• Blog abonnieren

    Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

  • Archive

Das kritische Tagebuch

Wahlprogramm der Union – verlogen und weiter so wie bei Rot-Grün. Nur etwas schneller.

Veröffentlicht in: CDU/CSU, Kampagnen / Tarnworte / Neusprech, Wahlen

Das Wahlprogramm der Union spiegelt auf meisterhafte Weise die Verlogenheit und auch die gedankliche Mittelmäßigkeit der herrschenden Lehre wieder. Wir kommentieren in Stichworten.
weiterlesen

nach oben

Mehr soziale Ungleichheit = Mehr Stagnation

Veröffentlicht in: Arbeitslosigkeit, Ungleichheit, Armut, Reichtum, Wirtschaftspolitik und Konjunktur

Von Joachim Jahnke.
weiterlesen

nach oben

Ms Merkel presents an election manifesto designed to prolong the economic stagnation

Veröffentlicht in: CDU/CSU, Wahlen, Wirtschaftspolitik und Konjunktur

Dieter Wermuth, consultant to UFJ Bank
weiterlesen

nach oben

Denkfehler 4: »Wir leben in einer Wissensgesellschaft! Wir leben in einer Dienstleistungsgesellschaft! Das erfordert neue Strukturen.«

Veröffentlicht in: Aufbau Gegenöffentlichkeit, Ökonomie, Veröffentlichungen der Herausgeber

Von Albrecht Müller, Auszug aus „Die Reformlüge“.
weiterlesen

nach oben

„Im Kern steht für mich, dass ihr den Menschen Lebenssicherheit genommen habt. Das ist das Schlimmste.“

Veröffentlicht in: SPD

So beginnt das Schreiben des Chefökonomen von ver.di, Michael Schlecht, zum Austritt aus der SPD. Und weiter heißt es: „Ihr seid dafür verantwortlich, dass bei vielen meiner Kolleginnen und Kollegen wieder Angst und Sorge vor der Zukunft herrschen. Eine gesicherte Lebensplanung, die auch Kinder ermöglicht, wird für immer mehr Menschen unmöglich…“

Quelle: Schreiben von Michael Schlecht [PDF – 24 KB]

nach oben

Peter Conradi ehrenwert, aber auf dem grünen Auge blind

Veröffentlicht in: einzelne Politiker, Grüne, SPD, Wahlen

Die Frankfurter Rundschau veröffentlichte am 9.7. einen Beitrag von Peter Conradi, in dem dieser ehemalige Bundestagsabgeordnete begründete, warum er seine Mitgliedschaft in der SPD ruhen lässt. Seine Begründung ist schlüssig – genauso wie seine Forderung nach einer Kurskorrektur der Politik der Bundesregierung. Nicht schlüssig ist seine Ankündigung, bei einer Bundestagswahl im Herbst 2005 die Grünen zu wählen.
weiterlesen

nach oben

Hinweis: „Exportweltmeister – keine Basarökonomie“

Veröffentlicht in: Hinweise des Tages

Wieder eine interessante und hilfreiche Dokumentation von Verdi. “Kein anderes Land der Welt exportiert so viel Waren wie Deutschland. Dennoch ist das Gejammere groß: Die Exporterfolge beruhten angeblich auf billigen Importen, die Deutschland nur erfolgreich vermarkte – wie ein Händler auf dem Basar. Doch gerade im Exportsektor sind neue Arbeitsplätze geschaffen worden. Mehr dazu in: Wirtschaftspolitische Informationen Nr. 6/2005

Quelle: ver.di (Link tot – 5. Mai 2006)

nach oben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen