Videohinweise am Samstag

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Hochrüstung und Kriegsrhetorik – Taumeln wir in den III. Weltkrieg?
  2. Putin, Zelensky, and Biden: It’s time to negotiate agreement for Ukraine to be a neutral country
  3. Ukraine Neo-Nazis Infiltrate EVERY LEVEL Of Military & Government
  4. US/NATO Provoked Ukraine War Say Most Experts On Russia
  5. Klassiker von 2015: Why is Ukraine the West’s Fault? Featuring John Mearsheimer
  6. Wie es zum Krieg kam
  7. Calls for Ukrainian no-fly zone, though still a minority, are growing and dangerous
  8. Mehr Widerstand als erwartet: Hat sich Putin verschätzt?
  9. Klassiker von 2018: Vladimir Pozner: How the United States Created Vladimir Putin
  10. Faktencheck: 5 Fakes vom Ukraine-Krieg | DW Nachrichten
  11. Klassiker von 2014: Putsch in Kiew: Welche Rolle spielen die Faschisten? (Panorama / NDR)
  12. Ist die Corona-Impfpflicht verfassungswidrig? Prof. Dr. Dr. Boehme-Neßler
  13. Swedish paper on reverse transcription of mRNA in vitro in human liver cell line (Livestream #116)
  14. Lyrischer Widerstand – ein Album namens Protestnoten
  15. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Hochrüstung und Kriegsrhetorik – Taumeln wir in den III. Weltkrieg?
    Der völkerrechtswidrige Krieg gegen die Ukraine hat eine gefährliche 180-Grad-Wende in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik ausgelöst. In einer martialischen Rede hat Bundeskanzler Olaf Scholz am letzten Sonntag ein riesiges Aufrüstungsprogramm angekündigt: Mindestens 2 Prozent der Wirtschaftsleistung soll künftig in Waffen und Kriegsgerät fließen, das sind pro Jahr rund 70 Milliarden Euro, 20 Milliarden mehr als bislang. Und als ob das nicht genügt, wird es einen Rüstungs-Sonderfonds in Höhe von 100 Milliarden Euro geben, aus dem u.a. bewaffnete Kampfdrohnen sowie neue Flugzeuge, mit denen sich Atombomben transportieren lassen, beschafft werden sollen. Im Bundestag gab es dafür Standing Ovations von SPD, Grünen, FDP und Union. Auch die meisten Medien sind begeistert. Haben große Teile der Politik den Verstand verloren? Denken einige wirklich, dass gegenwärtige und zukünftige Konflikte mit der Atommacht Russland mit militärischen Mitteln gelöst werden können? Der Krieg in der Ukraine wird doch nicht dadurch beendet, dass das Geld, das wir für Pflegekräfte, Schulen und Kitas, für Renten, Kindergeld und umweltfreundliche Technologien so dringend brauchen, nun für ein neues Wettrüsten verpulvert wird. Und was für eine beängstigende und geschichtsvergessene Rhetorik ist das, wenn deutsche Politiker wie Frau Baerbock das Ziel ausgeben, „Russland zu ruinieren“? Hat die russische Bevölkerung diesen Krieg beschlossen? Kann sie ihn beenden? Ja, natürlich müssen wir jetzt die verzweifelten Menschen in der Ukraine unterstützen – aber doch nicht mit noch mehr Waffen, die nur dazu führen, dass noch mehr Menschen auf beiden Seiten in diesem barbarischen Krieg ihr Leben verlieren. Wo soll das enden? In meiner Wochenschau spreche ich über die neue Hochrüstung, die gefährliche Militarisierung von Denken und Sprache und über meine Angst vor einer Eskalationsspirale, die irgendwann in ein atomares Inferno münden könnte:
    Quellennachweise in der Videobeschreibung.
    Quelle: Sahra Wagenknecht, 03.03.2022

  2. Putin, Zelensky, and Biden: It’s time to negotiate agreement for Ukraine to be a neutral country
    [Sehr geehrte Präsidenten Putin, Zelensky und Biden. Es ist an der Zeit, die Geopolitik beiseite zu lassen und den Geist des Aloha, des Respekts und der Liebe für das ukrainische Volk zu leben, indem wir uns darauf einigen, dass die Ukraine ein neutrales Land sein wird – d.h. kein Militärbündnis mit der NATO oder Russland -, um so die berechtigten Sicherheitsbedenken sowohl der USA/NATO-Länder als auch Russlands zu zerstreuen, denn es gäbe keine russischen oder NATO-Truppen an den Grenzen des jeweils anderen Landes (außerhalb der Ostsee). Dies würde es dem ukrainischen Volk ermöglichen, in Frieden zu leben. Aloha. Übersetzg. CG]
    Quelle: Tulsi Gabbard, 27.02.2022

  3. Ukraine Neo-Nazis Infiltrate EVERY LEVEL Of Military & Government
    Since the Russian invasion of Ukraine and the resulting cries of “We are all Ukraine,” many have been eager to downplay the proliferation of neo-Nazis in Ukrainian paramilitary groups, the Ukrainian armed forces and even parts of the government. As Jimmy and The Grayzone’s Max Blumenthal discuss, reports of neo-Nazis in Ukraine are not at all exaggerated, and the Zelensky government is, in fact, largely beholden to these racist, xenophobic, anti-gay groups that brag of the “fun” they get from fighting and killing.
    [Ukrainische Neonazis infiltrieren JEDE EBENE von Militär und Regierung. Seit der russischen Invasion in der Ukraine und den daraus resultierenden Rufen “Wir alle sind die Ukraine” haben sich viele bemüht, die Verbreitung von Neonazis in ukrainischen paramilitärischen Gruppen, den ukrainischen Streitkräften und sogar in Teilen der Regierung herunterzuspielen. Wie Jimmy und Max Blumenthal von The Grayzone erörtern, sind Berichte über Neonazis in der Ukraine keineswegs übertrieben, und die Zelenski-Regierung ist in der Tat weitgehend diesen rassistischen, fremdenfeindlichen, schwulenfeindlichen Gruppen verpflichtet, die sich mit dem “Spaß” brüsten, den sie am Kämpfen und Töten haben. Videobeschreibung-Übersetzg. CG]
    Quelle: The Jimmy Dore Show, 03.03.2022

  4. US/NATO Provoked Ukraine War Say Most Experts On Russia
    Politicians and members of the media have nearly universally expressed shock and dismay at Russia’s invasion of Ukraine, but their incredulity is belied by the fact that numerous Russia experts and historians have been predicting these events practically since the fall of the Berlin Wall, pointing out that a Russian response to ongoing NATO incursions was virtually inevitable. Jimmy and The Grayzone’s Max Blumenthal discuss the past predictions of noteworthies ranging from Noam Chomsky and Stephen Cohen to Henry Kissinger and Pat Buchanan.
    [US/NATO provozierten Ukraine-Krieg, sagen die meisten Russland-Experten. Politiker und Medienvertreter haben sich fast durchgängig schockiert und bestürzt über den Einmarsch Russlands in die Ukraine geäußert. Ihre Ungläubigkeit wird jedoch durch die Tatsache widerlegt, dass zahlreiche Russlandexperten und Historiker diese Ereignisse praktisch seit dem Fall der Berliner Mauer vorausgesagt und darauf hingewiesen haben, dass eine russische Reaktion auf die laufenden NATO-Einfälle praktisch unvermeidlich war. Jimmy und Max Blumenthal von The Grayzone erörtern die vergangenen Vorhersagen namhafter Persönlichkeiten, von Noam Chomsky und Stephen Cohen bis hin zu Henry Kissinger und Pat Buchanan. Videobeschreibung-Übersetzg. CG]
    Quelle: The Jimmy Dore Show, 03.03.2022

  5. Klassiker von 2015: Why is Ukraine the West’s Fault? Featuring John Mearsheimer
    [2015: Warum ist der Westen schuld an der Krise in der Ukraine? Mit John Mearsheimer. Die Ursachen und Folgen der Ukraine-Krise. John J. Mearsheimer, […] Professor in Politikwissenschaft und Co-Direktor des Programms für internationale Sicherheitspolitik an der University of Chicago, bewertet die Ursachen der gegenwärtigen (2015) Ukraine-Krise, den besten Weg zu ihrer Beendigung und ihre Folgen für alle Hauptakteure. Eine zentrale Annahme ist, dass es für die Entwicklung eines optimalen Plans zur Beendigung der Krise unerlässlich ist zu wissen, was die Krise verursacht hat. Bei der alles entscheidenden Frage nach den Ursachen geht es vor allem darum, ob Russland oder der Westen die Hauptverantwortung trägt. Videobeschreibung-Übersetzg. CG]
    Quelle: The University of Chicago, 25.09.2015

    Anmerkung CG: Das ist der Original-Vortrag, den Jimmy Dore und Max Blumenthal in obigem Video zitieren.

  6. Wie es zum Krieg kam
    Dieser Krieg hat nur für die westlichen Politiker und Medienmacher erst jetzt begonnen. Für die Menschen im Donbass geht er schon ununterbrochen seit 8 Jahren. Wenn ein deutscher Bundeskanzler den Begriff Genozid in Bezug auf Donbass lächerlich findet, wo liegt dann für ihn die Untergrenze, ab welcher ein ernst zu nehmender Genozid beginnt? Wie es zum Krieg kam und warum die Warnungen unerhört blieben – ein Kommentar von Ivan Rodionov
    Quelle: InfraRot – Sicht ins Dunkel, 26.02.2022

  7. Calls for Ukrainian no-fly zone, though still a minority, are growing and dangerous
    Advocates of no-fly zone in Ukraine, though still a minority, are growing and dangerous.
    [Die Befürworter einer Flugverbotszone in der Ukraine sind zwar immer noch eine Minderheit, aber sie werden immer mehr und gefährlicher.]
    Quelle: Glenn Greenwald, 02.03.2022

  8. Mehr Widerstand als erwartet: Hat sich Putin verschätzt?
    Die Bilder der Vernichtung in der Ukraine entsetzen die Welt. Vor allem in den Großstädten wie Charkiw und Kiew steigt täglich die Zahl der zivilen Opfer. Mutig und leidenschaftlich werfen sich die Ukrainer den Aggressoren entgegen, Präsident Wolodymyr Selenskyj und Ex-Boxer Vitali Klitschko rufen ihre Landsleute zum Kampf um Leben und Tod auf. Und Russlands Militärapparat hat tatsächlich mehr Probleme als erwartet. Hat Putin die Ukrainer unterschätzt? Die Verluste auf beiden Seiten sind hoch, Putin hat zuletzt auch die Atomstreitkräfte in Alarmbereitschaft versetzt. Eskaliert dieser Krieg nun komplett? Sind auch Nachbarstaaten in Gefahr? Die NATO hat bereits Truppen verschoben, droht der Dritte Weltkrieg? Wie konnte es überhaupt so weit kommen? Hat der Westen Putin falsch eingeschätzt? Und wie könnte der Konflikt nun deeskaliert werden?
    Zu Gast sind: Ivan Rodionov, Tomas Spahn, Rainer Wendt, Daniela Ingruber, Anastasia Sinayskaya, Karl Kriechbaum.
    Der Historiker Tomas Spahn, der mit dem Schlimmsten rechnet und Putin auf eine Stufe mit dem römischen Untergangskaiser Nero stellt; “Der Westen trägt die große Mitschuld an dem Konflikt”, das sagt Ivan Rodionov, der sich die Kriegsparteien zurück an dem Verhandlungstisch wünscht. Große Sorgen um die innere Sicherheit in Österreich und Deutschland macht sich der Polizeigewerkschafter Rainer Wendt. Er warnt vor Spannungen ethnischer Gruppen bei uns und vor russischen Saboteuren und Geheimagenten. Politikwissenschaftlerin Daniela Ingruber sieht nur einen Weg raus aus diesem schrecklichen Krieg: Entspannung und Diplomatie statt wildem Aufrüsten. Achtzig Prozent der Russen stehen laut jüngster Studie hinter Russlands Präsident Wladimir Putin. ie in Wien lebende Künstlerin Anastasia Sinayskaya hingegen ist entsetzt über diesen völkerrechtswidrigen Angriff ihres Heimatlandes. Sie appelliert an Putin, diesen Krieg sofort zu beenden.
    Putin galt als kühler Stratege und stets berechenbar. Hat sich die Welt in ihm getäuscht? “Narzissten wie Putin sind brandgefährlich!”, sagt der Neuropsychologe Karl Kriechbaum, der sich intensiv mit der Psyche des russischen Staatspräsidenten beschäftigt hat.
    Quelle: ServusTV, 03.03.2022
  9. Klassiker von 2018: Vladimir Pozner: How the United States Created Vladimir Putin
    [Vladimir Pozner: Wie die Vereinigten Staaten Wladimir Putin erschufen. Am 27. September 2018 waren das Yale-Programm für russische, osteuropäische und eurasische Studien und das Poynter-Stipendium für Journalismus Gastgeber für Vladimir Pozner, den renommierten russisch-amerikanischen Journalisten und Rundfunksprecher. Pozner sprach über die Auswirkungen der US-Außenpolitik gegenüber Russland nach der Auflösung der Sowjetunion und teilte seine Ansichten zu einer Reihe von Themen mit, die vom Publikum angesprochen wurden, von der angeblichen russischen Einmischung in die US-Präsidentschaftswahlen 2016 über die Skripal-Vergiftung bis hin zum Zustand der unabhängigen Medien in Russland und den USA. Videobeschreibung-Übersetzg. CG]
    Quelle: YaleUniversity, 02.10.2018

    Anmerkung von unseres Lesers Reinhard Lange: Gemeint ist mit der Überschrift, wie die USA den heutigen Wladimir Putin schufen. Ein Vortrag von Wladimir Posner vor Studenten der Yale-Uni. Unaufgeregt. Nur Fakten. Jeder kann sich seine Meinung selbst bilden. Ist mit Abstand das Beste, das ich zu Putin und der Ukraine und dem Verhältnis Russland (Sowjetunion)-USA in den letzten Jahren gehört habe. Ab Minute 40 beantwortet er Fragen der anwesenden internationalen Studenten. Es sind die Fragen, die auch heute noch aktuell sind. Er verwendet gegen Ende des Videos ein Hermann Göring zugeschriebenes Zitat, dessen Echtheit in Zweifel steht. Ist aber auch egal, denn es könnte von jedem stammen, der sich mit Massenpsychologie beschäftigt.

  10. Faktencheck: 5 Fakes vom Ukraine-Krieg | DW Nachrichten
    Seit Russland die Ukraine angegriffen hat, überschwemmen Tausende Bilder und Videos davon das Internet. Doch nicht alles ist echt – oder das, was es zu sein scheint..
    Quelle: DW Deutsch, 27.02.2022

    Kim Iversen Debunks FAKE Russia-Ukraine War Videos Spread Widely On Social Media
    Kim Iversen breaks down what’s true and what’s false about Russia’s invasion of Ukraine.
    Quelle: The Hill, 28.02.2022

  11. Klassiker von 2014: Putsch in Kiew: Welche Rolle spielen die Faschisten? (Panorama / NDR)
    von Johannes Edelhoff, Johannes Jolmes & Nils Casjens
    Die Revolution in der Ukraine: Erkämpft von den Menschen, die monatelang auf dem Kiewer Maidan gegen die korrupte Regierung von Viktor Janukowitsch protestierten. Der größte Teil der Demonstranten auf dem Maidan kämpft seit Ende November 2013 für eine demokratische und freiheitliche Ukraine, in der sich Politiker und Oligarchen nicht wie bisher auf Kosten des Volkes selbst bedienen.
    Doch von Anfang an spielen auch rechtsextreme Kräfte auf dem Maidan eine wichtige Rolle: Die ultranationalistische Partei Swoboda (Freiheit), die mit gut zehn Prozent der Stimmen in der Werchowna Rada, dem ukrainischen Parlament, sitzt, ist seit Beginn der Proteste ein wichtiger Akteur, neben Wladimir Klitschkos Udar und Julija Timoschenkos Vaterlandspartei.
    Oppositionsbündnis mit Swoboda
    Klitschko und die Vaterlandspartei sind ein offizielles Bündnis mit Swoboda eingegangen, die in Deutschland gute Kontakte zur NPD pflegt. So empfing zum Beispiel die NPD-Fraktion im sächsischen Landtag im Mai letzten Jahres eine Swoboda-Delegation.
    Swoboda selbst stellt nun mehrere Regierungsmitglieder, darunter den Vizechef der Regierung und den Generalstaatsanwalt. Der Chef des “Rechten Sektor”, Dmitrij Jarosch, ist nun Vizechef des nationalen Sicherheitsrates, der wiederum vom Sicherheitsbeauftragten des Maidan, Andrej Parubi, geleitet wird – auch er ein Swoboda Gründungsmitglied. Parteichef Oleh Tjahnibok schimpfte einst über die “russisch-jüdische Mafia”, die die Ukraine kontrolliere.
    Originalquelle: NDR, Panorama
    Quelle: Reupload ggwporg, 22.03.2014

  12. Ist die Corona-Impfpflicht verfassungswidrig? Prof. Dr. Dr. Boehme-Neßler
    Das Gutachten in voller Länge, hier.
    Das Gutachten auf einen Blick, hier.
    Ein Interview zwischen Prof. Dr. jur. habil. Dr. rer. nat. Volker Boehme-Neßler, Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg & Annette Bopp, freie Journalistin für Medizin & Kultur in Hamburg und Pressesprecherin von ÄFI.
    Kapitelübersicht: 00:00:09 Einleitung & Vorstellung 00:00:41 Ergebnis des Gutachtens 00:01:31 Aus welchen Gründen ist das Gutachten so ausgefallen? 00:02:44 In welche Grundrechte greift die Impfpflicht ein und wo ist sie verfassungswidrig? 00:08:27 Was wiegt stärker: Individualrecht oder Allgemeinwohl? Gibt es Grundrechte, die stärker wiegen als andere? 00:10:05 Was bedeutet Verhältnismäßigkeit? Wann ist die Impfpflicht unverhältnismäßig? 00:12:04 Was sind die Knackpunkte von Befürwortern einer SARS-CoV-2-Impfpflicht? 00:14:55 Was ist das Bestimmtheitsgebot? 00:17:17 Was ist das Wesentlichkeitsprinzip? 00:18:22 Warum kommen Juristen zu unterschiedlichen Ergebnissen? 00:21:39 Was ist unter Angemessenheit zu verstehen? Ist die Corona-Impfpflicht angemessen, um die Pandemie zu überwinden? 00:25:13 Weist die Impfung auch einen Fremdschutz auf oder nur einen zeitlich begrenzten Eigenschutz? 00:27:16 Fazit
    Quelle: Individuelle Impfentscheidung, 27.01.2022

  13. Swedish paper on reverse transcription of mRNA in vitro in human liver cell line (Livestream #116)
    Clip taken from DarkHorse Podcast Livestream #116 (originally streamed live on February 26, 2022)
    Q&A, here.
    References:
    Aldén et al 2022. Intracellular Reverse Transcription of Pfizer BioNTech COVID-19 mRNA Vaccine BNT162b2 In Vitro in Human Liver Cell Line. Curr. Issues Mol. Biol. 2022, 44(3), 1115-1126. [Online]
    Dr. Mobeen Said video on the above paper.
    What is this a clip from? In this 116th in a series of live discussions with Bret Weinstein and Heather Heying (both PhDs in Biology), discuss the state of the world though an evolutionary lens. Find more from us on Bret’s website or Heather’s website.
    Quelle: DarkHorse Podcast Clips, 03.03.2022

  14. Lyrischer Widerstand – ein Album namens Protestnoten
    Protestnoten – heißt ein neues Album von Widerständlern, die in der sogenannten Corona-Pandemie die Regierungsmaßnahmen unterschiedlich intensiv auf lyrische Art in Frage stellen. Es sind Namen wie Rob Strass, der Berliner Musiker Lüül, Alexa Rodrian, Gunnar Kaiser, Wolfgang Wodarg, Sabrina Khalil und einige mehr. Aber auch der Musiker, Lyriker, Autor und Produzent Jens Fischer Rodrian ist darauf zu hören.
    Wie „Protestnoten“ entstand, welche Hürden auch für eine solche, nahezu kontaktlose Produktion neuerdings auftauchen und wie es weitergeht, dürfen wir in diesem Beitrag erfahren.
    Quelle: Radio München, 02.03.2022

    Anmerkung CG: Mehr zu dem Projekt, Album und den beteiligten Künstlern auf der Website protestnoten.de

  15. Musik trifft Politik
    • Zulia & Lui Koray – Das Lied der Studenten (2022)

      Aus der Videobeschreibung: “Das Lied der Studenten” ist eine Adaption des uruguayischen Protestsongs “La canción del Estudiante” von Los Olimareños aus dem Jahre 1969.

    • David Steffen – Weil wir Liebende sind

    • Taylor – Null Toleranz

      „Sie fragen nicht, sie folgen blind, egal, ob Mann, ob Frau ob Kind (…) Hey, habt ihr eure Würde verloren?“ Das Thema ist klar: Polizeigewalt, speziell auf Demonstrationen. Der Protest-Deutschpop-Sänger zeigt sich hier zwar wütend, behandelt Polizisten aber auch als Menschen, die grundsätzlich vielleicht mal eine Würde und ein Gewissen hatten und dieses grundsätzlich auch wiedererlangen können, wenn sie endlich aufhören, auf Befehl auf Menschen „draufzuhauen“. [Roland Rottenfußer]

    • Rob T. Strass – War Of Fear [Song for Democracy and Freedom]

    • Lüül – Die Welt hält an / The world stops

    • NAZIM HIKMET: Hoffnung
      Weber-Herzog-Musiktheater Gegenstimmen
      In fast allen Gedichten von Nazim Hikmet ist der Hoffnungsgedanke präsent. Ganz besonders natürlich in dem Gedicht „Hoffnung“. Es beginnt mit der immer wiederkehrenden Zeile: “Atomreaktoren arbeiten ununterbrochen, künstliche Monde ziehen an der steigenden Sonne vorbei.” Nazim Hikmet stellt hier das harte Leben der kleinen Leute sowie Folter, Hungertod und Atomkriegsgefahr dem technischen Fortschritt gegenüber, der im Kapitalismus die Gefahr der Zerstörung der menschlichen Produktions- und Lebensverhältnisse in sich trägt, und fragt am Schluss: „Bei Sonnenaufgang soll keine Hoffnung sein?“ Und er weiß: „Die Hoffnung liegt im Menschen allein.“
      Quelle: Christof Herzog

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!