• Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

„Rekord bei Gewerbesteuer“? – Wieder einmal eine Lüge mit Zahlen

Verantwortlich:

„Die Finanzen der Kommunen erholen sich rasant“ berichtete das Handelsblatt und viele andere Medien zogen unter Verweis auf diese Quelle nach, z.B.: „Betriebe zahlen so viel Gewerbesteuer wie noch nie“ oder „Kommunen verbuchen Rekord bei Gewerbesteuer“.
Wieder einmal wird durch die Nichtberücksichtigung von Preissteigerungen ein völlig falsches Bild erzeugt. Gerd Bosbach und Jens Jürgen Korff, die Autoren des Buches „Lügen mit Zahlen“, spießen diese aktuelle Zahlenlüge auf.

Gewerbesteuereinnahmen der Kommunen um 2,2% gesunken, nicht gestiegen!

Es wurde u. a. geschrieben:

“Betriebe zahlen so viel Gewerbesteuer wie nie” oder “Rekord bei Gewerbesteuer”. Dabei wurde auf die nominalen Werte des 2. Quartals von 2008 und 2012 Bezug genommen, also die Preissteigerungen völlig unterschlagen. Wenn man so denkt, muss man auch konsequent die Steigerungen des Bruttoinlandsproduktes der letzten Jahre nominal angeben:

2011: + 5,3%; 2010: +4,8%; 2009: – 4,7%;
… und nicht wie die bekannten realen Zahlen des BIP:
2011: + 3,0%; 2010: +3,7%; 2009: – 5,1%; …!

Da auch die Ausgaben der Kommunen immer real sind, haben Sie heute weniger Geld aus der Gewerbesteuer als 2008!

Hier die Fakten für die 2. Quartale (Datenquelle Statistisches Bundesamt):

Einnahmen nominal (in Mrd. €) Preisindex
2008 10,85 107,0
2012 11,16 112,5
+ 2,9% + 5,1%

Daraus errechnet sich der reale Verlust von 2,2% Gewerbesteuer-Einnahmen gegenüber dem 2. Quartal 2008!!!

nach oben

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Online spenden
Fördermitglied werden

Vorheriger Beitrag: Hinweise des Tages

Nächster Beitrag: Der organisierte Applaus – eine Stütze der totalen Manipulation