Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Corona-Impfpflicht in Deutschland: Die klare Ansage eines Verfassungsrechtlers
  2. „Impfpflicht ist übergriffig“ – Prof. Dr. Ulrike Guérot
  3. Der Rote Platz #92: Geht Merkel zur WHO?
  4. Bloß nichts Falsches sagen! | SWR Nachtcafé
  5. Biden Now Bombing Poorest People On Earth
  6. Esperanza, Aktivistin aus Kolumbien, 24.7. Berlin Frente Unido America Latina #HandsOffVenezuela
  7. Hammerskins – Das geheime Neonazi-Netzwerk | Doku
  8. Dämonisierung | Das 3. Jahrtausend #65
  9. Die Linken sind eine herbe Enttäuschung – Anselm Lenz im Gespräch
  10. Unglaublich: Politiker fordern Markierungspflicht für Ungeimpfte
  11. Julian Assange zum 50.
  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
  13. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Corona-Impfpflicht in Deutschland: Die klare Ansage eines Verfassungsrechtlers
    Nach Angaben der Bundesregierung soll es auch künftig keine Impfpflicht gegen das Coronavirus geben. “Auch nicht durch die Hintertür”, erklärte eine stellvertretende Regierungssprecherin am Montag in Berlin. Es solle aber alles getan werden, um eine “Situation wie im Frühjahr zu vermeiden”. Die aktuelle Lage mit den steigenden Zahlen der an Corona-Erkrankten biete durchaus Anlass zur Sorge. Da derzeit noch nicht allen Menschen in Deutschland ein Impfangebot gemacht werden könne, solle es auch keine kostenpflichtigen Tests geben.
    Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) wies im Deutschlandfunk darauf hin, dass eine allgemeine Impfpflicht rechtlich nicht möglich sei. Eine Corona-Impfung könne ihrer Einschätzung nach auch keine Voraussetzung für einen Arbeitsvertrag sein. Sollte es in Heimen oder Krankenhäusern Impfverweigerer geben, habe man immer noch die Möglichkeit, dass diese regelmäßig getestet werden müssten.
    Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) hatte am Wochenende mögliche Beschränkungen für Nicht-Geimpfte ins Gespräch gebracht, falls Deutschland eine hohe vierte Welle drohe. “Das kann auch bedeuten, dass gewisse Angebote wie Restaurant-, Kino- und Stadionbesuche selbst für getestete Ungeimpfte nicht mehr möglich wären, weil das Restrisiko zu hoch ist”, sagte er der “Bild am Sonntag”.
    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) betonte, er achte es, wenn jemand sich aus persönlichen Gründen gegen eine Impfung entscheide. “Aber die nicht geimpfte Person muss auch einsehen, dass wir die Gesamtgesellschaft schützen müssen und deshalb nur die Geimpften zu größeren Gemeinschaftsveranstaltungen zulassen können”, sagte er im Interview mit RTL/ntv.
    Auch die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock schließt angesichts steigender Corona-Infektionszahlen Einschränkungen für Ungeimpfte nicht aus. Das Wichtigste sei zunächst, jedem Menschen ein Impfangebot zu machen, sagte sie beim Wahlkampfauftakt der Brandenburger Grünen für die Bundestagswahl. Wenn das geleistet worden sei, müsse man darüber sprechen, dass “in manchen Bereichen eben Leute, die geimpft sind, Dinge tun können und andere nicht”.
    Ähnlich äußerte sich der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery. Es gebe keinen Grund, Geimpften und Immunen ihre Grundrechte weiter vorzuenthalten, “nur weil ein paar ewige Skeptiker sich der Impfung entziehen”, sagte Montgomery den Zeitungen der Funke Mediengruppe.
    Der FDP-Parteivorsitzenden Christian Lindner und SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich forderten den verstärkten Einsatz von Impfmobilien. “Wenn die Menschen nicht zur Impfung kommen, dann muss die Impfung zu den Menschen kommen”, sagte Mützenich dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Donnerstag erklärt, wenn es Bedarf gebe, könne die nächste, eigentlich erst für Ende August vorgesehene Ministerpräsidentenkonferenz zur Corona-Pandemie vorgezogen werden. Mehrere Bundesländer wie Berlin, Brandenburg und Bayern hatten am Wochenende ihre Bereitschaft für eine vorgezogene Bund-Länder-Konferenz erklärt.
    Quelle: WELT Nachrichtensender, 26.07.2021

    Prof. Volker Boehme-Nessler [Auszug transkribiert, CG]: “Also jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Impfpflicht mit Sicherheit grundgesetzwidrig. Die Impfpflicht ist ein Eingriff in Grundrechte, zum Beispiel in das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit und auf Gesundheit. Eine Impfung ist nicht einfach nur ein kleiner Pieks, der nach fünf Minuten wieder vergessen ist. Eine Impfung ist ein starker Eingriff in das Immunsystem zum Beispiel, in die gesamte Gesundheit eines Menschen. Und diese Gesundheit wird vom Grundgesetz geschützt, und in dieses Grundrecht greift die Impfpflicht ein. Das geht nur in ganz seltenen Ausnahmefällen unter ganz strengen Voraussetzungen. […] Ein ganz heikles Problem, was genauso problematisch ist, wie die Impfpflicht, ist die indirekte Impfpflicht. Wenn man die Hürden oder die Lebensbedingungen für die Nicht-Geimpften immer schwieriger macht und sie immer stärker von Bereichen des öffentlichen Lebens ausschließt, dann haben wir eine indirekte Impfpflicht. Dann bauen wir ja auch Druck auf faktisch, sich impfen zu lassen. Und die indirekte Impfpflicht muss genau denselben Voraussetzungen genügen, wie die direkte Impfpflicht. […] Auch die indirekte Impfpflicht, auch dass man es den Nicht-Geimpften im Alltag schwer macht, auch das ist zum heutigen Stand verfassungsrechtlich nicht erlaubt.”

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Jens Berger “Die Impfdebatte entgleist”

    Lesen Sie auch den Gastbeitrag von Wolfgang Kubicki ‘beim Tagesspiegel’ : “Freiheit ist ohne Risiko nicht zu haben: Benachteiligung von Ungeimpften wäre verfassungswidrig – Impfen ist vernünftig, es schützt vor schweren Covid-19-Erkrankungen. Ein freier Staat muss trotzdem akzeptieren, dass Menschen das anders sehen.”

  2. „Impfpflicht ist übergriffig“ – Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Dr. Ulrike Guérot
    Die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ulrike Guérot kritisiert den wachsenden Druck auf Ungeimpfte und sagt: „Niemand darf mich gegen meinen Willen schützen“. Die überzeugte Europäerin sieht eine „Verschiebung der Demokratie“. Ein Gespräch über den Verlust demokratischer Strukturen, Gruppenzwang und die Gefahr, Minderheiten durch moralische Überlegungen eine Mehrheitsmeinung aufzuzwingen.
    Quelle: Punkt.PRERADOVIC, 23.07.2021

    Anmerkung CG: Sehr sehenswert, zumindest die erste halbe Stunde. Danach dreht es sich ein wenig im Kreis, da Frau Preradovics Kritik grundlegender ist und sie stärkere autokratische Stukturen aufziehen sieht und befürchtet, dass die Politik die neu erhaltene Machtfülle nicht mehr so einfach abgeben werde. Ulrike Guérot setzt stark auf Dialog, Versöhnung und Kompromisse, um die gesellschaftliche Spaltung zu überwinden. Um dieses Vorhaben voran zu bringen, hat sie mit einer Gruppe von Wissenschaftlern und Fachleuten aus unterschiedlichen Disziplinen die Initiative “Corona-Aussöhnung” ins Leben gerufen. Guérot ist der Ansicht, die Politik bilde den aktuellen Stand der Wissenschaft (noch) nicht ab und man müsse über den Dialog zurück zur freien demokratischen Gesellschaft kommen. Sie möchte, dass wir, die Bevölkerung wieder beginnen, einander zuzuhören und selbst zu denken. Man kann Guérots Initiative möglichst große Breitenwirksamkeit wünschen.

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Tobias Riegel “Corona: Verdammt zur Versöhnung”.

  3. Der Rote Platz #92: Geht Merkel zur WHO?
    so viele Jahre im Zentrum des Weltgeschehens: Was wird Angela Merkel tun? Privatsieren geht eher nicht, denn Macht macht süchtig. Nach dem Kanzler der Allierten (Adenauer) oder dem des Wirtschaftswunders (Erhard), dem der Einheit (Kohl) oder dem Autokanzler Schröder hat sich Angela Merkel national und international einen Namen als Pharma-Kanzlerin gemacht. Liegt hier ihre Zukunft?
    Quelle: weltnetzTV, 27.07.2021

  4. Bloß nichts Falsches sagen! | SWR Nachtcafé
    “Bloß nichts Falsches sagen!” – das geht vielen durch den Kopf, wenn sie an das “Zigeunerschnitzel” oder den “Mohrenkopf” denken oder wenn sie “Ärzt*innen” statt “Ärzte” lesen. Sie fürchten sich davor, plötzlich öffentlich am Pranger zu stehen, weil sie Worte benutzen, über die sich doch bislang auch niemand beschwert hat. Auf der anderen Seite gibt es diejenigen, die sich fragen, wie es sein kann, dass Menschen so unbedacht mit Sprache umgehen und dadurch andere diskriminieren.
    Die Gäste: Harald Schmidt, der Entertainer kennt keine Tabus / Nina Proll, Schauspielerin fürchtet keine Shitstorms / Judith Sevinç Basad, kritisiert ideologische Sprechverbote / Layla Bürk, erlebt seit Kindheit Rassismus / Hasnain Kazim, plädiert für sensible Sprachverwendung / Lucie Veith, setzt sich für intersexuelle Menschen ein
    Quelle: SWR, 17.07.2021

    Anmerkung CG: Ab Min. 41, einige interessante Äußerungen von Judith Sevinç Basad.

  5. Biden Now Bombing Poorest People On Earth
    Quelle: The Jimmy Dore Show, 23.07.2021

  6. Esperanza, Aktivistin aus Kolumbien, 24.7. Berlin Frente Unido America Latina #HandsOffVenezuela
    Quelle: antikriegTV, 25.07.2021

  7. Hammerskins – Das geheime Neonazi-Netzwerk | Doku
    Sie glauben an die „Vorherrschaft der weißen Rasse“, trainieren für den „Tag X“, an dem sie die Macht übernehmen. Doch sie bleiben fast immer unsichtbar – Unter dem Radar. Über den Geheimbund der Hammerskins ist bisher wenig bekannt. Seit dreißig Jahren gibt es das Neonazi-Netzwerk, das sich einst in den USA gründete. Mittlerweile hat es Ableger auf fast allen Kontinenten. Zu den Mitgliedern zählen Ingenieure und medizinisches Personal. Die Hammerskins verstehen sich als Eliteorganisation und propagieren den Rassekrieg. Abschottung nach außen, strenge Hierarchien nach Innen. Es gibt kaum Aussteiger – wer einmal dabei ist, bleibt dabei oder schweigt anschließend.
    Heute sind die Hammerskins eine der wohl mächtigsten und gefährlichsten internationalen Neonazistrukturen. Die Recherchen zeigen, dass offenbar hinter einem großen Teil der rechtsextremen Musikproduktionen und des dazugehörigen internationalen Konzertgeschehens Hammerskin-Akteure stecken. Auch bei Kampfsport-Events der Szene und ihren Kampfsportlabels ist der Geheimbund geschäftlich international aktiv und erfolgreich. Das Geld aus den Geschäften fließt zurück in gut vernetzte und extrem gewaltbereite Strukturen.
    Immer wieder gab es rechtsextreme Morde und Gewalttaten, bei denen die Täter aus dem Hammerskin-Spektrum stammen. Auch bei Terroranschlägen spielten Mitglieder der Hammerskins eine Rolle. Und die Sicherheitsbehörden? Sie scheinen oft tatenlos zuzusehen. Immer wieder wurden Hammerskins auch als V-Leute enttarnt. Konsequenzen, wie etwa ein Verbot, gibt es nicht. Obwohl der Geheimbund umtriebig ist wie eh und je. Die ARD-Recherchen decken auf, welche Gefahr von dieser „tickenden Zeitbombe“ ausgeht, welche Dimensionen das Netzwerk mittlerweile hat und wie fatal die Hammerskins unterschätzt werden.
    Quelle: MDR Investigativ, 15.07.2021

    MDR [Auszüge transkribiert, CG]: “‘Wichtige Infos über die Hammerskins stammten aus dem Einsatz von V-Personen’, ließ der Verfassungsschutz wissen, sie seien deshalb als Verschlusssache eingestuft und unterliegen dem Quellenschutz. Im Klartext: Der Geheimdienst hatte Spitzel bei den Hammerskins. Um sie zu schützen, hielt er wohl Informationen zurück, ein Verbot war deshalb offenbar nicht möglich. […] Behindern V-Leute intensivere Ermittlungen? […] Auffällig ist, wenn es um die Hammerskins geht bleibt das Bundesamt für Verfassungsschutz verschlossen. In seinen Berichten tauchen sie in den letzten Jahren mit keinem Wort auf. Gibt es keine Erkenntnisse oder müssen immer noch Spitzel geschützt werden? […] Die Sicherheitsbehörden beobachten die Hammerskins, trotzdem wurde der Aufbau von Strukturen über Jahrzehnte zugelassen. Ermittlungen wurden eingestellt, Verbotsverfahren abgelehnt.”

  8. Dämonisierung | Das 3. Jahrtausend #65
    Die Flut – jetzt ist sie da und reißt unsere Vorstellung vom Katastrophenschutz mit sich. Doch die Regierung versucht von ihrem Versagen abzulenken. Und die Medien dämonisieren freiwillige Helfer. Außerdem: China und Russland werden weiter zum Feind stilisiert – doch war da nicht was mit dem Pegasus-Skandal und dem Bundestrojaner? Und was gibt’s Neues von Julian Assange? Über all das und mehr berichten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers in Ausgabe #65 des 3. Jahrtausends.
    Die Themen im Einzelnen: 1:27 Totalversagen bei der Flut – Helfer werden dämonisiert 19:02 Interview mit Oberst a.D. Maximilian Eder, Leiter des privaten Hilfszentrums in Ahrweiler 33:42 China-Bashing – Xi Jinping ist der neue Großfeind 53:02 Pegasus-Skandal – Auch der Westen hört mit 1:04:19 „Einigung“ bei Nord Stream 2 – Uncle Sam genehmigt Gas-Pipeline – unter Auflagen 1:16:20 Dank an die Unterstützer 1:19:11 Verlosung: “Schwarzbuch Corona” – das neue Buch von Jens Berger 1:25:11 Neues von Julian Assange – Nils Melzer verliert seinen Job bei der UNO 1:34:56 Free Whistleblower – der neue Song von C-Rebell-um, NEOFiT, LUDWIG genannt GROSSE, SchwrzVyce & Franky Snatra 1:44:50 Ende
    Komplette Linkliste zur Sendung, hier.
    Quelle: ExoMagazinTV, 27.07.2021

    Anmerkung CG: Information/Ergänzung zu Min. 7 und 31: Die “CoronaInfo-Tour” von Schiffmann, Greulich, Ludwig und Eckert, die von vielen Medien wie Staatsfeinde behandelt werden, sind seit dem 24.07. zum Missfallen vieler Ordnungsämter und einiger Gegendemonstranten wieder unterwegs mit einem Reisebus, um viele Städte zu besuchen und um für die Demo am 1.8. in Berlin zu werben. Ganz anderes Thema: Ab 1h19Min. wird die ‘extrem schwierige’ Quizfrage zur Verlosung von Jens Bergers “Schwarzbuch Corona” aufgelöst.

    Lesen Sie auch auf den NachDenkSeiten von Jens Berger „Man kann nicht nur diskutieren, man muss auch mal ’ne Schippe in die Hand nehmen“.

  9. Die Linken sind eine herbe Enttäuschung – Anselm Lenz im Gespräch
    Wie steht es um den Demokratischen Widerstand in Deutschland? “Eine Zeitung in dieser Auflage, wie wir sie haben, ist nicht aus der Welt zu kriegen. Wir können nachweisen, dass es seit April letztens Jahres auch andere Stimmen gab, dass alternative Meinungen von Anfang an existiert haben”, so der Mitherausgeber der Wochenzeitung Anselm Lenz.
    Mit ihm spreche ich über das Format des Prints, durch das die Zeitung – schwarz auf weiß – auf eine unvergängliche, unveränderliche Art und Weise in der Welt ist, die Chronistenpflicht des Journalisten und über die ursprünglichen Beweggründe der Linken, die nun nicht mehr wiederzuerkennen sind. Wir reden über Großkonzerne mit Weltherrschaftsvorstellungen, die nicht nur bis auf die körperliche Ebene regieren möchten, sondern womöglich sogar noch die fixe Idee haben, der Menschheit damit etwas Gutes zu tun.
    Um diesen Fantasien entgegenzuhalten, braucht es eine elegante Ablehnungshaltung, einen modernen Bartleby: “I would prefer not to”. Widerstand ist nicht bloß angebracht, das Nein ist im Grunde der emanzipatorische Begriff überhaupt, so Lenz. Mit einem Nein beginnen Freiheit und Demokratie – ein liberaler Geist, den sich unsere heutige Gesellschaft gar nicht mehr vorstellen kann.
    Anselm Lenz ist Schriftsteller, Journalist und Dramaturg. Er war Initiator der Berliner Hygienedemo. Seit April 2020 sind sein Kollege Hendrick Sodenkamp und er Gründer und Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand und Inhaber des Verlags Sodenkamp und Lenz, Homepage.
    Der Demokratische Widerstand
    Der Verlag Sodenkamp und Lenz
    0:00 Wie steht es um den demokratischen Widerstand? 7:03 Die Revolution schwarz auf weiß 14:38: Beschleunigung und Verengung: Der Journalist als Universalgelehrter und das künstliche Prekariat in der Presse 24:24 Macht euch Lächerlich: Die Linken sind eine herbe Enttäuschung 30:38 Hier sind wir zuständig: Über die Bedeutung von Nation und Verfassung 32:34 Eine Universität die nicht Kritik übt ist keine Universität: Über die Notwendigkeit neuer Akademien 38:18 Demokratie beginnt mit einem Nein 47:14 Ein zivilisatorischer Gipfelpunkt: Was ist unsere Utopie? Dieses Gespräch wurde geführt und aufgezeichnet am 19.06.2021 auf Rügen
    Quelle: Gunnar Kaiser, 24.07.2021

  10. Unglaublich: Politiker fordern Markierungspflicht für Ungeimpfte
    Schweizer Politiker fordern eine Kennzeichnung für Ungeimpfte mit Stickern, Markus Lanz fragt die persönlichen Gesundheitsdaten von Sahra Wagenknecht vor laufender Kamera ab. Wo sind wir nur angekommen?
    Quellenangaben:
    Corona: Ist Deutschland zu vorsichtig in der Pandemie? | Markus Lanz vom 13. Juli 2021
    «Ungeimpftes Pflegepersonal sollte sich mit Sticker kennzeichnen müssen»
    Eva Herzig: Corona-Impfung abgelehnt – gefeuert!
    „Unbehagen, dass doppelt Geimpfte sich auf der Straße um den Hals fallen“
    SPD-Politiker Schneider: Pflicht jedes Erwachsenen, sich impfen zu lassen
    «Ein kleiner, aber wichtiger Schritt»: Die Impfkampagne sorgt in den Altersheimen für Entspannung
    Todesfälle mit Coronavirus (COVID-19) in Deutschland nach Alter und Geschlecht
    Anzahl Todesfälle im Kontext des Coronavirus (COVID-19) in der Schweiz nach Altersklasse
    Flattening the Coronavirus Curve
    Quelle: Nebelspalter, 24.07.2021

  11. Julian Assange zum 50.
    Geburtstags-Ständchen vor der US-Botschaft in Berlin
    Quelle: Gaby Weber, 04.07.2021

    Arnulf Rating: “Es müsste ja eigentlich der ganze Platz hier bis weit hinten zum Humboldt-Forum voll sein. Das liegt vielleicht daran, wie Albert Einstein das schon mal gesagt hat: Der Horizont vieler Menschen gleicht einem Kreis mit dem Radius Null, und das nennen sie dann Standpunkt.”

    Anmerkung CG: Video erst jetzt entdeckt, aber sehenswert. Mit dabei Kristinn Hrafnsson, Sevim Dagdelen, Arnulf Rating, Uli Gellermann uvm.

  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Die Anstalt vom 23. Juli 2021
      Politsatire mit Max Uthoff. Während Claus von Wagner in Klausur geht, um sich gebührend auf den Abschied der Kanzlerin vorzubereiten, treffen sich Vertreter Till Reiners und Max Uthoff im Anstaltsstudio. Vor der Sommerpause werfen sie gemeinsam mit Antonia von Romatowski und Michael Altinger einen satirischen Blick auf das kommende politische Großereignis und ergründen den Status quo der Parteien auf dem Weg zur Bundestagswahl.
      Quelle: ZDF

      Quellenverzeichnis, hier.

      Anmerkung von JK: Ja, superlustig, das Moderatorenpult in schwarz-weiß-rot und eben bösartiges Wagenknecht-Bashing auch unter der Gürtellinie, etwa mit der Behauptung, Wagenknecht wäre dafür, Flüchtlinge ertrinken zu lassen. Die Anstalt voll woke. Wie das Anstalt-Team, das den Lockdown bestimmt besser überstanden hat, als mancher andere aus dem Kulturbereich, es wagen kann, solche Sätze zu schreiben: “Da geht’s lang Sahra … für dich immer weiter nach rechts.” Das ist an Selbstgerechtigkeit nicht zu überbieten. Somit eigentlich 1:0 für Wagenknecht. Inzwischen fehlt es an jeder Unbekümmertheit, Frische und Respektlosigkeit vor falschen Autoritäten. Das kommt alles nur noch gequält daher. Der Sketch zu Baerbock war absolut fade. Auch Klimapanik darf nicht fehlen. Aber ich sehe da durchaus einen Zusammenhang mit Corona. Endlich hatte man die Gelegenheit, jede Kritik abzuräumen. Denn in dieser großen Gefahr muss die Volksgemeinschaft zusammenstehen. Keine Ahnung was in den Köpfen der Anstalt-Macher vorgeht? Für mich ist die Anstalt endgültig aus dem Spiel. Da reißt es der Sketch über die verschiedenen Steuerkonzepte der Parteien, der die alte Klasse noch erahnen lies, auch nicht mehr raus.

      Anmerkung unseres Lesers G. R.: Die letzte Sendung “Aus der Anstalt” hat mich tierisch geärgert. Sahra Wagenknecht wurde verunglimpft, A. Baerbock für ihre “Fehler” entschuldigt. Was ist mit den Machern der Anstalt los, gibts jetzt auch dort – wie in fast allen Kabarettsenduingen im ÖR – Mainstream? (Wohltuende Ausnahme: Schleichfernsehen).

    • Kapriolen mit Urban Priol am 01.07.2021
      Wie immer scharfzüngig und mit dem Finger in die Wunde. Urban Priol mit seinen kurzen und knackigen Kapriolen!
      Quelle: Hofgarten Kabarett Aschaffenburg, 06.07.2021

    • Schleich trifft Schleich: Papst Franziskus und Kardinal Marx | SchleichFernsehen
      Papst Franziskus wird den Mitbegründer der Montanunion, den französischen Außenminister Robert Schumann, seligsprechen. Weil er so viel für Europa getan hat. Wenn er konsequent ist, müsste er als nächstes eigentlich Kaiserkrönungen in Rom anbieten, so wie bei Karl dem Großen. Aber ob die Kirche damit ihr Tief überwinden kann?
      Quelle: BR Kabarett & Comedy, 04.07.2021

    • Katastrophen-Standort D, und: Liebesbrief an Karl
      Heute plaudern wir über die Katastrophe hinter der Katastrophe: wenn Hochwasserschutz und Alarmsysteme – alles Nebensache ist. Wir feiern die viel geschmähten toxischen Männer. Und Karl Lauterbach bekommt ein unmoralisches Angebot! Außerdem: Simone beantwortet Zuschauerfragen.
      Quelle: SolgaTV, 25.07.2021

    • Markus “Vigo” Söder diffamiert Demonstranten in Hafenlohr | “Hände weg von unseren Kindern!”
      Quelle: _horizont_, 17.07.2021

  13. Musik trifft Politik
    Free Whistleblower
    FREE WHISTLEBLOWER – C-Rebell-um, NEOFiT, LUDWIG genannt GROSSE, SchwrzVyce & Franky Snatra

    Aus der Videobeschreibung: “Dieses Werk ist jedem zugänglich und darf nicht profitorientiert verwendet werden! Viele mutige Whistleblower geraten leider in Vergessenheit (Assange, Snowden, Manning etc.). Fünf Rapper, zwei Musikproduzenten und alle an diesem Projekt Beteiligten ehren ihre Helden der Neuzeit mit diesem Song & Video.” Der Wikileaks Defence Fund ist hier zu finden. “Du möchtest bisher unbekannte, aber für die Gesellschaft hoch relevante Informationen an die Öffentlichkeit bringen, auch wenn du dadurch eventuell negative Konsequenzen zu erwarten hast? Wir bauen und verstärken nachhaltige Brücken für dich als Whistleblower und helfen dir, deinem Gewissen folgen zu können! Alle Infos dazu findest du bei mutigmacher.org.”

    Anmerkung CG: Klasse-Track. Einzige konstruktiv gemeinte Kritik: Strenggenommen ist Julian Assange kein Whistleblower, sondern ein Publizist/Journalist, aber es geht natürlich auch um Edward Snowden, Chelsea Manning und andere – und wie soll man das sonst griffig in einem Songtext vereinen… Man verzeihe mir das “Gemeckere”, doch das ist ein Punkt, der in den Leitmedien meist falsch wiedergegeben wird…

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!