in nur zwei von ihr festgelegte Lager zwängen will – konforme, geimpfte Personen, die normal leben dürfen auf der einen Seite und nicht konforme, nicht geimpfte Personen, denen der Zugang zum normalen Leben verweigert wird auf der anderen Seite, obwohl beide potenziell erkranken oder die Krankheit übertragen können –, bekommt man den Eindruck, als ob die Krise des öffentlichen Gesundheitswesens dafür missbraucht wird, ein neues dystopisches System zu implementieren, welches eine Überwachung von jedem Einzelnen ermöglicht, der am alltäglichen Leben teilnehmen möchte.
    Ab dem 15. September wird medizinisches Personal, das nicht vollständig geimpft ist, “nicht arbeiten und nicht bezahlt werden”, so der französische Gesundheitsminister Olivier Veran.
    So viel zum Wahlspruch der Franzosen “Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit”. Freiheit existiert nicht mehr, wenn eine Regierung per Hammerschlag anhand eines nach Belieben generierten QR-Codes entscheidet, ob man normal leben darf oder nicht. […]
    Mehr auf unserer Webseite.
    Quelle: RT DE, 23.07.2021

  5. LIVE: Paris – Erneute Proteste gegen Impfpflicht und Gesundheitspass
    Demonstranten versammeln sich am Donnerstag erneut in der französischen Hauptstadt, um gegen die neuen von Emmanuel Macron verkündeten COVID-Einschränkungen zu protestieren.
    Der französische Präsident ordnete letzte Woche an, dass sich alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens im Land bis Mitte September gegen Corona impfen lassen müssen.
    Darüber hinaus werden ab dem 21. Juli so genannte Gesundheitspässe für den Besuch von Freizeit- und Kultureinrichtungen verlangt. Die Regelungen werden im August auf Bars, Restaurants, Krankenhäuser und Fernreisen mit der Bahn ausgeweitet. PCR-Tests sollen ab Herbst in Frankreich selbst bezahlt werden, es sei denn, sie werden von einem Arzt verschrieben.
    Quelle: RT DE, Live übertragen am 22.07.2021

    LIVE: Paris – Proteste gegen Impfpflicht und Gesundheitspass
    Demonstranten versammeln sich am Mittwoch vor der Nationalversammlung in Paris, um gegen die neuen von Emmanuel Macron verkündeten COVID-Einschränkungen zu protestieren. […]
    Quelle: RT DE, Live übertragen am 21.07.2021

    LIVE: Protest in Paris gegen Gesundheitspass und Impfpflicht in Frankreich
    Mehr zum Thema.
    Quelle: RT DE, Live übertragen am 17.07.2021

  6. Basta Berlin (Folge 94) – Im Schatten der Jahrhundertflut
    Viele kleine Skandale, die von Politik und Medien ausgerufen werden, versperren oft den Blick auf das wirklich Wichtige. So auch bei der Jahrhundertflut im Westen der Republik. Während im Vordergrund eine Diskussion um Sirenen oder unerwünschte Spenden flammt, wird im Hintergrund womöglich schon an neuen staatlichen Strukturen gearbeitet…
    SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa berichten heute über die Nachwirkungen der Flut. Welche politischen Konsequenzen gibt es? Woher kommen Hilfsgelder oder Spendensammlungen? Und die wichtigste Frage: Hätte man das Unglück verhindern können? So morbide es klingt: Auch aus den größten Katastrophen zieht so mancher seinen Nutzen. Und während die mediale Öffentlichkeit in Deutschland abgelenkt ist, nimmt die Impfpflicht in anderen Ländern ordentlich Fahrt auf. Doch Vorsicht: Viele Fake News versperren auch hier manchmal den Blick auf die Realität.
    00:00:00 Trailer und Intro 00:00:56 Begrüßung und Themen 00:02:20 Umfrage und Kommentare 00:04:46 Zuschauerfeedback 00:08:28 Hier stimmt was nicht… 00:13:04 Auslösung Fake News 00:18:24 Australien und Corona 00:26:36 Nachwirkungen der Flut 00:28:16 Geld und Spenden 00:40:40 Was war zu verhindern? 00:47:00 Neue staatliche Strukturen? 00:51:33 Web-Tipp: Servus TV Doku 00:53:25 Schreddern: Impf-Arzt 00:56:25 Ankündigungen: Moser, Stahl 00:57:56 Roadtrip und nächste Sendung
    Der Link zu unserem Web-Tipp bei Servus TV: „Corona – auf der Suche nach der Wahrheit – Teil 2“
    Quelle: SNA, 22.07.2021

    Marcel Joppa, SNA: “Ich finde ja, die Menschen in den Gebieten haben schon genug gelitten, da braucht es nicht noch einen Andreas Scheuer.”

  7. Katastrophenschutz: Wie hätten die vielen Toten verhindert werden können? | DW News
    Hätten die vielen Toten verhindert werden können? War die Flutkatastrophe in Deutschland vorherzusehen? Jetzt werden die Fragen drängender und die Antworten von politisch verantwortlichen kleinlauter. Das Innenministerium im Bundesland Nordrhein-Westfalen hat eingeräumt, dass die Überflutungen nicht überraschend kamen.
    Denn vier Tage vor den Fluten hat das Europäische Hochwasser-Warnsystem die Regierungen in Deutschland und Belgien gewarnt. 24 Stunden vorher sogar sehr präzise. Eine britische Professorin, die das Warnsystem mitentwickelt hat spricht von monumentalem Systemversagen.
    Quelle: DW Deutsch, 20.07.2021

    Karsten Brandt [Auszüge transkribiert, CG]: “Dann ist man so stolz auf diese Apps…”

    DW:“Sie meinen die Warn-Apps, die einen darauf hinweisen sollten. Die können halt nicht funktionieren, wenn die Mobilfunkmasten plötzlich ausfallen.”

    Karsten Brandt: “Richtig, und wer hat das? Also meine Mutter hat so eine App nicht. Selbst wenn sie das hätte, da wird so viel gewarnt da drauf. Man blickt da gar nicht durch. Davon abgesehen, ich halte das klassische Vorgehen, an der Haustür klingeln, dass die Feuerwehr klingelt – so wurde es übrigens in Teilen Belgiens auch gemacht, da gibt es auch wesentlich weniger Opfer. Auch in Teilen in der Eifel gab es das, also klingeln, die Leute rausholen, Sirenen. All das muss laufen, der klassische Rettungsweg. Man kann doch hier nicht sagen: Ich löse das elektronisch. Das ist Abschieben der Verantwortung. […] Sie müssen sich vorstellen, an der Ahrmündung […] da ist die [Flut]welle schon sicherlich ein, zwei Stunden […] durchgelaufen, da waren zwölf Behinderte auf sich alleine gestellt. […] Das macht mich wirklich fassungslos, dass man das hat so laufen lassen, und ich hoffe da auf lückenlose Aufklärung, was in dieser Nacht passiert ist.”

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Albrecht Müller “Über die Engstirnigkeit der WhatsApp-Gemeinde und die Folgen des Privatisierungswahns“.

    Hierzu von t-online: “Flutkatastrophe: Kreis in NRW löste Sirenen bewusst nicht aus – ‘Angst vor Panik’ […] Doch der von der Politik vermittelte Eindruck ist falsch – vielerorts gibt es nicht nur Sirenen, sie wurden sogar neu eingerichtet und modernisiert. Doch: In der Flutkatastrophe wurden sie zum Teil mit Absicht nicht ausgelöst.”

    Kritik wegen Unwetter-Berichterstattung – WDR räumt Versäumnisse ein
    Die ARD und besonders der WDR werden kritisiert, nicht angemessen über das Unwetter berichtet zu haben. Im Nachhinein hätte er gerne entschieden, im Radio nach Mitternacht ein eigenes Sonderprogramm zu machen, sagte Stefan Brandenburg, beim WDR verantwortlich für das Aktuelle, im Deutschlandfunk. […]
    Doch genau diese bisherige Arbeit kritisiert der ebenfalls in Köln ansässige Branchendienst DWDL.de scharf. Unter der Überschrift „Unterlassene Hilfeleistung: WDR lässt den Westen im Stich“ kommentiert DWDL-Chefredakteur Lückerath, der WDR sei „beinahe ein Totalausfall“ gewesen. Im laufenden Programm habe es nur „Dienst nach Vorschrift“ gegeben. […]
    Auch der frühere WDR-Journalist Ulrich Deppendorf geht mit seinem alten Arbeitgeber ins Gericht. Der langjährige Leiter des ARD-Hauptstadtstudios schreibt auf Twitter: „Die schwersten Unwetter in Deutschland und im Ersten der ARD gibt es keinen Brennpunkt! Ist das die neue ‚Informations-Offensive‘ der neuen ARD- Programmdirektion?“ So beschädige man die Informationskompetenz der ARD. […]
    Quelle 1: Deutschlandfunk, 15.07.2021
    Quelle 2: Deutschlandfunk Audio

    Hierzu auch von Dwdl.de: “Das Hochwasser und die Medien – Warum hat die Warnmeldung den SWR nicht erreicht?

    Warnung vor Überschwemmungen – Medien und Behörden in der Kritik
    Wurden die Menschen vor den Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ausreichend früh und deutlich gewarnt? In der Warnkette zwischen Behörden, Medien und Bevölkerung scheint es Lücken und Optimierungsbedarf zu geben. […]
    Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) war sich am Montag auf einer Pressekonferenz zur Unwetterkatastrophe sicher: „Ich glaube, die Bevölkerung wusste auch schon, dass Starkregen kommt. Da haben sie doch alle drüber berichtet. Also das, glaube ich, hat jeder mitbekommen. Aber sie haben es nicht ernst genommen. Unser Problem ist, unser aller Problem, dass wir solche Gefahren nicht ernst genug nehmen, sondern glauben: das passiert woanders, wird schon gut gehen.“
    Quelle: Deutschlandfunk, 20.07.2021

    Anmerkung CG: NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) gab damit indirekt der Bevölkerung die Schuld… unglaublich.

    Wie unterstützen Helfer vor Ort? | ZDFheute live zur Flut mit Markus Wipperfürth
    Schippen, schleppen, wegräumen – das ist gerade Alltag vieler freiwilliger Helfen in den von der Flut betroffenen Gebieten. Wie viele dort sind, um zu helfen, lässt sich kaum sagen. Was sich dagegen sagen lässt: Die Hilfsbereitschaft ist riesig. Noch immer fehlt es in vielen Orten an Infrastruktur: eingestürzte Brücken, zerstörte Häuser, kein Strom, kein Wasser. Wie läuft die Hilfe vor Ort? Wer koordiniert die Einsätze? Und: Wie kann noch unterstützt werden? Das fragen wir Markus Wipperfürth. Seit Tagen ist der Bauer mit seinem Traktor im Ahrtal unterwegs und versucht dort zu helfen, wo es am dringendsten nötig ist. Auf Social Media nimmt er tausende Menschen bei seinen Einsätzen mit.
    Die Zahl der Menschen, die vor einer Woche bei der Flutkatastrophe im Kreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen sind, ist um einen auf 123 gestiegen. 760 Verletzte seien bisher behandelt worden, und 155 Menschen würden noch immer vermisst, sagte Polizei-Einsatzleiter Heinz Wolschendorf am Mittwoch in Bad Neuenahr-Ahrweiler.
    Quelle: ZDFheute Nachrichten, 21.07.2021

    Youtube-Nutzerkommentar von ‘Exothern’: “Die Journalistin ist an Empathielosigkeit ja wirklich kaum zu übertreffen. Aber schön zu sehen, dass das ZDF auch weiterhin die Unfähigkeit unserer Politiker schönredet. Danke für Ihre tolle Arbeit Herr Wipperfürth!”

    Youtube-Nutzerkommentar von ‘thomas anders an die Moderatorin’: “Der Mann hat Leichen geborgen und Sie fahren dem so „frech übers Maul“ Was meinen Sie, wer die Straße wieder frei geräumt hat? Welche Arroganz beim ZDF.”

    M. Wipperfürth erzählt wie er & Kollegen als ehrenamtlicher Helfer behandelt wurden
    Wipperführt berichtet, wie er und andere Unternehmer behandelt wurden und wie versucht wird, sie wegzuschicken. […]
    Originalquelle: Wipperfürth via Facebook
    Quelle: Reupload Snuwii, 18.07.2021

    Markus Wipperfürth reagiert auf das unsägliche ZDF-Interview
    Markus Wipperfürth: “Ich werde morgen mit ganz vielen Einwohnern Interviews machen! […] Dann kann sich jeder selbst eine Meinung bilden, wie es hier gelaufen ist.”
    Originalquelle, hier.
    Quelle: Reupload CLIPS Returns, 21.07.2021

  8. Gideon Levy: Has Israel crossed a line? – Gideon Levy in conversation with Alexandra Föderl-Schmid
    Israel has controlled the West Bank for over 50 years. How has the country changed as a result? The award-winning Israeli journalist Gideon Levy (Tel Aviv), who has been writing for the daily “Haaretz” since 1982, warns about “apartheid” against the Palestinians.
    Gideon Levy is a Haaretz columnist and a member of the newspaper’s editorial board. Levy joined Haaretz in 1982, and spent four years as the newspaper’s deputy editor. He was the recipient of the Euro-Med Journalist Prize for 2008; the Leipzig Freedom Prize in 2001; the Israeli Journalists’ Union Prize in 1997; and The Association of Human Rights in Israel Award for 1996. In 2016 Gideon Levy won the Olof Palme Prize, shared with Palestinian pastor Mitri Raheb, for their “fight against occupation and violence.
    In 2021, Levy was awarded Israel’s top journalism award, the Sokolow Prize. In its citation, the prize committee wrote that Levy “presents original and independent positions that do not surrender to convention or social codes, and in doing so enriches the public discourse fearlessly. […]
    Quelle: Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog, 12.07.2021

  9. Gegen den Staat – Das Netzwerk der Neonazi-Anwälte | Doku
    Rechtsanwälte sind im Justizjargon “Organe der Rechtspflege”. Mit den Mitteln des Rechtsstaates verteidigen sie ihre Mandanten. Doch was passiert, wenn Anwälte eine Ideologie vertreten, die eben jenen Rechtsstaat bekämpft oder sich sogar strafbar machen? Über Neonazianwälte und die Herausforderung für den Rechtsstaat berichtet der MDR in seiner Sendung “Exakt – Die Story: Gegen den Staat – Das Netzwerk der Neonazi-Anwälte”.
    Quelle: MDR Investigativ, 22.05.2021

  10. Markus Söder veröffentlicht skandalösen Post auf Facebook.
    In diesem Video sehen Sie einen Kommentar zu einem Post des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder im Juli 2021.
    Quelle: Langemann Medien, 17.07.2021

  11. London: Festnahmen bei Anti-Lockdown-Protest am „Tag der Freiheit“
    Am Montag wurden in England fast alle Corona-Beschränkungen aufgehoben. Dennoch kam es an dem sogenannten “Freedom Day” zu Protesten von Kritikern der Corona-Maßnahmen und Zusammenstößen mit der Polizei. Dabei wurden nach offiziellen Angaben mindestens elf Menschen festgenommen.
    Am “Tag der Freiheit” wurden die meisten der noch verbleibenden Corona-Maßnahmen einschließlich der Maskenpflicht, Abstandsregeln und zahlenmäßiger Beschränkungen für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen hinfällig.
    Mehr als tausend Menschen versammelten sich offiziellen Angaben zufolge jedoch im Zentrum Londons, um ihren Unmut über die Corona-Politik zum Ausdruck zu bringen. Teilnehmer skandierten unter anderem “Freiheit” oder “Verhaftet Boris Johnson”. Menschen hielten Schilder hoch mit Aufschriften wie “Sag Nein zum COVID-Impfstoff” oder “Corona-Pass = Digitale Sklaverei”.
    Die Demoteilnehmer tummelten sich auf dem Parlamentsplatz in London und zogen bis vor die Tore vom Westminsterpalast, dem Sitz des britischen Parlaments. Demonstranten stießen dabei mit der Polizei zusammen. Es wurden Flaschen in Richtung der Beamten geworfen und es kam zu Handgreiflichkeiten. Die Metropolitan Police teilte mit, dass elf Personen “wegen einer Vielzahl begangener Straftaten” verhaftet worden seien.
    Quelle: RT DE, 20.07.2021

  12. Die Grünen machen mobil gegen Russland – Leo Ensel und Dirk Pohlmann im Gespräch
    Das Thema besprechen Journalist Dirk Pohlmann, Chefredakteur des Magazins “Free21” und Dr. Leo Ensel, Konfliktforscher, einige Wochen vor der Bundestagswahl. Sie geben einen Überblick zur Chronologie des Kalten Krieges, den die Sowjetunion mit Michail Gorbatschow an der Spitze, in den 90igern vorerst beendete, in dem es der USA und dem Militärbündnis NATO den vom Westen propagierten “Feind” entzog durch gravierende Abrüstungsvorschläge. Es ist eine historische Gewissheit, die gern im Mainstream anders besprochen wird. Pohlmann und Ensel wissen zu gut, dass sich Deutsche wie Russen hervorragend verstehen, wenn sie persönlich im Austausch bleiben. Dr. Leo Ensel ist Konfliktforscher und interkultureller Trainer mit Schwerpunkt „Postsowjetischer Raum und Mittel-/Ost-Europa“. […]
    Der Kanal „Drushba FM“ wurde erstellt, um freundschaftliche internationale Beziehungen zwischen Ost und West zu fördern. Unsere Informations- und Aufklärungsarbeit soll dazu beitragen, das Interesse der breiten Bevölkerung an diesem wichtigen Thema zu erhöhen. Ziel ist es, Bürger aus verschiedenen Ländern zusammenzubringen und unterschiedliche Sichtweisen auf dieselben Dinge zu zeigen, die in unserer Welt passieren. Wir bitten die Community darum, sich beim gegenseitigen Austausch in den Kommentaren mit Respekt zu begegnen – nur so können wir die Friedensbewegung voranbringen.
    Quelle: Druschba FM, 15.07.2021

  13. Eine andere Welt: Das Imperium braucht die psychologische Abschottung | Caitlin Johnstone
    Die westliche Propaganda funktionierte nicht so gut, neigten wir nicht von Natur aus dazu, Informationen, die unser Weltbild bedrohen, vor uns selbst zu verbergen. Denn die Kollision zwischen der gewohnten Sicht und neuen Fakten erzeugt ein zutiefst unangenehmes Gefühl.
    Das oberste britische Gericht hat die Berufung der US-Regierung gegen die Ablehnung des Auslieferungsantrags gegen den WikiLeaks-Gründer Julian Assange begrenzt zugelassen. Das bedeutet, der angesehene Journalist wird weiter für die Offenlegung von US-Kriegsverbrechen im Gefängnis schmachten, während das Berufungsverfahren läuft.
    Wären die westlichen Medien das, was sie zu sein vorgeben, wäre sich jedes Mitglied der Öffentlichkeit der Tatsache überaus bewusst, dass ein Journalist von der mächtigsten Regierung der Welt in Haft gehalten wird, weil er unangenehme Tatsachen über deren Kriegsmaschine offengelegt hat. Weil die westlichen Medien aber Propagandaeinrichtungen sind, geschaffen, um die Mächtigen zu beschützen, erregt diese Tatsache bei weitem nicht die öffentliche Aufmerksamkeit, die ihr zusteht. Die meisten Menschen kennen eher Teile der Schmutzkampagne gegen Assange, dass er ein russischer Agent sei oder ein vermeintlicher Vergewaltiger, als dass sie wissen, dass er das Opfer eines tyrannischen Angriffs auf die weltweite Pressefreiheit ist. […]
    Mehr auf unserer Webseite.
    Quelle: RT DE, 15.07.2021

  14. Blockiert die Pharmalobby “normale” Impfstoffe gegen Corona? (Raphae Bonelli)
    Wir müssen als Gesellschaft ganz genau hinsehen: Werden hier wirklich die besten Möglichkeiten für die Bevölkerung angeboten oder die lukrativsten für die Pharmaindustrie?
    Quelle: RPP Institut, 20.07.2021

  15. Anonymous hackt KenFM – eine Aktion der TransatlANTIFA unter falscher Flagge | #60 Wikihausen
    Im letzten Monat wurde die Webseite vom unabhängigen Nachrichtenportal KenFM gehackt. Vorgeblich von der der Gruppe Anonymous. Es gibt allerdings klare Hinweise, dass es sich dabei nicht um die friedensbewegte und anarchische “Anonymous”-Gruppe handelt, die international für Aufruhr sorgte.
    Interessant ist, welche Querverbindungen sich ergeben, wenn man die technischen Hintergründe zur TransatlANTIFA-Anonymous-Gruppe sich anschaut. […]
    Quelle: wikihausen, 10.07.2021

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Tobias Riegel “KenFM und Anonymus: Hacken gegen die Meinungsvielfalt“.

  16. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Konsens TV – Das Wahrheitsministerium informiert
      Achtung, Achtung! Es folgt eine wichtige Mitteilung Ihrer Regierung! Unsere Themen: +++ Militanzverbot in NRW trägt erste Früchte +++ Studie bestätigt Umbau des Immunsystems nach Impfung +++ Britischer Gesundheitsminister küsst sich in den Ruhestand +++ Merkel ändert wissenschaftliche Corona-Standards +++
      Diese Ausgabe „Konsens TV“ ist Teil der aktuellen Folge „Basta Berlin (91) – Merkels Ende: Die Krisen einer Kanzlerin“. Wir wünschen gute Unterhaltung!
      Quelle: SNA, 03.07.2021

      SNA/Joppa [nach Min. 6:40, Auszug transkribiert, CG]: “… Doch wer glaubte, die Gottkanzlerin würde lediglich mit ruhiger Hand ihrem Amtsende entgegen regieren, wurde überrascht. Vielmehr zog Merkel die Deutungshoheit in der Corona-Pandemie an sich und präsentierte neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.”

      Merkel: “…und dieser Ct-Wert kann über oder unter 25 sein. Ist er über 25, ist der Mensch ansteckend [sic!], ist er unter 25, ist er nicht ansteckend [sic!]. […] …ist der auf dem aufsteigenden Ast des ‘PCR-Wertes’ [sic!], auf dem absteigenden Ast des ‘PCR-Wertes’ [sic!]. Also weil das gerade anders herum geht, meine Handbewegung müssen Sie sich anders herum denken. […] Ein PCR-Test ist positiv, dann hat der Mensch ‘SARS-COV-19’ [sic!].”

      SNA/Joppa/Gollme: “Mit diesen Klarstellungen der Kabinettsvorsitzenden gelten in den 16 Bundessektoren nun folgende Regeln: Der zu bekämpfende Virus heißt ‘SARS-COV-19’, die damit einhergehende Krankheit heißt ‘COVID-2’. Impfungen gegen SARS-COV-2 verlieren ihre Gültigkeit. Die Begriffe ‘PCR-Wert’ und Ct-Wert sind ab nun synonym zu verwenden. Hohe ‘Ct-PCR-Werte’ sind ein schlechtes Zeichen, niedrige ein gutes Zeichen. Durch diese Neuskalierung muss die Krankheitsgeschichte von mehreren Millionen Deutschen neu geschrieben werden. Sie gelten rückwirkend nicht mehr als schwach-positiv sondern als potenzielle Super-Spreader. Eine rückwirkende Quarantäne wird geprüft. Wir bedanken uns für die weisen Worte unserer scheidenden Bundesregentin und möchten uns im Namen der gesamten Reaktion des Wahrheitsministeriums für die vergangenen nur 16 Jahre Amtszeit verneigen. Es war eine ganz besondere Zeit. Fast hätten Sie den verehrten Genossen Erich Honecker eingeholt. Vielen Dank, solidarische Grüsse, vorwärts immer, rückwärts nimmer! In diesem Sinne: Wir schaffen das! Guten Abend.”

      Anmerkung CG: Der offensichtlich inhaltlich “geschönte” stenografische Bericht, Plenarprotokoll 19/235, zur Befragung der Bundesregierung am 23.06.2021 ist auf bundestag.de nachzulesen. Die komplette Befragung und weitere denkwürdige Aussagen der “vertrauenserweckend gut” informierten Kanzlerin, die uns Bundesbürger dank ihrer “herausragenden Sachkenntnis” seit März 2020 durch diese Pandemie geführt hat, sind hier ab Minute 33 zu finden.

      Weiteres bedenkenswertes Beispiel: Angela Merkel [Auszug transkribiert, CG]: “[…] Sie können mit einem PCR-Test, mit dem Sie zu 100 Prozent herausbekommen, ob jemand die Krankheit hat, nicht sagen, ob er sich mit seinem PCR-Wert auf dem absteigenden oder auf dem aufsteigenden Ast befindet, in welchem Stadium der Infektion er ist. […] Damit, dass verschiedene Varianten auftauchen können, müssen wir rechnen, solange nicht die gesamte Weltbevölkerung geimpft ist.”

    • Neulich bei der Bundespressekonferenz – Die Highlights der EM
      Was waren die Highlights der EM aus den Augen der Bundesregierung? Und wer wird wohl der neue Bundestrainer?
      Quelle: Bennos Project, 12.07.2021

    • Rima-Spalter mit Marco Rima: Es lebe der Chip
      Ich bin davon überzeugt, dass so Chips nur Vorteile mit sich bringen. Und damit meine ich nicht Chio, oder Zweifel-Chips. Nein, diese Micro-Dinger.
      Top wäre, wenn man der gesamten Menschheit einen Chip schon kurz nach der Geburt implantierte. Das bringt ganz viele Vorteile mit sich. Aber hören sie selber rein.
      Quelle: Nebelspalter, 11.07.2021

    • “Freedom Day” Großbritannien
      Quelle: _horizont_, 19.07.2021

    • RTL-Fake-News: Moderatorin ‘schminkt’ sich mit Schlamm vor Live-Bericht aus Katastrophengebiet
      Quelle: _horizont_, 22.07.2021

    • Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 35
      Schluss, aus, Sense, finito oder wie der Sachse sagt fertsch. Willkommen zur letzten Sendung der Aktuellen Kamera vor der Sommerpause. Nach 35 Sendungen der Aktuellen Kamera hat Uwe Steimle beschlossen seinen Zuschauern, dem kleinen Fernsehkollektiv und sich selbst etwas Urlaub zu gönnen und so seien Sie gespannt, auf eine kreuzscharfe Ausgabe der Aktuellen Kamera. Ganz nach dem Motto vom Hindukusch zu Sachsen-Kusch. Leipzig, als Ort der friedlichen Revolution, dort soll der Flughafen Leipzig/Halle weiter ausgebaut werden als militärisches Drehkreuz.
      Weil Prinz Harry und Herzogin Meghan nicht mehr als zwei Kinder haben wollen, werden sie mit dem Klima-Award geehrt und da stellt sich natürlich die Frage, wie ehren wir die Kinderlosen? Ach ja die haben ja schon was, höhere Steuern.
      Gekrönt wird die Sendung mit einem Gedicht vom Doktor Wald.
      Quelle: Steimles Welt, Premiere am 18.07.2021

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!