Videohinweise am Mittwoch

Ein Artikel von:

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. 2G im Betrieb – Impfung oder Kündigung?
  2. Prof. Jay Bhattacharya: Ich stehe zur Great-Barrington-Erklärung
  3. Impfstatus-Gate 2.0 – Wir drehen den Spieß um!
  4. “Impfanreize wirken besser als Strafen“: Prof. Hendrik Streeck im Gespräch
  5. #allesaufdentisch – KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen im Dialog über die Corona-Krise
  6. Heizen, tanken, Klimasteuer: Wie bitter wird der Winter?
  7. Jimmy Dores Erfahrung mit den Nebenwirkungen von Impfstoffen
  8. Kim Iversen: Norway DROPS All Restrictions And Chooses To LIVE With Covid
  9. Impfpflicht und Kassensturz: Droht nach den Wahlen der Corona-Hammer?
  10. Protest gegen Corona-Politik – Mehrere tausend Massnahmen-Gegner demonstrieren in Winterthur
  11. Gelbwesten protestieren erneut in Paris
  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse [email protected] schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. 2G im Betrieb – Impfung oder Kündigung?
    United Airlines will fast 600 Arbeitnehmer entlassen – weil diese keine Corona Impfung wollen.
    Auch ich habe in den letzten Wochen unzählige Nachrichten dazu bekommen, dass Arbeitgeber androhen, 2 G in ihren Betrieben einzuführen.
    In diesem Video erfahrt Ihr, wie die Rechtslage in Deutschland ist und ob Arbeitgeber tatsächlich 2 G am Arbeitsplatz einführen können.
    Beitrag zum Nachlesen, hier.
    Quelle: Kanzlei Rohring, Rechtsstand 01.10.2021

  2. Prof. Jay Bhattacharya: I stand by the Great Barrington Declaration
    [Prof. Jay Bhattacharya: Ich stehe zur Great-Barrington-Erklärung. Freddie Sayers trifft Jay Bhattacharya. Professor Jay Bhattacharya ist eine der berühmten Stimmen, die sich während der Pandemie zu Wort gemeldet haben. Als lautstarker Kritiker von Abriegelungen (Lockdowns) wurde sein Name zum Synonym für die kontrovers diskutierte Great-Barrington-Erklärung, in der ein “alternativer Ansatz zur Bekämpfung der Pandemie” gefordert wird, der keine Abriegelungen vorsieht. Zusammen mit den Mitunterzeichnern Sunetra Gupta und Martin Kulldorff vertrat das Trio die Auffassung, dass sich die Strategien im Bereich der öffentlichen Gesundheit stattdessen auf den “gezielten Schutz” von Risikogruppen konzentrieren sollten, während die Gesellschaft so offen wie möglich gehalten werden sollte, damit die gesunden Teile der Bevölkerung eine Herdenimmunität aufbauen können. Die Erklärung löste eine große weltweite Debatte aus, wobei Kritiker argumentierten, dass aufgrund der Schwierigkeit, alle gefährdeten Personen zu schützen, viel mehr Menschenleben verloren gegangen wären. Im Interview dieser Woche hat Freddie Sayers Prof. Bhattacharya gefragt, was passiert wäre, wenn seine Strategie angenommen worden wäre, ob er seine Meinung im Nachhinein geändert hat und wie sein “gezielter Schutz” angesichts der schwindenden Immunität und neuer Varianten funktioniert hätte. Übersetzung CG]
    Accompanying article here.
    Listen to the podcast version here.
    Quelle: UnHerd, 24.08.2021

  3. Impfstatus-Gate 2.0 – Wir drehen den Spieß um!
    Quellennachweise:

    Quelle: Der subjektive Student, 05.10.2021

    Impfstatus-Gate! Was zum Geier geht hier ab!?
    Quellennachweise:

    Quelle: Der subjektive Student, 01.10.2021

  4. “Impfanreize wirken besser als Strafen“: Prof. Hendrik Streeck im Gespräch
    maischberger. die woche
    Die aktuelle Corona-Lage in Deutschland: Die Infektionszahlen stagnieren derzeit, ebenso allerdings die Impfquote. Die Inzidenz fällt bei Kindern und Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen am höchsten aus. Können wir uns in dieser Situation Ende Oktober einen sogenannten „Freedom Day“ leisten, wie ihn Kassenärztechef Andreas Gassen vorschlägt? Ob das Aufheben aller Corona-Schutzmaßnahmen sinnvoll ist und ob uns in Herbst und Winter möglicherweise doch ein weiterer Lockdown erwartet, erklärt Virologe Prof. Hendrik Streeck bei „maischberger. die woche“. […]
    Hendrik Streeck erklärt, die Impfung sei kein Mittel zur Erreichung der vielzitierten Herdenimmunität, denn geimpfte Infizierte könnten sich immer noch anstecken und das Virus auch an andere weitergeben. Doch die Verläufe seien in der Regel nicht schwer – somit sei die Impfung vor allem ein Mittel zum Eigenschutz.
    Streeck verteidigt klar die 3G-Regel. Jenen Menschen, die sich nicht impfen lassen wollten, müsste der Staat eine Alternative anbieten. Doch der Virologe betont zugleich: „Man muss aber auch deutlich kommunizieren, dass Ungeimpfte bei einer 3G-Party ohne Maske auch ein deutlich höheres Risiko haben, sich zu infizieren.“
    Schließlich kritisiert der Virologe das Ende der Quarantäne-Entschädigung für Ungeimpfte kritisiert. „Wir arbeiten mit Strafen und das führt zu einem Druck, wo der Mensch am Ende sagt: Ich sage meinem Arbeitgeber gar nicht, dass ich Corona habe“, sagt Streeck: „Vom Public Health Aspekt, also der Eindämmung der Pandemie oder der Infektionszahlen ist das gar kein guter Schritt“. Schlimmstenfalls gingen Ungeimpfte infiziert ins Büro und trügen das Virus weiter.
    Die gesamte Sendung vom 22.09.2021 ist hier zu finden.
    Quelle: ARD, 23.09.2021

    Prof. Hendrik Streeck, Facharzt für Virologie und Infektionsepidemiologie [Auszüge transkribiert, CG]: “Keiner kann das ja im Moment [für Herbst und Winter] gut vorraussehen, weil wir wirklich eine schlechte Datenlage für Deutschland haben. Die Engländer machen das sehr gut. Die machen ja repräsentative Stichproben, und können dadurch relativ verlässlich auch die Inzidenz beurteilen. Wir können das in Deutschland nicht, weil wir das in eineinhalb Jahren noch nicht angefangen haben. […] Aber ich glaube, wir können alle damit rechnen, auch wie sich das mit anderen Coronaviren in den Jahren vor diesem Virus abgezeichnet hat, dass im Herbst ein starker Anstieg kommen wird. Und jedem anzuraten ist, sich selbst zu schützen. […] Wir sind in einer Übergangsphase im Moment von einer Pandemie zu einer Endemie. Endemie bedeutet, das Virus ist hier, geht herum, aber es macht nicht mehr wirklich viele krank, also wir können mit dem Virus leben. […]”

    Maischberger: “In Münster gab es eine Club-Party 2G, da waren nur Geimpfte und Genesene. Von 380 Teilnehmern waren danach 85 infiziert obwohl sie offensichtlich einen Schutz hätten haben sollen. […] Was sagt Ihrer Meinung nach das Ergebnis von Münster […] über 2G oder 3G? […]”

    Streeck: “Ich bin großer Verfechter von 3G. Ich bin überzeugt, dass wir nicht eine indirekte Impfpflicht haben dürfen. Wir müssen eine Alternative für die Menschen anbieten, die sich nicht impfen lassen wollen, die skeptisch sind, die abwarten wollen, die beispielsweise auf den neuen Novavax-Impfstoff, also den klassischeren Impfstoff warten wollen. Für die müssen wir eine Alternative anbieten, dass die genauso am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Man muss aber auch deutlich kommunizieren, dass Ungeimpfte bei einer 3G-Party ohne Maske ein deutlich höheres Risiko haben werden, sich zu infizieren als Geimpfte. […] Ich habe Verständnis, dass Menschen skeptisch sind. Ich sehe jeden Tag, dass ich Dutzende eMail-Zuschriften bekomme, von wirklich komplizierten Fällen. Von Menschen, die z.B. eine Autoimmunerkrankung haben, und diese nach einer längeren Krankheitsdauer in Griff bekommen haben und nun eine Impfung nehmen sollen und Angst haben, dass die Impfung z.B. die Autoimmunerkrankung schlimmer macht. […] Die Wissenschaft lebt von Diskurs, sie lebt vor allem auch von der wissenschaftlichen Diskussion. Homogenität ist eigentlich gegen Fortschritt, weil nur durch die Reibereien, die man in der Wissenschaft hat, kommt man auch zu einem neuen Standpunkt, kommt man zu einer neuen Erkenntnis. Wenn jetzt Begriffe [fallen] wie: Man muss ‘der Wissenschaft’ folgen oder ‘false balance’, wie das einige ausgerufen haben, dann ist das ja eigentlich eher eine Untermauerung der eigenen Meinung, als dass es wirklich zum wisschenschaftlichen Diskurs gehört. In meiner wisschenschaftlichen Welt habe ich diesen Begriff oder diese Aussagen nie gehört. Man muss sich wirklich fragen ob man nicht gerade in so einer Pandemie, in der keiner der Experten, mich eingeschlossen, wirklich alle Antworten hat, und alle Sichtweisen, und alle Perspektiven, und alle Fachdisziplinen. Dass man da es nicht geschafft hat, einen interdisziplinären Expertenrat zusammenzieht, dass man die Perspektiven fächerübergreifend zusammenzieht, und daraus eine destillierte Meinung oder auch einen Konsens findet, der dann auch in dieser Art an die Bürger weitergegeben wird. Das fehlt, und ich würde mir wünschen, dass das vielleicht nach der Wahl auch mal angegangen wird.”

  5. #allesaufdentisch – KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen im Dialog über die Corona-Krise
    Mit zunehmender Sorge beobachten wir die Entwicklung des politischen Handelns in der Corona-Krise. Viele ExpertInnen wurden bisher in der öffentlichen Corona-Debatte nicht gehört. Wir wünschen uns einen breit­gefächerten, fakten­basierten, offenen und sachlichen Diskurs und auch eine ebensolche Auseinander­setzung mit den Videos.
    Bei den bei #allesaufdentisch teilnehmenden KünstlerInnen und ExpertInnen handelt es sich um einen losen Zusammenschluss von Menschen, denen die politische und gesellschaftliche Zukunft unseres Landes und der Welt am Herzen liegt. Jeder und Jede ist nur verantwortlich für die eigenen Aussagen. Inhalte anderer Videos müssen nicht zwangsläufig mit der Meinung aller übereinstimmen. Es handelt sich hier um keine feste Gruppe und es wird explizit darauf hingewiesen, dass es bei der Herstellung dieses Projektes weder eine Kooperation mit anderen Parteien gab, noch dass die Aktion von irgendjemand außenstehendem finanziert wurde.
    Quelle: #allesaufdentisch, 30.09.2021

    Anmerkung CG: Die gesamte Youtube-Playlist ist hier zu finden.

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Wolf Wetzel “#allesaufdentisch … und die Schädlingsbekämpfung”

    Nina Proll spricht mit Dr. Beate Ulrike Guérot über Demokratie und Eigenverantwortung
    Nina Proll ist Schauspielerin.
    Dr. Ulrike Beate Guérot ist Politikwissenschaftlerin und Publizistin.
    Abstract Nina Proll und Dr. Ulrike Beate Guérot
    In dem Clip diskutieren die Schauspielerin Nina Proll und die Politikwissenschaftlern Ulrike Guérot die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf die Demokratie in Deutschland und Europa.
    Zentral geht es dabei um die Frage nach dem „paternalistischen Staat“ versus der Eigenverantwortung der BürgerInnen bei dem Versuch, die Corona-Pandemie einzudämmen. Zweitens wird thematisiert, dass die aktuellen Diskussionen um 3G oder 2G tendenziell Ausgrenzungsdiskussionen sind, die zum ersten Mal größerer Teile der Bevölkerung von der Teilhabe am gesellschaftlichen Geschehen ausschließen und damit de facto ihrer bürgerlichen Rechte entziehen, was auf fragwürdiger verfassungsrechtlicher Grundlage geschieht. Und drittens widmet sich dieses Gespräch der Frage, warum derzeit in vielen Politikfeldern zu beobachten ist, dass sich in den freiheitlichen Demokratien Europas das Verhältnis zwischen Sicherheit und Freiheit zulasten der Freiheit verschiebt, warum das so ist; und welche Verschiebungen der demokratischen Rechtsordnung eigentlich zu beobachten sind, wenn immer mehr hypothetische Risiken zum Anlaß genommen werden, die Freiheitsgerade der Gesellschaft einzuengen.
    Quelle: #allesaufdentisch, 30.09.2021

    Eva Herzig spricht mit Dr. Friedrich Pürner über Corona Schutzimpfung
    Eva Herzig ist Schauspielerin.
    Dr. Friedrich Pürner ist Facharzt für öffentliches Gesundheitswesen und Epidemiologie.
    Abstract Eva Herzig und Dr. Friedrich Pürner
    Im Kern dreht sich das Gespräch um Folgendes: Der Mensch steht im Vordergrund und muss in seinen medizinischen Entscheidungen absolut frei sein.
    Die Impfung oder die Nichtimpfung muss also eine freie und individuelle Entscheidung sein. Da die Impfung ein medizinischer Eingriff ist, gehört nicht nur die Impfung selbst, sondern auch die Beratung und Aufklärung nur in die Hände von Ärzten. Politiker haben sich da heraus zu halten. Im Vordergrund steht der Mensch mit seiner Entscheidungsfreiheit über seinen Körper. Mit Zwang und Druck darf man in medizinischen und gesundheitlichen Angelegenheiten nicht arbeiten. Damit wird niemand dauerhaft überzeugen können.
    Da diese Impfung nicht nur Vorteile hat, muss sehr gut abgewogen werden, für wen diese Impfung tatsächlich sinnvoll und nutzbringend ist. Es braucht einen Weg der Mitte.
    Quelle: #allesaufdentisch, 30.09.2021

    Alexa Rodrian spricht mit Dr. med. Steffen Rabe über Corona Schutzimpfung für Kinder
    Alexa Rodrian ist Songwriterin, Komponistin und Jazzsängerin.
    Dr. med. Steffen Rabe ist Kinderarzt und Mitglied ‚Ärzte für individuelle Impfentscheidung eV.‘
    Abstract Dr. med. Steffen Rabe
    COVID-Impfstoffe können Personen mit einem hohen Risiko für schwere Krankheitsverläufe mit guter Wirksamkeit für einen sehr begrenzten Zeitraum vor diesen schweren Krankheitsverläufen, Komplikationen und Tod durch COVID-19 schützen.
    COVID-Impfstoffe können spätestens seit Delta nicht verhindern, dass die Geimpften sich erneut infizieren und dann für andere Menschen genau so ansteckend sind, wie infizierte Ungeimpfte.
    Eine Herdenimmunität durch die Impfung ist damit unmöglich zu erreichen, „Durchimpfungsquoten“ sind irrelevant, da es nur und ausschließlich um den Schutz der oder des Geimpften selbst geht.
    Spätestens wenn alle Menschen in Deutschland das Angebot erhalten haben, sich selbst – falls gewünscht – durch die Impfung zu schützen, fällt jede wissenschaftliche Grundlage für Grundrechtseinschränkungen Ungeimpfter weg. Konstrukte wie 3G oder 2G entbehren jeder wissenschaftlichen Evidenz und jeder moralischen Berechtigung.
    Kinder spielen hier gar keine Rolle – sie brauchen den Schutz durch die Impfungen nicht, weil sie fast nie schwer erkranken.
    Die Begründung der STIKO-Empfehlung für die Kinderimpfung ist ein Armutszeugnis: Kinder zu impfen, weil Politiker zu dumm sind, Fachleuten zu glauben, dass KiTas und Schulen auch ohne Impfung der Kinder sicher offen bleiben können (und hier gibt es hochkarätige wissenschaftliche Leitlinien) ist ein inakzeptables Argument.
    Quelle: #allesaufdentisch, 30.09.2021

    Lesen Sie zu dem “Faktenchecker #allesaufdentisch”-Videogespräch mit Prof. Michael Meyen auch von Norbert Häring: “Ein Pressesprecher des Deutschen Journalistenverbands outet sich gegen #allesaufdentisch als ignoranter Troll”

  6. Heizen, tanken, Klimasteuer: Wie bitter wird der Winter? | Kurzfassung
    Talk im Hangar-7
    Gas, Heizöl, Strom: Die Energiekosten explodieren wie nie. Alleine die Gaskosten haben sich in diesem Jahr bislang verdreifacht. Ein Ende der Preisspirale ist nicht in Sicht. Wirtschaft und Verbrauchern steht ein harter Winter bevor. Experten halten einen Blackout und somit einen kompletten Zusammenbruch der Versorgung für möglich.
    Aufgrund der Preissprünge und der schlechten Versorgungslage ging China nun einen extremen Weg und rationierte in einigen Regionen die Energie für Wirtschaft und Verbraucher. Bleibt auch bei uns bald der Wasserkocher kalt? Erleben wir die Folgen einer nicht durchdachten Energiewende weg von den konventionellen Energieträgern wie Kohle, Öl und Uran? Windräder und Solarzellen statt Gas- und Atomkraftwerken, scheitert die durch Klimaziele forcierte Energiewende? Wie groß ist die Gefahr eines Blackouts, der unser komplettes Leben schlimmstenfalls für Monate lahmlegen könnte? Und wie sozial gerecht ist eine CO2-Bepreisung, wie sie auch Österreich ab Jänner plant? Wird unser Leben unbezahlbar? Und was sind die Alternativen?
    Zu Gast sind u.a. Energieexperte Herbert Saurugg, Österreichs Solar-Pionier Christian Holter, die Bestsellerautorin und ehem. Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke und der Armutsexperte Ulrich Schneider. Eine CO2-Bepreisung hält er angesichts der Erderwärmung dennoch für gerechtfertigt, die Kosten müssten jedoch sozial gerecht abgefedert werden.
    Moderation: Michael Fleischhacker
    Quelle: Servus TV, 02.10.2021

    Lesen Sie hierzu auch auf den NachDenkSeiten von Jens Berger “Die hausgemachte Energiekrise”.

  7. Jimmy Dore’s Experience with Vaccine Side Effects.
    Jimmy Dore is a standup comedian, political commentator, and host of “The Jimmy Dore Show.”
    [Jimmy Dores Erfahrung mit den Nebenwirkungen von Impfstoffen. Jimmy Dore ist ein Stand-up-Comedian, politischer Kommentator und Gastgeber der “Jimmy Dore Show”. Übersetzg. CG]
    Full Podcast #1687 with Jimmy Dore on spotify.
    Quelle: The Joe Rogan Experience, 27.07.2021

    Lesen Sie hierzu auch von ‘The BL (The Beauty of Life)’ (04.08.2021): “COVID vaccine symptoms seriously ‘never went away’ says comedian Jimmy Dore”.

    Auszug [Übersetzung CG]: »Ein bekannter Komiker und politischer Kommentator beklagt, er leide seit Monaten unter den Nebenwirkungen des COVID-Impfstoffs. […] Der Komiker verriet, dass er nicht der einzige Patient ist, der Nebenwirkungen erfahren hat und sich nicht traut, offen über gesundheitliche Herausforderungen zu sprechen. “Sie hatten Angst, über ihre Symptome zu sprechen, weil sie fürchteten, geächtet und stigmatisiert zu werden”, kann man ihn sagen hören. “Was für eine verkorkste Situation, wenn in dieser Kultur die Medizin politisiert wird [und] wenn Ärzte und medizinisches Fachpersonal Angst haben, über ihre Symptome zu sprechen.” Dore hofft, dass sein offenes Gespräch über Nebenwirkungen andere dazu ermutigt, ebenfalls über ihre Nebenwirkungen zu sprechen. […] Als er zum ersten Mal mit seinen schlechten Erfahrungen an die Öffentlichkeit ging, wurde seine Glaubwürdigkeit als Entertainer fast augenblicklich angegriffen. Kritiker bezeichneten ihn laut Children’s Health Defense fälschlicherweise als Antiimpfaktivisten. “Die Leute fingen an, mich ‘Impfgegner’ zu nennen”, sagt er in dem Video. “Ich sage: ‘Nein, ich habe mich impfen lassen.'” Er hält es für seine Bürgerpflicht, alle unerwünschten Reaktionen zu melden, um Wissenschaftlern bei der Verbesserung von Medikamenten zur Krankheitsprävention zu helfen. “Wenn Menschen eine Reaktion auf einen experimentellen Impfstoff zeigen, der nicht von der FDA zugelassen ist, sollte man die Reaktionen nicht unterdrücken”, sagt er. “Man sollte die Leute fragen, wie sie reagieren, damit wir die Impfstoffe verbessern können.” […]«

    »Der Podcaster Joe Rogan […] nahm auch die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, aufs Korn, weil sie fälschlicherweise behauptet hatte, mRNA-Impfstoffe seien von der FDA [vollständig] zugelassen und hätten einen “Goldstandard”. “Das kann man als Pressesprecherin des Weißen Hauses nicht sagen, weil es nicht der Wahrheit entspricht”, ist er zu hören. “Sie besitzen eine Notfallzulassung, weil wir uns mitten in einer Pandemie befinden.”«

  8. Kim Iversen: Norway DROPS All Restrictions And Chooses To LIVE With Covid
    Kim Iversen makes the case that the U.S. should learn to live with COVID-19 as an ever-present endemic disease.
    [Kim Iversen: Norwegen lässt alle Beschränkungen fallen und beschließt, mit Covid zu leben. Kim Iversen plädiert dafür, dass die USA lernen sollten, mit COVID-19 als einer allgegenwärtigen endemischen Krankheit zu leben. Übersetzg. CG]
    Quelle: The Hill, 28.09.2021

  9. Impfpflicht und Kassensturz: Droht nach den Wahlen der Corona-Hammer? | Kurzfassung
    Talk im Hangar-7
    Zu Gast sind der Virologe und Epidemiologe Klaus Stöhr, der sich gegen das Kinder-Impfen ausspricht und von der Politik klare und evidenzbasierte Strategien fordert;
    Internist Bernhard Angermayr, der sich klar für eine künstliche Immunisierung auch von Kindern ausspricht und vor einer bereits ansteigenden Intensivbelastung warnt.
    Zudem Kommunikationsexpertin Nina Hoppe, die von der türkis-grünen Regierung eine klare Strategie im Kampf gegen Corona fordert, und
    Steuerberater Joachim Aigner, der bei den oberösterreichischen Landtagswahlen für die maßnahmenkritische neue Partei „MFG“ antritt und sich gegen einen weiteren Abbau von Bürgerrechten ausspricht.
    Die Opernsängerin Nina Adlon hat selbst sechs Kinder und fordert andere Eltern auf, sich ebenfalls gegen das Impfen ihrer Kinder auszusprechen.
    Quelle: Servus TV, 24.09.2021

    Klaus Stöhr, Virologe, Epidemiologe [Auszug transkribiert, CG]: “Sie sehen, wie wenig [Kinder] eigentlich erkranken. In Deutschland liegt kein Kind auf der Intensivstation gegenwärtig wegen Covid. […] Es sterben viel mehr Kinder durch Ertrinken und Ersticken und an Verkehrsunfällen – 170 jedes Jahr, 70 ersticken – als an Covid. Für mich wäre beispielsweise ein zwangsweiser Schwimmunterricht an der Schule besser, als die Impfung.”

  10. Protest gegen Corona-Politik – Mehrere tausend Massnahmen-Gegner demonstrieren in Winterthur
    Winterthur fand eine bewilligte Kundgebung von Gegnerinnen und Gegnern der Corona-Massnahmen statt. Dazu aufgerufen hatten unter anderem die «Freiheitstrychler».
    Mehrere tausend Demonstrierende seien vor Ort gewesen, sagte die Stadtpolizei Winterthur gegenüber SRF.
    Es gab mehrere Reden, ans Mikrofon trat unter anderem Philipp Gut, der ehemalige stellvertretende Chefredaktor der «Weltwoche».
    Die Demonstrierenden, darunter viele Kinder, haben auf dem Winterthurer Neumarkt gegen die angebliche Zensur und die «Impfdiktatur» protestiert. Praktisch niemand habe dabei eine Maske getragen, berichtete ein Reporter von Keystone-SDA.
    «Die Corona-Pandemie ist ein Masterplan zur Errichtung der digitalen Diktatur», habe es etwa auf einem Transparent geheissen.
    Auf einem anderen Schild sei von «Apartheid» in der Schweiz die Rede gewesen, vermeldete der Reporter von Keystone-SDA weiter. Gesundheitsminister Alain Berset wurde unter anderem als Diktator und Teufel bezeichnet.
    Die Kundgebung sei «weitgehend» friedlich verlaufen, sagte Michael Wirz, Mediensprecher der Stadtpolizei Winterthur auf Anfrage von SRF. Es habe aber einzelne «Provokationen von Andersdenkenden» gegeben, bei denen die Stadtpolizei «schlichtend» habe eingreifen müssen.
    Ferner hatten Anwohnende der Steinberggasse ein Transparent an einer Hausfassade mit der Aufschrift «Geimpft auch gegen rechte Scheisse» befestigt.
    Quelle: SRF 4 News, 18.09.2021

    Hier demonstrieren Massnahmen-Gegner in Winterthur
    Aus News-Clip vom 18.09.2021.

    Corona-Demo in Winterthur: Stadtpolizei musste schlichtend eingreifen
    Aus Tagesschau vom 18.09.2021.

  11. Gelbwesten protestieren erneut in Paris
    Die Gelbwesten versammeln sich am Samstag, den 2. Oktober, zu einer Demonstration in Paris. Die Bewegung wendet sich gegen politische, soziale und wirtschaftliche Ungerechtigkeit sowie gegen die Regierungsführung des französischen Präsidenten, Emmanuel Macron, und gegen Polizeibrutalität. Obwohl die Zahl der Gelbwesten-Aktivisten, die auf die Straße gehen, seit dem Beginn der Bewegung im November 2018 deutlich zurückgegangen ist, finden ihre Kundgebungen immer noch regelmäßig statt.
    Quelle: SNA, Livestream 02.10.2021

  12. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
    • Rüdiger Hoffmann gibt Vollgas im E-Auto
      Quelle: SWR Spätschicht, 01.10.2021

      Rüdiger Hoffmann: “Was die wenigsten wissen, die Dinger werden erst ab 100.000 Kilometer umweltfreundlich. Ja, können Sie nachlesen. Deswegen fahren wir natürlich wegen jedem Sch*** mit dem Auto durch die Gegend, damit wir schnellstens die 100.000 voll kriegen, ist doch klar.”

    • Bundes-Schlafminister – Michael Hatzius aka. Die Echse | WDR Satire Kabinett 2021
      Das WDR Satire Kabinett 2021 – heute: Die Echse aka. Michael Hatzius! Als Bundes-Schlafminister hat er einen 10-Punkte-Plan erstellt, der für mehr Schlaf sorgen soll und Störenfriede angemessen bestraft – und notfalls ausschließt!
      Quelle: WDR Comedy & Satire, 18.09.2021

    • Das Super Triell Teil 3 – Die Qual der Wahl
      Die Wahl des Partners ist keine einfache Sache. Wer findet ihr sollte zusammenkommen?
      Quelle: Bennos Project, 26.09.2021

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!