www.NachDenkSeiten.de - die kritische Website

31. August 2014
Sie sind hier: Das kritische Tagebuch
  • Rubriken

  • Archive

  • Bücher

  • Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

Das kritische Tagebuch

Hinweis: „Arschlochalarm!“

Eine herrliche Reportage vom taz-Gründer Tom Schimmeck über das Innenleben der Meinungsmacher in der Berliner Republik
Quelle: taz

Verantwortlich: | Permalink nach oben

Hinweis: Von „Medienmanipulation“ sprach der Kanzler. Ein WASG-Politiker schildert, wie SPIEGELOnline ein Interview mit ihm umdeutete.

Quelle: junge welt

Verantwortlich: | Permalink nach oben

Hinweis: Von „Medienmanipulation“ sprach der Kanzler. Ein WASG-Politiker schildert, wie SPIEGELOnline ein Interview mit ihm umdeutete.

Quelle: junge welt

Verantwortlich: | Permalink nach oben

Hinweis: Klasse in der taz: „günter grass: günter grass muss günter grass bleiben

Nach Ansicht des Literatur-Nobelpreisträgers Günter Grass sollte Günter Grass in jedem Fall Günter Grass bleiben. “Er ist der Wunschkandidat der Bevölkerung”, sagte Günter Grass, der sich bis zuletzt für Günter Grass engagiert hatte, der Wochenzeitung Günter Grass.“

Quelle: taz

Verantwortlich: | Permalink nach oben

Hinweis: „Wann greift Köhler ein?

Im Machtpoker könnten bisher unbeachtete Teile des Grundgesetzes wirksam werden.“
Hier eine brauchbare Übersicht der WELT über die im Grundgesetz festgelegten Regeln:
Quelle: Die WELT

Verantwortlich: | Permalink nach oben

Hinweis „Katalog der Grausamkeiten – Wie geht es weiter mit Arbeit, Rente und Pflege?“

Südwestfunk Report Mainz vom 19.09.2005
Da wurde gerade offenbar, dass es im Rahmen von ARD-Unterhaltungssendungen Schleichwerbung gab und dass auch die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft bei der Serie „Marienhof“ mit 58.670 € Themen und Inhalte platziert hat, und dennoch präsentierte Report Mainz in der letzten Sendung drei so genannte Experten, die allesamt in Diensten der Arbeitgeber-Lobby Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft stehen. Hüther als Kurator, Raffelhüschen und Straubhaar als so genannte Botschafter. Schamlos. Erwartungsgemäß machen sie Propaganda für Privatvorsorge, ungeniert getragen vom Öffentlich-rechtlichen SWR.

Quelle: SWR

Verantwortlich: | Permalink nach oben

Hinweis „Katalog der Grausamkeiten – Wie geht es weiter mit Arbeit, Rente und Pflege?“

Südwestfunk Report Mainz vom 19.09.2005
Da wurde gerade offenbar, dass es im Rahmen von ARD-Unterhaltungssendungen Schleichwerbung gab und dass auch die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft bei der Serie „Marienhof“ mit 58.670 € Themen und Inhalte platziert hat, und dennoch präsentierte Report Mainz in der letzten Sendung drei so genannte Experten, die allesamt in Diensten der Arbeitgeber-Lobby Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft stehen. Hüther als Kurator, Raffelhüschen und Straubhaar als so genannte Botschafter. Schamlos. Erwartungsgemäß machen sie Propaganda für Privatvorsorge, ungeniert getragen vom Öffentlich-rechtlichen SWR.

Quelle: SWR

Verantwortlich: | Permalink nach oben