Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. US-Polizeistaat erlebt Revolte, während Trump ihn im In- und Ausland ausweitet
  2. „Wir haben diese Krankheit völlig falsch beurteilt“
  3. Tele-Akademie – Arno Luik: Schaden in der Oberleitung – Über das Desaster der Deutschen Bahn
  4. Wirtschaftssystem China (im Vergleich) – Dr. Werner Rügemer
  5. Kolumbien: Der Hunger gefährdet den Frieden
  6. HNO Bodo Schiffman vs. Virologe Martin Stürmer – Streitgespräch: Wie gefährlich ist Corona?
  7. 22 Mio. Werbebudget für Spahn. Wurde die Risikoabwägung dokumentiert? Seehofer & die Pharmaindustrie
  8. Russiagate, der OPCW Skandal & Biden vs. Trump | Journalist Aaron Maté
  9. Von “imperialistischer Unkultur” bis “Propagandainstrument des Kremls”: Wem gilt die Pressefreiheit?
  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
  11. Musik trifft Politik

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. US police state faces revolt as Trump expands it at home and abroad
    Pushback with Aaron Maté – Historian and author Gerald Horne discusses the US uprisings against police brutality and systemic racism sparked by George Floyd’s killing; the devastating impact of the US government’s decades-old war on the black freedom struggle; the ongoing “Russia-baiting” of the protests; and how, amidst the suffering and repression at home, the U.S. government, in bipartisan fashion, continues to attempt to impose its will on countries abroad, from China to Venezuela. Guest: Dr. Gerald Horne, Moores Professor of History and African American Studies at the University of Houston. Author of more than three dozen books, including the forthcoming The Dawning of the Apocalypse.
    [US-Polizeistaat erlebt Revolte, während Trump ihn im In- und Ausland ausweitet. Pushback mit Aaron Maté. Der Historiker und Autor Gerald Horne erörtert die US-Aufstände gegen Polizeibrutalität und systemischen Rassismus, die durch George Floyds Ermordung ausgelöst wurden; die verheerenden Auswirkungen des jahrzehntelangen Krieges der US-Regierung auf den Freiheitskampf der Schwarzen; die anhaltende “Russland-Hetze” der Proteste; und wie die US-Regierung inmitten des Leidens und der Repression im eigenen Land in parteiübergreifender Weise weiterhin versucht, Ländern im Ausland, von China bis Venezuela, ihren Willen aufzuzwingen. Zu Gast: Dr. Gerald Horne, Moores-Professor für Geschichte und Afroamerikastudien an der Universität von Houston. Autor von mehr als drei Dutzend Büchern, darunter das demnächst erscheinende Buch The Dawning of the Apocalypse. Übersetzung CG]
    Quelle: The Grayzone, 02.06.2020

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Albrecht Müller “Wer so mit den eigenen Bürgern umgeht, geht auch gewalttätig mit dem Rest der Welt um” und von Jens Berger “‘Der amerikanische Frühling wird vom Trump-Regime erstickt’ – ein Tagesschaubericht, den es so nie geben wird“.

    Minneapolis Organiser: We Are Fighting Racialised Capitalism! (George Floyd Protests)
    We speak to Twin Cities Democratic Socialists of America organizer Robin Wonsley about the killing of George Floyd by US Minneapolis police and the subsequent Black Lives Matter uprising that has swept the United States. She discusses the postponement of the trial of the officer who killed George Floyd, the grassroots nature of the protests with no central leadership, corporations arguably feigning support for African Americans while suppressing wages and working with the security state, the militarisation of US police, what would happen if Black Lives Matter protesters used the 2nd Amendment to arm themselves like white anti-lockdown protesters had, Minneapolis’ history of using bombings against communities of colour when they rise up, the ‘civil war’ happening in America between the state and the police vs black and brown communities and the working class, the link of capitalism with police brutality, Joe Biden attempting to gain political capital from the protests and the prospect of another 4 more years of Trump.
    [Organisator von George Floyd Proteste in Minneapolis: Wir kämpfen gegen den rassistischen Kapitalismus! Wir sprechen mit dem Organisator der Twin Cities Democratic Socialists of America, Robin Wonsley, über die Ermordung von George Floyd durch die US-Polizei in Minneapolis und den anschließenden Black Lives Matter-Aufstand, der die Vereinigten Staaten erfasst hat. Sie spricht über die Verschiebung des Prozesses gegen den Polizeibeamten, der George Floyd getötet hat, über den basisdemokratischen Charakter der Proteste ohne zentrale Führung, über Unternehmen, die wohl ihre Unterstützung für Afroamerikaner vortäuschen, während sie Löhne unterdrücken und mit dem Sicherheitsstaat zusammenarbeiten, über die Militarisierung der US-Polizei und darüber, was passieren würde, wenn die Black Lives Matter-Demonstranten den Zweiten Verfassungszusatz nutzen würden, um sich wie die weißen Anti-Lockdown-Protestler zu bewaffnen, Minneapolis’ Geschichte des Einsatzes von Bombenanschlägen gegen farbige Bevölkerungsgruppen, wenn sie sich erheben, der “Bürgerkrieg”, der in Amerika zwischen dem Staat und der Polizei gegen schwarze und braune Gemeinschaften und die Arbeiterklasse stattfindet, die Verbindung von Kapitalismus und Polizeibrutalität, Joe Biden, der versucht, politisches Kapital aus den Protesten zu gewinnen, und die Aussicht auf weitere 4 Jahre Trump. Übersetzung CG]
    Quelle: Going Underground on RT, 03.06.2020

    “No justice, no peace”: Protesters defy curfews as riots continue across U.S. for sixth night
    [“Keine Gerechtigkeit, kein Frieden”: Demonstranten trotzen den Ausgangssperren, während die Unruhen in der sechsten Nacht in den USA weitergehen; Übers. CG]
    Quelle: euronews (in English), 01.06.2020

    USA: Hunderte fordern vor Gouverneurs-Sitz Verhaftung aller Beamten der George-Floyd-Festnahme
    Mehrere hundert Demonstranten haben sich am Montag vor der Residenz des Gouverneurs von Minnesota, Tim Walz, versammelt, um die Verhaftung aller vier Polizeibeamten zu fordern, die an der tödlichen Festnahme von George Floyd beteiligt waren.
    Heute hatten wir eine Kundgebung, die sich auf die Notwendigkeit konzentrierte, alle vier Polizisten, die an der Ermordung von George Floyd beteiligt waren, anzuklagen und zu verhaften”, sagte die Bürgerrechtsanwältin Nekima Levy Armstrong.
    Armstrong fügte hinzu, dass die vom Anwalt des Bezirks Hennepin getroffene Entscheidung zur Anklageerhebung “im Grunde genommen darauf hinauslief, dass dieser Polizist die Abweisung dieses Falles veranlasst, was nicht im Interesse der Gerechtigkeit liegt”.
    Auf der ganzen Welt haben Proteste und Demonstrationen stattgefunden, die in den USA als Reaktion auf Floyds Tod begonnen hatten und eine Bewegung der Empörung über den wiederholten Tod unbewaffneter schwarzer Männer und Frauen durch Polizeibeamte erneut entfacht haben.
    Floyd, der in Houston geboren wurde, starb Ende Mai in Minneapolis, nachdem ein Polizeibeamter fast neun Minuten lang auf seinem Hals gekniet hatte, obwohl er mehrfach flehte: “Ich kann nicht atmen!” und “Töten Sie mich nicht!”. Vier an dem Vorfall beteiligte Polizeibeamte wurden daraufhin entlassen. Der Beamte, der auf Floyd kniete, wurde verhaftet und am Freitag wegen Mordes dritten Grades und Totschlags angeklagt.
    Quelle: RT Deutsch, 03.06.2020

    “Das sind vollblütige Amerikaner”: Reaktionen auf die Vorwürfe äußerer Einmischung bei US-Protesten
    Sobald die USA ein Problem haben, wird schnell der Finger gegen Russland erhoben. So auch bei jüngsten Proteste gegen jene Polizeigewalt, die zu Ausschreitungen in Dutzenden von Städten der USA geführt haben. Die Demonstranten zeigen dafür wenig Verständnis.
    Quelle: RT Deutsch, 01.06.2020

    Compilation Of Maniac Cops Assaulting Women & Peaceful Protestors On Camera!
    Quelle: The Jimmy Dore Show, 31.05.2020

    Jimmy Dore [Minute 3, transkribiert, übersetzt CG]: Man sollte nicht zulassen, dass Militärs Polizisten werden, das sollte eine Regel sein. Wenn man beim Militär gedient hat, darf man kein Polizist werden, weil das zwei unterschiedliche Denkweisen sind, und ihr seht warum.

    An dieser Stelle befand sich eine Leser-Anmerkung, die wir am 05.06.2020 entfernt haben.

    Lesen Sie auch auf Telepolis “Grundsätzliches zu Rassismus und Polizeigewalt in den USA” und von RT Deutsch “‘Feindlicher Akt’: Moskau verurteilt Polizeigewalt gegen Sputnik-Journalistin in den USA“.

  2. „Wir haben diese Krankheit völlig falsch beurteilt“
    Obduktionen ergeben, dass viele Covid-19-Patienten an Embolien und Thrombosen sterben. Professor Nils Kucher, Angiologe am Universitätsspital Zürich, erklärt, warum Corona falsch eingeschätzt wurde, und kritisiert eine Entscheidung des RKI. (Video, 9:22 Min.)
    Quelle: Welt, 09.05.2020

  3. Tele-Akademie – Arno Luik: Schaden in der Oberleitung – Über das Desaster der Deutschen Bahn
    Verspätungen, Zugausfälle, marode Schienen, veraltetes Material, Personalmangel… Die deutsche Bahn ist eine Zumutung – und das in Zeiten einer notwendigen Verkehrswende! Wie konnte ein einstmals gut funktionierendes Unternehmen dermaßen aus dem Ruder laufen? Über 170 Jahre lang war die deutsche Bahn eine Institution, deren Geschäft das Bahnfahren in Deutschland war – und sonst nichts. Seit der Bahnreform im Jahr 1994, nach der die Bahn an die Börse gebracht werden sollte, wurde die „Bahn AG“ zu einem Konzern mit fast 1000 Firmen umstrukturiert. Und während sie als Global Player der Logistik- und Mobilitätsbranche in über 140 Ländern rund um den Globus aktiv wurde und dafür enorme Milliardenbeträge benötigte, während sich die Vorstandsgehälter um ein Mehrfaches steigerten, wurde das heimische Streckennetz abgebaut, unterblieben notwendige Reparaturarbeiten und Investitionen. Dafür fließt viel Steuergeld in unfassbar teure und fragwürdige Großprojekte wie Stuttgart 21 oder Münchens zweite Stammstrecke…
    Quelle: SWR Tele-Akademie

    Sendetermin 7.6.2020 auf 3sat

  4. Wirtschaftssystem China (im Vergleich) – Dr. Werner Rügemer
    Entsprechend dem Schwerpunkt China, den der Aktionsradius Wien für den Februar 2020 ausgerufen hat, lud man den Journalisten Dr. Werner Rügemer zu einem Vortrag über Chinas schwierigen Weg zur Wirtschaftsmacht nach Wien ein. Nach einem kurzen Blick nach Europa und in die USA, wo er jeweils eine Veränderung der Diskussionslage über sozialistisches Gedankengut ortet, wendet er sich dem Wirtschaftswunder China zu: er sieht den US-geführten kapitalistischen Westen auf moralischer, politischer, technologischer und vor allem auf wirtschaftlicher Ebene im Abstieg begriffen. Nur auf militärischer Ebene sei der Vorsprung noch gegeben. Rügemer stellt fest, dass es in den letzten 70 Jahren nie zu einer fairen Auseinandersetzung der Systeme gekommen ist, denn immer, wenn es eng wurde, wurde die überlegene Militärmacht des Westens (inklusive regime changes) eingesetzt. […]
    Quelle: Idealism Prevails, 05.04.2020

  5. Kolumbien: Der Hunger gefährdet den Frieden
    Rote Tücher an Fenstern und Eingängen wurden in den letzten Wochen der Pandemie zum Symbol einer Hunger-Krise in den ärmeren Stadtvierteln der Hauptstadt Bogota. Seit gut zwei Monaten hat die Regierung eine Ausgangssperre angeordnet, um das Gesundheitssystem des Landes nicht in die Katastrophe stürzen zu lassen.
    Diese Vorsicht zahlte sich bis jetzt aus, Kolumbien hat im Weltvergleich nur wenige Infizierte und Tote zu beklagen. Aber zehntausende Menschen sind nun zuhause eingesperrt, können nicht mehr zur Arbeit, und sie fangen an zu hungern, denn eine soziale Absicherung wie in Europa gibt es nicht. Vladimir Rodriguez verteilt im Auftrag der neuen Bürgermeisterin Claudia Lopez Lebensmittelspenden. Bis vor der Pandemie sollte er sich um die Umsetzung des Friedensprozesses in Bogota kümmern. Der Hunger im Lockdown gefährdet nun den fragilen Frieden nach 50 Jahren Bürgerkrieg, sagt er. Denn die Wut der Armen auf die Regierung steigt mit jedem neuen Tag.
    Quelle: ARTE Reportage, verfügbar vom 22/05/2020 bis 17/05/2023

  6. HNO Bodo Schiffman vs. Virologe Martin Stürmer – Streitgespräch: Wie gefährlich ist Corona?
    Es gibt Menschen, die am Umfang der Corona-Maßnahmen zweifeln. Einer von ihnen ist der HNO-Arzt Bodo Schiffmann. hr-iNFO hat ihn zum Streitgespräch mit dem Frankfurter Virologen Martin Stürmer gebeten.
    Bodo Schiffmann zählt zu den führenden Kritikern der Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Der praktizierende Arzt hält diese für überzogen und sieht die Grundrechte in Gefahr. Er ist einer der Gründer der Partei Widerstand2020.
    Martin Stürmer schätzt die Situation ganz anders ein. Der 51-Jährige ist Leiter eines Labors und Dozent für medizinische Virologie an der Uni Frankfurt. Die jüngsten Lockerungen der Maßnahmen gehen ihm zu schnell und zu weit.
    Quelle: hr-inforadio, 14.5.2020

  7. 22 Mio. Werbebudget für Spahn. Wurde die Risikoabwägung dokumentiert? Seehofer & die Pharmaindustrie
    In diesem Video erfahren Sie, warum das Bundesgesundheitsministerium einen 22 Millionen Euro Etat an die Werbeagentur Scholz & Friends vergeben hat. Sie erfahren, ob die Bundesregierung die getroffenen Corona-Maßnahmen dokumentiert hat, wie Horst Seehofer von der Pharmaindustrie unter Druck gesetzt wurde und was wir aus der Stanford-Rede von Steve Jobs lernen können.
    Quelle: Langemann Medien, 21.05.2020

  8. Russiagate, der OPCW Skandal & Biden vs. Trump | Journalist Aaron Maté
    In diesem Interview mit dem Enthüllungsjournalisten Aaron Maté sprechen wir über die jüngsten Neuigkeiten zu Russiagate und den Skandal, der sich um den Bericht der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) über die chemischen Angriffe in Syrien entwickelt hat. Darüber hinaus erörtern wir, ob die Außenpolitik von Joe Biden weniger kämpferisch sein wird als die von Donald Trump. Schließlich analysieren wir die Meinungsverschiedenheiten bezüglich Biden innerhalb der progressiven Szene und ob sich diesbezüglich noch eine Einigung zwischen den beiden entstandenen Fraktionen erzielen lassen könnte.
    Um die Abschrift zu lesen
    English
    Quelle: acTVism Munich, 28.05.2020

    Anmerkung CG: Aaron Maté liefert eine sehr gute Zusammenfassung über Themen, für die es an der Zeit wäre, dass sie bald auch von Monitor oder Panorama behandelt würden. Die Indizien sind jedenfalls augenfällig.

    Die NachDenkSeiten hinterfragten die Russiagate-Erzählung von Anfang an. Die Artikel zu dem Thema finden Sie hier oder hier. Ebenso das Thema OPCW, ist auf den NachDenkSeiten hier zu finden.

  9. Von “imperialistischer Unkultur” bis “Propagandainstrument des Kremls”: Wem gilt die Pressefreiheit?
    “Was dem Staat nicht nützt, wird seinen Bürgern nicht mitgeteilt”, schreibt die Zeit heute. Heute vor 50 Jahren. Und über die DDR-Bürger. Klingt verdächtig aktuell. Über gute und schlechte Zensur, wahre und falsche Meinungsfreiheit – ein Kommentar von Ivan Rodionov.
    Quelle: RT Deutsch, 22.05.2020

    Corona-Proteste als Werk äußerer Feinde – Echt jetzt?
    Die Politik ist alarmiert, die Polizei schlägt zu, und die Medien beschimpfen die Corona-Demonstranten als Spinner und Verschwörungstheoretiker. Was – oder wer – treibt die Bürger auf die Straße? Die russische Spur war schnell gelegt. Ein Kommentar von Ivan Rodionov.
    Quelle: RT Deutsch, 15.05.2020

  10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Kinski – der Gesandte Gottes – Reiner Kröhnert ist Klaus Kinski
      Gott mit Corona-Regeln konfrontiert – schickt Kinski mit Flammenschwert und Peitsche ins Gefecht.
      mehr auch bei: politisches-kabarett.de/live
      Quelle: weltnetzTV

    • Maschek WÖ_469_1 HC Strache im Handyshop
      Wie kam HC Strache eigentlich an sein Handy, und wie kamen die Ermittler an die darauf gespeicherten Daten? Wir haben dazu eine Theorie.
      Quelle: Maschek, 02.06.2020

    • Maschek WÖ_469_2 Wir sind die Roboter
      Auffällig mechanisch wirken manche Regierungsmitglieder bei ihren Interviews, woran könnte das liegen?
      Quelle: Maschek, 02.06.2020

    • Helmut Schleich & Uwe Steimle – Corona-Reisen | SchleichFernsehen
      Wohin kann man eigentlich noch reisen? Helmut Schleich lässt sich vom Mitarbeiter des Reisebüros (Uwe Steimle) beraten.
      Die ganze Sendung gibt es hier.
      Quelle: BR Kabarett & Comedy, 24.05.2020

    • Verwirrung in Zeiten der Maske | Mann, Sieber!
      Vieles ist wieder erlaubt, anderes wird gelockert. Doch wie praktisch lebt es sich eigentlich in Zeiten des Mund- und Nasenschutzes? Ob beim Dating oder eventuellen Bankbesuchen: Maskierte Gesichter können manche Situation deutlich komplizierter machen – und der Polizei den Job nicht unbedingt leichter!
      Quelle: ZDF Comedy, 28.05.2020

    • Ken Jebsen fordert härtere Maßnahmen!
      Angela Merkel ist nicht nur die mächtigste Frau der Welt, sie ist auch der weitsichtigste Mensch des Planeten. Ohne die von ihr beschlossenen Corona-Maßnahmen, wäre Deutschland schon im März 2020 ausgestorben. Doch der Virus ist noch nicht besiegt, sodass die noch übrigen 83 Millionen Deutschen sich nicht zu sicher fühlen sollten. Stay @ Home und folge den Anweisungen des Corona-Krisen-Managements. Es geht um das Überleben der Spezies!
      Quelle: KenFM, 01.06.2020

    • Heile Heile Gänschen
      Schöne Pfingsten …
      Quelle: Dr. Bodo Schiffmann

  11. Musik trifft Politik
    • Helge Schneider – Forever At Home Official Video

    • LOCKDOWN-19 – Coco Corona

    • Bodo Wartke – Ja, Schatz! (mit Sonja Firker)

    • Das Kabarett bleibt wach

    Anmerkung: In dieser Rubrik wollen wir Ihnen Songs mit politischen und gesellschaftskritischen Texten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder Leser kennt oder die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Wenn auch Sie Musiktipps für uns haben, mailen Sie uns Ihre Empfehlungen bitte an unsere Mailadresse für die Videohinweise videohinweise(at)nachdenkseiten.de mit dem Betreff: Musik.

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!