Videohinweise

Jens Berger
Ein Artikel von:

Hier finden Sie alle zwei Wochen einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie lesen wollen. (WL/JB)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

  1. Europawahl
  2. Die EU-Politik und die künftige Gestalt Europas
  3. Naive Fragen zu Ägypten, Euro, Atombomben, BND-Skandal & Totalüberwachung
  4. Krieg oder Frieden in Europa: Wer bestimmt auf dem Kontinent?
  5. Redezeit auf Naxos mit Volker Handon und Heiner Flassbeck
  6. Regime-Change in der Ukraine? Dr. Daniele Ganser im Kino Babylon Berlin
  7. Schweizer Gewerkschaftsbund: Die Wahrheit über die Vermögensverteilung in der Schweiz
  8. Immanuel Wallerstein: Die globale Systemkrise und der Kampf um eine postkapitalistische Welt
  9. Joseph Stiglitz: The Great Divide
  10. Freihandel
  11. Hans-Böckler-Stiftung: Hat die Makroökonomie versagt?
  12. Claus Weselsky: Die Hintergründe zum Bahnstreik
  13. Chronisch vergiftet: Monsanto und Glyphosat
  14. Wärmedämmung: Wie man lästige Mieter loswird
  15. Adam Curtis: Bitter Lake
  16. Orwell 2.0
  17. Männer erzählen vom (nächsten) Krieg: Zur Zukunft der Parlamentsbeteiligung
  18. Michael Lüders: Wer den Wind sät… Was westliche Politik im Orient anrichtet
  19. Linkspartei
  20. Kabarett und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Texte einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützten, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse videohinweise(at)nachdenkseiten.de schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

  1. Europawahl
    1. Sahra Wagenknecht: Die SPD ist am Arsch!
      „Leider erkennen die deutschen Normalbürger noch nicht, dass sie mit den Griechen in einem Boot sitzen und von den dem reichsten 0,1% verarscht werden, denn nur für die Zinsen des reichsten 0,1% arbeiten wir alle. Wir haben das Vermögen der 0,1% gerettet in dem wir die Banken gerettet haben. Nicht die Griechen haben wir gerettet! Natürlich lesen wir das nicht in der BILD. Denn wem gehört die BILD? Den reichsten 0,01%! Lest die Nachdenkseiten!“
      Quelle: Blockupy und Neues Deutschland via YouTube

    2. »Wir brauchen für Griechenland endlich Aufbaupolitik!«
      Angesichts unseres Geschichte sind wir verpflichtet, Flüchtlinge anständig zu behandeln, sagte Gregor Gysi in seiner Erwiderung auf die Regierungserklärung der Bundeskanzlerin. Es müsse endlich über Fluchtursachen gesprochen werden. In der Ukraine-Krise forderte Gysi ein Ende der Einseitigkeit. Die Kanzlerin müsse beide Seiten verstehen, die ukrainische, aber eben auch die russische. Vor den Folgen eines Grexits warnte Gysi eindringlich. Dieser gefährde den Euro insgesamt und damit die europäische Integration. Die Kanzlerin müsse endlich den Mut aufbringen und eine Lösung mit der griechischen Regierung suchen.
      Quelle: Linksfraktion via YouTube

    3. Böckler-Stiftung: Die Zukunft Griechenlands in der EU
      Die Krise des Euroraums ist nicht überwunden, solange die Situation Griechenlands noch ungeklärt ist. Wege aus dieser Krise zu finden, die den gesamten Euroraum nach wie vor wirtschaftlich und vor allem politisch belastet, ist deshalb aller Mühen wert. Streit, der sich auf den Austausch nationaler Klischees stützt, wird dem nicht gerecht. Notwendig ist vielmehr eine offene und kritische Debatte der europäischen Zivilgesellschaft, die die europäische Perspektive nicht aus den Augen verliert. Vor diesem Hintergrund laden das IMK und die Humboldt-Viadrina Governance Platform zu einem Vortrag des griechischen Finanzministers Prof. Dr. Yanis Varoufakis mit anschließender Debatte ein.
      Quelle: Böckler-Stiftung
  2. Die EU-Politik und die künftige Gestalt Europas
    Yanis Varoufakis über die Situation in Griechenland und Europa.
    Quelle: WDR via YouTube

  3. Naive Fragen zu Ägypten, Euro, Atombomben, BND-Skandal & Totalüberwachung
    Naive Fragenübersicht: […]
    Modernisierung der Atombomben der Russen & Amerikaner (7:33 – 22:39 min)

    • Herr Seibert, Herr Dr. Schäfer, wie bewertet in dem Zusammenhang die Bundesregierung die Modernisierung von amerikanischen Atomwaffen in Deutschland durch die Amerikaner? Finden Sie diese Modernisierung genauso schlimm? (12:05 min)
    • Das heißt, die amerikanische Modernisierung der Atombomben hat technische Gründe und bei den Russen sind es politische Gründe. Habe ich das richtig verstanden? (13:03 min)
    • Herr Dr. Schäfer, wie ist denn die grundsätzliche Haltung der deutschen Regierung in Sachen amerikanische Waffensystem in Osteuropa? (19:21 min)
    • Entschuldigung, könnten Sie bitte die Frage beantworten! Sie haben jetzt überhaupt nicht die Frage beantwortet, wie die grundsätzliche Haltung der Bundesregierung zu amerikanischen Waffensystemen ist. (21:06 min)
    • Wann verlassen diese US-Atomwaffen Deutschland? (22:33 min)

    Quelle: Tilo Jung via YouTube

    Dazu: Die Atombomben-Doppelmoral der Bundesregierung
    Die Bundesregierung erklärt euch, warum neue russische Atombomben schlecht, aber neue amerikanische Atombomben in Deutschland (!) wichtig sind. Das ist übrigens dieselbe Bundesregierung, die sich angeblich für eine atomwaffenfreie Welt einsetzt…
    Quelle: INFOSperber

  4. Krieg oder Frieden in Europa: Wer bestimmt auf dem Kontinent?
    Krieg als bewusst eingesetztes Mittel der Politik war in den letzten Jahrzehnten für und in Europa ein Tabu. Diese Zeiten endeten unmittelbar nach Mauerfall und dem Zusammenbruch der UdSSR.
    Kaum war das Kräfteverhältnis beider Blöcke des Kalten Krieges Geschichte, wurde in Jugoslawien durch die USA und einzelne Staaten Europas ein völkerrechtswidriger Krieg geführt. In Deutschland war damals Rot-Grün an der Macht und öffnete so die Büchse der Pandora.
    Seit rund zwei Jahren wird von Washington aus für einen bewaffneten Konflikt mit Russland “geworben”. Die Ukraine dient dabei nur als Hebel, um den russischen Militärstützpunkt Sevastopol auf der Krim in NATO-Besitz zu überführen und so Russlands Handelsflotte massiv zu behindern.
    Putin hat auf der Krim ähnlich gehandelt wie die NATO in Jugoslawien, nur dass keine Bomben fielen und die Bürger der Krim die Wahl hatten, zu wem sie zukünftig gehören wollen: Zur Russischen Föderation oder zum Westen unter NATO-Doktrin. Mit der Entscheidung der Mehrheit gegen die NATO sucht dieses Militärbündnis, seine Niederlage rückwirkend zu kompensieren, indem alles dafür getan wird, Krieg gegen Russland zu führen.
    Mehr als 80% der Deutschen lehnen Krieg ab. Egal, gegen wen er geführt wird. Auch wenn es um einen Waffengang gegen Russland geht, will die große Mehrheit der Deutschen dies auf gar keinen Fall.
    Dennoch oder gerade deshalb trommeln die flächendeckend embeddeten Massenmedien in der BRD für militärische Aktionen gegen Russland. Sie stellen Putin als Wiedergänger Hitlers dar.
    Wird Deutschland, wird Europa in einen von den USA nahegelegten Russlandfeldzug geführt, obwohl es für diesen Krieg in Deutschland und Europa nicht den Hauch einer Mehrheit gibt?
    “Krieg oder Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent?”
    Mit dieser Frage beschäftigt sich die erste Ausgabe der KenFM-Gesprächsrunde “Positionen – Politik verstehen”
    Unsere Gäste: Willy Wimmer, CDU-Urgestein, ehemaliger Vize-Präsident der OSZE/KSZE und Autor des Buches “Wiederkehr der Hasardeure”; Mathias Bröckers, TAZ-Mitbegründer und Autor des Buches “Wir sind die Guten”; Dirk Pohlmann, Dokumentarfilmer für ARTE und ZDF und Dr. Daniele Ganser; Historiker und Friedensforscher aus der Schweiz, sein bekanntestes Buch: “NATO-Geheimarmeen in Europa – Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung”.
    Quelle: KenFM via YouTube

  5. Redezeit auf Naxos mit Volker Handon und Heiner Flassbeck
    Volker Handon, Börsenhändler und Autor von „Die Psycho-Trader. Aus dem Innenleben unseres kranken Finanzsystems“ im Gespräch mit Heiner Flassbeck, ehemaliger Direktor UNCTAD (Genf), Herausgeber flassbeck-economics.de.
    Quelle: Westend-Verlag via YouTube

  6. Regime-Change in der Ukraine? Dr. Daniele Ganser im Kino Babylon Berlin
    Aus der Physik wissen wir, dass Ursache und Wirkung miteinander zu tun haben, und kennen auch eine Reihenfolge. Erst die Ursache, dann die Wirkung. Ein Glas, das zerschlagen am Boden liegt, musste erst fallen.
    Kein logisch denkender Mensch würde diese zeitliche Abfolge beim Beobachten von Naturgesetzen in Frage stellen. Geht es dann aber um die “Physik” politischer Ereignisse, wird dies ständig versucht.
    Bevor sich die Krim in der Ukraine von der Regierung in Kiew abspaltete und es zur sogenannten Krim-Krise kam, die bis heute anhält und zu einem Bürgerkrieg im Land und massivem Stress mit Moskau führte, kam es in der Ukraine zu einem “Regime-Change”, der nicht ohne Tote auskam.
    Auf dem Maidan-Platz wurden zig Bürger mit und ohne Uniform von Kugeln getötet, die von Scharfschützen auf Dächern abgefeuert worden waren. Hier handelt es sich um klassischen Mord, der dazu führen sollte, Chaos zu stiften, um so einen Putsch vorzubereiten.
    Wer die Schützen waren, wer sie bezahlte und ihnen den Befehl gab, sowohl auf Demonstranten als auch Polizisten zu schießen, ist bis heute nicht wirklich geklärt. Fest steht: Erst als im Anschluss der damalige Präsident Janukowitsch das Land fluchtartig verließ und die NATO-Marionette Poroschenko ins Amt gehievt wurde, reagierte Putin in Moskau und unterstütze die Abspaltung der Krim.
    Auf der Krim befindet sich der wichtigste Militärstütpunkt Moskaus. Sevastopol. Offiziell gemietet bis 2042.
    In der Westpresse wird dieser zeitliche Ablauf einfach um 180 Grad gedreht und damit die Geschichte auf den Kopf gestellt. Manipulation der öffentlichen Meinung als Basis für Kriegs-Propaganda gegen Russland.
    Der Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser folgte der Einlandung von KenFM und Free21 nach Berlin, um die Geschehnisse in der Ukraine in ihrer korrekten zeitlichen Abfolge darzulegen.
    Eingebettet wird sein Vortrag in die Geschichte zahlloser Regierungsputsche, die eben alles andere als ein Demokratieexport sind. Oft wurde durch einen Putsch die Demokratie beseitigt. Was den Menschen gern als Regime-Change verkauft wird, sprich Befreiung von der Diktatur mit Hilfe von außen, stellt sich bei genauerem Hinsehen oft als Import eines (anderen, dem Westen wohlgesinnten) Diktators dar.
    In diesem Spiel sind die USA bis heute federführend. Welche Rolle spielten sie damals auf dem Maidan und welche Folgen hat der Regime-Change oder Putsch in Kiew für Europa, und damit auch für Deutschland?
    Knappe zwei Stunden Geopolitik im Kino Babylon in Berlin, mit aktuellem Bezug. Spannend und vor allem erhellend, wenn es darum geht, wie in den Massenmedien die Wahrheit verbogen wird, um auch den Bürger der BRD wieder für Krieg zu begeistern. In Zeiten des Internet hat die Staatspropaganda es dann aber zunehmend schwerer, Menschen flächendeckend das Gehirn zu waschen.
    Die öffentliche Meinung ist das zweitgrößte Imperium auf diesem Planeten. WIR sind nicht Machtlos. Bildung hilft, die vermeintliche eigene Ohnmacht konsequent als das zu erkennen, was sie ist: Das Resultat bewusster Propaganda. Bildung ist hier das effektivste Gegengift. Bilde Dich. Mach Dich auf die Suche nach anderen Quellen. Macht Dir Dein eigenes Bild.
    Quelle: KenFM via YouTube

  7. Schweizer Gewerkschaftsbund: Die Wahrheit über die Vermögensverteilung in der Schweiz
    Die Schweizer Bevölkerung besitzt 1’500 Milliarden Franken Vermögen. Wie würdest du diesen Cash verteilen? Wetten, dass auch du voll daneben liegst? Auf den krassen Unterschied zwischen Idealvorstellung und Realität gibt es aber eine einfache Antwort.
    Quelle: Schweizer Gewerkschaftsbund via YouTube

  8. Immanuel Wallerstein: Die globale Systemkrise und der Kampf um eine postkapitalistische Welt
    Die zunehmenden ökonomischen und politischen Verwerfungen, von der Ukraine über den Mittleren Osten und Nordafrika bis zur Eurokrise, seien Symptome einer weltweiten systemischen Krise, so Immanuel Wallerstein. Das globale kapitalistische System stoße an seine Grenzern, weil ihr Motor, die endlose Akkumulation von Kapital, ins Stottern geraten sei. Darüber könne auch der Erfolg von Einzelunternehmen wie Apple nicht hinwegtäuschen. Eine der Ursachen für die Krise sei die Tatsache, dass weltweit immer mehr Arbeit durch Maschinen ersetzt wird, und zwar auch in den Dienstleistungsberufen der Mittelklasse. Die Folge: Immer weniger Menschen haben das Geld, um die produzierten Warenmassen aufzukaufen, Investitionen lohnen sich kaum noch, die Spekulation blüht. Diese Situation könne innerhalb des Systems nicht gelöst werden, sondern erst, wenn aus der chaotischen Übergangsphase, in der wir uns befinden, etwas ganz Neues entstanden sei.
    Quelle: Kontext TV
  9. Joseph Stiglitz: The Great Divide
    In The Great Divide, Joseph E. Stiglitz expands on the diagnosis he offered in his best-selling book The Price of Inequality and suggests ways to counter America’s growing problem. With his signature blend of clarity and passion, Stiglitz argues that inequality is a choice—the cumulative result of unjust policies and misguided priorities.
    Ultimately, Stiglitz believes our choice is not between growth and fairness; with the right policies, we can choose both. His complaint is not so much about capitalism as such, but how twenty-first-century capitalism has been perverted. His is a call to confront America’s economic inequality as the political and moral issue that it is. If we reinvest in people and pursue the other policies that he describes, America can live up to the shared dream of a more prosperous, more equal society.
    Quelle: WGBHForum via YouTube

  10. Freihandel
    1. Freier Handel oder freie Bürger
      TTIP – der Freihandel der EU mit den USA – werde der “größte Wirtschaftsdeal der Geschichte” schwärmen Politiker: Wachstum, Wohlstand und mehr Jobs für 800 Millionen Menschen, dazu faire Regeln für die Globalisierung. Doch Kritiker warnen: Durch das TTIP werden nicht nur Verbraucher-, Umwelt- und Datenschutz dem Kapitalismus geopfert, sondern auch Grundrechte der Demokratie.
      „Wir schaffen Wachstum, Arbeitsplätze – gemeinsam mit den USA setzen wir die Regeln für die Globalisierung!“, schwärmt EU-Top-Handelsbürokrat Jean-Luc Demarty über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP. Auch in Washington träumt man von einem Markt von Hawaii bis zum Baltikum für 800 Millionen Menschen. Der Westen soll die Führung übernehmen, bevor China und andere es tun.
      Kritiker sehen den EU-Kanada-Freihandelsvertrag CETA als Blaupause und warnen vor einer Absenkung von Umwelt-, Verbraucher- und Datenschutz im Interesse internationaler Konzerne. Auch Befürworter räumen ein: Es geht den USA um „Big Data“ – die Erhebung und Auswertung von Daten für Werbung und Kulturindustrie sowie um Exporte ihrer High-Tech Agrarindustrie.
      Damit öffnet die EU-Kommission neuen gentechnisch veränderten Lebensmitteln Tür und Tor. Sie verhandelt über Klagerechte von Unternehmen gegen unsere demokratische Gesetzgebung, die etwa im Datenschutz wirksam werden könnte. Besonders brisant ist für viele EU-Bürger, dass einheitliche transatlantische Produktionsstandards fernab jeder demokratischen Öffentlichkeit vorangetrieben werden.
      Ein „Staatsstreich in Zeitlupe“ sei der Freihandel, glaubt die US-Bürgerrechtlerin Lori Wallach. Frankreichs Regie-Ikone Costa-Gavras fordert, Europa solle aus der eigenen kulturellen Vielfalt heraus seine Stärke schöpfen. Am Horizont erscheint die neue Leitfrage: Was zählt mehr – der freie Handel oder der freie Bürger – Kapitalismus oder Demokratie?
      Quelle: arte via YouTube

    2. A one-way street of liberalisation
      Our new animated video summarises our critique on TTIP and CETA in 2 minutes. The agreements will restrict our options to make public policy choices and force us onto a path of privatisation and liberalisation that is irreversible. Please share the video with family, friends and colleagues!
      Quelle: Stopp TTIP via YouTube

    3. Wohlstand für alle. Was bringen Freihandelsabkommen?
      Zwischenzeitlich ist es in aller Munde – das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA, kurz TTIP. Viele neue Jobs soll es bringen, mehr Wohlstand: jährlich 500 Euro pro deutschem Haushalt, so die Versprechungen der Befürworter aus Wirtschaft und Politik. Auf der anderen Seite wächst die Skepsis der Gegner. Sie fürchten den Abbau von Verbraucher- und Sozialstandards. Wer hat Recht im Kampf um die Deutungs- und Meinungshoheit?
      Quelle: ARD
  11. Hans-Böckler-Stiftung: Hat die Makroökonomie versagt?
    Tagung „10 Jahre IMK – Reform des ökonomischen Denkens“ am 01.06.2015 in der Landesvertretung NRW in Berlin.
    Quelle: HBS via YouTube

  12. Claus Weselsky: Die Hintergründe zum Bahnstreik
    Quelle: Weltnetz.TV via YouTube

  13. Chronisch vergiftet: Monsanto und Glyphosat
    Fast alle Menschen auf dem Land und in der Stadt haben inzwischen das Ackergift Glyphosat im Körper. Seit Mitte der 90er Jahre werden Teile Europas von einem geheimnisvollen Tiersterben heimgesucht. In den Ställen verenden Tausende Rinder. Die Landwirte kämpfen in ihren Beständen mit Fruchtbarkeitsproblemen, Fehlgeburten, missgebildeten Kälbern. Und: Sie erkranken selbst. Wissenschaftler stehen lange vor einem Rätsel, bis man in den Tieren hohe Mengen des Totalherbizids Glyphosat, des weltweit am häufigsten eingesetzten Pestizids, findet. Allein in der europäischen Landwirtschaft Europas werden jährlich Millionen Liter glyphosathaltiger Pestizide eingesetzt.
    Quelle: arte via YouTube

  14. Wärmedämmung: Wie man lästige Mieter loswird
    Hans dachte erst an einen schlechten Scherz, als er vor kurzem Post von seinem Vermieter bekam. Um rund 1.200 Euro pro Monat werde seine Miete steigen, kündigte das Schreiben an. Was Freiwald kaum glauben konnte: die Mieterhöhung war legal. Denn bei einer “Modernisierung” dürfen elf Prozent der Kostenauf den Mieter umgelegt werden. Freiwald sollte vor allem für eine energetische Modernisierung zahlen. Dreifach verglaste Fenster, Wärmedämmung und ein effizienteres Heizsystem. Teure Maßnahmen, die er durch seine zukünftigen Heizkosten niemals einsparen wird. Die Nachbarn von Hans Freiwald zogen kurz nach der Ankündigung der Mieterhöhung aus. (…)
    Laut deutschem Mieterbund ist genau das häufig das Ziel von Vermietern. Sie hoffen, dass die Mieter aufgrund der energetischen Sanierung ausziehen. Denn das steigert den Wert der Wohnung erheblich. In angespannten Wohnungsmärkten finden Vermieter fast immer neue Mieter, die bereit sind, jede Fantasiemiete zu bezahlen – oder sie können die Wohnung erheblich teurer verkaufen. “Auf den Wohnungsmärkten ist es mittlerweile so, dass der Mieter ein Verkaufshindernis ist. Es gibt einen Abschlag, ein neuer Käufer wird weniger bezahlen. Leere Wohnungen dagegen sind deutlich mehr wert, das sind die Gesetze des Wohnungsmarktes”, sagt Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund.
    Quelle: Panorama

    Anmerkung C.R.: Nachdem Bundestag und Bundesrat die “Mietpreisbremse” beschlossen hatten, schrieb die SPD:
    “Die SPD handelt und sorgt dafür, dass Wohnen bezahlbar bleibt:

    • Dank der Mietpreisbremse darf die neue Miete höchstens 10 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Neubauten sind ausgenommen, damit auch in Zukunft in neue Wohnungen investiert wird.
    • Für Maklergebühren gilt mit dem neuen Gesetz: „Wer bestellt, der bezahlt!“. Wer den Makler beauftragt, muss auch sein Honorar begleichen. In der Regel also der Vermieter.

    So bleibt Wohnraum bezahlbar, betonte auch Heiko Maas. Denn: „Wohnen darf kein Luxusgut werden.”
    Offensichtlich klaffen Wunschdenken und Realität bei der derzeitigen SPD-Spitze immer weiter auseinander – denn nicht lediglich bei diesem Thema werden Wenige (hier die Gruppe der Vermieter) auf Kosten der breiten Mehrheit gefördert.

  15. Adam Curtis: Bitter Lake
    With apologies to Adam Curtis and encouragement to all to watch the full version, this edit is based on the simple narrative structure of the original film and designed to be accessible to history teachers/students. A history of Afghanistan since WWII, via Arab Israeli conflict, Cold War, Oil crisis and de-regulated banking, 1979 Soviet invasion, Islamic fundamentalism, 9/11, 2001 US/UK invasion, 2008 banking crisis and ISIS. Basically one man’s account of how we got to where we are now.
    Quelle: International School History via YouTube

  16. Orwell 2.0
    1. Rolf Gössner: “Wer schützt die Verfassung vor den Verfassungsschützern”
      Als Nachtrag unserer Jahrestagung am 18. April 2015 stellen wir Ihnen eine Aufzeichnung des Vortrags von Dr. Rolf Gössner zur Verfügung. Dr. Rolf Gössner ist Rechtsanwalt, Autor und Publizist. Er ist Vizepräsident der Internationalen Liga für Menschenrechte, Mitherausgeber des “Grundrechte-Reports” und der Zeitschrift “Ossietzky” und Jury-Mitglied des “Big-Brother-Awards”, seit 2007 stellvertretender Richter am Staatsgerichtshof und Mitglied der Deputation für Inneres der Bremer Bürgerschaft. Er wurde über Jahrzehnte vom Verfassungsschutz – rechtswidrig – überwacht. Und er gehört mit zu jenen, die Strafanzeige gegen Geheimdienste und Bundesregierung stellten, »wegen geheimdienstlicher Massenüberwachung und -ausforschung durch NSA & Co.«
      Quelle: BCC
    2. Wohin führt der digitale Überwachungsstaat?
      Massenüberwachung, Datenspionage, NSA-Skandal: US-amerikanische Whistleblower diskutieren mit Mitgliedern im NSA-Untersuchungsausschuss. Die Debatte im Video.
      Quelle: Zeit Online
    3. Der Mensch als Maschine
      “Lifelogging und das Leben mit der digitalen Aura” lautet der Titel des Vortrags von Prof. Stefan Selke am Donnerstag (7. Mai 2015) im Käte-Dinnebier-Saal des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) an der Bahnhofstraße. Auf Einladung der Humanistischen Union Marburg unternimmt der Sozialwissenschaftler dort ab 19.30 Uhr “Streifzüge durch die Welt der digitalen Selbstvermessung”.
      Der Vortrag nimmt die Zuhörenden mit auf eine weltweite Reise zu Orten, an denen die Schamanen des digitalen Zeitalters ihre Geschichten von der „schönen neuen Welt der Digitalisierung“ unseres Lebens verbreiten. Sie preisen eine Art „Black-Box“ an, die sämtliche Lebensdaten über eine Person enthält.
      Immer mehr Menschen messen mit Hilfe sogenannter “Apps” über ihr Handy ihre Schrittlänge, ihren Blutdruck und andere Werte. Immer genauer erfassen Menschen selbst ihre persönlichsten Lebensdaten. Längst äußern Krankenkassen und Arbeitgeber Beggehrlichkeiten nach diesen Daten.
      Selkes Streifzüge stellen die Grundformen der digitalen Selbstvermessung (und ihre Entgleisungen) plastisch anhand von Beispielen und dennoch wissenschaftlich fundiert vor. Sie münden in die These, dass wir fundamentale Grenzverschiebungen in den Bereichen Gesundheit, Arbeit, Beziehungsformen und Solidarität erleben werden – rationale Diskriminierung. Am Ende wird die Frage stehen, wie perfekt heute ein Mensch sein muss.
      Selke ist Autor des Buchs “Lifelogging. Wie die digitale Selbstvermessung unsere Gesellschaft verändert” (Berlin, 2014). Als Soziologe mit dem Lehrgebiet “Gesellschaftlicher Wandel” an der Hochschule Furtwangen beschäftigt er sich in mehreren Anwendungsfeldern mit schleichenden Veränderungen von Kultur und Lebenswelt. Er ist Prodekan der Fakultät “Gesundheit, Sicherheit und Gesellschaft” und Mitglied in mehreren wissenschaftlichen Beiräten.
      Quelle: HU Marburg via YouTube

  17. Männer erzählen vom (nächsten) Krieg: Zur Zukunft der Parlamentsbeteiligung
    Volker Rühe (CDU) und Walter Kolbow (SPD) stellen als führende Kommissionsmitglieder ihren Abschlussbericht zur “Überprüfung und Sicherung der Parlamentsrechte bei der Mandatierung von Auslandseinsätzen der Bundeswehr” vor. Einleitende Worte bis Minute 18:45. Fragerunde danach.
    Quelle. Jung und Naiv via YouTube

  18. Michael Lüders: Wer den Wind sät… Was westliche Politik im Orient anrichtet
    Beginnend mit dem inszenierten Putsch gegen die Regierung von Mossadegh 1953 analysiert Michael Lüders die Folgen westlicher Politik in der arabisch-islamischen Welt.
    Quelle: SWR via YouTube

  19. Linkspartei
    1. Bielefelder Parteitag
    2. Gregor Gysi: “Ich bin ein Alpha-Tier“
      Wer ist Gregor? Woher kommt er, was hat er studiert? Warum ist er Anwalt geworden? Was haben seine Eltern gemacht? Warum war er in der SED? Warum glaubte Gregor, auf der richtigen Seite der Geschichte zu stehen? Was hat er erlebt, als er das erste Mal im Westen, in Paris war? Warum hat er gegen die Wiedervereinigung gestimmt? War er naiv? Was hätten die “Wessis” von den “Ossis” lernen können? Warum sind heute Bundespräsident, Kanzlerin und Oppositionsführer aus Ostdeutschland? Wann muss passieren, damit die Linke mit der CDU koaliert? Und: Wird heute besser überwacht als früher? Was ist der Unterschied zwischen NSA und Stasi? Ist Überwachung alternativlos? Sind Geheimdienste mit einer Demokratie vereinbar?

      Quelle: Tilo Jung via YouTube

  20. Kabarett und Co.:
    1. Die Anstalt“ vom 26. Mai 2015
      Die Anstalt mit Max Uthoff, Claus von Wagner, Tobias Mann, Christine Prayon, Frank Lüdecke.
      Quelle: ZDF via YouTube

    2. Marc-Uwe Kling: Wer hat uns verraten?
      Quelle: 3sat via YouTube

    3. Urban Priol: JETZT! – das neue Programm 2014/2015
      Quelle: Radiomitschnitt via YouTube

    4. Wenn Satire Journalismus ersetzt
      Kulturzeit-Interview mit den “Anstalt”-Machern: Was, wenn der Satiriker den Journalisten ersetzt? Wir haben “Die Anstalt”-Moderatoren Max Uthoff und Claus von Wagner und den Autor Dietrich Krauß gefragt.
      Quelle: 3sat

Rubriken:

Videohinweise

Schlagwörter:

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!