Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Corona: Mythen statt Fakten – Wie Merkel & Co. die Gesellschaft spalten
  2. Der Rote Platz #94: Afghanistan – Das Vietnam der NATO
  3. Dr. Paul Brandenburg: „Es fehlt jeder Grund, ein Kind gegen Covid zu impfen“
  4. Interview Prof Dr Dr Martin Haditsch
  5. „Antisemitismus-Vorwürfe beliebig geworden“ – Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Moshe Zuckermann
  6. “Das ist die größte Krise der westlichen Medizin” – Prof. Dr. Dr. Christian Schubert im Gespräch
  7. Basta Berlin (Folge 97) – Das Corona-Triell: Geimpft, geschützt, getäuscht
  8. G…G…Geht’s noch? | Das 3. Jahrtausend #67
  9. Talk im Hangar-7 – Ungeimpfte unerwünscht: Wie schlimm wird der Corona-Herbst? | Kurzfassung
  10. Die Psychologie der Verschwörungsleugner
  11. Kennen Sie jemanden der MIT der Imp#### verstorben ist? (Raphael Bonelli)
  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Corona: Mythen statt Fakten – Wie Merkel & Co. die Gesellschaft spalten
    “Wenn wir jedem ein Impfangebot gemacht haben, können wir zur Normalität in allen Bereichen zurückkehren”, tönte es aus dem Kanzleramt noch im März. Leider kann davon keine Rede sein. Die pandemische Notlage wurde ein weiteres Mal verlängert, der Druck auf Ungeimpfte wächst, ihr Ausschluss vom gesellschaftlichen Leben ist kein Tabu mehr. Gleichzeitig haben wir eineinhalb Jahre nach Beginn der Coronakrise weniger Krankenhäuser, weniger Vollzeitpflegekräfte und auch weniger Intensivbetten als vorher. In meiner Wochenschau beschäftige ich mich mit den Hauptmythen der öffentlichen Debatte über Corona und den Widersprüchen und Versäumnissen aktueller Politik.
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 02.09.2021

    Sahra Wagenknecht [Auszüge transkribiert, CG]: “Für Kinder, dafür gibt es jetzt inzwischen wirklich eine große Datenlage, für gesunde Kinder ist Corona keine gefährliche Krankheit. Es gibt in Deutschland insgesamt nach den Angaben der Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie sechs Kinder, die an Covid-19 gestorben sind. Das ist tragisch, aber alle diese sechs Kinder hatten schwerste Vorerkrankungen. Für gesunde Kinder gibt es de facto kein relevantes Risiko und übrigens auch das so genannte ‘Long Covid’. […] Es gibt ja eine Studie, die das untersucht hat, und zwar eine die seriös untersucht hat. Die meisten Studien zu ‘Long Covid’, die beruhen auf Umfragen […]. Aber es gibt eine deutsch-schweizerische Studie, die das seriös untersucht hat. Die hat nämlich zwei Gruppen gemacht, diejenigen wo wirklich belegt war, eine Covid-Erkrankung vorlag bei Kindern bis sechs Jahre und eine andere Gruppe, wo es keine Erkrankung gab. […] Es gibt bisher keinen Beleg dafür, dass es bei Kindern in relevanter Zahl ‘Long Covid’ oder Folgeschäden gibt. […] Deswegen muss man ganz klar sagen: Schulschließungen sind nicht verantwortbar, wenn sie mit dem Argument daher kommen, wir müssen die Kinder schützen.

    […]

    Vielleicht sollte man mal den Schluss ziehen, dass wir unsere Krankenhäuser anders ausstatten müssen, dass wir mehr Personal brauchen, das wir dann auch besser bezahlen müssen, sonst kann man eben die offenen Stellen nicht besetzen, dass man nicht Intensivbetten abbaut, sondern aufbaut. Ich meine das Absurde ist doch, nach anderthalb Jahren Covid haben wir in Deutschland weniger Krankenhäuser, weniger Vollzeitpflegekräfte und auch weniger Intensivbetten als vorher. Und dann kommen sie jetzt schon wieder mit dem Argument der ‘Überlastung des Gesundheitssystems’? Wenn man sich insgesamt das letzte Jahr anschaut, und das war das Jahr ohne Impfung, dann waren vier Prozent der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt – ohne Impfung. Inzwischen ist ein Großteil, vor allem auch der Risikogruppen geimpft. Zu sagen, wenn man jetzt nicht drakonische Maßnahmen gegen Ungeimpfte einleite, dann komme es zu einer massiven Überlastung. Das ist doch absurd. Was hat man in Großbritannien vorausgesagt? Und das Gesundheitssystem, das öffentliche dort, ist schlechter als das deutsche. Trotzdem hat es keine Überlastung gegeben. […] In Dänemark sind die Inzidenzen viel viel höher, aber es gibt viel viel weniger Krankenhausfälle, und es gibt übrigens auch weniger Todesfälle mit Covid, als in Deutschland. […] Was wird bei uns eigentlich wie gezählt? Corona in den Krankenhäusern, das sind nicht nur Menschen, die wegen Corona im Krankenhaus oder in der Intensivstation liegen, sondern das ist nach unserer Zählung jeder, der ins Krankenhaus kommt und einen positiven PCR-Test hat, auch wenn er ins Krankenhaus kommt, weil einen Herzinfarkt hatte oder einen Verkehrsunfall, und das sind ja nicht so wenige. […] Es wird immer gesagt: ‘eine Pandemie der Ungeimpften’. Das wurde gerade auch in Deutschland wieder als ‘Argument’ genannt, ‘nur Ungeimpfte infizieren sich’. Worauf beruhen diese Zahlen? Die beruhen darauf, dass Ungeimpfte zur Zeit sehr viel getestet werden, weil sie ja überall Tests brauchen, und Geimpfte gar nicht getestet werden, oder höchstens, wenn sie wirklich erkranken, was in seltenen Fällen ja leider auch vorkommt. Aber das ist doch wirklich ein Pseudo-Argument zu sagen: ‘Ja die einen testen wir und dann stellen wir fest, da sind ganz viele Inzidenzen. Die anderen testen wir nicht und dann sagen wir, ja die haben keine Infektionen’. Es gibt inzwischen Studien, die ganz klar belegen, dass auch Geimpfte sich infizieren, und zwar gar nicht so selten, wie das aussieht. Das wird nur nicht seriös analysiert wie viele. Und es ist leider auch so, dass auch Geimpfte in seltenen Fällen, aber eben auch nicht ausgeschlossen, ins Krankenhaus kommen und da behandelt werden müssen. In Israel sind aktuell 60 Prozent der hospitalisierten Covid-Patienten geimpft – 60 Prozent! Das hängt natürlich damit zusammen, dass gerade die Risikogruppen eben in großer Zahl geimpft sind. Also das heißt nicht, dass Geimpfte ein größeres Risiko haben, im Krankenhaus zu landen, denn es zeigt einfach nur, dass die Impfung nicht hundertprozentig schützt. Das wusste man aber auch, und dass deshalb natürlich eine Belastung des Gesundheitssystems in Israel jetzt aktuell mehr noch von den Geimpften, als von den Ungeimpften ausgeht, in dem Sinne, dass sie eben mehr in den Risikogruppen sind, die dann im schlimmeren Fall auch behandelt werden müssen. Solche Fakten werden einfach ausgeblendet. […] Dann wird gesagt, weil die Impfstoffe nicht vollständig wirken, gerade deshalb müssten sich möglichst viele impfen lassen, weil die Ungeimpften ja dann die Geimpften gefährden. Auch das Argument entspricht nicht dem aktuellen Stand der Studien, […] wo ganz klar daraus hervorgeht: Geimpfte können sich nicht nur infizieren, sie sind, wenn sie mit dem Virus in Kontakt kommen und wenn sie infiziert sind, auch genauso ansteckend, wie die Ungeimpften. Ganz genauso ansteckend. Das heißt, der Effekt der Impfung ist ‘nur’ – in Anführungsstrichen, das ist ja immerhin einer – dass das eigene Risiko zu erkranken, gerade wenn man älter ist, gerade wenn man Vorerkrankungen hat, sehr viel geringer ist, als wenn man sich nicht impfen lässt. Das ist aktuell die Situation, man minimiert sein eigenes Risiko. Andere anstecken kann man ganz genauso wie die Ungeimpften. Allein diese Studiensituation, diese Realität zeigt, dass diese ganzen Regeln, die wir jetzt in Deutschland haben, völlig irrational sind. Die helfen nicht dabei, irgend etwas einzudämmen, die retten auch kein Menschenleben, sondern es ist einfach eine Drangsalierung einer Bevölkerungsgruppe, die eine bestimmte Entscheidung für sich getroffen hat. Ob die nun richtig war oder falsch, das mag ja eben jeder für sich entscheiden.”

  2. Der Rote Platz #94: Afghanistan – Das Vietnam der NATO
    Bundeswehr und NATO ziehen ihre Truppen nicht aus Afghanistan ab; nein, sie haben den Krieg dort auf ganzer Linie verloren, so wie die USA den ihren in Vietnam. Der eine wie der andere war ein Verbrechen von Anfang an. Deutschland ist nie am Hindukusch verteidigt, ein fremdes Land ist vielmehr mit Krieg und Besatzung überzogen worden und bleibt jetzt arm und zerstört zurück. So sieht „Krieg gegen den Terror“ und „humanitäre Intervention“ aus. Da hilft nur eins: Eine politische Kehrtwende und Raus aus der NATO.
    Quelle: weltnetzTV, 20.08.2021

    Wolfgang Gehrcke [Auszüge transkribiert, CG]: “20 Jahre Krieg in Afghanistan, 20 Jahre Irrtümer und Lügen. Die Bevölkerung unseres Landes ist von Anfang an über die deutsche Kriegsbeteiligung belogen worden. Von den unterschiedlichen Bundesregierungen, von Rot-Grün, Schwarz-Gelb, […] gelogen haben sie alle. Alle wussten, der Krieg in Afghanistan ist ein Verbrechen, ein Verbrechen der Kriegsführenden, ein Verbrechen NATO, ein Verbrechen der unterschiedlichen US-Regierungen und letztlich auch ein Verbrechen, das die Bundesregierungen verantworten, weil sie deutsche Soldaten in diesen Krieg geschickt haben. […] Der Krieg war von Anfang an falsch, und er war ein Verbrechen an der Menschlichkeit, vor allen Dingen ein Verbrechen an den Bürgerinnen und Bürgern Afghanistans.”

    Christiane Reymann: “Der sogenannte Krieg gegen den Terror hat meistens in anderen Ländern stattgefunden, weniger auf dem Boden unseres Landes. Aber er hat die internationale Ordnung zerstört, und davon sind wir auch betroffen. Und er hat einen ungeheuren Überwachungs- und Spitzelapparat eingebracht. Deutschland war immer mit an den Kriegen beteiligt, die mit Drohnen geführt werden. Wir sind da immer mit involviert. Wir sind mit dem Abhören involviert. Und wir sind eigentlich indirekt auch davon betroffen, dass in diesem Krieg gegen den Terror sowas wie Folter, Erniedrigung wieder in der sogenannten kultivierten westlichen Welt gemacht wurde. Die Foltergefängnisse, Folterflüge über Ramstein, Guantanamo… Das Geständnis, dass Osama Bin Laden den Anschlag auf das World Trade Center mitgemacht, mitgeplant haben soll, ist unter 39-maliger Waterboarding-Folter in einem polnischen Foltergefängnis erpresst worden. Das ist auch Teil des Krieges gegen den Terror, der einem selbst […] eine Fratze gibt.”

    Wolfgang Gehrcke: “Kann es sein, dass die Länder, die gesagt haben, wir kämpfen gegen den Terror, auch mit den Mitteln des Militärs, Stück für Stück sich dem angenähert haben, was das Gesicht des Terrors ist? Kann es sein, dass unsere ‘kultivierten Länder’ letztendlich so geworden sind, wie das, was sie vorgegeben haben, zu bekämpfen?”

  3. Dr. Paul Brandenburg: „Es fehlt jeder Grund, ein Kind gegen Covid zu impfen“
    Der Arzt und Unternehmer Dr. Paul Brandenburg beobachtet die aktuelle Corona-Situation mit großer Sorge. Er befürchtet, dass der Staat den Druck massiv aufbauen wird, um jetzt auch die Zahl von Kinder-Impfungen zu erhöhen. Dabei fehle laut Brandenburg jeder medizinische Grund, ein Kind gegen Covid-19 zu impfen.
    Quelle: SNA, 22.08.2021

    Zuschauerkommentar Nicole Dorner: Wo Paul Brandenburg draufsteht, ist Qualität nicht weit weg. Mir gefällt, dass er immer öfter Dinge ganz klar beim Namen nennt.

    Zuschauerkommentar Maria Lion: Tolles Interview. Niemand sollte müde werden, auszusprechen, was die Wahrheit ist!

    Zuschauerkommentar ‘Leistenmotor’: Wenn man Dr. Paul Brandenburg genauso oft ins Fernsehen eingeladen hätte wie Herrn Lauterbach, dann wäre die Situation heute vielleicht eine andere.

  4. Interview Prof Dr Dr Martin Haditsch
    Alexander Zwieschowski, LL.M., Redakteur der Epoch Times stellt in diesem Interview allgemeine, aber auch spezille Fragen zum vergangenen, aber auch aktuellen Infektionsgeschehen. Insbesonders auch zu Neuigkeiten, die sich aus den beiden Teilen der Dokumentation, die auf ServusTV ausgestrahlt wurden, ergeben haben. Die Vollversion dieses Gesprächs wurde dankenswerterweise von Epochtimes zum Upload auf diesem Kanal zur Verfügung gestellt. Bitte besucht auch die Homepage epochtimes.de mit vielen interessanten Artikeln und unterstützt im Rahmen Eurer finanziellen Möglichkeiten diesen unabhängigen und freien Journalismus. Danke MH
    P.S.: wie immer spiegelt dieses Interview nur meine persönliche Einschätzung wider.
    Quelle: Martin Haditsch, 17.08.2021

    Anmerkung CG: Bei der Verlinkung dieses Interviews geht es um die äußerst interessanten Informationen, die Prof. Haditsch auch als Ergänzung zur zweiteiligen “ServusTV’-Doku (hier und hier) vorbringt, welche von den Leitmedien weitgehend verschwiegen werden. Allerdings macht sich die Redaktion damit insbesondere die wirtschaftspolitische Sichtweise der ‘Epoch Times’ ausdrücklich nicht zu eigen.

  5. „Antisemitismus-Vorwürfe beliebig geworden“ – Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Moshe Zuckermann
    Wer in Deutschland die offizielle Narrative anzweifelt, der sieht sich schnell Antisemitismus-Vorwürfen ausgesetzt. Gut zu beobachten aktuell bei Kritikern der Corona-Politik und auch Kritikern der Politik des Staates Israel. Die Instrumentalisierung des Antisemitismus-Vorwurfs nimmt teils groteske Züge an. Selbst Prof. Moshe Zuckermann, der jüdische Sohn von Holocaust-Überlebenden wird von Deutschen als Antisemit bezeichnet wird, weil er Israels Politik kritisiert. Zuckermann beschreibt in seinem Buch „Der allgegenwärtige Antisemit“ den Missbrauch des Antisemitismus-Vorwurfs, der vor allem eins soll: Kritiker mundtot machen.
    Quelle: Punkt.PRERADOVIC, 02.09.2021

  6. “Das ist die größte Krise der westlichen Medizin” – Prof. Dr. Dr. Christian Schubert im Gespräch
    Prof. Dr. Dr. Christian Schubert denkt dialektisch. Der Gründer des Labors für Psychoneuroimmunologie und Professor an der Universitätsklinik für medizinische Psychologie in Innsbruck weigert sich hartnäckig, simplifizierte, dualistische und reduktionistische Denkmuster zu akzeptieren oder gar zu übernehmen.
    Im Gespräch mit mir betont er vor allem die komplexen, interdisziplinären Verschränkungen von Psychologie, Immunbiologie und sozial-gesellschaftlichen Dynamiken. Themenbereiche und Disziplinen, die laut Schuberts Einschätzung weder getrennt betrachtet werden können, noch überhaupt isoliert voneinander existieren. Denn zum biologischen und individuellen Immunsystem kommen noch kulturelle und gesellschaftliche Immunstrukturen, so dass eine Änderung im Immunsystem letztlich Ausdruck eines gesamtgesellschaftlichen Wandel ist.
    Schubert spricht über fundamentale erkenntnistheoretische Irrtümer der Schulmedizin, Sickness Behavior, die Chancen einer selbstwirksamen Gegenkultur und darüber warum die psychischen Kollateralschäden der Coronamaßnahmen uns noch die nächsten Jahrzehnte begleiten werden.
    Christian Schubert ist Universitätsprofessor und Leiter der Arbeitsgruppe für Psychoneuroimmunologie des deutschen Kolloquiums für psychosomatische Medizin. Neben unzähligen Veröffentlichungen in Fachzeitschriften, ist er Autor mehrerer Bücher.
    Quelle: Gunnar Kaiser, 01.09.2021

    Lesen Sie auch auf den NachDenkSeiten das Interview mit Christian Schubert „Jens Spahn sollte einfach nur den Mund halten!“

  7. Basta Berlin (Folge 97) – Das Corona-Triell: Geimpft, geschützt, getäuscht
    Kommen Baerbock, Scholz und Laschet in eine Bar, sagt der Wirt: “Zutritt nur mit 2G.” Sagen die drei: “Na ist doch super!” Die Grenzen von Witz und Realität sind derzeit fließend. Dabei wird es nicht nur Ungeimpften im Alltag immer schwerer gemacht, auch Geimpfte werden von Politik und Medien oft getäuscht. “Immunisiert”? Dass wir nicht lachen…
    SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa schauen heute zunächst zurück auf das vergangene Wochenende: Polizeigewalt bei Demonstrationen von Maßnahmen-Kritikern in Berlin, derweil friedliche Proteste in Frankreich, dann noch ein Kanzler-Triell mit eindeutigen Tendenzen. „Querdenker“ werden in Deutschland von Politik und Medien zu Staatsfeinden ausgerufen. Doch ist das möglicherweise nur eine Ablenkung davon, dass die politisch gesteckten Ziele zur „Bekämpfung der Pandemie“ stetig geändert werden? Und so manch verbreitete „Fakten“ über Impfstoff und Virus müssen nach und nach der Realität weichen…
    00:00:00 Trailer und Intro 00:02:29 Zuschauerpost 00:09:50 Demo in Berlin 00:25:29 Demos in Frankreich 00:28:29 Politik und die Impfpflicht 00:37:10 „immunisiert“ oder getäuscht? 00:43:55 Kinder „schützen“? 00:48:55 Gesellschaft im Impf-Wandel 00:55:15 Das Fazit 00:56:44 Web-Tipp (Link siehe unten) 01:00:54 Schreddern: Charité-Studie 01:06:03 Ankündigungen und Aufruf
    Quelle: SNA, 02.09.2021

  8. G…G…Geht’s noch? | Das 3. Jahrtausend #67
    Auf der ganzen Welt werden Corona-Maßnahmen heruntergefahren. Auf der ganzen Welt? Nein – denn ein kleines Land unbeugsamer Teutonen hört nicht auf, der Vernunft Widerstand zu leisten. Außerdem: In Afghanistan sind die Taliban jetzt eine der bestausgerüsteten Armeen der Welt – dank der Waffen, die die Amerikaner ihnen hinterlassen haben. Und was gibt’s Neues von Julian Assange? Über all das und mehr berichten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers in Ausgabe #67 des 3. Jahrtausends.
    Eine komplette Linkliste zur Sendung, hier.
    Die Themen: 1:36 Demo-Verbot in Berlin – Polizeigewalt gegen Kritiker der Regierung 6:41 Interview mit Rechtsanwalt Dirk Sattelmaier über die “Rechtsgrundlage” des Demoverbots 14:23 Geimpft, Gestestet, Genesen – Bahn frei für “Impf-Apartheid”? 23:25 Vergleich mit Spanien – dort haben Oberste Gerichte den Covid-Pass kassiert 30:57 Vergleich mit Schweden 37:17 Die Panemie in Rohdaten – Videotipp 44:17 #PFIZERLEAK – Verträge mit Impfstoffhersteller durchgesickert 49:44 Dank an die Unterstützer 55:14 Chaos in Afghanistan – Taliban nun bestens mit Kriegsgerät ausgerüstet 1:16:29 Wikileaks-Gründer Julian Assange – Was gibt’s Neues? 1:21:39 Verlosung – “Das fünfte Flugzeug” – ein Thriller von Sven Böttcher und Mathias Bröckers 1:33:16 Ende
    Quelle: ExoMagazinTV, 02.09.2021

  9. Talk im Hangar-7 – Ungeimpfte unerwünscht: Wie schlimm wird der Corona-Herbst? | Kurzfassung
    Früher als von einigen Experten erwartet steigen schon jetzt zum Ende des Sommers die täglichen Infektionszahlen. Der Infektiologe und österreichische Regierungsberater Herwig Kollaritsch spricht von einem bedrohlichen Szenario, dem nur mit einer bundesweit einheitliche 1-G-Regel beizukommen sei: Freies Leben also demnächst nur noch für Geimpfte?
    Manche Wirte haben die 1-G-Regel für ihre Lokale bereits jetzt umgesetzt, während viele Eltern aus Sorge vor einer Impfpflicht auch für Schüler ihre Kinder künftig zu Hause unterrichten wollen. Während sich andere Länder wie Dänemark, Großbritannien und die Schweiz sich von Corona-Maßnahmen weitgehend verabschieden, bahnt sich für Österreich und Deutschland erneut ein von strikten Regeln geprägter Alltag an.
    Wie real ist die Gefahr durch neue Corona-Varianten? Gibt es tatsächlich keine Alternativen zu Impfung, Masken und Quarantäne? Wie chaotisch wird dieser Corona-Herbst? Müssten wir allmählich den Experten folgen, für die Corona einfach eine weitere ernstzunehmende saisonale Infektionskrankheit ist?
    Zu Gast: Der Salzburger Intensiv-Mediziner Andreas Valentin, der vor einer vierten Corona-Welle warnt. Der Innsbrucker Psychoneuroimmunologe Christian Schubert, der sich gegen eine Impfung von Kindern wehrt, während der Immunologe Carsten Watzl von der TU Dortmund Chancen und Risiken der Impfung sieht, sich aber vehement gegen weitere Lockdowns ausspricht. Zudem der Gastronom und Sternekoch Max Stiegl, der in seinem Hauben-Lokal in vorauseilendem Gehorsam nur noch Geimpfte bekocht. Die in Österreich diskutierte 1-G-Regel ist für die Juristin Karin Ebner rechtlich fragwürdig, sie fürchtet um die Grund- und Freiheitsrechte aller Bürger.
    Moderation: Michael Fleischhacker
    Quelle: Servus TV, 27.08.2021

    Die komplette Sendung ist hier zu finden.

    Christian Schubert, Psychoneuroimmunologe [Auszug transkribiert, CG]: “Wir haben eine 250mal so große Viruslast der Deltavariante bei Geimpften – gerade im Lancet als Preprint herausgekommen.”

  10. Die Psychologie der Verschwörungsleugner
    Heute werfen wir einen Blick auf jene Leute, die für Verschwörungstheorien nur Spott übrig haben. Was heißt wir, es war der Autor Tim Foyle, dessen Text zunächst im März im off-guardian erschienen war, mit dem Titel „on the psychology of the conspiracy-denier“: Über die Psychologie des Verschwörungsleugners, gelesen von Sabrina Khalil. Übersetzung: Bastian Barucker.
    Das Original ist nachzulesen unter: off-guardian.org/2021/03/12/on-th…onspiracy-denier
    Quelle: Radio München, 28.06.2021

    Lesen Sie auch auf den NachDenkSeiten von Tobias Riegel “Verschwörungsleugner: Aggressive Naivität oder gezielte Propaganda”.

  11. Kennen Sie jemanden der MIT der Imp#### verstorben ist? (Raphael Bonelli)
    Wie ist es bei Ihnen? Kennen Sie jemanden der an oder mit C. verstorben ist? Kennen Sie jemanden der mit der I. verstorben ist?
    [Derzeit 7.859 Kommentare unter dem Video]
    Quelle: RPP Institut, 26.07.2021

    Erfolg für die Meinungsfreiheit! Aufstehen gegen Youtube-Zensur!
    Nachdem Youtube unseren Kanal “RPP Institut” unrechtmäßig gesperrt hat, haben wir öffentlich angekündigt den Gerichtsweg zu beschreiten. Unser Rechtsanwalt hat Youtube informiert, dass wir die finanziellen Mittel sammeln werden um einen Musterprozess in Österreich gegen Youtube zu führen. Wie von Zauberhand wurde binnen Kürze das Video wieder freigeschalten und die Restriktionen zurückgenommen.
    Wir dürfen uns diesen Zensur-Wahn von den Big-Tech Unternehmen nicht gefallen lassen!
    Hier geht es zum gelöschten Video.
    Quelle: RPP Institut, 04.08.2021

  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Für Ihre Gesundheit! Bundesministerium zur Bewahrung des Narrativs [Satire!]
      I’m [sic!] of all the bullshit.
      Quelle: Kilez More, 02.09.2021

    • Fitz, Solga, Hoffmann etc.: Die Satire Hits
      Hier steigt die Satire-Inzidenz! Florian Schroeder präsentiert Highlights der Spätschicht: Unter anderem knöpft sich Lisa Fitz Unternehmer-Papst Elon Musk vor, Rolf Miller beschwert sich über Liege-Fahrräder und Anka Zink hat es auf die deutschen Gesundheitsämter abgesehen. Hier wird der Irrsinn aus Politik und Alltag humorvoll aufs Korn genommen. Die “Spätschicht” bietet eine Heimat für kluge und unterhaltende Comedy.
      Quelle: SWR Spätschicht, 27.08.2021

    • Schleich trifft Schleich: König Ludwig II. trifft Karl Lauterbach | SchleichFernsehen
      Was ist eigentlich eine Überdosis? Karl Lauterbach zum Beispiel. Der ist mittlerweile öfter im Fernsehen als jeder Nachrichtensprecher, der warnt sich durch jede Talkshow. Und neuerdings irrt er auf Schloss Herrenchiemsee herum, weil irren tut Karl Lauterbach sich bekanntlich nie.
      Quelle: BR Kabarett & Comedy, 08.08.2021

    • Coronaregel-Roulette, Currywurst und Mauer-Power
      Die neue Testoffensive ist der große Geduldstest. Und zum Trost gibt’s nicht mal mehr ne Currywurst. Aber dafür erklärt uns Politik-Spezialistin Annalena die Mauer. Prädikat: es kann nur besser werden.
      Quelle: SolgaTV, 15.08.2021

    • Gender-Theater: Umerziehung auf Staatskosten
      Obwohl die grosse Mehrheit der Menschen Gendersprache ablehnt, arbeiten immer mehr Verwaltungen – mit öffentlichen Geldern! – ellenlange Richtlinien fürs Gendern aus. Sie sind für Mitarbeiter oft verpflichtend. Die neuen Sprachregeln kreieren sie vor allem für sich selbst – und wollen sie allen anderen aufzwingen. Das ist ein Satirevideo über das Diversity- und Gleichstellungs-Theater im Sprachgebrauch. #Satire #Gender #Diversity
      Quellen/Links in der Videobeschreibung.
      Quelle: Tamara Wernli, 18.07.2021

    • Goodbye Logik
      Quelle: _horizont_, 02.09.2021

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!